mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmieren unter Linux


Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher meine AVR Projekte unter WinXP mit dem AVR Studio 
geschrieben und geflasht. Nun bin ich auf Windows 7 umgestiegen. Leider 
läuft dort der USBProg nicht wie erwartet. Da ich weiterhin auf dem 
Desktop Windows 7 verwenden möchte, sollen in Zukunft uC Geschichten 
über den Laptop geflasht werden.

Dort läuft Linux, ich habe nur keine Ahnung wie ich unter Linux einen 
AVR über den USBProg flashen kann. Welche Tools benötige ich usw?

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude und avrgcc

Autor: Uwe Stark (uwe_stark)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe hier AVR und Linux

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim kompilieren eines alten testprogramms gibts den fehler "Implizite 
Deklaration der Funktion itoa" die stdlib.h ist eingebunden.

nutze zum programmieren codeblocks und habe gesehen das avrdude eine 
konsolenanwendung ist. mit welchen parametern muss ich avrdude denn 
starten um das projekt, wenn ich es denn noch kompiliert bekomme, in den 
avr flashen will

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude --help |less

Es wird auch bei deinen weiteren Versuchen sehr wichtig sein, daß du dir 
selbst helfen kannst - du solltest also wenigstens das Programm selbst 
mal fragen, wie es benutzt werden möchte, bevor du dir von einem Forum 
alles vorkauen lässt. Wenn du mit den Informationen nicht weiterkommst, 
dann helfen wir dir gerne weiter.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte dir auch noch einen 'Brocken' vor die Füße schmeißen: mit 
Makefiles lässt sich vieles automatisieren, so dass du nicht immer 
riesen Zeilen in die Shell hacken musst. Elegant, schnell, Effektiv - 
nur nicht auf anhieb durschaubar ;-)

Möchte mich auch dem Vorredner anschließen
> Wenn du mit den Informationen nicht weiterkommst,
> dann helfen wir dir gerne weiter.

Schönen Bastel-Samstag-Abend :-)
Gruß
Christian

[Edit]
http://www.mikrocontroller.net/articles/Beispiel_Makefile
[/Edit]

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die help ausgabe habe ich mir bereits angesehen und auch einmal über die 
manpage von avrdude geschaut aber im moment bin ich von den ganzen 
parametern erschlagen. beim thema makefile blicke ich auch noch 
überhaupt nicht durch. aber ich brauche wohl eins, vor allem weil meine 
projekte meist aus mehreren dateien bestehen.

hätte ich gewusst das der umstieg auf win7 so einen rattenschwanz nach 
sich zieht..

für avrdude und dem bau eines passenden makefiles werde ich mich wohl 
auf die suche nach geeigneten tutorials begeben müssen. wobei ich nicht 
mal weiss wo ich anfangen soll. aber warum meckert codeblocks bei der 
itoa funktion?

Autor: Uwe Stark (uwe_stark)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Distribution hast Du, manche haben eine alte Version von avrgcc 
oder avrgdb.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im obigen Link kannst du dir das Beispiel Makefile herunterladen und als 
funktionierende Basis nehmen.
Was du anfänglich eintragen musst ist
- uC Typ: MCU = atmega16

- Quarzfrequenz: F_CPU =  1000000

- und deine Files:
TARGET = main
SRC = $(TARGET).c
wenn du mehrere Files hast, kannst du sie einfach mit
SRC += xyz.c
SRC += blabla.c
anhängen

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ubuntu 9.10
gcc-avr 1:4.3.3-1
gdb-avr 6.4.90.dfsg-2.1

Autor: Uwe Stark (uwe_stark)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Fehler liegt vermutlich darin das du deine eigene itoa Funktion 
geschrieben hast, diese wird aber von der stdlib zur Verfügung gestellt.

Autor: Matthias Arndt (marndt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Software AVR Burn-O-Mat erleichtert die Bedienung von avrdude 
erheblich, wenn man sich noch nicht 100% auskennt.
Burnomat braucht aber die eine aktuelle Javaversion.

Grüße,
Matthias

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wollte nur noch mal danke für den makefile link sagen. nach kleinen 
änderungen kann ich damit nun auch direkt auf den controller flashen. 
ist nun fast so simpel wie übers avrstudio ;)

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze unter linux eclipse mit avr-eclipse als plugin. Das ist 
wirklich sehr simpel und komfortabel. Nur falls du noch eine IDE suchst. 
Artikel steht hier im wiki online.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.