mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega16 verhält sich komisch bei Interrupt


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Projekt ein Phänomen entdeckt, das ich nicht deuten 
kann. Folgende Bausteine sind im Spiel

- ATmega16, interner RC-Oszillator
- 128x64-LCD EA DOGL
- AVR Studio, STK500, Assembler
- Alps Drehimpulsgeber

Der Drehimpulsgeber ist über INT0 angeschlossen, beide Flanken lösen 
einen Interrupt aus.

Bevor ich viel erzähle sage ich nur kurz, was passiert. Je schneller ich 
am Drehimpulsgeber drehe, desto "falscher" wird die Ausgabe am LCD, es 
kommen Zeichen, die nicht kommen sollten, einzelne Pixel tauchen auf, 
Elemente werden nur halb dargestellt, Zeilen verrutschen, es flackert, 
einmal war die ganze Ausgabe sogar gespiegelt. Auch LEDs, die an einem 
Port angeschlossen sind, ändern sich, obwohl sie nicht sollten.

Noch komischer: Im Interrupt wird ein Registerwert erhöht und eine 
entsprechende Ausgabe ans LCD geschrieben. Dann kommt eine Pause von 
einer Sekunde (Registerzähl-Unterprogramm, was definitiv funktioniert). 
Damit wollte ich die Aufrufgeschwindigkeit des Interrupts bremsen. Das 
geht aber nicht, bei jedem Drehschritt kommt sofort eine Ausgabe an das 
LCD.

Vor dem ersten Drehen funktioniert alles, wie es soll...

Ich hoffe, ihr könnt mit meinen vagen Aussagen etwas anfangen und mir 
einen Tipp geben, wo ich anfangen kann zu suchen. An der 
Oszillator-Geschwindigkeit liegt es nicht, gleiches Problem bei 2-8MHz.

Schönen Sonntag
Patrick

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeile 42!

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick schrieb:
> Im Interrupt wird ein Registerwert erhöht und eine
> entsprechende Ausgabe ans LCD geschrieben. Dann kommt eine Pause von
> einer Sekunde

Wartest Du eine Sekunde in der Interrupt Routine?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Patrick (Gast)

>Der Drehimpulsgeber ist über INT0 angeschlossen, beide Flanken lösen
>einen Interrupt aus.

Fehler Nr. 1!!!

Siehe Drehgeber

>am Drehimpulsgeber drehe, desto "falscher" wird die Ausgabe am LCD, es
>kommen Zeichen, die nicht kommen sollten, einzelne Pixel tauchen auf,
>Elemente werden nur halb dargestellt, Zeilen verrutschen, es flackert,
>einmal war die ganze Ausgabe sogar gespiegelt. Auch LEDs, die an einem
>Port angeschlossen sind, ändern sich, obwohl sie nicht sollten.

Klingt nach CPU Überlast.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.