mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V Versorgung ein/ausschalten


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte mit der folgenden Schaltung die 12V Versorgung eines ICs 
ein/ausschalten

                  12V
          12V      |
           |       E
           R2     /
µC-- R1 ---|-----B     pnp
                  \
                   C ---- IC

sehe ich das richtig dass das so nicht geht weil ich sowohl bei 0V, als 
auch bei 5V immer einen Basisstrom habe und mit einem pFET schon

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Transistor

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,
hast du meine Frage gelesen?

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einen zusätzlichen NPN-Transistor.. C an R1, E an GND, B 
über 10k oder so an das Schaltsignal.

Gruß,
Christian

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
hätte für mich den Nachteil dass ich noch einen weiteren Transistor 
bräuchte da das Signal sonst invertiert wäre und ich auf der mc-Seite 
von der Polarität her schon festgelegt bin

mit bipolar gehts also nicht, aber wie ist mein Vorschlag mit pFET,
da könnte ich doch den Spannungsteiler vielleicht passend einstellen 
dass der FET bei 0V leitet und bei 5V nicht?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bernd (Gast)

>hast du meine Frage gelesen?

Hast du den Artikel gelesen? Muss man immer alles haarklein vorkauen?
Hilfe zur Selbsthilfe!

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...

ZWEI CLICKS, und schon findet man Antworten. Ist schon wirklich schwer . 
. .

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

Falk verteilt halt gerne irgendwelche Links, hat ja vielleicht sonst 
keine Freude im Leben

das mit dem n-Kanal FET geht meiner Meinung nach, du musst halt bei 5V 
den Spannungsteiler so einstellen, dass er noch nicht aufmacht, bei 0V 
dagegen schon.
Dann kommst du mit dem einen Transistor aus und musst deine Schaltung 
sonst nicht ändern

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Falk verteilt halt gerne irgendwelche Links

Weil da drin steht wie's gemacht wird und er Ahnung davon hat?

> das mit dem n-Kanal FET geht meiner Meinung nach

Nein.
Weil Du den Link auch nicht angesehen hast und keine Ahnung davon hast?

Hier steht wie es geht:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...

Micha

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir den Link Mal angeschaut weil ich ein ähnliches Problem habe,
ich verstehe aber die Schaltung "Schalten gegen +12V " nicht:

wenn der mc 5V ausgibt ist alles gut, der npn sperrt, damit geht die 
Basis von pnp auf 12V -> er sperrt auch

bei 0V aber: am Emitter des npn liegen ca. 4,3V, Basis 5V, er steuert 
also voll durch, damit am Kollektor sagen wir 4,5V
brät es damit nicht die Basis-Emitter Diode des pnp an der dann 12-4,5V 
anliegen?

Habe ich da einen Denkfehler?

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn schrieb:
> bei 0V aber: am Emitter des npn liegen ca. 4,3V, Basis 5V, er steuert
> also voll durch, damit am Kollektor sagen wir 4,5V

Warum sagen "wir" das?
Da liegen 12V - Ube(PNP), mehr is nich. Der NPN arbeitet hier als 
Stromquelle.

Micha

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> bei 0V aber: am Emitter des npn liegen ca. 4,3V, Basis 5V, er steuert
>> also voll durch, damit am Kollektor sagen wir 4,5V

>Warum sagen "wir" das?
>Da liegen 12V - Ube(PNP), mehr is nich. Der NPN arbeitet hier als
>Stromquelle.

ich dachte wenn den npn voll durchsteuert heißt, Sättigungsspannung Uce 
von ca. 0,2V, also 4,3+0,2=4,5?

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn schrieb:
> ich dachte wenn den npn voll durchsteuert heißt, Sättigungsspannung Uce
> von ca. 0,2V, also 4,3+0,2=4,5?

So ist ist.

Und was heißt das nun? Na?
Genau: der Transistor ist nicht voll durchgesteuert!

Schau Dir mal eine Kollektorschaltung an, und besonders die Spannungen 
am Transistor.

Micha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.