mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Problem an Elektroinstallation mit FI-Schalter


Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich wende mich heute an euch, da ich z.Z. ein sehr merkwürdiges Problem 
mit meiner Lichtinstallation in der Wohnung (Badezimmer) habe.

Die Stromversorgung für mein Badezimmer (nur Licht, keine Steckdosen) 
gehen im Sicherungskasten über eine separate 16A Sicherung und einen 
10mA FI-Schalter. Die Installation wurde vor ca. 19Jahren in Betrieb 
genommen und funktionierte stets einwandfrei.

Seit einer Woche (Gleichzeitig ist ein neuer Mieter über mir eingezogen) 
fliegt bei mir in zufälligen Abständen der FI-Schalter für's Bad raus. 
Wenn ich ihn wieder reindrücke funktioniert es zwischen 1 sekunde und 2 
Tagen einwandfrei, aber irgendwann knallt das Teil wieder raus. Die 
Hauptsicherung bleibt immer an.

Woran kann das liegen? Ich habe absolut garnichts geändert. Die einzige 
Änderung ist der neue Mieter über mir.... Ich vermute jetzt nicht, das 
es an ihm liegt. Kann so ein FI-Schalter altern? Würden sich dann diese 
Probleme zeigen? Oder hat mein neuer Nachbar irgendein Gerät in seinem 
Bad installiert, das meinen FI stört?

Noch zur Info: Ich habe keine "richtige" Schutzerde. Die Schutzerde ist 
bei meiner Installation gleich dem Nullleiter.

Danke für alle Ratschläge!

PS: Ich habe schon alle Lampen abgebaut, Lichtschalter entfernt... Also 
absolut keine Last an dem Netz. Der FI hält es trotzdem nicht länder als 
2 Tage aus... ;-(

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert der Test Knopf des FI's richtig?

ich glaub eher das es ein feuchtigkeitsproblem ist, also dass irgendwo 
wasser oder Wasserdampf eingedrungen ist.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FI kann auch altersbedingt kaputt gegangen sein.
Also bitte erneuern(lassen).
Es wird ja wohl kein Stromkreis über Nachbars Wohnung laufen?
(Manche Elektriker machen manchmal wirklich Pfusch).

Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Funktioniert der Test Knopf des FI's richtig?
>
> ich glaub eher das es ein feuchtigkeitsproblem ist, also dass irgendwo
> wasser oder Wasserdampf eingedrungen ist.

Ja.

OK... Dann muss ich mir wohl einen Elektriker kommen lassen. Ist ein 
10mA FI für's Bad OK?

Gruß,
Hogo Fogo

Autor: Jan P. (flux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hogo Fogo schrieb:

>Ist ein 10mA FI für's Bad OK?

es würde laut Vorschrift sogar ein 30 mA reichen.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>OK... Dann muss ich mir wohl einen Elektriker kommen lassen. Ist ein
>10mA FI für's Bad OK?

Biste sicher, das der 10mA hat. Hab ich nämlich noch nie gesehen.

Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
>>OK... Dann muss ich mir wohl einen Elektriker kommen lassen. Ist ein
>>10mA FI für's Bad OK?
>
> Biste sicher, das der 10mA hat. Hab ich nämlich noch nie gesehen.

Hallo Max! Ja, der wurde früher eingebaut als noch kleine Kinder im 
Haushalt waren...

Gruß, Hogo

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, na da wirste Schwierigkeiten haben einen Identischen zu 
bekommen.
Die oben vorgeschlagene Ausführung (30mA) müsste aber auch reichen.
Sollte wiedererwarten der Fehler nicht beseitigt sein, kannste den
Thread ja wieder aufwärmen und weiterposten.

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehe du einen Neuen einsetzt.
Den alten Abgangsseitig Drahtfrei machen.
Fällt er dann noch raus ,ist es der FI.
wenn nicht, ist der Fehlerstrom zu hoch.
(Schalter,Lampenfassung,vieleich eine Abzweigdose.
..oder dein Übermieter hat "Flüssigkeitabgang"  zur Deckenlampe.
Kommt sehr selten vor.
Gruß

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10mA RCDs sind ejtzt nicht unbedingt was besonders exotisches. Nur 
werden die Dinger halt teurer je früher sie auslösen sollen.

30mA würde laut Vorschrift wie schon geschrieben fürs Bad genügen.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den alten Abgangsseitig Drahtfrei machen.
Die Sicherungen alle abschalten hat den selben Effekt da die in
der Regel hinter dem FI verdrahtet sind.
Geniale Idee wenn der TS seine Wohnung auch benutzen will/muss.
Wie lange soll er denn da warten? 2 Tage können lannnng sein.
Besser er besorgt sich über die Bucht einen günstig oder drückt so
um die 30-40 Euro im Baumarkt oder Fachmarkt ab. Notfalls kann man
da das Teil sogar wieder zurückgeben wenn der Reparaturversuch nicht
funzt, in der Regel so ca. 3 Wochen nach Kauf.

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Max M. (xxl)

Bisschen mitdenken.
Die 2 Drahtel kann man woanders anschließen.
Er hat nur Schalter und Lampe im Bad,und keine Kinder sind vorhanden.
MfG

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 'klassischer Nullung' würde mich die Schaltung mit FI eh' 
interessieren.
Lose Klemmen können da schnell zur Falle werden, gerade bei 10mA-FIs.

Also: alle Klemmstellen (Verteilerdosen) prüfen (lassen), ob sich 
irgendwo etwas gelockert hat. Passiert schon mal, im Laufe der Jahre. ;)

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei klassischer Nullung geht sowieso kein FI.
Das hab ich schon mal versucht.
>Bisschen mitdenken.
Danke, gleichfalls.
>Die 2 Drahtel kann man woanders anschließen.
Wo denn wo anders? Bisschen genauer bitte. Alles hängt an dem FI
dran da der die Hauptleitungen schaltet.
Da hilft es gar nichts die Drahtel auf andere Sicherungen
zu legen, oder wie haste dir das gedacht in deiner Inkompetenz?

>Er hat nur Schalter und Lampe im Bad,und keine Kinder sind vorhanden.

Was soll diese Aussage? Soll der TS ganz auf den Schutz(FI) verzichten?
Würde ich nie empfehlen, schließlich kann es das Leben kosten.
So eine Verantwortung übernehme ich nur für mich SELBST.

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FI ist nur für das Bad. Nicht richtig gelesen.
Beitrag "Problem an Elektroinstallation mit FI-Schalter"

Mein Vorschlag ist nur für die Fehlereinkreisung.
..mitdenken ;-)

MfG

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht richtig gelesen.
Schon, aber gestern und alles kann man sich nicht merken.

>Mein Vorschlag ist nur für die Fehlereinkreisung.
Was willste denn da einkreisen wenn das nur ein Stromkreis ist?

Also ich würde da jetzt weiter keine kühne Thesen mehr
aufstellen, sondern den FI austauschen. Das Problem hatte
ich vor einem Jahr auch und nach dem Wechsel war wieder
alles erste Sahne. Ein Zweipoliger ist, glaub ich, auch
nicht so teuer.

Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Ehe du einen Neuen einsetzt.
> Den alten Abgangsseitig Drahtfrei machen.
> Fällt er dann noch raus ,ist es der FI.
> wenn nicht, ist der Fehlerstrom zu hoch.
> (Schalter,Lampenfassung,vieleich eine Abzweigdose.
> ..oder dein Übermieter hat "Flüssigkeitabgang"  zur Deckenlampe.
> Kommt sehr selten vor.
> Gruß

Vielen Dank für die Diskussion!

Also ich habe den FI ausgangsseitig abgeklemmt: Der bleibt dann drin. 
Praktisch habe ich ihn jetzt einfach aus dem Stromkreis herausgenommen 
und schließe das Bad direkt hinter der 16A Sicherung fürs Bad an. 
Provisorisch muss das sein, sonst ist es im Bad finster...

Ich habe bereits alle Verbaucher abgebaut, alle Lampen von der 
Verkabelung gelöst und auch die Lichtschalter ausgebaut. Es führte alles 
zum selben Problem. Und das merkwürdige ist halt, dass ich nichts am 
Haus geändert habe... Komisch!

Ich werde mir mal einen 30mA Schalter besorgen und schauen ob es dann 
auch noch Probleme gibt. Ansonsten muss das Bad halt ohne FI sein.... 
Die Wände aufreißen werde ich nicht ;-(

Viele Grüße,
Hogo

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist bestimmt ein Kurzschluß zwischen PE(grün gelb) und 
Null(blau)(oder L Schwarz aber dann sollte die Sicherung fallen ). Nagel 
oder Schraube im Kabel passiert gern beim Trockenbau

Mal Isolationswiderstand zwischen PE und N messen.
Achtung bei Schluss zwischen Grüngelb und Schwarz besteht Lebensgefahr 
bei Betrieb ohne FI !

Fachmann holen.

Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried J.:  Es gibt nur Nullleiter und Phase. Die Installation ist 
uralt....

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
>Die 2 Drahtel kann man woanders anschließen.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt nur Nullleiter und Phase. Die Installation ist uralt....
Na, hoffentlich nicht so alt das die Adern noch mit Seide isoliert sind?
Gilt diese Aussage auch für das Bad?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Atze,

Dann war das schon vor 19 Jahren Pfusch und nicht Sstand der Technik
Vermieter Bescheid geben!

Unabhängig davon wie der über dir planscht darf das nicht sein.
Warscheilich kann das sogar für den Herrn / die Familie über dir noch 
gefährlicher sein als für dich. Schrittspannung am feuchten 
Badezimmerboden!

Ein verantwortungsvoller Vermieter sollte dir sofort einen Elektriker 
schicken!

Andenfalls zur Gefahrenabwehr Elektrikr selbst holen. Der wird 
mindestens den Stromkreis stillegen. Und dir eine schriftliche Erklärung 
dazu abgeben.
damit zum Vermieter, Frist 14Tage setzen.

Miete kürzen.

....
Abhilfe selbst zahlen von Miete absetzten.

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hogoFoge.

Die Anzahl der Möglichkeiten die zu Deinem Problem führen können, sind 
z.B.
- Leitungsfehler
- Fehler am FI
- defekte Geräte

Häfing jedoch stellen wir in letzter Zeit fest dass der Fi ausgetauscht 
wird, die Leitung gemessen wir und OK ist aber auch der neu eingebaute 
FI die selbe Macke hat.
Ursache dafür ist etwas, was im Fachjargon "moderne Elektrogeräte" 
heißt.
Dabei erzeugen die Schaltnetzteile der Geräte Oberschwingungen die zu 
Blindströmen auf dem Neutralleiter führen und den FI auslösen.
Die einzig funktionierende Lösung dafür ist die Neuinstallation der 
Elektroanlage als 5-Leter-Netz.

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS.
Entscheidend dabei ist die Anzahl der Geräte am Netz, und nicht nur die 
am FI-gesicherten Zweig

Autor: Hogo Fogo (Firma: Bailout Inc.) (atze_vom_bau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Dann war das schon vor 19 Jahren Pfusch und nicht Sstand der Technik
> Vermieter Bescheid geben!

Naja, ist ne Eigentumswohnung ;-) Und die Wände sind furztrocken. Egal. 
Ohne FI ist fein für 6 Glühbirnen... Wenn ich mal Urlaub habe werde ich 
den FI tauschen (lassen)... Wahrscheinlich ist dann alles schick.

Viele Grüße,
Hogo

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, ist ne Eigentumswohnung ;-) Und die Wände sind furztrocken. Egal.
>Ohne FI ist fein für 6 Glühbirnen... Wenn ich mal Urlaub habe werde ich
>den FI tauschen (lassen)... Wahrscheinlich ist dann alles schick.
Und die Leitung vom Sicherungsschrank zum Bad? Vielleicht steckt da
ja irgendwo ein Nagel drin?
Wenn du dann noch lebst. Das Risiko einen Schlag zu bekommen hat sich
ja nun anscheinend erhöht, sonst würde der FI ja nicht auslösen wenn
tatsächlich an der Elektroanlage irgendwo ein Defekt ist.
Ich würde jetzt nicht so einen Unfug machen und die Sache verschleppen
sondern mich sofort drum kümmern.

>- Fehler am FI
>- defekte Geräte
Ist eine Fehler am FI vielleicht kein defektes Gerät?

>Häfing jedoch stellen wir in letzter Zeit fest dass der Fi ausgetauscht
>wird, die Leitung gemessen wir und OK ist aber auch der neu eingebaute
>FI die selbe Macke hat.
>Ursache dafür ist etwas, was im Fachjargon "moderne Elektrogeräte"
>heißt.
>Dabei erzeugen die Schaltnetzteile der Geräte Oberschwingungen die zu
>Blindströmen auf dem Neutralleiter führen und den FI auslösen.
>Die einzig funktionierende Lösung dafür ist die Neuinstallation der
>Elektroanlage als 5-Leter-Netz.

kann über Y-Entstörfilter passieren, aber im Bad, nur mit eine paar 
Lampen?
Man sollte immer das aktuelle Problem im Auge haben und nicht irgend ein 
Fiktives. Blindströme ist Quatsch. Ist wohl eher Querströme gemeint, 
oder?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.