mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Freeware für LIN?


Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habt ihr eine Idee, wie ich LIN am Notebook Tracen can ohne spezielle 
PCMCIA etc? Gibts da was? Empfangen wäre gut, senden dazu noch besser! 
Interfaceschaltung wäre natürlich iO.

Danke, Klaus.

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie ich LIN am Notebook Tracen can ohne spezielle...

Wie jetzt, lin oder can?
SCNR

Welche Datenraten sollen denn erkannt werden?

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LIN kommt ja auch aus einem Uart. Eigentlich sollte Gurgel genuegend 
Informationen liefern.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LIN

Rate ist noch unbekannt, muss ich gucken.

Google findet zB nur den Link der FH Deggendorf, aber das ist a) sehr 
alt und b) ohne Pläne etc.

Ich suche halt Erfahrungswerte um mich nicht selbst tagelang 
durchzuwühlen :)

RS232 Interface mit MAX232 + TJA1020 klingt schonmal sinnvoll, habe ich 
auch hier. Fraglich nur, ob das mit einem usb-rs232 (notebook) geht, 
oder ob da ähnliche probleme wie mit ponyprog und isp auftreten...?!

Danke, Klaus.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das ? Gurgel nach "LIN bus specifications" und es gibt lumpige 
42k Seiten dazu.....

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind genau 372.000

Zacc, du Held - wenn du mir nicht wirklich helfen willst, lass es doch 
einfach, hm? Ärger lieber deine Olle.

Klaus.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich sagte, das LIN ausm UART kommt, dh es braucht noch'n Treiber. 
Was der kann, resp muss, kannste sicher selbst rausfinden.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Lin braucht man die Möglichkeit 9 Datenbits zu senden und empfangen.
Nicht alle PC-Schnittstellen können das.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das isses, scheinbar sind bis zu 17Bit oder so nötig. Und die PC 
SW will ich mir auch wohl kaum selber schreiben...daher, Zacc, fand ich 
das alles etwas frech!

Ich warte mal ab, ob da noch Hinweise kommen. Terminalprogramm würde 
reichen.


Klaus.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Tat, es sind mehr als 8bit am Stueck. Das bedeutet man benoetigt 
einen Umsetzer. Man nimmt zB einen AVR und bewegt einen PIN mit einem 
Timer. Moeglicherweise gibt's auch kaeufliche Umsetzer.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9 Bits braucht man definitiv NICHT senden - an welcher Stelle im 
Protokoll sollte das notwendig sein? Wenn jemand über das Senden des 
Break grübelt (13 Bitzeiten low) - einfach eine niedrigere (9/13tel) 
Baudrate für den Moment wählen und eine 0 senden - fertig. Für den 
Empfang wertet man den Framing-Error aus - Hat man einen Framing-Error 
und das empfangene Datenbyte ist gleich 0 dann hat man mit an Sicherheit 
grenzender Wahrscheinlichkeit den Break erwischt.

Fürs einfache Loggen empfehle ich vielleicht TJA1020 in Verbindung mit 
HTERM oder eben einen "etwas" besseren Debugger:
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...
Ist aber auch noch nicht das Gelbe vom Ei, wenn es etwas wirklich 
professionelles sein soll auch im professionellen Lager schauen (Vector 
etc.)

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CANape hab ich, allerdings nicht privat.

TJA1020 + RS232 ist ja genau das Prog der FH Deggendorf. Nur bin ich mir 
nicht sicher, ob das so klappt. Und da jetzt stundenlang 
rumzudoktern....ne. Daher frag ich ja lieber, ob jmd Erfahrungswerte 
hat. Vermutungen brauche ich nicht und nen Atmel streng ich dafür 
bestimmt nicht an.

Klaus.

Autor: Marcel Zimmermann (7_zwerge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tool von der FH Deggendorf hatte ich damals auch im Einsatz. Welcher 
LIN-Transceiver das damals war, weiß ich leider nicht mehr. Ich meine, 
dass wir sogar K-Line Transceiver benutzt hatten. Das Software Tool war 
zum Senden, Empfangen und Tracen in Ordnung. Beim Laden von LDF gabe es 
meine ich auch Probleme.

An CANoe kommt es natürlich nicht ran, aber für lau echt nicht schlecht.

Zur Not ein uC mit HW-Lin benutzen, die Daten über die RS232 vom PC an 
den uC senden und nur noch den Frame von uC auf dem LIN-Bus ausgeben.

Evtl. mal nach x-Analyser googeln.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcel,

ok, denn werde ich mal versuchen das Tool der FH zum Laufen zu bringen. 
x-Analyser schaue ich mir an. Danke!

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mit dem LIN_Easystart gute Erfahrungen gemacht. (Hat bei mir 
erstaunlicher Weise sogar an einem USB/RS232 Adapter funktioniert)

Die Pläne zu dem LIN_Easystart gibt es im Downloadbereich der 
FH-Deggendorf.

http://www.hto.fh-deggendorf.de/komm/

(Gültige Emailadresse angeben, da der eigentliche Downloadlink per Email 
kommt)

Das Interface sollte die Datei LIN_Easystart mit 1180 KB sein die 
Software dazu LinMon_2v06.zip mit 1033 KB. Zum Erstellen der LDFs eignet 
sich der zugehörige LDF-Editor ganz gut.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Flo,

vielen Dank für die Antwort - DAS sind mal Erfahrungswerte! Werde mich 
da gleich mal drum kümmern und dann mal sehen, obs läuft.

Danke! Klaus.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert der Download-Link der FH Deggendorf noch? Gibt es eine 
andere Möglichkeit an die Lin-Tools dder FH zu gelangen?
Vielen Dank für die Hilfe!

Autor: DirkZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Funktioniert der Download-Link der FH Deggendorf noch?

ja, hier: http://iks.fh-deggendorf.de/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.