mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB2RS232 + USB2JTAGICE + RS2323JTAGICE in einem


Autor: Manuel Dipolt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal einen Schaltplan entworfen, werde als nächstes gleich mit Layout 
loslegen, da ich aber viele Fehler gefunden habe, möchte ich es mal 
Schalplan hier posten und würde jede Kritik, Korreturvorschläge darüber 
gerne annehmen.

Wenn ich mit Layout fertig bin werde ich es natürlich hochladen falls 
wer Interesse bei Nachbau hat.

Die Kosten der Bauteile ohne Platine werden kaum über 15€ ausmachen.

Der einzige Hacken ist der Atmega16 und der Ft232RL Chip welche aus smd 
ausgeführt sind was etwas heikel beim löten werden kann.

Die Schaltung wird per USB Spannung versorgt.

Mittels Jumper von JP4 kann man einstellen ob man den Atemga32 und der 
FT232RL Baustein welcher USB auf serial wandelt mit 5V oder mit 3,3V 
versorgt werden.


Der Atmega16 wandelt das Serielle Signal von USB oder von der seriellen 
die mittles max232 Pegelgewandert wird um auf JTAGICE.


Die RXD und TXD Leitungen vom FT232RL werden mittels Jumper verbunden 
über die Stiftleisten JP2 und JP5.


Wem etwas unklar ist bitte sofort Fragen.

Ich hoffe ich habe keine gröberen Fehler mehr im Schaltplan und werde 
mal mit Layout loslegen.

Sobald es neue Erkentnisse gibt werde ich euch informieren.


Vielleicht hat wer Interesse das Teil ebenfalls zu bauen, es ist im 
Prinzip ein billiger USB auf serial Wandler inkl. JTAG Schnittstelle 
welche man beim AVR programmieren immer gut benötigen kann.

Autor: Manuel Dipolt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hab sofort wieder ein paar Fehler gefunden, upgedate Files im 
Anhang.

Autor: Maik Hoffmann (maik1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe gerade auch noch einen Fehler gefunden:
Pin_1 am USB Stecker ist VCC und 4 mus GND sein.

Die LEDs am FT232 sind entweder falsch gepolt, oder sollten nicht an GND 
sondern VCC.

Soll die Schaltung, als Ersatz für ein JTAG-ICE dienen? Funktioniert 
dass dann auch?

Warum nicht alles als SMD? so schwierig ist das nicht mit dem Löten nur 
das selber herstellen der Leiterplatten ist schwierig.

Gruß
Maik

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal den FT2232 angeschaut???

http://ftdichip.com/Products/FT2232H.htm

Inkl. I2C, JTAG, SPI.....

Autor: Ephraim Hahn (ephi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smd platinen sind sogar einfacher zum selberätzen! Man muss nicht 
bohren...

Autor: Maik Hoffmann (maik1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich habe es noch nicht hinbekommen 150-200µm Breite selbst zu 
ätzen. Und die Durchkontaktierungen sind selbstgemacht etwas groß. Aber 
egal ist etwas anderes gehört nicht in diesen Thread.

Autor: Manuel Dipolt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> habe gerade auch noch einen Fehler gefunden:
>> Pin_1 am USB Stecker ist VCC und 4 mus GND sein.

Danke hab ich sofort korregiert und neu hochgeladen, des wäre ziemlich 
daneben gegangen wenn ich das gelayoutet hätte, danke nochmal

>> Die LEDs am FT232 sind entweder falsch gepolt, oder sollten nicht an GND
>> sondern VCC.

jop gehörn auch auf VCC gut erkannt, habs gleich korrigiert - thx

>> Soll die Schaltung, als Ersatz für ein JTAG-ICE dienen? Funktioniert
>> dass dann auch?

Im Prinzip ist das ein JTAG ICE Nachbau, hab im Prinzip eine ähnliche 
Schaltung fast 1:1 nachgebaut nur der serielle Eingang kommt jetzt von 
USB oder wie gehabt über die normale Serielle.

Den Takt nehm ich vom Cbus des FT232RL umzwar 6Mhz, hab nur fertiges hex 
file für 7,3728mhz, aber man kann laut 
http://www.scienceprog.com/build-your-own-avr-jtagice-clone/ einfach 
einen bootloader drauf spielen und dann jtagice mitn AVR Studio 
raufladen.

>> Warum nicht alles als SMD? so schwierig ist das nicht mit dem Löten nur
>> das selber herstellen der Leiterplatten ist schwierig.

Hab bis jetzt nur einelne smd chips hinaufgelötet und reine SMD Platinen 
immter nur mit richtige SMD Lötstation, leider kommt man an solche nicht 
immer ran, muss mich mal erkundigen wie das smd löten mit ein paar 
tricks halbwegs geht und wie des mit der leiterplatine dann aussieht.

>> Schon mal den FT2232 angeschaut???

klingt interessant werd mir gleich mal datenblatt reinziehen, hast du 
zufällig links zu projekten/erfahrungen mit dem teil?

Autor: Maik Hoffmann (maik1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch was zu meckern :-)
Du hast bei deinen Änderungen jetzt bei der Stromversorgung GND 
vergessen (Netz, sollte aber den Namen haben) und wenn du die Leitung 
vom FT232 auf RX0 und TX0 jumperst, stört der MAX220 (warum nicht 
st3232? 3V3 bis 5V), die beiden treiben gegeneinander.  An der Stelle 
JP2 solltest du einen Umschalter mit Jumpern realisieren.
Leider steht mein eagle bei Version 4.16, sonst würde ich dir das gleich 
einzeichnen.
Desweiteren würde ich die 3V3OUT vom FT232 nicht für den AVR verwenden, 
da er nicht mehr als 5mA liefern kann/sollte. Da wäre ein 78L33 oder 
ähnliches angeraten (gibt sogar im SOT23 bei rs).

Autor: Manuel Dipolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Du hast bei deinen Änderungen jetzt bei der Stromversorgung GND
>> vergessen (Netz, sollte aber den Namen haben)

Ich hab ganz links wo die usb B pins sind pin 4 mit ground verbunden

>> wenn du die Leitung
>> vom FT232 auf RX0 und TX0 jumperst, stört der MAX220 (warum nicht
>> st3232? 3V3 bis 5V), die beiden treiben gegeneinander.

Entschuldige für die Verwirrung der max220 sollte ein max232 sein, hab 
ihn eagle komischerweise keinen max232 gefunden.

Hab deswegen den max232 gewählt weil es den max3232 nicht im DIP Gehäuse 
gibt. Ich hab nur den max232 mit 5V versorgt damit die Ladungspumpe 
trotzdem geht und da TTL 3,3V auch noch als high erkennt habe ich mir 
gedacht das so funktionieren müsste, hab das irg. wo nachgelesen wo 
einer es ähnlich gemacht hat.

Da ich stark am überlegen bin es komplett auf smd umzustellen werde ich 
dann wahrscheinlich eh den max2323 oder st3232(was is unterschied mal 
nachschaun kenne nur max3232) verwenden.

wenn ich ft232 durchjumpere hätte ich sowieso nur usb auf jtag oder auf 
rs232 benutzt und nie beides.


>> Desweiteren würde ich die 3V3OUT vom FT232 nicht für den AVR verwenden,
>> da er nicht mehr als 5mA liefern kann/sollte. Da wäre ein 78L33 oder
>> ähnliches angeraten (gibt sogar im SOT23 bei rs).

großen dank, ich nahm einfach an das der 3v3 Ausgang immerhin instande 
sein sollte einen atmega16 zu treiben, werde gleich schaltung umbauen, 
weil es mit nen eig. spannungswandler sauberer ist.

Autor: Sascha G. (sascha-g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

machst du das mit einem Atmega16 oder wie im Schaltplan mit einem 
Atmega644?


Gruß

Sascha

Autor: Maik Hoffmann (maik1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel Dipolt schrieb:
> wenn ich ft232 durchjumpere hätte ich sowieso nur usb auf jtag oder auf
> rs232 benutzt und nie beides.

wenn du den FT als Eingang nimmst (USB - JTAG) dann jumperst Du doch den 
TxD vom FT auf den RxD vom Atmel und gleichzeitig auf den TxD vom MAX232 
die beiden TxD-Ausgänge treiben dann gegeneinander, das Problem meinte 
ich.

Autor: Manuel Dipolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> machst du das mit einem Atmega16 oder wie im Schaltplan mit einem
>> Atmega644?

Mit einem Atmega16L, sorry wollte keine Verwirrung stiften, hab den 
atmega16l nicht in eagle gefunden, ich probier mal ob man die Bauteile 
unbennen kann damit es keine verwechslung mehr gibt.

>> wenn du den FT als Eingang nimmst (USB - JTAG) dann jumperst Du doch den
>> TxD vom FT auf den RxD vom Atmel und gleichzeitig auf den TxD vom MAX232
>> die beiden TxD-Ausgänge treiben dann gegeneinander, das Problem meinte
>> ich.

Wow, vielen Dank, was täte ich ohne dich, das Problem war ich hatte am 
Anfang alle Rx verbunde, bis ichs erst überrissen hab das ich ja tx mit 
rx verbunden hab, und da hab ich an die beiden verbunden tx gar nicht 
mehr gedacht.

werde jetzt vor dem max rx und tx kreuzen, somit kann ich ihn abhängen 
und auskreuzen falls es wegen kabel nötig ist.

sobald ich fertig bin lad ich wieder neuen plan hoch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.