mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lpmikro und Attiny 13


Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht kann mir bitte jemand helfen :

Lernpaket Elo mit Lpmikro und Attiny 13.
Nach dem die firmware aufgespielt ist und mit ok bestätigt,
versuche ich ein Programm zu laden und bekomme jedesmal die Bestätigung
"Fehler".
Die Platine ist richtig bestückt, nachgelötet, RES-Brücke entfernt.

Was mache ich falsch ?
Kann ich den geschossen haben und ist das überhaupt möglich ?

Vielen Dank im voraus.

Gruß olmuk

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du die Fehlermeldung genauer schreiben? Wer/was bringt wann die 
Meldung "Fehler"?

Beim "Programm laden", d.h. dem Flashen mit ISP, muss ein AVR im RESET 
gehalten werden.

Bei dem ELO/Franzis Lernpaket Mikrocontroller mit dem AVR Attiny13 kann 
die Programmiersoftware auf dem PC über die Verbindung zwischen PC und 
AVR-Boardchen diesen RESET nicht steuern. D.h. man muss den AVR 
manuell in den Reset bringen. Das macht man, indem man eine Brücke 
zwischen Resetpin des AVR und GND anbringt.

Nachdem man die Programmierung abgeschlossen hat, entfernt man diese 
Brücke und der AVR sollte - korrektes Programm und korrekte ansteuerung 
der PC/AVR-Verbindung zwecks Spannungsversorgung vorausgesetzt - 
loslaufen. Ob dein Programm korrekt ist, können Fremde mangels Quelltext 
nicht untersuchen.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den AVR mit Brücke RES / GND geflasht - die Meldung im lpmikros 
ist "ok". Nun habe ich laut Anleitung die Brücke entfernt und mit upload 
ein beigefügtes Programm blink2.hex geladen.
Dann kommt die Meldung "Fehler" in dem kleinen Fenster rechts unten.

Ich habe mehrere beigefügte Programme probiert mit dem gleichen 
Ergebnis.

Kann ich mit dem Kit feststellen ob der AVR defekt ist ?

Gruß Uwe

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schnell gehen die Dinger nicht kaputt.

Deine Fehlermeldung besagt, dass die Zusammenarbeit PC-Programm und 
Bootloader iM Attiny13 fehlerhaft ist.

Leider geht bei mir jetzt das Raten los, weil ich selbst kein solches LP 
habe und meine Infos aus dem Netz nehme.

Ähnliche Probleme sind in 
Beitrag "Re: Franzis Lernpaket Mikrocontroller" beschrieben. Dort 
wurde der Tipp gegeben, das Lpmikro.exe Programm zu updaten. Tatsächlich 
findet man auf http://www.b-kainka.de/lpmikros.htm den Hinweis

"An einigen PCs gab es Probleme mit der Software. Die Initialisierung 
funktionierte, manchmal aber nicht die Upload-Funktion. Deshalb wurde 
das Timing der Software überarbeitet. Erste Rückmeldungen sagen, dass es 
damit zuverlässig funktioniert."

Das Update würde ich als erstes versuchen.

Wenn nichts hilft und du den Bootloader nicht zum Funktionieren 
bekommst: Auf 
http://www.elo-web.de/elo/weblog-und-news/das-labo... 
ist beschrieben, wie man den Bootloader umgehen kann und welche 
Maßnahmen man gegen Bootloaderprobleme ergreifen kann.

Autor: ben91 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe,

als die Mikrocontroller-Platine von Franzis erfolgreich bestückt habe,
hatte ich das selbe Softwareproblem. Nach dem ich jedoch ein Update (von 
der Herstellerseite) gemacht habe & den Computer gewechselt habe (vin 
Vista auf XP), hat alles wunderbar funktioniert.

         lG Benjamin

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das zweite Programm ( ISP ) hat nun Erfolg gebracht. Lpmikro update 
funktioniert immer noch nicht.
In der Beschreibung gibt es den Hinweis, das bei einer Meldung "Fehler" 
wohl noch die RES Brücke gesteckt wäre.
Das ist doch wohl falsch, da zur Programmierung gerade diese Brücke da 
sein muß - oder ?

Gruß Uwe

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die RESET-GND Brücke muss gesteckt sein, wenn du ISP Programmierung 
machst: Also wenn du den Bootloader frisch einspielen willst oder die 
Fuses verändern willst (z.B. zum Schutz des Bootloaders vorm Löschen) 
oder ein Programm ohne Bootloader-Hilfe flashen willst. Um ISP zu 
programmieren brauchst du das extra ISP-Programmierprogramm

Die Brücke darf nicht gesteckt sein, wenn du mit Hilfe des Bootloaders 
ein Programm einspielen willst. Der Bootloader muss loslaufen können und 
bekommt Daten (das neue Programm) vom PC. Loslaufen tut er nur, wenn der 
Attiny13 nicht durch eine gesteckte RESET-GND Brücke im RESET gehalten 
wird. Um mit dem Bootloader ein Programm in den Attiny13 zu 
programmieren, brauchst du das Terminalprogramm.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber sehr merkwürdig :

Lpmikro Bootloader, RES-Brücke : ok
Lpmikro Programm, mit und ohne Brücke : Fehler

Lpmikroisp ( oder so ähnlich habe den genauen Namen nicht hier )

Programm ohne RES-Brücke : Fehler
Programm mit RES-Brücke : ok

Was passiert da bei mir ?

Gruß Uwe

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Jetzinger schrieb:

> Lpmikro Bootloader, RES-Brücke : ok

Prüfe in der Anleitung, ob das nur zum Einspielen des Bootloaders 
(Firmware) dient. Dieses Einspielen müsste nach dem ISP-Verfahren 
gemacht werden und dann wäre die Beobachtung vollkommen OK.

> Lpmikro Programm, mit und ohne Brücke : Fehler

Das scheint das Einspielen eines selbstgeschriebenen Programms mit Hilfe 
des Bootloaders zu sein. D.h. Der Bootloader muss dafür bereits im 
ATtiny13 sein.

Mit RES Brücke läuft der Bootloader überhaupt nicht im Attiny13, deshalb 
muss das dann einen Fehler geben. Diese Art der Programmierung kann 
grundsätzlich nur ohne RES-Brücke funktionieren. Wenn es dann trotzdem 
nicht funktioniert... sicherstellen dass alle Voraussetzungen stimmen: 
Bootloader eingespielt? Brücke entfernt? Lpmikro Programm geupdatet?

> Lpmikroisp ( oder so ähnlich habe den genauen Namen nicht hier )
>
> Programm ohne RES-Brücke : Fehler
> Programm mit RES-Brücke : ok

Vollkommen in Ordnung. ISP-Verfahren, da muss die RES-Brücke gesetzt 
sein.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Erklärung.

Was ist den nun besser in der Programmierung ?
Das Programm ist übrigens dabei gewesen - ich beginne nun erst
mit der Programmierung.

Da ich nächste Woche ein STK500 bekomme, weiss ich nicht ob es Sinn 
macht auf dem ELO-Ding weiter zu experimentieren.

Gruß Uwe

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Besser" wobei :)

ISP hat den Vorteil, dass man den Platz des Bootloaders im Flash-ROM für 
sein eigenes Programm nutzen kann.

Ein Bootloader hat den Vorteil, dass die Kommunikation PC <-> Bootloader 
eine stinknormale RS232-Kommunikation ist. Wohlmöglich funktioniert das 
auch mit USB-RS232-Adaptern. Es ist kein ISP mit Bitbanging über eine 
eigentlich dafür nicht konzipierte serielle Schnittstelle und Gefummel 
mit der RESET-Schaltung. Theoretisch sollte die Übertragung per 
Bootloader sicherer und komfortabler sein. Einige hier benutzen bei 
einem werksfrischen AVR ISP einmal und ab dann nur noch Bootloader.

Klar, das STK500 hat mehr Möglichkeiten. Aber ich denke der Wert des 
Lernpakets besteht aus der Anleitung, d.h. einem Tutorial für die 
Theorie in Verbindung mit einer passenden Hardware für die Praxis. Die 
mir bekannten Sachen von B. Kainka haben Hand und Fuß und ich traue ihm 
zu, dass das Tutorial durchdacht und gut geschrieben ist.

Bei dem "nackigen" STK500 sitzt du erstmal vor einer großen, teuren 
Platine, zitterst davor was kaputt zu machen :) und weisst nicht wie du 
anfangen sollst. Für mich hat das ELO Lernpaket seine 
Daseinsberechtigung. Was du dort lernst, nimmt dir keiner wieder weg. 
Das kannst du auf dem STK500 auch gebrauchen.

Autor: wiwatschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub du must noch rc oszilatorabgleich durführen, bei mir ist der 
selbe sch...ß ab und zu gehts dann wieder nicht -zum verrückt werden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.