mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie findet ihr den AVRISP mkII ,empfehlt ihr mir ihn?


Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute ,meint ihr,es macht Sinn mir einen AVRISP zu kafen ,wenn ich 
AtTiny 2313 und AtMega 168 mit AVR-Studio programmieren will???

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt davon ab, was du sonst bereits besitzt, um einen AVR
zu programmieren und zu debuggen, sowie davon, ob du den Preis nun
als hoch oder niedrig empfindest (relativ zum aktuellen Niveau deines
Kontos :).  Ist ein solides Gerät, das auch im Industrieeinsatz gut
brauchbar ist, ist ziemlich schnell, kann aber eben halt nur eins:
mittels ISP programmieren.  Für den durchschnittlichen Bastler bietet
u. U. ein AVR Dragon mehr Wert fürs Geld, weil man damit auch noch
HV- und JTAG-Programmieren kann sowie mittels JTAG oder debugWIRE
debuggen.  Dafür wiederum ist der Dragon nicht halb so robust, sowohl
von der Mechanik (kein Gehäuse -> Kurzschlussgefahr im täglichen
Betrieb) als auch der elektrischen Absicherung der Ausgangstreiber.
Außerdem ist der ISP-Algorithmus im Dragon ein bisschen fußlahm
(warum auch immer).  OK, solange du bei solch kleinen AVRs bleibst,
spielt das kaum eine Geige, das wird erst ab 64 KiB aufwärts
wirklich interessant, aber dort ist man dann mit JTAG eigentlich
ringsum besser bedient (sofern man die 4 Pins in der Schaltung
entbehren kann).

Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.

Findest du den Dragon besser?

Kann man die CC-Pro 128 auch so umbauen,dass man sie wie einen normalen 
µC programmieren kann?

Wenn ja,würde es dann Sinn machen , wenn ich mir einen Bootloader auf 
die 'CC-Pro' draufmache und dann über USB programmiere?

Oder soll ich mir diesen SD-Karten Loader drauf machen?

Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,ich hab davor über den STK200 Programmiert.
Nur hab ich jetzt einen neuen PC , der keinen LPT mehr besitzt.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist auf jedenfall eine sehr gute investition, da das ding einfach 
funktioniert und gut. gibt von atmel auch genug command line tools, 
damit du das ding aus eclipse etc direkt ansprechen kannst.
für 20/40euro kann man wirklich nix falsch machen. außerdem wird JTAG 
meistens überbewertet

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nicht klagen, läuft wie dumm.


Peter

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate dringend zu einem AVRISP, anstelle der vielen Nachbauten.
Letztere haben zwar auch ihren Daseinszweck, man kann aber auch böse 
Überraschungen haben.

Ich hatte bisher keine Problemem mit den Nachbauten. Habe mir selber 
einen HVProg gebaut, sowie einen kleinen Billigprogrammer in der Bucht 
geangelt.
Vor einigen Tagen hatte ich das erste Mal einen ATtiny84 dran und es gab 
nur Probleme (der HVProg arbeitete hingegen einwandfrei).

Da ich auch noch ein ATXMega-128 da habe und diesen ebenfalls 
programmieren möchte, brauchte ich einen PDI-Programmer. Ich habe mir 
nun kurzerhand einen AVRISP mkII gekauft. Der ist zwar nicht so winzig 
wie mein kleiner, hat aber keine Probleme mit dem ATXMega wie auch dem 
ATtiny84.

Also mein Tip:

Willst Du einen relativ kleinen günstigen und fertigen Programmer, kaufe 
den AVRISP mkII. Dieser ist für Anfänger auf jeden Fall zu empfehlen.

Benötigst Du JTAG, paralleles Programmieren oder High-Voltage und bist 
bereit etwas nachzuarbeiten (Gehäuse, Schutzschaltungen), kaufe Dir 
einen Dragon.

Möchtest Du ein Entwicklungsboard kaufe einen STK600.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.