mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rc5 Signalinterferenz


Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,


folgendes Problem offenbarte sich im Laufe unserer Projektarbeit;

Wir wollen mit einem µC den rc5-Code von zwei verschiedenen 
Fernbedienungen empfangen und weiterverarbeiten. Mit einer klappt das 
soweit auch ganz gut, nur die Sache ist die; Sobald beide recht 
gleichzeitig Senden, entsteht leider eine Überlagerung des 
auszuwertenden Signals. Idee war ein 38khz wie auch ein 36khz 
Empfangsmodul zu verwenden, indes reichen die 2khz Differenz nicht um 
die Signale sauber zu trennen.

freue mich auf Ideen und Anregungen


lg

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektroniker schrieb:
> Wir wollen mit einem µC den rc5-Code von zwei verschiedenen
> Fernbedienungen empfangen und weiterverarbeiten.

Darf ich fragen warum genau?


> Mit einer klappt das
> soweit auch ganz gut, nur die Sache ist die; Sobald beide recht
> gleichzeitig Senden, entsteht leider eine Überlagerung des
> auszuwertenden Signals.

Ist zu erwarten gewesen, moechte ich meinen... ;)


> Idee war ein 38khz wie auch ein 36khz
> Empfangsmodul zu verwenden, indes reichen die 2khz Differenz nicht um
> die Signale sauber zu trennen.

Ne... vor allem nicht wenn man die Empfangsmodule austauscht und beide 
Sender immernoch auf 36kHz haengen. ;)


> freue mich auf Ideen und Anregungen

Groessere Frequenz-Differenz zwischen beiden Sendern und Empfaengern? 
Ansonsten bitte mehr Details um Alternativvorschlaege geben zu koennen.


Volker

Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß dich Volker,


die Sache ist einfach die;

Wir haben mit einem ATmega16 so eine Art Spielkonsole gebaut, über eine 
LED-Matrix kann man nun diverse Spiele wie z.b. Pong, Snake usw. zocken 
:)

Momentaner Stand der Dinge ist, dass wir mit einer 
(Universal)Fernbedienung und einem Kabelgebundenen "Gamepad" zocken. 
Ergo, rc5 Empfänger usw. steht.  Die (Universal)Fernbedienung sind wir 
z.Z. am nach/selberbauen (ATmega8), da wir alte NES-Controller Funkfähig 
machen wollen.

Am Besten wäre natürlich, wenn lediglich ein µC beide Signale bearbeiten 
könnte.


lg

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infrarot ist da natuerlich immer so eine Sache, schon bei einem einzigen 
Controller... Die Controller werden ja (je nach Spieler) schon ziemlich 
heftig mit dem Spielgeschehen mitbewegt und so geht vielleicht 
zwischendurch sowieso was verloren. ;)

Wie dem auch sei, ich koennte mir vorstellen dass es funktioniert wenn 
ihr mit den Frequenzen weiter auseinander geht. Die TSOPs gibt's ja von 
30-56 kHz. Ein Mikrocontroller sollte es auch schaffen, beide Receiver 
auszulesen.

Die geschicktere Loesung waere jeweils Transceiver in die Controller zu 
bauen, so dass diese abwechselnd ihre Signale senden (also das jeweils 
andere mitlesen).

Die einfachste Loesung waere jeweils den "Blickwinkel" eines Receivers 
so zu begrenzen dass er nur einen Controller "sieht".

Vielleicht faellt mir auch noch mehr ein... ;)


Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.