mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Der Einstieg - mit einem konkreten Projekt


Autor: Henri Maddox (henrimaddox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin durch diesen Artikel auf das Forum aufmerksam geworden:
Beitrag "Suche Beschreibung vom VBUS (VegaBus)"

Ich weis, das man eine entsprechende Schnittstelle auch fertig kaufen 
kann, aber mein Bastlergeist sagt mir, das ich auch so etwas mal selbst 
entwickeln möchte.

Ziel soll es sein, die Daten vom VBus zu einem PC zu bringen, welcher 
sowieso 24/7 läuft und somit als kleiner Webserver dienen kann.

Nun weis ich aber nicht genau, wo ich anfangen soll, mich in die 
Thematik einzulesen.
Habe mir die aktuellen Specs zusenden lassen - dort verstehe ich aber 
nur Bahnhof.

Mir geht es vor allem um den Hardware-Bereich. Sofern's nicht grad 
Assembler sein muss, habe ich gute Programmierkenntnisse, so dass der 
Softwareseitige Part lösbar ist.

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.

Viele Grüße
Henri

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fang kleiner an!

vieleicht zuerst einen Ethernet Webserver nachbauen. Da gibt es genug 
fertige Beispiele


Axel

Autor: Henri Maddox (henrimaddox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Düsendieb schrieb:
> fang kleiner an!
>
> vieleicht zuerst einen Ethernet Webserver nachbauen. Da gibt es genug
> fertige Beispiele
>
>
> Axel

Hey Axel,

deine Antwort verstehe ich nicht ganz. Wieso soll ich mit einem 
Webserver anfangen; und wieso sollte dies leichter sein?
Klar könnte ich mir ein solches Projekt aussuchen, die Komponenten 
zusammen Löten und dann die mitgelieferte Software aufspielen - nur wo 
ist der Sinn?
Die Beispiele die ich gesehen habe sind vom Umfang her schon sehr 
komplex, so dass das verstehen eher schwierig ist.

Ich dachte eher daran, mit einem AVR-Einsteiger Set anzufangen und zu 
versuchen, die Daten des Portes abzugreifen.

Auswertung und Weiterverarbeitung kann / soll auf dem PC passieren.
Dies später weiter zu entwickeln ist dann sicher die nächste Hürde.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort von Axel verstehe ich auch nicht ganz...

> Ich dachte eher daran, mit einem AVR-Einsteiger Set anzufangen und zu
> versuchen, die Daten des Portes abzugreifen.

Das würde ich auch vorschlagen. Es gibt hier auf der Seite das 
AVR-Tutorial und auch einen Wiki-Artikel "Absolute Beginner". Genau das 
richtige, wenn man in Sachen Hardware noch keine Erfahrungen hat, die 
Software-Seite wird dir wahrscheinlich leichter fallen.

Für den Anfang würde ich dir vorschlagen, erstmal Zustände mit dem AVR 
zu erfassen und vielleicht über RS232 auszugeben an einen PC - das ist 
erstmal einfacher als VBUS. Dann mal den Analog-Digital-Wandler nutzen 
und so immer weiter. Dann ist es auch nicht mehr weit zu deiner 
gewünschten Applikation.

Autor: Henri Maddox (henrimaddox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, danke für die Antwort!

Ich wühle mich durch die "Hardwareanforderungen" und stoße dabei auf 
eine Frage:

Wenn ich mir einen rumpus zulege, benötige ich dann dennoch einen ISP?

Viele Grüße
Henri

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henri Maddox schrieb:
> Hey, danke für die Antwort!
>
> Ich wühle mich durch die "Hardwareanforderungen" und stoße dabei auf
> eine Frage:
>
> Wenn ich mir einen rumpus zulege, benötige ich dann dennoch einen ISP?

Jetzt bedankst Du Dich fuer eine Antwort, in der ein Link zum 
AVR-Tutorial ist, und fragst gleich etwas, das schon im ersten Kapitel 
eindeutig beantwortet wird?

Tutorial schrieb:
> [...]es kann auch selbst als Programmer für AVR Microcontroller
> benutzt werden.


Volker

Autor: Henri Maddox (henrimaddox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker Schulz schrieb:
> Tutorial schrieb:
>> [...]es kann auch selbst als Programmer für AVR Microcontroller
>> benutzt werden.

Wenn ich aber auf der Projektseite schaue, steht da:
"Weiterhin kann durch Aufspielen der "rumpusbasp"-Firmware das Board als 
USB-Programmieradapter in Verbindung mit dem Programm "avrdude" genutzt 
werden um andere AVR-Mikrocontroller zu programmieren."

Für mich sieht das so aus, als müsse es dazu erst programmiert werden... 
wenn dem aber nicht so ist: wunderbar!

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henri Maddox schrieb:
> Volker Schulz schrieb:
>> Tutorial schrieb:
>>> [...]es kann auch selbst als Programmer für AVR Microcontroller
>>> benutzt werden.
>
> Wenn ich aber auf der Projektseite schaue, steht da:
> "Weiterhin kann durch Aufspielen der "rumpusbasp"-Firmware das Board als
> USB-Programmieradapter in Verbindung mit dem Programm "avrdude" genutzt
> werden um andere AVR-Mikrocontroller zu programmieren."
>
> Für mich sieht das so aus, als müsse es dazu erst programmiert werden...
> wenn dem aber nicht so ist: wunderbar!

Um das nochmal genauer zu erlaeutern:

Das Board wird inkl. Mikrocontroller geliefert. Dieser Mikrocontroller 
hat einen Booloader, der Dir das Programmieren per USB erlaubt.

"Rumpusbasp" ist eine Firmware, die Du auf eben jedem mitgelieferten 
Mikrocontroller laufen lassen kannst. Dann kannst Du das gesamte Board 
(inkl. Mikrocontroller) als ISP-Programmer fuer andere Mikrocontroller 
benutzen (die dann nicht auf dem Board sondern in ihrer eigenen 
Schaltung stecken).

Ich wuerde Dir als Einstieg aber das STK500 empfehlen, oder als 
Notloesung, wenn's wirklich an Geld mangelt, sowas wie das 
Pollin-Eval-Board.


Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.