mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verpolungsschutz für Phase und Nullleiter


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine Schaltung aufbauen die mir anzeigt welcher Anschluss in 
der Steckdose der Nullleiter und welcher die Phase ist. Gibt es eine 
dafür eine einfache Schaltung ?

Danke Stefan

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Suchfunktion ist heute wieder bei Dir kaputt? Oder Du bist schlicht 
zu faul?

Beitrag "Phase und Nulleiter detektieren"

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link, aber nun eine andere Frage. Wie viel Strom darf 
eigentlich zwischen PE und N fiesen bevor dieser auslöst?
Ich hab da mal  was von 10mA gelesen.
Wollte nämlich eine Glimmlampe zwischen PE und N als Indikator benutzen, 
dann würde die Glimmlampe bei Verpolung leuchten und ein Strom von ca. 
1,4mA würde über PE abfließen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Danke für den Link, aber nun eine andere Frage. Wie viel Strom darf
> eigentlich zwischen PE und N fiesen bevor dieser auslöst?
> Ich hab da mal  was von 10mA gelesen.
> Wollte nämlich eine Glimmlampe zwischen PE und N als Indikator benutzen,
> dann würde die Glimmlampe bei Verpolung leuchten und ein Strom von ca.
> 1,4mA würde über PE abfließen.


Da gibt's nur die juristische Anwort: Es kommt darauf an.

Im Fehlerfall kann bei TN-S ohne RCD der durch den LSS begrezten Strom 
fließen (was bei B16  dauerhafte 16A sind).

Wenn im TN-S ein RCD eingeschleift ist: Je nach RCD 10....500mA.
Die Wahl des RCD ist Betriebsstättenabhängig, VDE gibt Hinweise auf die 
Stufung.

So als Haushaltsbeispiel: Wenn ein 30mA RCD verbaut ist, darf dieser ab 
15mA auslösen und muß bei max. 30mA auslösen (langzeitig).

Gimmlampe: Ist sicher tolerabel. die Vorwiderstände zur Glimmlampe btte 
als Sicherheitsrelavant ausführen (also entsprechend zugelassene 
Brandsichere Überschlagssichere etc. Exemplare).
Oder falls Du da nur einen Testaufbau planst (was ich einfach mal so in 
die Welt setze): Den Gesamtwiderstnad auf 2 Stück 150k 0.5W Widerstäande 
aufteilen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie viel Strom darf zwischen PE und N fiesen bevor dieser auslöst?
Wer ist dieser? Der N? Oder der Strom?  :-o

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Gimmlampe: Ist sicher tolerabel. die Vorwiderstände zur Glimmlampe btte
> als Sicherheitsrelavant ausführen (also entsprechend zugelassene
> Brandsichere Überschlagssichere etc. Exemplare).

Bräuchte man das nicht nur für den Fall eines unbeobachteten
Dauerbetriebs?  Das "Projekt" klang eher nach einem Prüfmittel
für den kurzzeitigen Betrieb unter Aufsicht.  Der klassische
"Phasenprüfer" hat da auch keinerlei Aufwand weiter getrieben.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Andrew Taylor schrieb:
>> Gimmlampe: Ist sicher tolerabel. die Vorwiderstände zur Glimmlampe btte
>> als Sicherheitsrelavant ausführen (also entsprechend zugelassene
>> Brandsichere Überschlagssichere etc. Exemplare).
>
> Bräuchte man das nicht nur für den Fall eines unbeobachteten
> Dauerbetriebs?

Nun, auch da gibt es wieder die juristische Antwort: Es kommt darauf an.

Vorschcriften die das zwingend auslegen kenne ich dazu keine. Ich sehe 
aus dem TO Posting auch keine "kurzzeitig unter Aufsicht" zwingende 
Auslegung. Ich kann mir da auch "dauerhafter Festeinbau weil zwar 
Glimmlampe gesehen aber nix reagiert vom Humanoiden" vorstellen. So mal 
als Beispiel.

In solchen Zweifelsfällen greife ich auf den "gesunder 
Menschenverstandmodus" zurück und spendiere 2 Widerstände genügender 
Spannungsbelastbarkeit -- fällt eienr aus, bringt der andere Sicherheit.
Ebneso wie ich X2 oder Y Kondensatoren an den Stellen einsetze, die das 
anraten lassen, auch wenn diese Stellen nicht zwingend X2/Y erfordern.


> Das "Projekt" klang eher nach einem Prüfmittel
> für den kurzzeitigen Betrieb unter Aufsicht.  Der klassische
> "Phasenprüfer" hat da auch keinerlei Aufwand weiter getrieben.

Das mit dem Klassischen Phasenprüfer ist korrekt: Da wird wenig Aufwand 
getrieben. Ebenso wie diese "Glimmkiller" auch zu regelmäßigen Unfällen 
führen: Weil es zu Versagen des einzigen Widerstandes kam.

Letzltich muß der TO selber entscheiden wieviel ihm sein Projekt/seine 
Sicherheit wert ist. Hier halt 5ct extra für den 2. Widerstand.

Ich kann hier nur auf Gefahrenpunkte hinweisen, die in meiner 
langjährigen Praxis aufgetaucht sind.
Was ihr daraus macht oder ob ihr euch da nicht drum schert -- YMMV

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnellen Antworten.
Ich würde eine 230V Glimmlampe von Reichelt benutzen Artikelnummer: 
L2111,
Bei meinem Projekt muss ich nur wissen Wo die Phase und er Nullleiter in 
der Steckdose ist und eventuell um stecken, d.h. die Glimmlampe würde 
nicht lange leuchten.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Handel gibts einen Phasenprüfer oder man baut ein paar 230V
Glimmlampen verschaltet mit dem Schutzleiter. Mehr brauchts nicht.

Autor: Haribo Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gimmlampe: Ist sicher ...usw.


Was ist eigentlich eine Gimmlampe?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haribo Jäger schrieb:
> Was ist eigentlich eine Gimmlampe?

Das kommt vom englischen Wort "Gimmick", ist also eine Lampe, die
irgendwas interessantes tut.

Was ist eigentlich ein Krümelkacker?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Was ist eigentlich ein Krümelkacker?

Der Nachbar vom tele-tubbie-zurückwinker!

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist eigentlich ein Krümelkacker?

Na das ist doch klar. Das ist wie mit Familiennamen. Die sind aus den 
Berufen entstanden.

Hr. Maler, Hr. Schuster, Hr. Wimmer, Hr. Zimmermann, ...

Aber warum heißt der Zuhälter dann Zuhälter?

Sollte der da nicht lieber Aufhälter heißen?

Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan!

>ich will eine Schaltung aufbauen die mir anzeigt welcher Anschluss in
>der Steckdose der Nullleiter und welcher die Phase ist. Gibt es eine
>dafür eine einfache Schaltung ?

Ich habe den Eindruck, du möchtest dich für den Darwin-Award bewerben. 
Was genau hast du vor? Kein Gerät, das VDE-konform gebaut ist, muss 
wissen, was Phase ist. VDE ist keine Prinzipienreiterei, sondern dient 
der Sicherheit.

Wenn du am Darwin-Award interessiert bist, hol ihn dir bitte alleine!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.