mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Staubsauger Empfehlung


Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mich mein alter Staubsauger mittlerweile dermaßen nervt und schon an 
einfachstenen Aufgaben scheitert habe ich mich entschlossen einen neuen 
Staubsauger zu kaufen.
Habt ihr Empfehlungen auf was man achten sollte oder könnt ihr ein Gerät 
empfehlen weil ihr es bei euch daheim selbst im Einsatz habt?
Preislich sollte er nicht über 100€ liegen.
Einsatzort wäre eine 3-Zimmerwohnung 1-2mal die Woche mit ausschließlich 
glatten Böden und einem ständig verkrümelten Teppich.

Ich dachte erst an

http://www.amazon.de/Siemens-VS06G2410-Bodenstaubs...

aber die negativen Bewertungen haben mich dann doch erstmal zucken 
lassen.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dyson!
Nagut, fuer 100 Euro kriegst du da gerade mal den Motor...

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt auch ein wenig von deinem Reinigungsgewohnheiten und Bedarf
ab. Man sollte auch schauen ob es Filter günstig zu kaufen gibt.
Bei Dyson braucht man keine weil der Sauger nach einem anderen Prinzip
arbeitet als die anderen. Je kleiner und kompakter, desto schneller
ist der Filter voll. Für Asthmatiker sollte es Mikrofilter zu dem
ausgewählten Sauger geben. Wenn man nur trocken saugt reichen
die üblichen aus dem Haushaltsgeschäft. Möchte man auch Nass saugen
sollte es schon ein Eimermodell sein. Die günstigsten haben einen
Kunststoffbottich aber es gibt auch Edelstahlversionen die etwas
teurer sind. Will man auch mal den Wagen reinigen sollte das Gerät
einen entsprechend langen Schlauch haben damit man überall hinkommt.
Eine automatische Schnuraufrollautomatik ist eine nützliche Funktion
die man bei den Eimermodellen vermissen wird. Wenn man ein Gerät
sucht sollte man sich die auch mal vorführen lassen. Da gibts auch
beim Betriebslärm enorme Unterschiede. Modelle wo ständig der Schlauch 
verstopft werden einem keine Freude bereiten. Bei machen gibts
reichlich Zubehör(Düsen) und die braucht man auch. Letztendlich
sollte der Sauger aber auch richtig saugen und das kann man eigentlich
nur im Geschäft ausprobieren. Übrigens Obi gibt auf seine Sauger
5 Jahre Garantie. Bei den anderen sollte man mal schauen.

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die älteren Vorwerk-Modelle bekommt man oft auch mit viel Zubehör für 
deutlich unter 100,- Euro bei Ebay. Schön sind sie nicht, aber gut.

Vor Allem bei hartnäckigen "Dreck" (Katzenhaare auf Teppich + Polstern) 
ist die Motorbürste Gold wert.

Man sollte aber darauf achten, dass es sich bei dem Zubehör um 
Originalteile handelt und nicht die billigen Nachbauten.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab für meine Wohnung einen Kärcher Werkstattsauger (mit 
Beutel).
Da ich nicht gerne putze, muss er so stark saugen, dass einmal 
drübergehen reicht.
Der Nachteil ist, dass das Teil laut ist und das Kabel manuell 
aufgerollt werden muss. Aber sonst bin ich damit sehr zufrieden.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.test.de/themen/haus-garten/test/-Staubs...
>Im Test: 11 Bodenstaubsauger, einer davon mit Staubbox statt
>auswechselbarem Staubbeutel. Preise: 50 bis 214 Euro.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Dyson!
> Nagut, fuer 100 Euro kriegst du da gerade mal den Motor...

Kann ich auch wärmstens empfehlen!
Ist zwar teuer, aber jeden Cent wert. Das Ding zieht immer gleich stark 
durch, egal wie voll er ist. Viel Zubehör und immer alles kompakt dabei.

Sollte eine Überlegung wert sein,dafür mehr zu investieren, spart auf 
Dauer Ärger und hält lange.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> http://www.test.de/themen/haus-garten/test/-Staubs...
>>Im Test: 11 Bodenstaubsauger, einer davon mit Staubbox statt
>>auswechselbarem Staubbeutel. Preise: 50 bis 214 Euro.

Nur dass man dies nicht kostenlos nachlesen kann.

Wir saugen nur trocken und sind keine Asthmatiker.

Nun ja dann schauen wir mal zu den üblichen Verbrechermärkten und lassen 
uns ein paar Modelle vorführen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher D. schrieb:
>> http://www.test.de/themen/haus-garten/test/-Staubs...
>
> Nur dass man dies nicht kostenlos nachlesen kann.

Verglichen mit dem Preis für einen Staubsauger sind 2€ doch recht 
gering.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll Dyson Klone geben, die die Haelfte kosten und auch noch leiser 
sind.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, nur: funktionieren sie auch wie das original?

ich hab nen dc08 und bin damit extrem zufrieden, der tut nunmehr seit ca 
4 jahren seinen dienst und hat in dieser zeit nicht einmal grund zur 
beanstandung gegeben. ausserdem geht mir kein vertreter in regelmäßigen 
turn auf die nerven (vorwerk) und somit steht für mich fest: wann immer 
der dyson die hufe hochreckt, was aktuell noch nicht abschätzbar ist, 
wird er durch einen sauger aus dem gleichen haus ersetzt. ein kumpel von 
mir hat nen dirt devil beutellos gehabt... er war von ihm begeistert bis 
er im direkten vergleich gegen den dyson antrat. als dann der kleine 
teufel zum teufel ging kaufte er sich ebenfalls einen dyson und ist 
seither genauso zufrieden.

fazit: die mehrinvestition lohnt sich! vor allem, weil du nicht aller 
2-3 jahre einen neuen kaufen musst.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal von der Ersparnis an Staubbeuteln ganz abgesehen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Frage zum Dyson:

Mir ist nicht klar, wie man den entleert.
Beim Beutelsauger zieht man ja nur die Lasche zu und ab in den 
Mülleimer.

Wie geht das beim Dyson, ohne dabei die Küche vollzustauben?
Muß ich den Sauger mit runter zur Mülltonne nehmen?


Peter

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich mache das so: ich entnehme den behälter aus dem sauger, nehme 
die zykloneinheit vom behälter und stülpe eine mülltüte über den 
behälter. diese halte ich dann so fest, daß´sie überall bündig anliegt. 
einmal drehen um 180°, ein - 2 mal auf den boden des behälters klopfen 
und fertig. wenn man das ganze langsam und ohne hektik macht staubt auch 
nichts.

meisst verwende ich eine mülltüte für 3-4 entleerungen, bevor ich sie 
zur tonne bringe. liegt aber daran, daß wir hier für volle mülltüten 
zahlen die wir einwerfen, so spare ich 3 ma die kosten für die nicht 
volle tüte die das system als voll ansehen würde.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme auch die 'Kaffeekanne' mit 'runter und öffne das Teil über der 
Mülltonne (steht im Freien), Staubt leicht, stört aber nicht. Einmal im 
Sommer gönne ich dem Teil eine Nassreinigung im Garten. ;)

Autor: R. Baumann (schnueffler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also falls du immer noch einen suchst: Ich als Allergiker hab mir hier 
einen richtig empfehlenswerten geholt. Aber die kosten dann natürlich 
auch ein wenig mehr als die 0815-Standard-Sauger...

*********************************************

http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Nicht erlaubte Inhalte
Beiträge oder Artikel mit folgenden Inhalten sind nicht erlaubt:

    * Werbung

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der TO jetzt noch sucht, dann wird er wohl im Dreck erstickt sein
und nach einem Jahr auch nicht mehr mitlesen können. Kaum nützlich so
ein Link der zu einem Händler mit vielen verschiedenen Geräten führt.
Dann ist das nur ne Händlerempfehlung und keine Geräteempfehlung, was
eher Sinn gemacht hätte, oder?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da "R.Baumann" sich hier auch gerade erst angemeldet hat, und nicht mehr 
als genau diesen Beitrag hier verfasst hat, nehme ich stark an, daß das 
ein Reklamelink ist.

http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die staerksten 'Staubsauger' der Welt. (Allerdings nur jeweils 1x 
nutzbar):

http://www.koflair.at/atomseite2.asp

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO (ich) hat sich einen AEG Vampyr CE gekauft, der nach wie vor 
seinen Dienst nach Vorschrift erledigt und für den es günstige 10er 
Packs Beutel auch auf Amazon gibt, die ich sogar qualitativ hochwertiger 
finde als die Originalbeutel für irrsinniges Geld.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Ich nehme auch die 'Kaffeekanne' mit 'runter und öffne das Teil über der
> Mülltonne (steht im Freien), Staubt leicht, stört aber nicht. Einmal im
> Sommer gönne ich dem Teil eine Nassreinigung im Garten. ;)

Das ist genau der Grund, weswegen ich mir bisher KEINEN Dyson gekauft 
habe: Spätestens bei der Entleerung gibt es einen Staub-Schock.

Wer wirklich an Allergie leidet, könnte bei der Entleerung nen Anfall 
bekommen und als Notfall im Krankenhaus landen.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Thilo M. schrieb:
>> Ich nehme auch die 'Kaffeekanne' mit 'runter und öffne das Teil über der
>> Mülltonne (steht im Freien), Staubt leicht, stört aber nicht. Einmal im
>> Sommer gönne ich dem Teil eine Nassreinigung im Garten. ;)
>
> Das ist genau der Grund, weswegen ich mir bisher KEINEN Dyson gekauft
> habe: Spätestens bei der Entleerung gibt es einen Staub-Schock.
>
> Wer wirklich an Allergie leidet, könnte bei der Entleerung nen Anfall
> bekommen und als Notfall im Krankenhaus landen.

Wäre für mich nicht der einzige Grund keinen Zyklonsauger zu holen. Die 
Dinger machen einfach zuviel Krach, da sie permanent volle Pulle laufen 
müssen und sie verbrauchen dabei zuviel Energie. Meinen Sauer habe ich 
in Minimalstellung. Spart Strom, ist sehr leiser, reicht um das 
wegzusaugen, was wirklich stört. Alles andere ist Werbegeschwätz von 
Vorwerk-Vertretern, die arme Hausmütterchen kirre machen, indem sie 
zeigen, was noch alles an Restschmutz im Textil verbleibt und was 
angeblich unbedingt ("Dank Vorwerk") man noch herausholen müsse. Diese 
Masche ist ähnlich der, den Leuten aggressive chemische Keimkiller per 
Werbeslogan unterzujubeln. Hier wird auf der einen Seite mit der Angst 
vor "schlimmen Keimen" gespielt, und bei Vorwerk wird mit der Scham 
gespielt vor dem Vertreter nicht als "Dreckspatz" dazustehen, weil 
dessen (Vorwerk-)Sauger noch ein bisschen mehr Staub aus dem Läufer 
holt. Staub und Keime sind aber nun mal Teil unserer Umweltbedingungen 
und Wohnungen sind keine Reinsträume.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:
> Wäre für mich nicht der einzige Grund keinen Zyklonsauger zu holen. Die
> Dinger machen einfach zuviel Krach, da sie permanent volle Pulle laufen
> müssen und sie verbrauchen dabei zuviel Energie.

Stimmt nicht, unser Billig-Beutellossauger ist weder wesentlich lauter 
als ein Beutelgerät, noch fehlt eine Leistungsregelung. Beutellos ist 
Topp, mit den Beuteln verdienen sich die Beitelfirmen eine ähnliche 
goldene Nase wie die Verkaufer von Druckerpatronen oder 
Kaffeemaschinenkapseln.

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es ja eigentl. nicht mehr um das ursächl. Problem geht, leg ich noch 
einen drauf - Kirby sollte man mal ausprobiert haben, nur Kaufen 
sollte man nicht in Erwägung ziehen.
Der ist das absolut leistungsfähigste Saugerteil, bis auf den Preis und 
den Lärm den er fabriziert.
Und hier dazu noch was Lustiges von oder über das Teil
http://www.onlinewahn.de/kirby.htm

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>> Wäre für mich nicht der einzige Grund keinen Zyklonsauger zu holen. Die
>> Dinger machen einfach zuviel Krach, da sie permanent volle Pulle laufen
>> müssen und sie verbrauchen dabei zuviel Energie.
>
> Stimmt nicht, unser Billig-Beutellossauger ist weder wesentlich lauter
> als ein Beutelgerät, noch fehlt eine Leistungsregelung.

Mag sein, dass es da auch andere Modelle gibt. Die Dyson habe ich mir 
schon ein paar mal in einer dieser Shoppingsender Vorführungen angesehen 
(ja, ich weiß das reicht nicht für ein fundiertes Urteil. Nicht gleich 
hauen deswegen. ;)). Die liefen stets volle Pulle und ich kann mich 
nicht erinnern dort schon mal eine elektronische Leistungsregelung 
gesehen zu haben. Sie waren jedenfalls so laut, dass man kaum mehr ein 
Wort der Herren u. Damen verstand und der Sauger immer schnell wieder 
abgestellt wurde.

> Beutellos ist
> Topp, mit den Beuteln verdienen sich die Beitelfirmen eine ähnliche
> goldene Nase wie die Verkaufer von Druckerpatronen oder
> Kaffeemaschinenkapseln.

Stimmt definitiv nicht. So ein Beutel hält relativ lange und kostet 
nicht die Welt. Mit Druckerpatronen ist das nicht zu vergleichen. Kann 
mich auch nicht erinnern, dass mein Sauger immer per zeitweiligem 
Selbstreinigungsakt seinen Beutel vollschleudert. ;)

Außerdem ist so ein Dyson derart teuer, da kann ich jahrelang für 
Staubsaugerbeutel kaufen. Das wird nämlich immer dabei vergessen, nicht 
wahr?! ;-)

Aber ich möchte das Gerät nicht schlechtreden, nur für mich ist das ein 
Luxussauger und sowas brauche ich nicht.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Stimmt nicht, unser Billig-Beutellossauger ist weder wesentlich lauter
>> als ein Beutelgerät, noch fehlt eine Leistungsregelung.
>
> Die Dyson habe ich mir [haben keine]  Leistungsregelung

Ui, das ist aber echt schwach. Die sind sauteuer (aber laut dem letzten 
MDR-Test auch ziemlich gut), aber sowas wär' für mich ein No-Go.
Wie will man denn dann damit ("groben") Teppichboden saugen?

> So ein Beutel hält relativ lange und kostet nicht die Welt.

Ja, wenn man die Beutel wiederverwendet, ansonsten ist der nach zweimal 
Saugen voll. Die billigsten Nachbaubeuteln kosten beim Hofer 1 Euro das 
Stück, preiswert finde ich das nicht.

Kondome wäscht Du aber nicht aus, oder? SCNR

> Aber ich möchte das Gerät nicht schlechtreden, nur für mich ist das ein
> Luxussauger und sowas brauche ich nicht.

Wenn ich einen Luxussauger haben wollte, dann käme mir nur ein Vorwerk 
in's Haus. Die von Vorwerk sind nett, die kommen jedes Jahr auf's neue 
zu uns, da der Erblasser, der bis zur Jahrtausendwende in diesem Haus 
gewohnt hatte ebenfalls Vorwerk-Besitzer war.

Gruß, Iwan

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

>Kondome wäscht Du aber nicht aus, oder? SCNR

Hast du eine Ahnung! Ich hatte 1975 in der Berufsschule einen 
Religionslehrer, der uns immer erzählte, in der Studienzeit im Puff 
Kondomwäscher gewesen zu sein. Er erzählte natürlich auch alle Details, 
wie er die gewaschen, getrocknet, und an der Leine aufgehangen hatte. 
;-)

Wir nannten ihn Tweety, nicht ganz umsonst, er hatte durchaus etwas 
Ähnlichkeit mit dem Comic-Tier.

Aus heutiger Sicht, würde ich sagen, der hatte voll einen an der Waffel. 
Der geilte sich daran auf, daß er uns da was erzählte, wobei keiner es 
raffte, daß davon nichts stimmt.

Nun ja, amüsant waren die Geschichten allemal. Auch wenn das "einen vom 
Pferd" erzählt war. Es gab immerhin für alle eine 1, wenn auch als 
Entschädigung. ;-)

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>> Иван S. schrieb:
>>> Stimmt nicht, unser Billig-Beutellossauger ist weder wesentlich lauter
>>> als ein Beutelgerät, noch fehlt eine Leistungsregelung.
>>
>> Die Dyson habe ich mir [haben keine]  Leistungsregelung
>
> Ui, das ist aber echt schwach. Die sind sauteuer (aber laut dem letzten
> MDR-Test auch ziemlich gut), aber sowas wär' für mich ein No-Go.
> Wie will man denn dann damit ("groben") Teppichboden saugen?

Das ist zumindest mein Informationsstand. Falls es sich anders verhält, 
bitte nicht gleich (verbal) hauen, lieber Besitzer eines 
Dyson-Nobelsaugers. ;)

>> So ein Beutel hält relativ lange und kostet nicht die Welt.
>
> Ja, wenn man die Beutel wiederverwendet,

Ne, sowas mache ich nicht. Das ist pfui und macht zuviel Dreck. Außerdem 
setzen sich die Poren auch mit der Zeit zu.

> ansonsten ist der nach zweimal
> Saugen voll.

Ähh .. Iwan du solltest mal deine Böden von den vielen Legosteinen (oder 
Elektronikbauteilen) befreien, die dir immer deinen Beutel vollmüllen. 
:) Im ernst, was um alles in der Welt saugst du da mit ein? Staub und 
Krümel haben kaum nennenswertes Volumen. Saugst du etwa deinen 
Schreibtisch leer? :-)

> Die billigsten Nachbaubeuteln kosten beim Hofer 1 Euro das
> Stück, preiswert finde ich das nicht.

Also Iwan, im Vergleich mit den Gebühren deiner Spekulationsgeschäfte .. 
;)

> Kondome wäscht Du aber nicht aus, oder? SCNR

Na, na!

>> Aber ich möchte das Gerät nicht schlechtreden, nur für mich ist das ein
>> Luxussauger und sowas brauche ich nicht.

> Wenn ich einen Luxussauger haben wollte, dann käme mir nur ein Vorwerk
> in's Haus. Die von Vorwerk sind nett, die kommen jedes Jahr auf's neue
> zu uns,

Iwan in deinem Satz fehlen die Ironietags. Wenn ich nur Vorwerk höre 
steigt mein Blutdruck. Hab mal eine Doku über deren Schulung gesehen. Da 
hat sich das Pack in den Pausenzeiten über seine Clientel lustig 
gemacht. Sowas von penetrantes Aufschwatzen der Ware an Leute die nicht 
diesem Vertreterpack gewachsen waren (und sich die Geräte auch meistens 
gar nicht leisten konnten), da fehlt mir jedes Verständnis.

> Gruß, Iwan

und Retour

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>> Иван S. schrieb:
>>> Stimmt nicht, unser Billig-Beutellossauger ist weder wesentlich lauter
>>> als ein Beutelgerät, noch fehlt eine Leistungsregelung.
>>
>> Die Dyson habe ich mir [haben keine]  Leistungsregelung
>
> Ui, das ist aber echt schwach. Die sind sauteuer (aber laut dem letzten
> MDR-Test auch ziemlich gut), aber sowas wär' für mich ein No-Go.
> Wie will man denn dann damit ("groben") Teppichboden saugen?


Bei meinem Dyson ist am Griff eine Klappe, die man öffnen kann. 
Sozusagen die pneumatische Alternative zur Leistungsreglung mit 
Halbleitern.

Die Maximalleistung wird reguliert indem sich ein Ventil am 
Filterbehälter bei zu großem Unterdruck öffnet.

Zusätzlich gibts an der Bodendüse eine weitere Klappe.

Wo keine Elektronik ist, geht sie auch nicht kaputt.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo O. schrieb:
> Bei meinem Dyson ist am Griff eine Klappe, die man öffnen kann.
> Sozusagen die pneumatische Alternative zur Leistungsreglung mit
> Halbleitern.
>
> Die Maximalleistung wird reguliert indem sich ein Ventil am
> Filterbehälter bei zu großem Unterdruck öffnet.
>
> Zusätzlich gibts an der Bodendüse eine weitere Klappe.

Na dann ist ja gut. Ich hatte wirklich angenommen, das Gerät hätte 
überhaupt keine Möglichkeit zur Beeinflussung der Leistung.

> Wo keine Elektronik ist, geht sie auch nicht kaputt.

Iwan, zustimmend.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere Erfahrung mit Dyson ist schlecht.

Unser Dyson DC08 verlor schon bei wenig gefülltem Auffangbehälter 
Saugkraft und war mechanisch nicht sehr stabil. Angeblich liegt der 
Saugkraftverlust an den Filtern, aber das dauernde Reinigen der Filter 
half nur bedingt und nervte noch mehr als ständig nur den fast leeren 
Auffangbehälter ganz leeren zu müssen.

Der gerade erwähnte Griff mit Klappe fiel schon nach kurzer Benutzung 
auseinander. Man zog da an einer Art Ringabzug im Griff. Der Zugweg war 
durch einen Plastikanschlag begrenzt. Doch der Plastikanschlag war Teil 
des Griffoberteils. Einmal kräftig am Ring gezogen und man riss damit 
das Plastikoberteil vom Griff raus.

Als dann der Auffangbehälter kaputt ging, stellte sich raus, dass der 
Preis für einen Ersatzbehälter so hoch war, dass wir dafür einen 
Staubsauger vom Discounter bekommen können. Der hat bisher schon länger 
als der DC08 gehalten.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heißt des doch schon:

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann.

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Unsere Erfahrung mit Dyson ist schlecht.

Oh, hätte ich nicht mit gerechnet.
Mein DC05 ist von 2003. Bislang kein Ersatzteil gebraucht. Nur den 
waschbaren Filter ab und an mal ausgeswaschen. Das Ding saugt auch noch 
so, wie am ersten Tag.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.