Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bioimpedanz-Meßschaltungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von nobody0 (Gast)


Lesenswert?

Bisher konnte ich keinen Schaltplan zur Bioimpedanz-Meßschaltung für die
Messung des Körperfett-Gehalts finden.
Weil diese Schaltung inzwischen schon in den Ergometern von Aldi, Lidl,
Norma usw. drinn sind, sollte es die doch irgendwo geben, aber wo?

: Verschoben durch Moderator
von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

Würde mich auch interessieren wie der Stand da momentan ist.
Gibt ja einige integrierte Messlösungen, aber könnte mir vorstellen dass 
zur genaueren Analyse besonders bei vielen Messstrecken noch relativ 
viel mit Analogtechnik aufgebaut wird.

von Karl Otto (Gast)


Lesenswert?

Der Schwachfug taugt doch nichts, egal welche Schaltung. Ist nur 
Geldmacherei.

von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

Karl Otto schrieb:
> Der Schwachfug taugt doch nichts, egal welche Schaltung. Ist nur
> Geldmacherei.

Ja klar da kennst du dich sicher aus :)

Aber Schaltungen dazu wären schon interessant, kann man unter Umständen 
auch für andere Anwendungen im Bereich Medizintechnik verwenden z.B. IPG 
oder IKG.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

immerhin gibt es eine Wikipediaseite dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperfettwaage
"Die Messgenauigkeit ist relativ gering. Die Messergebnisse variieren 
bei verschiedenen Waagen."

"Meist wird der komplexe Widerstand des Körpers mit Vierleitermessung 
ermittelt. Über zwei Elektroden wird dabei ein kleiner Wechselstrom (< 2 
mA) eingeprägt und an den beiden anderen Elektroden die abfallende 
Spannung gemessen...bei verschiedenen Wechselstromfrequenzen"
immerhin eine komplexe Messung.

noch eine Seite dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Bioelektrische_Impedanzanalyse
ein zylindrisches Körpermodell
"Nehmen wir an, die Kuh ist eine Kugel ..." ISBN 9783423330244

: Bearbeitet durch User
von Jürgen W. (Firma: MED-EL GmbH) (wissenwasserj)


Lesenswert?

Findet sich in Form von "AFE" (Analog Front-End) und ist in Form von 
diversen ICs von TI, Analog, Maxim, etc. verfügbar.

"AFE" oder "Biosignal Processing" bei den wohlbekannten guten 
Distributoren eingeben und überraschen lassen.

von oerks (Gast)


Lesenswert?

Frag doch einfach beim oertlichen Sprengel der Scientologen nach.
Da wird dir geholfen!

von Klaus R. (klara)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> "Meist wird der komplexe Widerstand des Körpers mit Vierleitermessung
> ermittelt. Über zwei Elektroden wird dabei ein kleiner Wechselstrom (< 2
> mA) eingeprägt und an den beiden anderen Elektroden die abfallende
> Spannung gemessen...bei verschiedenen Wechselstromfrequenzen"
> immerhin eine komplexe Messung.

Und dann sagt der Computer, das Ergebnis ist 42. Jetzt kommt es nur auf 
die Interpretation an.

Karl Otto schrieb:
> Der Schwachfug taugt doch nichts, egal welche Schaltung. Ist nur
> Geldmacherei.

mfg klaus

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Ich könnte mal mit dem Oszilloskop die Spannungen an den Elektroden 
messen, ob da tatsächlich nacheinander unterschiedliche Frequenzen 
anliegen. Bei meiner Waage muss man jedenfalls noch das Alter eingeben, 
wie es auch im Wiki steht. Betrieb mit einer Li-Knopfzelle, also 3V.

von Trudi (Gast)


Lesenswert?

...erinnert mich zweifelsohne an:

https://www.youtube.com/watch?v=eXm1i5ED5ZQ

Trudi.

von Karl Otto (Gast)


Lesenswert?

H. B. schrieb:
> Ja klar da kennst du dich sicher aus :)

Ja sicher besser als du. Habe Erfahrung damit aus dem Fitness und 
Bodybuildingbereich und auch schon einige Fachartikel dazu gelesen. Das 
Thema gabs auch hier schon in diesem Forum. Aber dazu muss man die 
Suchfunktion benutzen können. Entsprechend auch für andere Artikel dazu 
eben google. Aber das scheint ja alles zu schwierig für dich zu sein. 
Wirklich tiefgreifende wissenschaftliche Abhandlungen dazu wird man aber 
nicht finden weil jedem mit einem Minimalverstand klar ist, dass das nur 
eine ganz grobe unbrauchbare Schätzung ist.

von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

Karl Otto schrieb:
> H. B. schrieb:
>> Ja klar da kennst du dich sicher aus :)
>
> Ja sicher besser als du. Habe Erfahrung damit aus dem Fitness und
> Bodybuildingbereich und auch schon einige Fachartikel dazu gelesen. Das
> Thema gabs auch hier schon in diesem Forum. Aber dazu muss man die
> Suchfunktion benutzen können. Entsprechend auch für andere Artikel dazu
> eben google. Aber das scheint ja alles zu schwierig für dich zu sein.
> Wirklich tiefgreifende wissenschaftliche Abhandlungen dazu wird man aber
> nicht finden weil jedem mit einem Minimalverstand klar ist, dass das nur
> eine ganz grobe unbrauchbare Schätzung ist.

Wiso gleich so pampig?
Ich hab das nicht ironisch gemeint.
Wenn du das als "Schwachfug" bezeichnest dann hast du sicher deine 
Gründe dafür und dich schon mal mit dem Thema beschäftigt.
Ich will ja auch keine Körperfettwaage bauen und ob das Auswerten der 
Ergebnisse von exisrierenden Geräten Humbug ist oder nicht ist mir 
völlig egal.
Natürlich habe ich schon einige Artikel und Schaltungen dazu gefunden, 
aber entweder sind es immer die gleichen, die schon seit Jahrzehnten 
existieren, oder irgendwelche Spezial IC´s z.B. von Analog Devices die 
auch von den grossen Distributoren beworben werden, aber die von der 
Messgenauigkeit sehr begrenzt sind.
Hab gedacht ich frage mal ob jemand da neue Ansätze dazu kennt, da 
dieses oder ähnliche Messprinzipe ja auch bei anderen medizinischen 
Messungen angewendet werden.
Aber wenn nicht, dann halt nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.