mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Windkraftanlage ElvWiS III - Aprilscherz


Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an die Fachleute in diesem Forum.
Bräuchte mal eine reale Einschätzung des Sachverhaltes um meine eigene 
geistige Zurechnungsfähigkeit zu überprüfen.
Irgendwie kommt mir das etwas seltsam und damit kurios vor. Kann mich 
aber auch irren.
Wie im Betreff schon zu lesen, gibt es von einem findigen Geschäftsmann 
(?) ein einzigartiges Produkt.
Hier mal ein paar zugehörige Links:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Ebay-Artikel Nr. 170447203225

http://www.my-hammer.de/db/Elektrikarbeiten/-/de/d...

Was ist von normal gebildeten Menschen davon zu halten?
Auf eure Meinungen bin ich mal gespannt.

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Googel mal nach Windrad vertikal.
Gibt die Dinger bereits länger.

Ob es an der Hauswand Sinn macht, ist eine andere Sache.
Würde das Teil eher über der höchsten Stelle des Hauses anbringen.

Gruß
Joachim

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt irgendwo gescheite technische Daten?

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du jetzt? Ob es sinnvoll ist, Wind zur lokalen Stromerzeugung 
zu nutzen? Letztens habe ich noch verglichen und es ist so, dass von der 
installierten Leistung 20% wirklich genutzt werden können. In Bodennähe 
wahrscheinlich weniger. Damit kannst du rechnen.

Autor: anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ein nettes Spielzeug...

Nutzbare Leistung eines Windenergiekonverters:
P = cp ½ r A v³ , dabei ist cpmax = 0,59 (Betz-Konstante)

mit A=0.8 x 0.32m² = 0.25m²
V=5.7m/s
r=1,23 kg/m3

kommen bei mir allerdings ein paar Watt weniger raus, nämlich gerade mal 
17W

Abzüglich Generatorwirkungsgrad, und den Problemen einen Generator für 
die niedrigen Drehzahlen zu finden, ist das ein sehr nettes Spielzeug.

Ciao...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist von normal gebildeten Menschen davon zu halten?
Das ist ein Savonius-Rotor. Alte Geschichte...

Autor: Armin H. (min)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nennt sich auch so:
http://de.wikipedia.org/wiki/Savonius-Rotor
der Schrecken der Atomstrommafia

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird schon funktionieren, aber evtl. nicht ganz lautlos für die 
Nachbarn?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber evtl. nicht ganz lautlos für die Nachbarn?
Wenn er richtig aufgebaut ist schon. Das ist ein Langsamläufer, der sich 
gerade durch eine geringe Geräuschentwicklung auszeichnet.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an all die erklärenden Infos.
Mir lag jetzt aber nicht an der techischen Erklärung des Genarators, 
sondern an der Sinnhaftigkeit der ganzen Aktion.
Wenn man sich die Links mal zu Gemüte führt, ist doch wohl ersichtlich , 
was damit bezweckt wird.
Daß dies vllt. als ganz kleine Energiequelle funktioniert, möchte ich ja 
nicht in Abrede stellen.
Doch es sollte doch bekannt sein, daß jedes EVU solcherart Konstrukte 
wohl eher nicht an sein Netz koppeln möchte oder muß.
Der finanzielle und technische Aufwand, um aus dem spärlich erzeugtem 
Gleichstrom, einen für dieses Vorhaben adäquaten Nutzen zu ziehen, kommt 
mir hier als kleiner Aprilscherz vor.
Oder hab ich mich da so total verrechnet?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar schrieb:
> EVU ... nicht an sein Netz koppeln
Es handelt sich hier um eine Insellösung (Gartenlaube...) wo ein Akku 
für die Wochenendparty geladen werden soll. Nur dort macht der Aufwand 
überhaupt ansatzweise Sinn.

D.h. das mit der my-hammer Anfrage ist Blödsinn.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Dinger gibts auch in H-Form:
http://de.wikipedia.org/wiki/H-Darrieus-Rotor#H-Da...

Zwischen Coesfeld und Dülmen steht son Ding auf dem Berg, vieleicht 20m 
hoch. Von dem dreht sich die senkrechte Achse mit, der ist mit Padunen 
abgespannt und hat an der Basis einen Vielpol-Generator. Sehr 
sehenswert.

Cheers
Detlef

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die angegeben Leistungsdaten stimmen nie und nimmer. Selbst anonymous 
hat noch zu optimistisch gerechnet, da die langsamlaufenden 
Savonius-Rotoren nur einen Bruchteil der theoretischen betz'schen 
Leistung bringen.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vor einiger Zeit hat sich ein Bauer hier vor der Stadt sowas auf 
die Weide gestellt, war so um 5 m hoch. Nach nem halben Jahr war der 
Rotor wieder weg. Jetzt steht da eine "normale" Photovoltaik-Anlage.
Übrigens, es gab auch mal "Segelschiffe" mit diesen Rotoren. Kann man 
sich im Deutschen Museum in München anschauen. Hat sich aber auch nicht 
bewährt.

Beste Grüße, Marek

Autor: sconce (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst Flettner-rotoren, die werden aber angetrieben. E-Ship 1 
http://www.shipspotting.com/modules/myalbum/photo-...
letztes Jahr fertiggestellt ;) !

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die ham sich nich durchgesetzt, weil damals der diesel so günstig war 
und jetzt denkt niemand mehr dran

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flettner Rotoren haben mit Savonius Rotoren nichts zu tun. Flettner 
Rotoren sind einfache Säulen.

Cheers
Detlef

Autor: Rudolf Krimphove (krimpii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den Hersteller kennengelernt und beliefert. Sicher ist das keine 
großtechnische Anwendung aber das Prinzip ist sehr effektiv und mit 
Investitionen von ca 150 € für den Hausgebrauch akzeptabel. Nach 
Herstellerangaben können zwei der Einheiten einen Haushalt versorgen.

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts eine zugesicherte Energiemenge/Jahr beim Kauf und kann man sein 
Geld zurück verlangen, wenn diese nicht erreicht wird?

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Wird schon funktionieren, aber evtl. nicht ganz lautlos für die
> Nachbarn?

Ganz im Gegenteil.

Die Savonius-Generatoren sind WESENTLICH leiser als Windmühlen

Grüße
Michelle

Autor: Sni Ti (sniti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Die Savonius-Generatoren sind WESENTLICH leiser als Windmühlen

Das wurde schon vor über einem Jahr geklärt ;-)

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolf Krimphove schrieb:
> Habe den Hersteller kennengelernt und beliefert. Sicher ist das keine
> großtechnische Anwendung aber das Prinzip ist sehr effektiv und mit
> Investitionen von ca 150 € für den Hausgebrauch akzeptabel. Nach
> Herstellerangaben können zwei der Einheiten einen Haushalt versorgen.

Leider ist der Link zu ibä nicht mehr verfügbar bzw. der Artikel ist 
weg. Könntest du hier posten, welche Firma diese Produkte für 150 Euro 
anbietet?
Danke schon im Voraus!

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etrick schrieb:
> Gibts eine zugesicherte Energiemenge/Jahr beim Kauf und kann man sein
> Geld zurück verlangen, wenn diese nicht erreicht wird?

Haste eine Garantie für Windkraft- oder Solaranlagen?

Solche Savonius-Generatoren gibt es hier mehrere.  Alles selbstbauten
und da sie alle gleich aussehen, gehe ich mal davon aus, das es sich
um eine Gruppe von bastlern handelt, die sich das materieal zusammen
im Großeinkauf besorgt haben.

Die Generatoren haben eine Durchmesser von gut 1m und sind ca 3m hoch.

Eine Verkäuferin im EDEKA sagte mir leztes Jahr, das ihr Vater auch
sowas installieren will, weil man mit so einer kleinen Anlage gut 1/3
des Strom-Tagesbedarfs (12kWh) decken kann und sie nicht stört wenn
sie irgendwo in der Pusta herumsteht.

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Leider ist der Link zu ibä nicht mehr verfügbar bzw. der Artikel ist
> weg. Könntest du hier posten, welche Firma diese Produkte für 150 Euro
> anbietet?
> Danke schon im Voraus!

Würde mich auch mal versuchsweise interessieren. Besonderst für 150€.

Grüße
Michelle

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Haste eine Garantie für Windkraft- oder Solaranlagen?"

Ja, wenn ich keinem Bauernfänger aufsitze. Das nennt man Projektierung 
und wenn die Mindesterzeugung nicht eingehalten wird, darf sich der 
Ersteller warm anziehen.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>und sie nicht stört wenn sie irgendwo in der Pusta herumsteht.

:-)))))))

Super Idee, Windkraftanlagen in die Pußta!
Pizzafabriken in die Taiga !
Gerbereien ins Fjäll !

Cheers
Detlef

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na da stehen jetzt doch Ertragsdaten:

Laufzeit von 24 Stunden/Tag und 360 Tage/Jahr eine Leistung und eine 
Kostenersparnis bei 0,20 €/kWh von
0,1 Watt bei   1,2 m/s (Windstärke 1)   =   0,9 kWh =  0,18 €
0,8 Watt bei   3,2 m/s (Windstärke 2)   =   6,9 kWh =  1,38 €



Da an der Häuserwand wohl nie mehr als Windstärke 2 herrschen wird, wird 
es mehr als 100 Jahre dauern, bis sich die Investition gerechnet hat.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf was beziehst Du Dich?

Und wo steht das?

Ich habe hier zwei Windmühlen Rutland 1802 (~2200 Euro/Windrad)
welche maximal 720 W liefern und die bringt jeweils pro Tag über
das Jahr gesehen gute 9 kWh.

Die Anlagen die hier stehen liefern alle mehr als 4kWh pro Tag.

Grüße
Michelle

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michelle,
der Thread fing mit einem Ebay Link an, daher habe ich das leider nicht 
noch mal erwähnt, dass der Artikel wieder da zum Verkauf angeboten wird. 
Dort stehen auch die Ertragsdaten.

Michelle Konzack schrieb:
> Die Anlagen die hier stehen liefern alle mehr als 4kWh pro Tag.

Nicht schlecht. Wohnst Du an der Küste, dass es da so weht?


Axel

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ende von Baden-Würstchenberg, also an der Grenze zu Frankreich...

Die Franzosen blasen sich immer so auf, da mußte dann denen nur die
Luft rauslassen und es gibt hier mehr Strom...  :-D

Nee, mal im ernst, die Dinger haben 24V Generatoren mit 500W drin

Meine Rutland 1802 hat ja 720W und obwohl die Rotierenden Tonnen
effektiver arbeiten, bekomme ich wesentlich mehr Energie raus.

Gut, dafür sind meine Rutland 1802 in 6 m Höhe und die Savonius
Generatoren nur maximal ~3m hoch...

Grüße
Michelle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.