mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Basisschaltung: Warum Eignung für Hochfrequenz?


Autor: Filter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich lese zB

"
Anwendungen der Basisschaltung:

Die Basisschaltung eignet sich für die Verstärkung von 
Hochfrequenzsignalen.
"

auf Warum wird leider mit keinem Wort eingegangen. Weiss das jemand?

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wurde kürzlich hier 
Beitrag "Re: Frage zu Germanium-Transistoren" erwähnt.

Autor: Filter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich meinst Du diese Passage:

"
Der wesentliche Parameter für deinen NF-Verstärker ist die
sogenannte Transitfrequenz.  Das ist die Frequenz, bei der die
Verstärkung einer Transistorstufe den Wert 1 erreicht.  Diese
Frequenz hängt von der Schaltungsart ab, die Transitfrequenz
eines Verstärkers in Basisschaltung ist sehr viel höher als die
eines Verstärkers in Emitterschaltung (weshalb früher HF-Stufen
mit Transistoren sehr oft in Basisschaltung ausgeführt waren).
"

leider wird auch nicht auf Warum eingegangen.

Es heisst in einer Erklärung, die ich gefunden habe, dass
Miller Effekt nicht auftritt. Das ist seltsam, denn die
Basisschaltung hat auch eine hohe Spannungsverstärkung
und C_basis_kollektor (sprich C_eingang_ausgang) ist auch
vorhanden.

Ich meine, wenn das stimmt, dass Millereffekt nicht auftritt,
dann ist die Hochfrequenzeignung zu verstehen. Weil C nicht
mit Verstärkungsfaktor multipliziert wird und somit die
Zeitkonstante am Eingang klein bleibt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand darauf eingehen würde.

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei der Basisschaltung ist das die Quelle den Strom
aufbringen muss da die Stromverstärkung unter 1 ist.
Somit eignet sich die Basisschaltung nicht für alles.

Eine Emitterschaltung hat eine Stromverstärkung und einen hohen
Innenwiderstand - dafür ist Sie langsamer.
Gleichzeitig ist die Ausgangsimpendanz einer Basisschaltung hoch -
bei einer Emitterschaltung 'niedrig'.

Das ist das was mir zur Basisschaltung gerade einfällt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Basisschaltung hat einen niederohmigeren Eingang. Damit fällt die 
Transistorkapazität weniger ins Gewicht wäre die schnelle Erklärung.

siehe Transistor Grundschaltungen

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wichtiger Faktor ist auch die Kapazität zwischen Kollektor und 
Basis. Die wirkt bei der Emitterschaltung als Gegenkopplung, vor allem 
für hohe Frequenzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.