mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brauche aus 12V irgendwas zwischen 18 und 30V


Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe hier einen Abstandssensor der 18-30V braucht, habe aber nur 12V zur 
Verfügung. Habe bei Reichelt mal nach DC/DC Wandlern geschaut und mir 
sind die Augen rausgefallen bei den Preisen, zumal es nichts gibt was 
als Output >18V hat.
Das Gerät muss 150mA liefern.
Hat jemand eine bessere/günstigere Idee?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo liegt deine Schmerzgrenze? 1 EUR? 5 EUR? 10 EUR?
Wieviel brauchst du davon?

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, der Low Cost Klassiker, MC34063.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmerzgrenze... 10€ für alles fänd ich so maximal angemessen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür ist der MC34063a ganz passabel. Siehe
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml
und auf 20-30KHz dimensionieren. Die L-PISx Drosseln von Reichelt eignen 
sich dafür, für die Elkos Low-ESR Typen verwenden.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian S. schrieb:
> Hallo,
> habe hier einen Abstandssensor der 18-30V braucht, habe aber nur 12V zur
> Verfügung. Habe bei Reichelt mal nach DC/DC Wandlern geschaut und mir
> sind die Augen rausgefallen bei den Preisen, zumal es nichts gibt was
> als Output >18V hat.
> Das Gerät muss 150mA liefern.
> Hat jemand eine bessere/günstigere Idee?


ebay. 3 bis 5 euro.

DcDc Wandler mit Potentialfreiem Ausgang z.b. 12V 1.8 Watt nehmen und 
diese 12V Deiner  Versorgung in Serie schalten. schon hast Du 24V 150mA. 
Sofern Du die Polarität richtig wählst.

Etc. sinngemäß für Wandler mit 15 oder 9V 150mA Ausgang.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder den...

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung mag ich :)
Aber kann mir jemand erklären wozu der 47nF an Pin 2 gut ist? Pin 2 ist 
doch ein Eingang und hat somit einen Innenwiderstand gegen Masse, der 
kleiner unendlich ist, womit Pin 2 auf lange Sicht auf Masse gezogen 
wird oder täusche ich mich da?
Und ich nehme mal an, das teil soll irgendwie anfangen zu schwingen? 
Weiß jemand mit welcher Frequenz?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin2 liegt wechselspannungsmäßig an Masse. Positive Rückkopplung über 
den 2,2M. Der Einschaltstrom durch den 1000µF an Pin 4 löst das 
Schwingen aus. Die Schaltung findet man mehrfach beim googlen nach 
TDA2003 (Bildersuche).

Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch mit einem simplen 555er und einer 
einfachst-gegentakt-transistorendstufe eine spannungsksakade betreiben.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abstandssensor & 12V => es gehts hier ums auto.
also erst mal das hier lesen: 
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

18-30V - also nennspannung 24V?
hast du da vor, etwas aus der automatisierungstechnik zweckzuentfremden?

dann:
wie sicher bist du dir mit den 18-30V?
was hast hast du denn genau vor dir liegen?


je nach nötigem strom kann übrigens schon eine ladungspumpe reichen.

Autor: Worker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 18 - 30 V kommen aus dem Industriebereich: Nennspannung 24 V +/- 6V.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> abstandssensor & 12V => es gehts hier ums auto.
50% richtig. Es geht um ein Roboter, der mit ner Autobaterie versorgt 
wird.
> also erst mal das hier lesen:
> http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
Fällt dann logischer weise flach, habe ich allerdings schon mal gelesen.
>
> 18-30V - also nennspannung 24V?
> hast du da vor, etwas aus der automatisierungstechnik zweckzuentfremden?
>
> dann:
> wie sicher bist du dir mit den 18-30V?
> was hast hast du denn genau vor dir liegen?
Ähhh... keine Ahnung wo das Teil normalerweise eingesetzt wird, es ist 
ein O1D100 Abstandssensor.
>
>
> je nach nötigem strom kann übrigens schon eine ladungspumpe reichen.
Hatte ich das nicht gesagt? Hmm keine Ahung, laut Datenblatt bis 150mA

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian S. schrieb:
>> je nach nötigem strom kann übrigens schon eine ladungspumpe reichen.
> Hatte ich das nicht gesagt? Hmm keine Ahung, laut Datenblatt bis 150mA
wenn er das wirklich permanent braucht, wird das nix (mit der 
ladungspumpe) ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.