mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromsparender Spannungsregler


Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community
Ich suche einen sehr stromsparenden Spannungsregler für eine Schaltung, 
die direkt ann einem großen Elko betrieben wird.
Es kann ein einzelnes Bauteil oder auch ein Aufbau sein. Der SR sollte 
bis zu 150mA leisten können, von 30V auf 1,8-5V(aber fest vorgegeben) 
runterregeln können und sollte in SMD-Bauweise erhältlich bzw. baubar 
sein.

Vielen Dank
MfG Sam

: Verschoben durch Moderator
Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Samuel C. (dragonsam)

>Ich suche einen sehr stromsparenden Spannungsregler für eine Schaltung,

#define sehr_stromsparend 1mA

Siehe Netiquette und Versorgung aus einer Zelle.

MFg
Falk

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr stromsparend heißt weniger als ein mA.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, von 30 auf 5V bei 150mA ergibt eine Verlustleistung von 3,75W.
Für ein SMD Gehäuse ist das schon grenzwertig.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der arme Herr Kirchhoff würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das hier 
lesen könnte.

"Stromsparender Spannungsregeler", der 150mA liefern kann, aber 1mA 
"verbraucht"

@Dieter:
Es gibt nicht nur Längsregler :-)

Einen Längsregler kannst natürlich komplett vergessen!

Schaltregler ist das, was du suchst.
Und du darfst nicht einen "Stromverbrauch" definieren, sondern du musst 
einen Wirkungsgrad angeben.

1mA Stromaufnahme bei was? 30V? 5V?

z.B: Ausgangsleistung = 150mA * 5V = 750mW

Eingangsleistung????  30V * 1mA???? Wenn du das schaffst, dann bist ein 
gemachter Mann ;-)

also Eingansleistung z.B. bei 90% Wirkungsgrad = 830mW enstpricht 
28mA@30V

Und besser als 90% wird schwer zu realisieren!

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit verbrauchen meineich, dass er so und so viel Strom in Wärme 
umwandelt. Das sollte möglichst wenig sein.

Autor: Gaast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom wird nicht in Wärme umgewandelt. Nur Leistung, also Spannung*Strom 
erzeugt Wärme.

Du willst einfach einen möglichst effizienten Spannungswandler, oder? 
Dann wirst du um einen Schaltregler nichtherumkommen. Bestimmt gibt es 
da was fertiges in der Größenordnung.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Linearregeler wird immer gleich viel in Wärme umwandlen,
(30V-5V)*0.15A = 3.75W
denn die Gesetze der Physik änderst du auch nicht.

Ein Kondenstaor ist halt eine extrem blöde Wahl als Spannungsversorgung,
der Rest der Welt hat Akkus dafür erfunden.

Immerhin wandelt ein Schaltregler nur die Leistung um, bei 
möglicherweise über 90% Wirkunsggrad. Aber der besteht aus mehr 
Bauteilen, bzw ist, wenn man ihn fertig kauft, teurer.

Da jammert der Kunde dann auch wieder.

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich brauche einen Schaltregler. Gibt es da gute Schaltpläne für 
diskrete Aufbauten?
Ich benutze den Kondensator(1F) nur deshalb als Spannungsversorgung, 
weil die Schaltung nachher die Spannung von dem Kondensator messen soll. 
Und das soll eben unabhängig passieren.

Autor: Florian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh auf linear.com oder auf maxim-ic.com oder auf die Seite eines 
beliebigen anderen Herstellers und such dir ein passendes IC raus. Für 
deine Anforderungen gibt es haufenweise Chips die mit nur n paar 
externen Bauteilen auskommen und trotzdem ihre 80-90% Wirkungsgrad 
haben. In den Datenblättern stehen dann auch wunderbar Tipps drin, wie 
man den Wirkungsgrad gen 1 bringen kann. ;)

btw: Meinst du nicht, dass die Tatsache, dass die Schaltung ihre Energie 
aus dem Kondensator bezieht, dessen Spannung sie messen soll, die 
Messung so n klein bisschen verfälscht?!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Samuel C. (dragonsam)

>Ok, ich brauche einen Schaltregler.

Nöö, du brauchst eine Nachhilfestunde in Netiquette!!!

>Ich benutze den Kondensator(1F) nur deshalb als Spannungsversorgung,
>weil die Schaltung nachher die Spannung von dem Kondensator messen soll.
>Und das soll eben unabhängig passieren.

Was schon mal nicht vernünftig ist. Ein Messschaltung aus dem meßobjekt 
mit Strom zu versorgen.

Siehe Netiquette. Sag uns was du insgesamt vor hast, dann kann man 
dir helfen. Alles andere endet nur in endlosem Gefasel.

MFG
Falk

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Texas Instruments schlägt den TPS54040 vor.
Linear Technologies den LT1934
Schaltung siehe Datenblatt, beide sind aber nichts für Kinder.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.