mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Programmierer für Geld gesucht


Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche für ein kleines privates Projekt jemanden, der mir die 
Programmierung liefert.

Komponenten:
- PC :D
- Router
- Netzwerkspeicher (NAS)
- USV
- Pollin AVR Net-IO mit ATMega 32
- Relaiskarte K8IO

Beschreibung:

Es hat damit angefangen, dass der Router nicht permanent eingeschaltet 
sein soll. Ich bin sowieso meist nur kurz zu Hause, da wollte ich eine 
einfache Möglichkeit diesen An- bzw. Auszuschalten. Dies gilt 
insbesondere da der Router schlecht zugänglich in einer Kammer steht. 
Die Lösung ist eine Steckdose die über einen Schalter an der Wand 
geschaltet wird. Damit war ich lange Zeit zufrieden. Dann bekam ich ein 
NAS, dass wegen der Geräusche in der gleichen Kammer steht. Auch hier 
ist wieder das Problem mit dem An- bzw. Ausschalten. Erster Schritt ist 
eine USV gewesen, die bei ausschalten an der Steckdose das NAS 
runterfährt. Blieb aber immer noch das Problem des Anschaltens. Lösung 
ist der AVR gewesen zusammen mit einer abgespeckten Variante von Ulrich 
Radigs Webserver.

Mit den Möglichkeiten steigen die Ansprüche. Ziel ist es mittlerweile 
über ein Desktopobjekt ein Magic Packet (es kann auch gerne ein anderer 
Weg sein, der mit einem Doppelklick ausgelöst wird) zu senden mit dem 
erst die USV ( 50 ms Impuls) eingeschaltet wird, nach kurzer Verzögerung 
dann das NAS (auch 50 ms Impuls). Zweites Objekt um das NAS 
auszuschalten (5 sek. Impuls) und nach Rückmeldung (NAS ist aus), dann 
die USV (50 ms Impuls).
Dritte Variante sollte noch sein, Steckdose wird ausgeschaltet und das 
NAS ist noch an, dann soll, nach dem die USV das NAS ausgeschaltet hat, 
die USV auch ausgeschaltet werden (ähnlich wie beim normalen 
ausschalten).

Ich habe leider keinen ATMega 644 bei man auf jedem PIN einen Interrupt 
programmieren kann, zusätzlich sind meine C Kenntnisse bescheiden, so 
dass ich nach vielen Versuchen auf Hilfe angwiesen bin.
Wenn die Lösung leichter zu programmieren ist mit einem 644 kann ich mir 
sicherlich einen kaufen.

Ich vermute (da ich nur wenig Ahnung vom programmieren habe), dass man 
die einfachen Anforderungen relativ schnell mit vorhandenen Bausteinen 
umsetzen kann. Ich wollte nicht mehr als 60 € ausgeben (die ich sowieso 
nie wieder über Stromrechnung einsparen kann).

Wenn dies unrealistisch ist, nicht lachen, sondern kurz eine 
realistische Zeit und Lohnangabe eintragen.

Vielen Dank für Eure Geduld beim lesen und sorry für die 
Rechtschreibfehler.

Bis denn

Christoph

Autor: Guido Scheidat (flintstone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

bitte nicht böse sein, über meine vielleicht freche Antwort.
Warum lernst du nicht einfach die Programmierung in C?
Ich habe mich an Anfang auch schwer getan. Inzwischen klappt es ganz 
gut. Auch mit der Software von Radig bin ich in Verbindung mit dem 
AVR-NET-IO vertraut. Meine Erfahrung besagt allerdings, dass man die 5 
oder 6 Euro für einen 644 investieren sollte (erspart mir bitte die 
Diskussion über Lieferanten, die billiger sind).
Ich bin gerade selbst an einem Projekt mit Radigs Software. Der Teil mit 
der HP ist fertig.
Was meinst du mit "Magic Packet"? Ich könnte mir vorstellen, das über 
die HP eine Steuerung deiner Geräte möglich ist.

Ich biete dir an, behilflich zu sein. Wenn du möchtest auch telefonisch.

Gruß
Guido

Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido,

kein Problem mit der frechen Antwort.
Da ich eigentlich nur diese eine Sache programmieren möchte steht der 
Aufwand um C zu lernen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Ein Magic Packet ist ein Packet über Ethternet in dem sechs mal FF als 
hex-Wert und dann 16 mal die Ethernetadresse. Man müsste dafür natürlich 
den Traffic entsprechend auswerten. Ich kann mir aber auch jede andere 
Möglichkeit z.B. über etwas wie Setport von Sasch Patzsch 
(http://www.patzsch.de/index.php?itemid=26)
Eine Lösung über HP ist mir nicht so recht, da ich direkte 
Desktopobjekte haben möchte und nicht erst auf eine HP gehen, anmelden 
und dann Schalter setzten. Hängt damit zusammen, dass ich das NAS von 
einem Media PC starten möchte und diesen nur über eine Fernbedienung 
steuere.

Vielen Dank für Dein Hilfeangebot komme ich gerne darauf zurück, wenn Du 
mit den Ausführungen klar kommst.

Bis denn

Christoph

Autor: Guido Scheidat (flintstone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum nimmst du nicht die Programme von Sascha Patzsch?
Die bieten doch genau, was du machen möchtest.
Du müsstest doch nur in die Batch-Dateien Pausen einbauen.

Guido

Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido,

bei den Programmen habe ich das Problem, dass ich keine Rückmeldung vom 
NAS auswerten kann. Zusätzlich reagiert der ATMega nicht, wenn es einen 
Stromausfall (bzw. Steckdose ausgeschaltet) gibt und er die USV 
ausschalten soll.

Bis denn

Christoph

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60 Euro  die Stunde finde ich ganz realistisch. Klug von Dir, dasss Du 
Dich vorher mal nach den Preisen erkundigt hast.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grrrr schrieb:
> 60 Euro  die Stunde finde ich ganz realistisch. Klug von Dir, dasss Du
> Dich vorher mal nach den Preisen erkundigt hast.

Er will aber auch nur 1 Stunde bezahlen.

Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so sehr ich mich über Lob freue, ich muß Helmut Lenzen recht geben. Ich 
habe mich nämlich nicht nach einem Stundensatz erkundigt, sondern den 
Preis angegeben, den ich bereit bin zu zahlen.
Wenn man die Arbeit innerhalb einer Stunde schafft, ist es mir nur 
recht.

Bis denn

Christoph

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tagor2000 schrieb:
> Wenn man die Arbeit innerhalb einer Stunde schafft, ist es mir nur
> recht.

Ach!

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Er will aber auch nur 1 Stunde bezahlen.

Nicht mal das. Die Hardware soll auch enthalten sein. Naja. Träumen ist 
ja nicht verboten.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 Stunde ist schnell vorbei. In der Zeit schafft das noch nicht mal ein 
geuebter Programmierer. Allein mal kurz einen Testaufbau aufzubauen 
dauert schon laenger. Also Platine anschliessen , Messgeraete rausholen 
etc.
Erst dann kann man mit dem eigentlichen Problem anfangen. Und wehe es 
laeuft nicht direkt auf anhieb. Da gehen bei der Fehlersuche auch schon 
mal einige Stunden drauf. Wenn man so spezielles was haben will gibt es 
eigentlich nur 2 Moeglichenkeiten.

1.   Es selber machen. Die Ausrede es lohnt sich nicht darin 
einzuarbeiten
     gilt eigentlich nicht, denn die anderen muessen es ja auch tun.

2.   Oder man beauftragt jemanden damit der es kann. Aber diese Leute 
wissen  um ihr Wissen und lassen sich das dementsprechend bezahlen.

3.   Oder man findet einen Individualisten.

Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

den Kommentar mit der Hardware von Grrr verstehe ich nicht ganz.

Die anderen Beiträge sind etwas hilfreicher. Ich bin mir schon vorher 
klar darüber gewesen, dass man so etwas kaum in einer Stunde schaffen 
kann (nach den Ausführungen würde ich den Aufwand eher auf einen halben 
Tag ohne Prüfungaufbau schätzen). Ich bin aber auch nicht wirklich von 
einem Stundenlohn von 60 € ausgegangen. Meine Hoffnung ist eher gewesen, 
dass jemand ein ähnliches Problem schon einmal gelöst hat und sich somit 
der Zeitaufwand in Grenzen hält.
Da habe ich dann wohl Pech gehabt.

Bis denn

Christoph

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn gegen die Verwendung von Funksteckdosen? Ist mit 10 - 
20 Euro eine preiswerte und zuverlässige Lösung.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man das NAS nicht "pimpen", so dass es beim Einschalten des Stroms 
aufwacht? (Mein Barebone hat eine solche Einstellmöglichkeit im BIOS).
Auf NASen läuft doch i.d.R. Linux - kann man da nicht angreifen?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tagor2000 schrieb:
> Meine Hoffnung ist eher gewesen,
> dass jemand ein ähnliches Problem schon einmal gelöst hat und sich somit
> der Zeitaufwand in Grenzen hält.

Im allgemeinen sind MC(AVR)-Freaks nicht so die Netzwerk-Gurus und 
umgekehrt.
Dein Problem ist daher nicht so nebenbei in ein paar Stunden zu wuppen.

Vielleicht kannst Du ja über ein Kabel die 5V von nem USB-Port hinleiten 
und damit ein Relais einschalten, sobald der PC angeht.


Peter

Autor: Tagor2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich war ein paar Tage offline. Daher keine direkte Antwort.

@ bix Mit einer Funksteckdose kann ich nur die Stromversorgung 
wiederherstellen, das NAS schaltet noch nicht automatisch wieder ein. 
Leider :( Funk ist übrigens auch nicht erwünscht, da die Lösung 
irgendwann auch über mehrere Stockwerke funktionieren soll. Es gibt 
sogwar schon LAN-Schalter, aber hier ist auch wieder das Problem, dass 
über eine Web-Oberfläche geschaltet wird und es nur Dauerzustände 
(AN/AUS) gibt.

@ STK500-Besitzer Pimpen geht nicht über das Bios. NAS mit Wake-On-LAN 
hätte ich mir mal kaufen sollen. ISt aber als Nachtrag zu teuer. Idee 
mit direktem Zugriff auf Linux werde ich mal versuchen. Wobei ich glaube 
auch hierfür reichen meine Programmierkenntnisse nicht aus.

@ Peter Dannegger Mein Problem ist die räumliche Entfernung zwischen NAS 
und PC. Als zweites wäre es auch hier so, dass das NAS immer angehen 
würde, wenn der PC läuft, dies ist nicht gewünscht, sondern eine 
Möglichkeit zum schalten. Evtl. kann ich etwas über Hardware aufbauen. 
Wobei mir die Lösung mit dem AVR schon besser gefallen würde, da sie 
flexibler ist.

Ich danke Euch trotzdem für Eure Kommentare, da es immer gut ist, noch 
einmal mit einer anderen Sicht auf ein Problem zu schauen. Man neigt ja 
irgendwann ganz gerne zum "Bretter" sehen.

Bis denn

Christoph

Autor: Sascha Patzsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

da ich heute mal in Google nach mir gesucht habe, habe ich diesen Tread 
gefunden.

Meine Stellungnahme:

An: Tagor2000 meine Freeware ist nur ein Teil, den ich anderen zur 
kostenlosen leichen Anwendung zur Verfügung stelle. Eine Anfrage über 
meine HP oder so habe ich nie erhalten (warum Umwege?) Projekte wie 
komplette Haussteuerung,Solarsteuerung,Wasser(Teichprognosen),EIB 
Steuerung (lachhaft mit AVR NEt IO) können realisiert werden. Mit 
anderen Modulen aus den Niederlanden und Italien können für wenig Geld 
komplexe Steuerungen für ca 80 Euro pro Raum mit Webcam (BarbieCam) und 
4 Ausgängen und 4 Eingängen realisiert werden, d.H. das ich einen Raum 
in meinem HomeConrol PRG komplett nach Türen auf und Rollo auf 
Temperatur Heizung, Licht an, u.s.w. abfragen und auch Steuern kann 
(Heizungsventil zu oder Licht aus oder Rollo runter)

Aber ich gebe allen anderen Recht. In DE will keiner die Zeit bezahlen 
die ein Programmierer benötigt. Wie meine Vorgänger schon geschrieben 
haben ist eine Vorbereitungszeit,eine Testphase (meistens mit Geräten 
die man selber nicht zur Verfühgung hat und eine Fehlerkorrekturzeit ein 
zu Planen.
Wenn ich nach meinen heutigen Denken kalkulieren würde, würde ich auch 
eine Erhlolungs und Inspirationszeit mit einberechnen.

Da Deutsche Unternehmer immer von 7 Euro die Stunde ausgehen egal was 
gemacht wird, würde ich dein Projekt hoch rechnen damit es einen 
angemessenen Stunden Lohn von ca. 170 Euro Freiberuflich oder 90 Euro 
angestellten Arbeitslohn ergibt.
Ich möchte diese Preise nicht von Dir nehmen, aber doch mal für die 
Allgemeinheit hier einen Status setzten. Da ich es leid bin.
Ich Programmiere z.B. in einer Sprache die sehr wenige verwenden.
Wenn ich Stellenangebote lese in denen Programmierer
SAP
Oracle
http
PHP
Java
VB
C++
.net
 u.s.w.
gesucht werden. Dann sind das Leute die über 80 in Rente sind und immer 
noch nicht alles können.
Meisten inserieren das Firmen die nicht wissen was sie suchen.
Welchen Stundenlohn wollen Sie einer Person die Sie suchen geben?
200 Euro ?? Ne bestimmt nicht.
Das gleiche gilt für Webseiten programmieren mit z.B. php tools u.s.w.
Die richtige geleistete Arbeitszeit wird meistens nie bezahlt.


Wie schon meine Vorgänger gesagt kanns Du die Steuerung mit meinen Tools 
Setport an per Taskmanager deine Geräte Steuern z.B. per CMD oder Task
Eine Statusabfrage z.B. sekündlich (nach Stromausfall) ist auch mir 
möglich.
z.B. lasse ich einen Lüfter meines Solarreglers immer nur Laufen wenn 
die Solarzellen Spannung abgeben. Per Monitorsoftware von mir. Sollte 
aber mein Server nicht laufen oder Strom ausfall oder oder. Springt 
alles auf Notfall um. (Relais fallen ab) Und Lüfter läuft z.B. permanent 
um einen Schaden vor zu behalten, da der Server den Zustand nicht 
ermitteln kann.

Wenn das Anwendungsproblem noch besteht kannst Du gerne über mein HP mir 
eine Mail schreiben.

Gruss Sascha Patzsch www.patzsch.de

Autor: FuchsSurfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Patzsch schrieb:
> Gruss Sascha Patzsch www.patzsch.de

Wunderschön wäre es, wenn man dort völlig barrierefrei auf die 
Hauptseite gelangen könnte, OHNE seinem Browser temporär erlauben zu 
müssen, Augenkrebs verursachenden und leider allzuoft von schädlichem 
Code durchsetzten Webmüll wie Flash & Co(tz) ungefiltert bis zur 
Oberfläche durchzulassen...

MfG

Autor: Backbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Patzsch schrieb:
> Da Deutsche Unternehmer immer von 7 Euro die Stunde ausgehen egal was
> gemacht wird,

Quelle? Sowas hör ich zum Ersten mal, daher wär's ganz interessant, wo 
das Wissen herkommt, um mich weiterbilden zu können ...

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Backbert schrieb:
> Sascha Patzsch schrieb:
>> Da Deutsche Unternehmer immer von 7 Euro die Stunde ausgehen egal was
>> gemacht wird,
>
> Quelle? Sowas hör ich zum Ersten mal, daher wär's ganz interessant, wo
> das Wissen herkommt, um mich weiterbilden zu können ...

Ein Spaßvogel ... haha ich würd da nicht unter 20€ die Stunde mit sowas 
anfangen ...

Autor: Sascha Patzsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für den Hinweis meiner HP. Leider habe ich ein kostenloses CMS 
eingesetzt was in der Auslieferung eine Backdoor hatte (Nucleus Gallery 
Plugin)
Über dieses Plugin wurde meine HP verändert so das ich ein Backup mit 
Flash zurück gespielt habe. Durch Dich ist mir aufgefallen das einiges 
nicht klappte. Jetzt ist alles wieder auf aktuellem Stand ohne Flash. 
Nochmal vielen Dank für die Auskunft.

@Backbert
Ich wohne hier im Norden wo arbeit reichlich knapp ist. Da ich selber 
mehrere Menschen kenne die sich hier in der Umgebung beworben haben, 
habe ich die Informationen des Stundenlohnes.
Wenn Du ab 45 Arbeitslos wirst, dann hat man die A-Karte. Auch wenn man 
Zertifikate oder oder hat, das zählt (zumindestens hier) nichts mehr.
Letztens habe ich einen Lehrer kennen gelernt der seit 3 Jahren als 1 
Euro Jobber gearbeitet hat (als Lehrer !!!!). Ich fragte Ihn warum das 
so ist, er meinte es gibt ein neues System seit 2001 ???  und das nur 
noch neue Lehrer eingestellt werden die jung sind und weniger kosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.