mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mir fallen überhaupt keine Innovationen mehr ein.


Autor: Claus Andy (cand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also jetzt weniger was mich betrifft, sondern eher allgemein. Wenn 
ich mir den neunen 5er BMW anschaue....da versucht man gar nicht mehr 
was innovatives rauszuarbeiten. Die letzte Innovation im Automobil war 
wohl ESP...oder bin ich einfach nur stoned? Oder ist das etwa die Folge 
davon dass nichts neues mehr angefangen wird und nur noch verwaltet 
wird???

Gibt's noch Innovationen???

Autor: Erni E. (erni9999)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch, wo lebst du denn ? Es gibt doch garkeinen Kostenträger für 
Research in SAP und wenn doch dann ist es eh zu teuer, also was laberst 
du hier, mach deine Arbeit !!!!

Autor: Jean G. (chivas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder bin ich einfach nur stoned?

Scheint tatsächlich so zu sein. Frage beantwortet, Fall geklärt.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus Andy schrieb:
> Die letzte Innovation im Automobil war
> wohl ESP

dynamisches Kurvenlicht
ahdg - http://www.hella.com/hella-de-de/377.html
vhdg - http://www.hella.com/hella-de-de/378.html

Verkehrszeichenerkennung
Kamerabasierte Lichtsteuerung
Spurwarnassistent/Spurhalteassistent
adaptive cruise control

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch viel zu tun, z.B. das ultimative "Feature" im Auto:
Die automatische Aktivierung vom Gehirn des Fahrers!

Bernhard

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard R. schrieb:
> Es gibt noch viel zu tun, z.B. das ultimative "Feature" im Auto:
> Die automatische Aktivierung vom Gehirn des Fahrers!

Aufgrund der äußerst spärlichen Ausprägung dieses Organs bei vielen 
Autofahrern ist die wirkliche Innovation die automatische Deaktivierung 
des Gehirns und die Aktivierung eines einfachen Shellskripts  als 
Ersatz.

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy

ein wenig recht muß ich dir geben. Innovativ würde ich z.B. den Airbag 
bezeichnen. Selbst Abdunkelnde Rückspiegel, Sitzheizung und 
Abstandsensoren sind halt nicht neue erfunden sondern nur neu 
eingesetzt.

Wobei Efahrungsgemäß bei solchen Diskusionen jeder weiß das noch nicht 
alles Erfunden wurde.

Man kann sicher bei Autos noch Dinge rausholen. Wie wäre es mit Lacken 
auf denen kein Dreck Haftet. Oder richtig effektive Akkus. Ich denke man 
kann schon einiges raus holen.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus Andy schrieb:
> Gibt's noch Innovationen???

Gibt es schon eine vernünftige Ansteuerung für die Laufbänder an 
Supermarktkassen? Manche Märkte haben die anscheinend immer noch nicht, 
ich ärgere mich immer wieder mal dass eine Flasche o.ä. auf dem Laufband 
umfällt, weil es mit so einem Ruck anfährt bzw. hält. Scheint aber auch 
nicht in jedem Supermarkt so zu sein. Hm.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vlad Tepesch (vlad_tepesch)

>> Die letzte Innovation im Automobil war
>> wohl ESP

Bringt das soooo viel?

>dynamisches Kurvenlicht
>ahdg - http://www.hella.com/hella-de-de/377.html
>vhdg - http://www.hella.com/hella-de-de/378.html

>Verkehrszeichenerkennung
>Kamerabasierte Lichtsteuerung
>Spurwarnassistent/Spurhalteassistent
>adaptive cruise control

Oh Mein Gott. Die Kisten sind weit mehr mit SchnickSchnack vollgestopft 
als ich in meinen kühnsten Albträumen befürchtete.

Ich empfehle mal ganzu innovativ die BahnCard. Da hat man Chaffeur, 
Kellner, 250 km/h Reisegeschwindigkeit und Liegesitze. ;-)

MFG
Falk

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Ich empfehle mal ganzu innovativ die BahnCard. Da hat man Chaffeur,
> Kellner, 250 km/h Reisegeschwindigkeit und Liegesitze. ;-)

Das ist nur dann reizvoll, wenn man auf dem Bahnhof wohnt.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit leichteren Karossen und
Spritsparenden Motoren?

Was die Mühlen heute versaufen geht
ja nochimmer auf keine Kuhhaut!!

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit nichtrostenden Karossen(Zumindest Unterboden und 
Schweller)?

Und bloß keine Elektronik, es sei denn der Hersteller,
haftet lebenslang für die korrekte Funktion.

Die letzte Innovation war wohl die Autos billiger zu machen
und dann bei den Ersatzteilen abzusahnen.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Auto hatte in den letzten 100 Jahren keine nennenswerte Änderungen 
erfahren.

Es hat nach wie vor einen stinkenden Verbrennungsmotor und 4 Räder.

Es ist erst dann etwas wirklich neues, wenn man eine bezahlbare 
alternative Energiequelle nutzen kann oder wenn es ohne Räder auskommt 
(fliegt).

Es gibt also noch viel zu tun. Ein Name dafür gibt es auch schon: Flygo.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Gerät müßte zur Serienreife gebracht werden:
Youtube-Video "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Ende 1te Folge + Outro"

;-)
MfG Paul

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seht doch mal vom auto ab kann auch woanders sein es gibt überall neue 
sachen!

haben wir da nicht den legendären tarnumhang? o.O

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar nicht so Innovativ, da Toyota das schon seit 10 Jahren macht, 
aber die meisten bringen nun "Innovationen" im Bereich der 
Hybridfahrzeuge.

Ganz interessant ist dieser neue Ansatz, der an der ETH Zürich 
entwickelt wird:
http://www.ethlife.ethz.ch/archive_articles/100108...
Damit könnte sehr günstig viel Sprit eingespart werden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Das Auto hatte in den letzten 100 Jahren keine nennenswerte Änderungen
> erfahren.

Oh, doch.
Die sind mit jeder Menge Elektronik vollgestopft, was wieder ganz neue 
Türen für neue Fehler eröffnete. Heutige Autos haben Fehlfunktionen, 
davon konnten die Herren Daimler und Benz nur träumen :-)

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso wurde der Beitrag des Raumenergiekonverters von Nikola Tesla 
gelöscht ?

Immerhin konnte er damit 1 Woche lang Auto fahren und das war eine 
Innovative Idee.

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Immerhin konnte er damit 1 Woche lang Auto fahren und das war eine
> Innovative Idee.

Nein, konnte er selbstverständlich nicht.

Und Verschwörungstheorien sind auch nicht wirklich ne Innovative Idee.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Freie Energie" ist aber schon ein spannendes Thema:
http://cnr.ch/Themen/freieenergie.htm

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Herr der Ringe" ist auch ein spannendes Thema. Hat trotzdem nichts mit 
der Realität zu tun.


Das Prinzip ist doch immer das gleiche: Da wird von den genialsten 
Erfindungen geredet. Und wenn dann die Frage auftaucht, warum noch nie 
jemand ein funktionierendes Gerät gesehen hat, heißt es immer "die bösen 
Mächtigen aus der Industrie" haben den Erfinder kalt gestellt und alle 
Beweise vernichtet, oder so. Denkt euch doch mal ne neue Geschichte aus!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte hier keine Diskussion über "Freie Energie" und ähnliches. Daran 
sind schon genug Threads zugrunde gegangen.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Schwarz
Sie sind also der Bösewicht der "Innovationen" im Keim erstickt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:

> Sie sind also der Bösewicht der "Innovationen" im Keim erstickt.

Erstens ist es sein Forum
Zweitens handelt er mit der Billigung der meisten nüchtern denkenden 
Forumsteilnehmer

> Wenn dieses Auto von Tesla tatsächlich existiert haben sollte, dann ist
> es schon eine enorme Leistung einen 80PS E-Motor in einem Auto eine
> Woche lang zu betreiben.

Genau darum gehts:

Wenn ich ein Super-Riese aus dem Hyperraum wäre, könnte ich jeden Tag 
mit dem Heimtrainer genug Strom produzieren um damit Waschmaschine, 
Kühlschrank, Fernsehen und Ventilator anzutreiben.

Wenn, wenn, wenn

Ich bin es aber nicht. Und soweit ich gegoogelt habe, hat niemand je 
dieses Wunderauto gesehen. Man kennt nur Geschichten von jemandem, der 
gehört hat, dass der Hund von der Oma des Neffen einer Tante 
mütterlicherseits der Brieffreundschaft eines gewissen Harald Tessler, 
irgendwann in seiner Jugend gegen den Reservereifen des Autos gepullert 
hat. Und das war dann noch nicht einmal genau dieses Auto, sondern ein 
VW-Käfer.

Und das reicht uns einfach nicht.


Wenn ich einen Mega8 mit 500Mhz takten könnte, könnte ich mit ihm die 
Riemannsche Vermutung beweisen.

Ich kann das leicht behaupten, weil ich genau weiß, dass es völlig 
unmöglich ist einen Mega8 mit 500Mhz so zu takten, dass der noch 
arbeitet. Du willst wissen wie ich die Riemannsche Vermutung beweise? 
Schick mir 50 Euro in kleinen, nicht nummerierten Scheinen und ich 
schick dir ein Programm. Aber ich sags dir gleich: Du brauchst einen 
500MHz Mega8 um das Programm laufen zu lassen. Weniger tuts nicht.

> Ich selbst habe auch schon einen ersten Versuch
> unternommen "Freie Energie" nutzbar zu machen. (siehe Bild)

(Beschreibung geskippt, die sich im wesentlichen um eine Spule mit 
Antenne rankt)

> Woher kommt die Energie????
Aus der gleichen Quelle, aus der sich auch Handy, Radio, Fernsehen, Funk 
u.dlg bedienen, wenn sie das Nutzsignal aus dem Äther fischen.
Wir sind umgeben von jeder Menge elektromagnetischer Strahlung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus Andy fehlt nur die Muttivation.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt einen Freien Energie-Thread auf gemacht und zu Anfang 
gleich mal abgesteckt, dass Erfindungen von Person xy nicht zur 
Diskussion stehen, sondern nur eigene.

In der Vorschlagliste kam kein Eintrag, der mit freier Energie zu tun 
hat. Daher ist, so denke ich der Thread doch auch eine Bereicherung.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso habt Ihr denn jetzt diesen Thread gelöscht???

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte hier keine Diskussion über "Freie Energie" und ähnliches. Daran
>sind schon genug Threads zugrunde gegangen.

Ich kann mich nicht daran erinnern so etwas im letzten halben Jahr in 
diesem Forum gelesen zu haben. Herr Schwarz, Sie haben unrecht!!

Und wieso wird dann nicht ein Extra Trhead erlaubt um darüber 
diskutieren zu können? Ist der etwa politisch?
Ich habe auch niemanden persönlich angegriffen!

Ich bitte um sinnvolle nachvollziehbare Antworten!

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fresse, weil das hier kein Esoterik-Forum ist, ganz einfach!

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komischerweise werden offensichtliche Beleidigungen hier im Forum 
tolleriert, siehe diesen Beitag:
Beitrag "Re: Bill Gate's Atomreaktor"

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Da Dieter
genau das wollte ich mit diesem Thread erreichen. Nichts Esotherischen, 
ausschließliche eigene Versuche, eigene Basteleien. Nichts wo irgend ein 
XY gamcht hat diskutieren.
Aber scheinbar darf man nicht einmal mehr etwas selbst Basteln und hier 
zur Diskussion stellen, wenn man "Freie Energie" versucht zu nutzen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Komischerweise werden offensichtliche Beleidigungen hier im Forum
> tolleriert, siehe diesen Beitag:
> Beitrag "Re: Bill Gate's Atomreaktor"

Dumm nur, daß sich in diesem Fall außer dir offensichtlich keiner 
beleidigt fühlt...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Und wieso wird dann nicht ein Extra Trhead erlaubt um darüber
> diskutieren zu können?

Ich habe ihn nicht gelöscht, das war einer der Moderatoren, aber ich 
kann es verstehen. "Freie Energie" ist Esoterik und kein Thema für 
dieses Forum, da ist nur der Flamewar vorprogrammiert. Experimente mit 
Energiesammlung aus Radiowellen ("Energy Harvesting") sind etwas 
anderes.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:

> Aber scheinbar darf man nicht einmal mehr etwas selbst Basteln und hier
> zur Diskussion stellen, wenn man "Freie Energie" versucht zu nutzen.

Doch.
Beschreib deine Bastelei. Das ist schon in Ordnung.
Aber hör auf deine Spule, mit der du das elektromagnetische Feld 
anzapfst, als das beste seit geschnittenem Brot (ähm freie Energie) zu 
bezeichnen.

Schon mal gehört?
Die ersten Radios hatten weder Batterie noch Akku noch Stromanschluss. 
Einfach ein Germanium-Kristall und ein Kopfhörer. Wo kam blos die 
Energie her um die Membran im Kopfhörer zum Schwingen zu bringen?

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Thilo ist zum Glück ein positiv denkender Mensch und nimmt es mit 
Humor.
Das sieht man aber bei dem beleidigenden Thread noch nicht und man weiß 
auch nicht welche Richtung dies nimmt.
In jedem Fall erweckt diese Aussage den Eindruck, dass Thilo in 
Zusammenhang mit Ekligen Abfällen steht. Und das finde ich ist schon 
eine herablassende Aussage gegenüber Thilo die unter der Gürtellinie 
ist.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Schwarz
Also wenn ich den Thread anders benenne, z.B. "Experimente mit
Energiesammlung aus Radiowellen" dann wäre er erlaubt?

Ich persönlich finde es ist ein spannendes Thema und ich würde mich sehr 
freuen wenn ich dies mit Mitgliedern hier diskutieren könnte.
Ich selbst habe wenig Erfahrung mit Resonanzfrequenz, Schwingkreise, HF 
uvm. Daher wollte ich darüber auch diskutieren.
Würde das Thema besser in den Bereich "HF Funk Felder" passen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Das sieht man aber bei dem beleidigenden Thread noch nicht und man weiß
> auch nicht welche Richtung dies nimmt.

Ach, gibts außer freier Energie auch noch virtuelle Beleidigungen?

Nun komm mal wieder auf den Teppich.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> @ Andreas Schwarz
> Also wenn ich den Thread anders benenne, z.B. "Experimente mit
> Energiesammlung aus Radiowellen" dann wäre er erlaubt?

Wenn du eine Schaltung hast, mit der man einen Akku aus elektromagn. 
Strahlung laden könnte, und das auch noch in akzeptabler Zeit bei 
gleichzeitiger Transportierbarkeit der Schaltung, würde ich dir die 
Füsse küssen.

> Ich selbst habe wenig Erfahrung mit Resonanzfrequenz, Schwingkreise, HF
> uvm. Daher wollte ich darüber auch diskutieren.

Dann tu das.
Aber lass die 'freie Energie' weg.
Stimmt schon. Da draussen gibt es noch vieles was wir nicht wissen. Aber 
bis jetzt gibt es keinerlei haltbare Hinweise darauf, dass da noch ein 
Feld existiert, von dem die Wissenschaft nichts weiß und welches mit 
einfachen Mitteln als Energielieferant angezapft werden kann.

> Würde das Thema besser in den Bereich "HF Funk Felder" passen?
Mit Sicherheit

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Würde das Thema besser in den Bereich "HF Funk Felder" passen?

Nein, eher nach /dev/null...  Solange du weiter nichts zu bieten
hast als die Alltäglichkeit, dass man mit einem Stückchen Draht
einige Femtowatt aus den EM-Feldern unserer Umgebung auskoppeln
kann, brauchst du nicht über die Energiesammlung sprechen.  Wenn
du bei Milliwatt angekommen bist, kann es Sinn haben, sowas als
Energiequelle für einfache Experimente zu betrachten, aber bis dahin
unterscheidest du dich halt von Marketing-Gags wie dem Controller,
der "aus einer Zitrone" betrieben wird (in Wirklichkeit jedoch aus
der chemischen Energie zweier verschiedener Metalle) noch um einige
Größenordnungen.  Da helfen auch ein paar Windungen mehr auf der
Spule oder einige Meter mehr Draht nichts, du wirst die Physik
genauso wenig überlisten können wie die vielen anderen vor dir, die
sich an einem perpetuum mobile versucht haben.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Wunder geht unsere Innovationskraft verloren; verwendet man nur alt 
hergebrachtes Wissen und darf nicht mehr träumen, woher soll denn noch 
etwas Neues kommen?
Vielleicht ist das mit der Freien Energie wirklich ein Hirngespinnst, 
aber man weiss es halt nicht so genau. Dennoch sollte man niemanden 
davon abhalten, trotzdem Experimente in diesem Gebiet auszuführen.
Viele Innovationen und Erfindungen sind auch entstanden, als der 
Erfinder eigentlich an was ganz Anderem getüftelt hatte...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht hast Du, Johnny B.

Das sagen auch die Hooters:

Johnny B, how much there is to see ?
Just open your eyes and listen to me!
Straight ahead a green light turns to red.
Oh why can't you see; oh johnny B?


;-)
MfG Paul

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Dennoch sollte man niemanden
> davon abhalten, trotzdem Experimente in diesem Gebiet auszuführen.

Kann er ja tun, aber dann soll er doch bitte nicht so tun, als ob
das erste eingesammelte Femtowatt bereits der Grundstock dafür wäre,
bereits übermorgen so viele Kilowatt daraus zu erlangen, dass man
damit Personen durch die Gegend chauffieren kann.

Ansonsten sagt einem das erste Jahr Physikunterricht, dass die Energie
ja irgendwo her kommen muss...  Jeder, der schon mal ein Auto 100 m
weit geschoben hat (Motorrad genügt auch :) weiß, wie viel Energie
man dafür erst einmal einsammeln müsste.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Kein Wunder geht unsere Innovationskraft verloren; verwendet man nur alt
> hergebrachtes Wissen und darf nicht mehr träumen,

träumen darf man. Kein Problem.
Aber es hat auch keinen Sinn dabei den Boden unter den Füssen zu 
verlieren.

Als im 16.Jh die Physik noch in den Kinderschuhen steckte, durfte auch 
hemmungslos geträumt werden. Nur seitdem hat sich einiges verändert. 
Unser Wissen über die physikalischen Zusammenhänge ist vollständiger 
geworden. Konnte man damals noch hemmungslos vor sich hin träumen, so 
ist man heute soweit, dass einem die Physik schon ganz gut aufzeigt, wo 
die Grenzen dessen liegen, was möglich ist und was nicht.
Wer da weiter hemmungslos Hirngespinsten nachhägt, ist genau das: Ein 
Träumer. Aber das hat wenig bis gar nichts mit Innovation zu tun :-)

Autor: Erni E. (erni9999)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn hier los ? Könnt ihr eure sinnlosen Diskussionen nicht 
privat führen ? Und dann immer schön von Usern und Moderatoren am Thema 
vorbei, über mehr als 50% der Nachrichten, kaum zu glauben.

Bitte diesen Thread löschen !

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toyota hat doch ne tolle Innovation in den Karren: Das klemmende 
drive-by-wire Gaspedal. Mir ist noch nicht eingefallen was man damit 
sinvolles machen kann, aber es ist innovativ.
So, jetzt muss ich mir erstmal einen Kaffee machen, der meinem Koerper 
neue freie Energie zufuehrt.

Autor: Daniel -------- (root)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ging es dem OP primär um das ex-deutsches liebstes, da die Disskussion
so stark darauf Bezug nimmt.
Besser wäre es Fahrräder innovativ auszustatten, damit 50% endlich
elektrisch laufen können.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel -------- schrieb:
> Besser wäre es Fahrräder innovativ auszustatten, damit 50% endlich
> elektrisch laufen können.

Quatsch, wenn man Fahrrad faehrt will man sich bewegen, sonst fuehre man 
Roller etc.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erni E. (erni9999)

Kaum das Licht des Forums erblickt und schon meckern, vielleicht sollte 
man Dich löschen.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Als im 16.Jh die Physik noch in den Kinderschuhen steckte

Das ist aber eine sehr böse Behauptung. Aus heutiger Sicht natürlich 
völlig ok, aber hättest Du das den damaligen Wissenschaftlern gesagt, 
dann hätten sie Dich gesteinigt.
Falls unsere Welt nicht bald untergeht, wird man in 1000 Jahren wohl 
genauso über die jetzigen Wissenschaftler und deren Ansichten reden...

Betrachtet man also die Geschichte, sollte man sich immer mit 
Behauptungen zurückhalten, dass man schon fast alles weiss und 
herausgefunden hat.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Als im 16.Jh die Physik noch in den Kinderschuhen steckte
>
> Das ist aber eine sehr böse Behauptung. Aus heutiger Sicht natürlich
> völlig ok, aber hättest Du das den damaligen Wissenschaftlern gesagt,
> dann hätten sie Dich gesteinigt.

Ach was:
Ans Kreuz mit ihm!

> Betrachtet man also die Geschichte, sollte man sich immer mit
> Behauptungen zurückhalten, dass man schon fast alles weiss und
> herausgefunden hat.

Das hab ich nicht behauptet.
Ganz im Gegenteil. Ich habe eingeräumt, dass wir beileibe nicht alles 
wissen. Aber so Dinge wie die Hauptsätze der Thermodynamik sind 
mitlerweile ziemlich gut abgesichert (auch wenn man sie nicht beweisen 
kann). Von daher gibt es Grenzen, die man nicht leichtfertig 
überschreitet. Und ob es einem gefällt oder nicht: Die Zeiten, in denen 
grundlegende physikalische Zusammenhänge im Kellerlabor gefunden wurden, 
oder indem man mit einem Thermometer durch die Gegend rennt, sind 
vorbei. Vor 200 Jahren konnte man noch bahnbrechende Erkentnisse 
gewinnen, indem man Froschschenkel an eine Voltasche Säule anschliesst. 
Das einzige bahnbrechende heute wäre bei diesem Experiment, dass man die 
Froschschenkel danach nicht mehr essen kann :-)

Autor: S. T. (cmdrkeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das einfache innovationspotential ist durch die globalisierung meiner 
meinung nach weitestgehend ausgeschöpft.  wofür mehrere milliarden köpfe 
doch gut sind ... irgendeiner hat ne gute idee und erzählt diese einem 
großen publikum, einer von denen weiß dann auch diese idee umzusetzen 
und ein anderer findet anwendungen an die die andern nicht dachten.

wer weiß schon wie oft früher erfindungen gemacht wurden, von denen die 
welt einfach nicht erfahren hat?


innovation mit normalen allgemeinwissen ist wohl kaum mehr möglich. wenn 
spezialisten aus den richtigen gebieten aufeinandertreffen kann man 
bestimmt noch die ein oder andere überraschung erleben.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene, das Innovationspotential ist bei weitem nicht ausgeschöpft und 
wird es hoffentlich auch nie sein.

> innovation mit normalen allgemeinwissen ist wohl kaum mehr möglich

Wie kommst Du denn auf sowas?

Ich sehe andauernd etwas neues. Hier einige Beispiele aus den letzten 
Jahren:

- Botellon http://de.wikipedia.org/wiki/Botell%C3%B3n
- Galileo Fake Check
- Annoying Orange Youtube-Video "The Annoying Orange"
- Mit Sauerstoff angereichertes Trinkwasser
- Silikonbackformen
- Carving Skis
...

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Ich sehe andauernd etwas neues. Hier einige Beispiele aus den letzten
> Jahren:
>
> - Carving Skis

ham se bei den snowboardern abgeguggt "ey gugg ma, die carven ja, da 
müssen wir unsere ski auch tallieren !"

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr verderbt einem immer die gute Laune. Bald kommt noch einer und sagt, 
dass die Tailierung der Snowboards den hübschen Damen abgeschaut wurde 
und deshalb auch dies keine Innovation ist.
Aber dann würde ich sagen, die Innovation ist wahrscheinlich, sich keine 
Frau an die Füsse zu schnallen, sondern aus diversen Gründen ein ähnlich 
aussehendes Brett mit Tailierung (und Stahlkanten) dafür zu verwenden.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.