mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromquelle => Ersatz?


Autor: Ernst K. (hanuta68)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich hab ein kleines Problem aus der Analogtechnik.
Es geht hier um die Schaltung rund um  T1 und T2. So ganz sicher bin ich 
mir nicht, ob das wirklich eine Stromquelle ist, denn mit diesen 
Germanium-Transistoren kenne ich mich leider gar nicht aus. Ich habe mir 
schon die Finger nach dieser Applikation wund gegooglt, aber es ist 
einfach nichts zu finden…
Dieser T1 (AF239) ist genau mein Problem, er ist sehr schwer zu bekommen 
(und auch nicht ganz billig)… und ich fürchte, er steht auf der 
discontinued-Liste.

Die Schaltung ist ein Ausschnitt und zuständig dafür, das Signal einer 
Lichtschranke (links) weiter zu geben - Licht unterbrochen oder nicht, 
also ein JA-NEIN-Signal.
Da der ursprüngliche Hersteller diese Platine nicht mehr herstellt, habe 
ich mir für eine befreundetet Firma die Mühe gemacht, das ganze Layout 
abzuzeichnen und neu zu erstellen… und dabei den Kardinals-Fehler 
gemacht, mich nicht um die Verfügbarkeit der BE zu kümmern… will damit 
sagen, 30 Platinen liegen auf´m Tisch und ich suche nun nach einem 
möglichst einfachen Ersatz für T1. Die Ersatz-Tabellen geben für diesen 
Typen leider nicht viel her…
Da ich diesen Teil der Schaltung nicht so recht verstehe hoffe ich daß 
ihr mir Tips geben könnt… von einem pinkompatiblen Silizium-Transistor 
habe ich gedanklich schon abschied genommen…

Grüße
Ernst

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der AF239 ist ein rauscharmer UHF-Mesa-Transistor, war in den 
Eingangsstufen der UHF-Tuner im TV drin.

Wenn dieser dort in dieser Beschaltung genutzt wird, vermute ich stark, 
daß spezielle Eigenschaften speziell der BE-Strecke genutzt wurden.

Wie er in dieser Anwendung zu ersetzen geht habe ich leider keine 
Ahnung.

Da letztlich dahinter nur ein LM311 sitzt, würde ich vermutlich eine 
Originlabestückung nehmen und das Verhalten ausmessen und dann Ersatz 
suchen.
Vermutlich auch das Temperaturverhalten testen, vielleicht ist er "nur" 
Kompensation?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung ist ein Ausschnitt und zuständig dafür, das Signal einer
Lichtschranke (links) weiter zu geben - Licht unterbrochen oder nicht,
also ein JA-NEIN-Signal.
Wie schnell?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst K. schrieb:
> Da ich diesen Teil der Schaltung nicht so recht verstehe hoffe ich daß
>
> ihr mir Tips geben könnt…


AF: Er dient der Temperaturkompensation des Lichtschranke.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
btw  AF239 sollte ein pnp Transistor sein, der Plan passt nicht ganz.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber der Plan passt bestimmt trotzdem nicht.

Ich bin fest davon überzeugt, aß es so nicht verdrahtet gewesen sein 
kann.

Ich würde damit rechnen, daß T2 als BE-Strecke im Zenerbetrieb war um 
ca. 7V zu bekommen,
und T1 eine Konstantstromquelle die diese Zenerstrecke versorgt.

Dann ist Photodiode und Poti sicher nicht anders verdrahtet, nicht als 
Spannungsteiler der Spannung an OpAmp+

Autor: Ernst K. (hanuta68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh! Ja, es sollte ein PNP sein... und kein NPN!
Da hab ich mich verzeichnet.

Aber der Rest der Schaltung stimmt so. Wie gesagt, ich kapiere es ja 
auch nicht was da gemacht wurde... aber die Schaltung funktioniert 
wunderbar.

Die Antwort vom LM311 ist wenige 100ns schnell, getestet mit einem 
Funktionsgenerator parallel zur IR-Diode (ich kann die Lichtschranke 
nicht so schnell und definiert auslösen)

Das blöde ist halt, wenn ich nicht weiß was der T2 macht, kann ich 
keinen Ersatz raussuchen; und das ist ja das eigentliche Problem!

Eine Temperaturkompensation benötige ich nicht wirklich, die Schaltung 
soll zwar schnell sein, aber es kommt nicht so sehr auf exakte und auch 
nicht auf reproduzierbare Werte an.

Hab im Moment keine Idee mehr wie ich weiter komme…

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit T1 und T2 soll eine temperaturkompensierte Referenzspannung von ca. 
0,4V erzeugt werden. Siehe NS-Datenblatt LM311.
Wenn es dir daruf nicht so genau ankommt oder die 12V eh stabilisiert 
sind, dann mach einfach einen Spannungsteiler an die 12V und lass die 
Transistoren ganz weg.

Autor: Ernst K. (hanuta68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Euch allen !!
Ich werde es mal mit einer Schottky-Diode und dem T2 versuchen. Denn auf 
die Temperatur kommt es mir echt nicht an.

Nochmals Danke

Grüße
Ernst aus Klingenberg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.