mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik füllstand


Autor: joergs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich suche nach einer sicheren und relativ preisgünstigen lösung um den
füllstand in einem tank, der mit pflanzenöl gefüllt ist, zu ermitteln.
für den entsprechenden tank gibt es u.u. eine industrielösung, die für
geber und popeligem drehspulzeigerinstrument bei ca. 180€. das
übersteigt den anschaffungspreis des tanks um ein vielfaches.

jemand ne idee, wie man das evtl. kapazitativ und evtl. mit avr oder
ähnlichem lösen kann?


danke

jörg

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es einen Zulauf und Ablauf gibt, kannst du mit Strömungssensoren
den Tankinhalt errechnen.
Ansonsten kannst du mit Ultraschall Abstandssensoren , die für
Tankstände entwickelt wurden und gut erhältlich sind, das Problem
lösen.

SG Josef

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt im elektor 12/2004

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Tank aus durchsichtigem Kunstoff gefertigt ist:

Füllstandhöhe durch vorher angebrachte Außenmarkierungen ablesen
-> Sehr günstig, sicher (Auge des Betrachters), geringe Genauigkeit
:-)

Andernfalls:
Einfach mal die Suche hier im Forum betätigen, da gibts schon vielfach
diskutierte Lösungen ...

Gruß,
Micha

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motorola hat den Differenzdrucksensor MPX2010 DP. Mit dem geht es gut.
Einfach auf den Boden des Tankes legen.

Mit zwei Ultraschallsensoren und die Laufzeit des Schalles bis zur
Flüssigkeitsoberfläche messen.

Optischer Abstandssensor  (bis 30cm) von Sharp oä.

Kapazität eines eingetauchten Koaxkabels messen (Ungenau,schwierig)

Industielle Lösung (teuer)


Holzstock mit Styropor und Markierung.



SG Josef

Autor: joergs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

erstmal vielen dank für die antworten.

zulauf gibt es nicht in dem sinne. nur wenn getankt wird. also fällt
das damit aus.....
rein visuelle markierungen, die mit dem augen abgelesen werden,
scheiden auch aus.

was interessant wäre, wäre die ultraschall lösung oder besser die mit
den optischen abstandssensoren. speziell der die optische variante
interessiert mich. gibts da eine typbezeichnung von dem teil?

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unten loch reinbohren, schlauchnibbel lein, transparenten schlauch ran
und bis zu oberkante fass außen befestigen, und wenn es ganz schick
sein soll dann noch ne rote schwimmbare murmel mit in den schlauch

Autor: joergs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal!

ich suche eine elektronische lösung! der tank ist in einem fahrzeug
eingebaut und da scheiden ja wohl kügelchen- und strichlösungen, wegen
nicht machbar, aus oder?!

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ribu vertreibt, sollte ich nicht irren, diese optischen
Abstandssensoren.

LG Josef

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Josef,

>Motorola hat den Differenzdrucksensor MPX2010 DP...
>Einfach auf den Boden des Tankes legen.

d.h. die Dinger sind nicht nur für Luftdruck, sondern (z.B. bei mir)
auch für Wasser geeignet?

2.wenn ich die "einfach auf den Boden lege" wäre der Differenzdruck
doch immer Null? Muß ich da nicht einen Anschluß abdichten?
Oder verstehe ich da was falsch?

Schöne Grüße
Gunter

Autor: AndreasH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh mal hier:
http://www.interq.or.jp/japan/se-inoue/e_pic6_6.htm
http://www.the-starbearer.de/Roboter/Baugruppen/Us...

Benutz mal die Suchfunktion. Diese Anfrage gab es schon. War zwar
Wasser, dafür auch etliche Lösungen.
Ich meine, da gab es auch zum Utltraschall weitere Links.


Grüße
Andreas

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war leider  zu kurz informiert.

Du mußt einen Druckbeutel mit Schlauch in den Tank legen und diesen
Schlauch dann an den Drucksensor anschließen.
Ich würde mich mal informieren, wie PKW -Hersteller das Problem lösen
(bei einer Werkstatt fragen ) und bei bei einem Schrotthändler
so einen Geber kaufen (oder Autozubehör). Diese funktionieren sicher am
Besten, weil in einem Fahrzeug ganz andere Anforderungen bestehen als
bei einem Tank im Erdreich oä. Das sind wahrscheinlich Geber mit
Schwimmerschalter, die einen Widerstand verändern (so war es jedenfalls
vor einiger Zeit bei Opel)

SJ Josef

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ecki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab so was gerade gebaut nur dass ich einen wasserstand messe.
ich habe es kapazitiv geloest geht echt ganz gut.
mein kollege will nun einen heizoelstand messen. wir haben nun
festgestellt dass heizoel eine dielektrizitaetskonstante von 3 hat und
wasser von 80. sollte aber trotzdem gehen. ich weiss nun nicht was
pflanzenoel fuer eine dielektrizitaetskonstante hat sollte aber
groesser als heizoel sein da in pflanzenoel auch wasser mit enthalten
ist. na ja einfach ausprobieren wenn fragen sind dann kann ich noch
naeher darauf eingehen

gruss eckard

Autor: joergs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also,

mal den zisternenthread durchgeackert....... hmmmmmmmmmm......
interessant, aber viel ist davon nicht verwendbar. die kapazitative
messung scheidet wahrscheinlich auch aus, da ich nicht für eine
gleichbleibende qualität des pflanzenöles garantieren kann. damit
befürchte zu große schwankungen bei der dielektrizitätskonstanten. im
extremfall ist im winter dann evtl. noch ein gewisser %-satz diesel
dabei um die fließfähigkeit zu erhalten.........
am besten gefällt mir bisher die version mit differenzdruck. das ist
meiner meinung nach vielleicht das einfachste und evtl. auch qualitativ
beste. die anzeige soll ja auch einigermaßen genau gehen und nicht nach
jedem tanken die aktuelle mondzeit anzeigen. ultraschall wird
wahrscheinlich ausscheiden, da die sensoren, die ich angesehen hatte,
einen bereich von 20cm aufwärts haben. der tank hat aber nur eine tiefe
von ca. 30cm........... schwimmerlösungen gibt es wie gesagt fertige,
aber zu unverschämten preisen. ein eigenbau wird aus
"stabilitätsgründen" auf langzeitsicht damit auch ausfallenn......

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Tip:
Schrottplatz oder Autoverwertung !
Die haben da auch Tanks.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.