mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA8535 tut nicht!!!


Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie und wo kann ich die FuseBits verändern?
Kann ich dies nur mit CodeVisionAVR oder PonyProg?

Autor: haki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja...

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja heisst ich kann die FuseBits entweder mit CodeVisionAVR oder PonyProg
ändern?
Welche FuseBits muss ich verändern, damit der Controller den externen
Oszillator benutzt?

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich mal einen Bildschirmausdruck angehängt.
Wo muss ich da einen Haken setzten bzw. löschen?

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich mal das Datenblatt angeschaut. Ich bin jetzt total
durcheinander. Wo muss ich bei PonyProg den Haken setzen bzw.
entfernen. Ich habe keinen Plan mehr.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was steht denn im datenblatt was gesetzt werden soll. das kannst du hier
gerne posten dann können wir schaun ob das korrekt ist. das datenblatt
ist eigentlich sehr übersichtlich. also erstmal ponyprog oder was auch
immer aussen vor lassen und einfach nur die sachen raussuchen

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

So ich habe mal das Datenblatt angeschaut. Ich habe eine Liste
über die FuseBits gefunden. Mit PonyProg habe ich mal die Einstellungen
vorgenommen. Ist das Richtig was ich da gemacht habe?

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi!

Kann ich dies so tun?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Fuse einstellungen jetzt geben an:

90S8535 Compatible Mode
3-8Mhz externer Quarz
schnell ansteigende betriebsspannung


seb

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian!

Ja was jetzt? Stimmen die Einstellungen unter PonyProg?
Macht es was aus wenn ich den ATMEGA8535 ohne die gesetzten FuseBits
programmiert habe?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also theoretisch sollten die Werte von dir die Einstellungen ergeben.
Hab das vorhin mal kurz im Datenblatt nachgeschaut. Wenn das das ist
was du erreichen wolltest ist ok. Wenn nich schau ich nochma ob ich
mich vertan habe. Im normalfall macht das das AVR-Studio für mich. Wenn
die anderen Hacken nicht gesetzt sind, macht das in sofern nix, das die
unprogrammed sind. Je nach dem was die Fuse bewirken soll.
seb

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt habe ich es mal ausprobiert mit diesen Einstellungen. Jetzt
geht gar nichts mehr. Als jetzt weiss ich echt nicht mehr weiter.
Sogar programmieren lässt er sich nicht mehr. Also ATMEL das ist der
größte Scheiß den ich je gesehen habe.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mir wird da sowieso niemand helfen können. Gibt es hier gar
keinen Experten der mir genau sagen kann was ich da tun muss?
Was mir hier in diesem Forum auffällt ist, dass niemand exakt Helfen
kann. Hier wird nur vermutet und so getan als ob hier die Experten
sind. Sorry das hab ich jetzt mal sagen müssen

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Oki...

Was du tun musst?

Datenblatt lesen und verstehen, die dort angebotenen Möglichkeiten mit
deinen Wünschen abstimmen und die dementsprechende Einstellung
notieren, alles nochmal überprüfen und dann in den AVR brennen.

Solange du aber nicht verstehst, was du tun willst und warum du genau
das (und nix anderes) tun willst, lass die Finger davon und lies
nochmal im Datenblatt.

Wenn du der Meinung bist, dass ATMEL der größte Sch..ß ist, dann lass
es sein. AVRs sind kein primitives Spielzeug, man sollte schon sein
Hirn einschalten wenn man damit hantiert. Ansonsten: Malen nach Zahlen
soll auch ein schönes Hobby sein... ;-)

...HanneS... (bei dem auch nicht alles auf Anhieb klappt)

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja was kann das sein. Ich kann wirklich nichts mehr in den ATMEGA
reibrennen.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt es hier in diesem Forum jemand der auch das gleiche
Problem gehabt hat.

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhhuuu...shit. Ich habe die FuseBits ausversehen falsch gesetzt.
Danach
hat der nicht mehr funktioniert.
Wie kann man dies wieder rückgängig machen?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal die Suchfunktion hier im Forum, das Thema war schon öfters mal
da...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tret ihn in die Tonne. Glaubst du ersthaft, daß dir hier jemand mit
deiner Art und Weise des postens helfen wird ? Wo ist dein Problem ?
Lese im Datenblatt genau die Beschreibung der einzelnen Fusebit durch,
entscheide welche Funktion du brauchst. Stelle dies in Ponyprog ein und
poste ein Screenshot und gefälligst nicht als Word-File. Dann können wir
drüber schauen und sagen, ob die Bits so stimmen oder nicht.
Vorausgesetzt, du hast uns mitgeteilt, welche Eigenschaften der µC
haben soll. So, daß musste jetzt einfach mal gesagt werden. Nicht immer
gleich alles als Sch... verurteilen nur weils nicht klappt. Das liegt ja
wohl ausschlieslich an dir. Wenn du Probleme mit Englisch hast, dann sag
es.

Jens

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht hatter!

Aber ich helfe trotzdem...

Wenn dein Screenshot stimmt, dann hast du die Taktquelle verstellt.
Versuchs mal mit externem Takt.
Und Screenshots zukünftig bitte als GIF, PNG oder notfalls JPG.

...HanneS...

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Unterstützung. Ich will den ATMEGA8535 genau so
konfigurieren wie den AT90S8535. Wenn ich die FuseBits neu setzen will,
dann erscheint beim reinschreiben in den ATMEGA immer eine
Fehlermeldung. So wie es aussieht kann man den ATMEGA nicht mehr
programmieren.Vielleicht ist er dabei kaputt gegangen.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will den externen Oszillator benutzen.
Taktfrequenz 8Mhz

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal die Frequenz mit dem Oszi nachgemessen. Ich kann keine 8Mhz
am Oszillator messen.
das verstehe ich jetzt nicht. Gestern hat es ja noch funktioniert.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprichst du von externem Oszillator oder externem Quarz ?

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auf meiner Schaltung einen 8Mhz Quarz. Darüber will ich meinen
ATMEGA takten. Wie beim AT90S8535.
Ich kann überhaupt nicht mehr auf meinen ATMEGA zugreifen.
Wie kann ich den wieder zurücksetzen?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarz und Quarzoszillator sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Wenn die CKSEL-Fuses alle auf 0 stehen (wie in deinem Bild), dann
brauchst du einen externen Taktgenerator mit einer Taktfrequenz von
1MHz bis 8MHz. Also keinen zweibeinigen Quarz sondern eine freilaufende
Taktquelle wie einen vierbeinigen Quarzoszillator.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auf dem Board einen Resonator 8Mhz im Einsatz. Das ist der
gleiche wie beim AT90S8535. Diese Schaltung habe ich nicht verändert.
Wie kann ich auf den ATMEGA wieder zugreifen?

Autor: KopfSchüttel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn Du jetzt noch schreibst, daß Du den Resonator
diskret aus einem R und einem C aufgebaut hast,
hast Du so langsam alle Möglichkeiten durch

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Board habe ich imm Einsatz. Mit dem At90S8535 hat es
funktioniert.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das so schwer zu verstehen???

Dein Resonator oder Quarz nutzt den im AVR integrierten Oszillator (das
ist ein Verstärker, der den extern angeschlossenen Resonator zum
Schwingen bringt).

Und diesen hast du deaktiviert, indem du die CKSEL-Fuses auf 0000
gebrannt hast!!!

Nun erwartet der AVR einen extern erzeugten Takt an XTAL1 (oder wie
immer der heißt), so wie es im Datenblatt beschrieben steht. Dieser
Takt muss extern erzeugt werden, den "Quarzverstärker" haste ja
ausgeschaltet. Also mach dir Gedanken, wie du einen externen Takt
erzeugen kannst...

- NE555, R und C
- CD4093, R und C
- Quarzoszillator (der mit 4 Pins)
- ein anderer AVR, dem man ein Pin "klappern" lässt
- ...

Dieser Takt muss aber mindestens 1MHz schnell sein wenn du keine
Timingprobleme mit Pony haben willst. Oder du musst Pony ausbremsen
(das geht, aber ich weiß nicht wie, denn ich nutze Pony nicht), wie
steht sicherlich in der Hilfe oder hier im Forum irgendwo...

Nun alles kloar???

...HanneS...

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab verstanden. Nun, wenn ich jetzt den ATMEGA mit dieser Schaltung
(siehe ANhang) betreiben will, wie muss ich da dann die FuseBits setzen
? Ich möchte dann den ATMEGA in der selben Schaltung betreiben wie der
AT90S8535

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie muss dann die FuseBitsbeim ATMEGA8535 setzen, wenn ich diese
Schaltung (siehe Anhang) mit diesem Quarztyp benutzen will?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machst du eigentlich so eine Wissenschaft daraus?

Der ATMega läuft so, wie er ausgeliefert wurde mit auf 1MHz
kalibrierteminternem RC-Oszillator. Es gibt vorerst keinen Grund, daran
etwas zu ändern. Er braucht nur Strom (5V), einen Widerstand von Reset
nach +Vcc, je einen Keramik-Kondensator zwischen Vcc und GND sowie AVcc
und GND. - Und ein Programm... Und damit rennt und rennt und rennt er...
Dein Board mag ja ganz nett sein, aber BRAUCHEN tut der Mega das
nicht...

Was erforderlich ist, wenn man einen AT90S8535 durch einen ATMega8535
ersetzen will, steht bei ATMEL in einer Appnote. Die Nummer weiß ich
jetzt nicht, aber das findet man bei www.atmel.com ganz leicht. Der
Rest steht in den Datenblättern. Und wenn ich da (in den Appnotes und
Datenblättern) etwas nicht gleich verstehe, dann nehme ich Bleistift,
Papier und Wörterbuch und übersetze mir den jeweiligen Absatz. Das ist
zwar mühsam (ich hatte vor über 40 Jahren in der Schule kein englisch),
aber unvermeidbar. Also tu was oder bleib unwissend.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich deinen Betreff im Thread lese, dann hast
du die Fuses doch vorher schon verstellt, oder ?

Sei es drum. Wie weiter oben schon gesagt wurde:
Mach dich schlau und löse selbst das Problem.

1.Benutze das Tutorial, da lernt man eine Menge, dafür
  ists da.
2.Benutze das/die Datenblatt/Datenblätter der Bauteile
  die du einsetzt.
3.Die Suchen-Funktion im Forum ist ein gutes Werkzeug,
  mach davon gebrauch; und das reichlich.
4.Google, Atltavista und wie sie alle heißen ...
  Nutze und Optimiere deine Suchstrategien.
5.und letztens: Du mußt lernen, präzise Fragen zu stellen,
  ansonsten bekommst du hier im Forum in etwa diesen Thread
  (bischen Glück gehört auch dazu :-) nochmal in grün oder
  gar keine Antwort.

MfG,
Micha

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Ponyprog ist zu schnell für die Zielschaltung.

Es gibt in der ponyprog.ini einen Parameter SPIBusSpeed.
Kann man auf folgende Werte setzen:
SLOW, NORMAL, FAST, TURBO

Nachzulesen in der Dokumentation:
http://www.lancos.com/e2p/ponyprog2000.html#s2.6.2

Sollte auch SLOW noch zu schnell sein (wenn man den Takt z.B. mit einem
32kHz Uhrenquarz erzeugt) dann hilft noch der undokumetierte
Parameterwert VERYSLOW.

Hat bei mir zumindenst eine mit 32kHz getaktete Mega8 wiederbelebt :-)

Gruß
Ingo

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt kann ich wieder mit PonyProg auf dem ATMEGA8535 zugreifen.
Ich habe bei CKSEL3, CKSEL2, CKSEL1 und CKSEL0 nicht den Haken
gesetzt.
Das Display funktioniert. Nur wenn ich z.B. den PORTB die LEDS blinken
lassen will dann macht der COntroller das viel zu schnell.
(siehe Programm im Anhang). Ich denke mal der Controller arbeitet viel
zu schnell. Im Datenbaltt geht auch nichts genauere hervor.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit welchem takt läuft der avr jetzt und welchen hast du in deiner
entwicklungsumgebung eingestellt?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobi:

Du kannst Fragen stellen... ;-D
Er hat die Häkchen nicht gesetzt...

(vorher waren die Häkchen gesetzt und der Chip lief nicht, jetzt sind
sie nicht gesetzt und der Chip tut was, iss doch schonmal was, oder?)


Ich kann zwar kein C, habe aber (zumindest bei den Timern)
festgestellt, dass sich Programmcode und Kommentare widersprechen. Will
er nun damit uns verarschen oder sich selbst?

Tschau...
...HanneS...

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ATMEGA läuft jetzt mit 8Mhz. In den Datenblättern geht niergends
hervor wie ich die Bist CKSEL3 bis CKSEL0 einstellen muss.
Ich habe überall keinen Haken gesetzt.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hannes
"Du kannst Fragen stellen... ;-D "

:)


@oki
"In den Datenblättern geht niergends hervor wie ich die Bist CKSEL3
bis CKSEL0 einstellen muss"

das ist nicht dein ernst,oder? das kannst du nicht so meinen, nein, das
kann nicht sein...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In den Datenblättern geht niergends hervor wie ich die Bist CKSEL3
> bis CKSEL0 einstellen muss.

Ohne Worte...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, mir ist ein kleiner Fehler mit Grafik passiert. Also nochmal...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, und hier noch die Einstellung für CKSEL0.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen vielen Dank Thorsten.
Jetzt ists mir klar! :-)
Nur noch ein problem habe ich da. Und zwar will ich die LEDS an PORTB
alle 500ms zum blinken bringen. Ich kann kein Blinken sehen. Die LEDS
leuchten ohne zu blinken. Mir scheint als ob da was mit dem Takt nicht
stimmt. mit dem 90S8535 klappt es.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vollständigkeit halber noch mal alle drei Tabellen als ein File. Ja
ich weis, hätte ich auch gleich so machen können. Sorry !

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zweite Grafik verstehe ich nicht richtig.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich meinte die dritte abbildung.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und ? Formuliere halt mal ne Frage.

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Was bedeutet "Start-up Times for the Crystal Oscillator Clock
Selection? Ich kann damit nichts anfangen.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeit, die der Oszillator nach Anlegen der Betriebsspannung wartet,
bis er anfängt zu klappern...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hab ich es überlesen, aber welches externe Bauteil benutzt du
jetzt zur Takterzeugung: Quarz, Resonator oder Oszillator ? Das es 8MHz
sind, hab ich schon mitgekriegt.

Autor: Oki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze einen 8Mhz Quarz. Siehe Schaltbild
Der ATMEGA8535 soll genauso schnell laufen wie der AT90S8535.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich die Einstellungen wie folgt machen:

CKSEL3 1
CKSEL2 1
CKSEL1 1
CKSEL0 1

CKOPT  1
SUT1   1
SUT0   0

(Hinweis: CKSEL3=1 ist die Angabe wie im Datenblatt, was du dann bei
Ponyprog einstellen mußt, weis ich nicht.)

So sollte es doch funktionieren.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,

also C Programmierer werden nicht unbedingt das AVR Studio installiert
haben, aber es lohnt sich. Wenn man mit dem Datenblatt nicht zurecht
kommt, kann man da viel erfahren. Gerade im Bereich der Fuses ist das
sehr hilfreich.
Unter Tools/AVR-ISP/STK500/JTAG kann man die Fuses direkt ablesen. Auf
dem ersten Reiter den uC einstellen und auf dem 2ten sieht man dann
direkt wie die Einstellungen sind.

Bsp. Ext.Clock; Start-up time: 6 CK + 0ms; [CKSEL=0000 SUT=00]

In PonyProg brauch man dann nur für ne 0 ein Häkchen setzen und bei ner
1 keins. Das ist doch eigentlich recht einfach.

seb

Autor: Oki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian. Danke für deine Unterstützung. Leider habe ich dieses
Programm nicht. Kannst du mir diese Einstellungen hier reinstellen?

Danke!

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal Oki, wo genau ist denn jetzt noch das Problem ? Es ist doch
schon alles gesagt worden, ich versteh das einfach nicht. Das Tool von
Sebastian wird auch nichts anderes ausspucken.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also hier ist ein Auszug. Damit sollte eigentlich alles klar werden.
Das Studio gibt es übrigens kostenlos unter www.atmel.com.
Am besten mal die Werte mit dem Datenblatt vergleichen, dann kommt man
ganz einfach dahinter was man brauch.

Ext. Low Freq. Crystal; Startup Time 1K CK + 4ms [CKSEL=1001 SUT=00]
Ext. Low Freq. Crystal; Startup Time 1K CK + 64ms  [CKSEL=1001 SUT=01]
Ext. Low Freq. Crystal; Startup Time 32K CK + 64ms  [CKSEL=1001
SUT=10]

Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 258 CK + 4ms [CKSEL=1010
SUT=00]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 258 CK + 64ms
[CKSEL=1010 SUT=01]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 1K CK + 0ms [CKSEL=1010
SUT=10]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 1K CK + 4ms [CKSEL=1010
SUT=11]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 1K CK + 64ms [CKSEL=1011
SUT=00]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 16K CK + 0ms [CKSEL=1011
SUT=01]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 16K CK + 4ms [CKSEL=1011
SUT=10]
Ext. Crystal/Resonator Low Freq; Start-up Time 16K CK + 64ms
[CKSEL=1011 SUT=11]
.
Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; Start-up Time 256 CK + 4ms
[CKSEL=1110 SUT=00]
.
.
.
Ext. Crystal/Resonator Med Freq; Start-up Time 16K CK + 64ms
[CKSEL=1101 SUT=11]
Ext. Crystal/Resonator High Freq; Start-up Time 258 CK + 4ms
[CKSEL=1110 SUT=00]
.
.
.
Ext. Crystal/Resonator High Freq; Start-up Time 16K CK + 64ms
[CKSEL=1111 SUT=11]


seb

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.