mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hobby Luxmeter: verfügbarer OP & FET von Reichelt gesucht


Autor: Mark Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

um nach den ersten Anfängerschritten eine erste halbwegs brauchbare 
Schaltung mit praktischem Nutzen zu bauen, würde ich gerne ein Luxmeter 
nach <http://elm-chan.org/works/lux/lux.png>; aufbauen. Leider konnte ich 
den verwendeten OP bis jetzt nicht beschaffen/finden und bin mir 
unsicher ob auch ein "billiger" Standardtyp geeignet ist. Insofern: gibt 
es eine passende (gute) Alternative die ich bei Reichelt bestellen kann? 
Würde mich hier über einen Tipp und/oder Erfahrungswerte freuen.
Weiterhin würde ich den R5 50k Gegenkopplungswiderstand des OPs gerne 
gegen mehrere schaltbare Widerstände ersetzen wollen, so dass ich 
hoffentlich bessere Ergebnisse erziele (AD Wandler je nach Licht im 
"optimalen" Bereich mit besserer Auflösung). Dazu würde ich statt des R5 
mehrere Widerstände (1k, 10k, 100k, 1M) in Reihe mit einem FET schalten, 
wobei ich einen der FETs dann über den uC durchsteuere. Auch hier würde 
ich mich über einen Vorschlag freuen, idealerweise gleich vier FETs in 
einem Gehäuse.
Bauteile dürfen gerne SMD sein, sollten nur alle bei Reichelt (oder 
notfalls C) erhältlich sein, da ich dort nach den Feiertagen eh 
bestellen wollte/muss.

Vielen dank und frohe Ostern schon einmal vorab,

Mark

: Verschoben durch Admin
Autor: Mark Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so klappt es hoffentlich auch mit dem Link: 
http://elm-chan.org/works/lux/lux.png

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Link geht bei mir nicht.

Autor: Falk Brunner:P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
link markieren und manuell ins adressfeld ziehen

Autor: Falk Brunner:P (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Mayer schrieb:
> Leider konnte ich
> den verwendeten OP bis jetzt nicht beschaffen/finden und bin mir
> unsicher ob auch ein "billiger" Standardtyp geeignet ist.

Nee du brauchst einen Single-Supply OP mit RR-Ausgang.
Der OPA2340 wäre vergleichbar mit dem LMV772.

Gruß Anja

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorschlag lautet TSL230.

Gibt's bei Conrad und löst alle deine Probleme.
Der Rest der Schaltung entfällt ganz einfach,
du brauchst nicht mal einen uC mit Analogeingang.
Fertige Schaltungen gibt's auch im Netz.

Denn du vergisst bei der Photodiode, daß du
nicht dieselbe bekommst wie bei elm-chan, und
damit leider der Strom überhaupt nicht mit der
Beleuchtungsstärke übereinstimmt.

Der TSL230B liegt höchstens um 5% falsch.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mark Mayer
Haste die Software dafür schon gefunden oder willste
die selber schreiben?

Autor: Mark Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

@Anja: Single-Supply vereinfacht die Sache bzgl. der Versorgung und 
Rail-to-Rail hätte ich auch eher auf die "nice-to-hav" Liste gesetzt. 
Aber werde mir deinen Vorschlag mal näher ansehen und einen 
(mit-)bestellen.

@MaWin: bitte nicht falsch verstehen: fertige Luxmeter gibt es auch zu 
kaufen ;=) Ernsthaft: ich würde gerne basteln. Das ich die Schaltung und 
Software nicht 1:1 übernehmen kann ist mir soweit klar. Durch eine 
andere Photodiode hätte ich "nur" andere Abgleichpunkte.

@ Max M.: die SW möchte ich in C schreiben, wobei ich mich an dem 
Vorgehen von elm-chan orientieren möchte.
1) Gegenkopplungswiderstand auswählen
2) messen, bei overflow
3) Gegenkopplungswiderstand auswählen
4) messen...
...
Bis kein overflow mehr auftritt. Das einzige was ich mir sparen wollte, 
ist der interne Verstärker im uC. Das würde ich halt durch mehrere 
Widerstände im Gegenkopplungszweig realisieren.

@all: da im vorgeschlagenen OPA2340 gleich zwei OPs enthalten sind, 
würde ich ggf. beide OPs nutzen und dafür nur eine geringere Verstärkung 
wählen. Oder lieber nur einen der OPs nutzen?

Gruß und viel Spaß beim Osterfeuer (oder suchen der Hasen/Eier),

Mark

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@all: da im vorgeschlagenen OPA2340 gleich zwei OPs enthalten sind
(der LMV ist ja auch ein Dual)

Du kannst auch einen OPA340 nehmen (allerdings nicht bei Reichelt).
2 OPS machen eigentlich nur dann Sinn wenn die Bandbreite bei hoher 
Verstärkung erhöht werden soll. Auf der anderen Seite könntest Du bei 2 
OPs die Verstärkung mit kleineren (rauschärmeren) Widerstandswerten 
erzielen.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.