mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USb IR Empfänger unter Win 7 64 bit


Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
Ich wollte eigentlich den Igor Plug USB nachbauen, habe aber 
festgestellt, dass dieser eigentlich schon "uralt" ist und  nach XP 
nicht mehr laufen soll?! Vor allem in Kombination mit einem 64 bit 
Betriebssystem.Angeblich funktioniert das unter Windows 7 64 bit 
überhaupt nicht, stimmt das? Wenn ja gibt es eine Selbstbau Alternative 
mit fertigen Treibern? Es gab mal eine Idee, den Igor Plug als HID 
einzubinden aber das ist wohl nie umgesetzt worde, ich konnte jedenfalls 
nichts finden.
Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte,
Hendi

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich laufen auf x64 Betriebssystemen nur signierte Treiber.

Von daher sieht es wohl eher schlecht aus.

Gruß, Marcus

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier: Beitrag "Fernbedien RC5 Empfänger mit MSP430" nicht ganz 
so simpel wie der IgorPlug aber OS-unabhängig.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> nicht ganz
> so simpel wie der IgorPlug aber OS-unabhängig.

Ui das sieht wirklich schon wesentlich komplizierter aus.mh  da lohnt 
Selbstabu warscheinlich schon gar nicht mehr oder?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, sooo kompliziert nun auch wieder nicht. Materialpreis etwa 15 
Euro, kein Programmer erforderlich, da der MSP430 einen Bootloader 
eingebaut hat. Und ein USB-IR Empfänger für RC5, der zuverlässig geht, 
ist mir bisher fertig auch noch nicht über den Weg gelaufen.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich habs mir grad nochmal angeschaut und is ja wirklich nicht so 
komlpliziert xD hab mich nur erschrocken, da ja im gegensatz zu dem Igor 
Teil recht viele baute benötigt werden. Hast du vielleciht ein Layout 
dafür? da könnte ich mir das nämlich sparen und mögliche Fehlerquellen 
vermeiden.
Ud dieser Empfänger funktioniert dann auch sicher unter Windows 7 64 
bit?
Und wo bekommt man den MSP430F1121DW her? Google spuckt dazu nicht 
sonderlich viel aus.
Wäre echt nett, wenn du mir helfen könntest
Gruß, Hendi

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der genaue Typ des MSP430 ist relativ unkritisch. Hauptsache, er hat 
mehr als 2KB Flash, sonst müsstest du das Programm um die 
Tester-Funktionalität kürzen. Den F1121A gibts leider nicht mehr bei 
Reichelt, aber den MSP430F2131 gibts da noch im SO20 Gehäuse. Kostet 
auch nur 1,95. Das sind die Nachfolgetypen, die dann auch 16Mhz können. 
Dazu muss nur die Headerdatei im Quelltext angepasst werden, der Rest 
ist kompatibel. Layout hab ich nur ein doppelseitig durchkontaktiertes, 
ich weiß nicht, ob dir das so viel bringt. Außerdem war da noch einiges 
anderes bei mir drauf. Wenn ich viel Zeit hab, könnte ich mal ein 
einseitiges Layout machen, aber momentan fehlt mir dazu die Zeit. 
Vielleicht findet sich hier im Forum jemand, der das schnell macht. Ist 
ja kaum was dabei.

Und ja, funktioniert garantiert unter x64, hab ich schon getestet. Von 
FTDI gibts signierte Treiber für den FT232R, alles kein Problem.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke für die Hinweise!
Gut dann mache ich das Layout selbst und lasse dann nochmal jemand 
drüber schauen, dann musst du dir nicht die Arbit machen :D Aber du 
kannst mir auch ruhig mal das zweiseitige zeigen vielleciht kann ich da 
einfach was übernehmen...
Ähm vielleicht dumme Frage, aber wie passe ich das dann in der Header 
datei an?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn du das anpassen willst, musst du dich schon mal bissl in den 
MSPGCC einarbeiten. Ist aber kein Thema. In project.h steht

#include <msp430x11x1.h>

einfach ändern in

#include <msp430x21x1.h>

und neu übersetzen. Am besten mit Eclipse und dem MSPGCC-Plugin, dafür 
ist das Projekt gemacht. Das Layout wollt ich nicht rausrücken, weil da 
eben wie gesagt noch andere Sachen drauf sind. Mach erst mal selber 
eins.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke!
Also einfach das ändern und neu übersetzten und den Rest lassen das 
wars?
Is schon ok :)
was kannman denn statt dem TSOP 1836 nehmen?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sollte reichen. Die Peripherie der MSP430 Serie ist 
weitestgehend kompatibel. Ich kann´s aber nicht testen. Du kannst den 
1121A aber auch als Sample bei TI bestellen, damit klappts auf jeden 
Fall. Übertragen wird das Programm entweder mit MSPFET oder dem 
msp430-bsl Kommandozeilenprogramm von der MSPGCC Toolchain. Ich glaub da 
musste man --invert-test und/oder invert-reset angeben, damit die beiden 
Steuerleitungen für den BSL die richtige Polarität haben. Kann ich bei 
Bedarf nochmal probieren demnächst. Mit dem MSPFET Programm ging es 
bissl einfacher, ist auch grafisch zu bedienen.

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so die Teile hab ich jetzt mal bei texas Instruments "gesampelt" bin mal 
gespant, wie lange das dauert :) Jetzt werde ich heute versuchen ein 
layout zu machen...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Danke Danke Danke!!!!!
Das ist viel einfacher vom Aufbau und ich hab glaub ich sogar alles 
dafür da :)
Jetzt bin ich grade mit dem anderen Layout fertig geworden -.-
Naja ich werde vielleicht beide Lösungen ausprobieren, da sie mir beide 
gut gefallen. Vielen Dank für den Tip!!
Werde das auf jedenfall weiterverfolgen und morgen mal aufm Steckbrett 
ausprobieren.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Grundsätzlich laufen auf x64 Betriebssystemen nur signierte Treiber.
>
> Von daher sieht es wohl eher schlecht aus.
>
> Gruß, Marcus

Wer signiert eigentlich die Treiber von meinen x64-Linux ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.