mikrocontroller.net

Forum: Offtopic ja sind wir denn jetzt alle iPad ;)


Autor: Arnuro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,687308,00.html

" Am ersten Verkaufstag griffen 300.000 Kunden zu, mehr als in zwei 
Tagen beim iPhone. Dazu gab's auch einen Rekordumsatz mit Apps und 
E-Books.

Was das iPad wirklich wert ist für Apple, wird erst dann sichtbar, wenn 
nach den Fans auch die normalen Kunden kommen."

500 Dollar für so ein Teil? Ist das nicht eher ein Spielzeug als 
Arbeitsgerät?

Ich dachte solche Schlangen gäb's nur beim Geiz-is-Geil Markt :)
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-53484-19.html

Wie empfindlich sind die Dinger eigentlich im Alltag?

: Verschoben durch User
Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte von dem Teil genauso viel wie von allen anderen Apple 
Produkten: Nichts.

Statt 500$ oder was das Teil kostet auszugeben, würde ich mir eher einen 
richtigen Tablett PC kaufen, der kann deutlich mehr und ist ist 
gebraucht sogar billiger! "Coolnessfaktor" ist übrigens kein Argument 
für dieses Teil!

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskussion gab es hier neulich schonmal.

Die Zusammenfassung im Anhang ;)

HansL

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab weder iPhone noch iPad noch iPod, und dabei bleibts.

Ich steh eher auf Systeme, bei denen der Hersteller mit den Benuztern 
kooperiert, Spezifikationen und Treiber herausgibt. Mit einem System, 
aus welchem mich der Hersteller nach Leibeskräften aussperren möchte, 
kann ich nix anfangen.

Gilt im Übrigen auch für die Playstation, Bluray und andere Formen von 
menschlichem Versagen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hans L. (hansl)

>      iMer.jpg

YMMD!!!!

*ROTFL^3*

MFG
Falk

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gabs in der letzten CT auch noch was österliches.

So sind die Kids heute ;)

HansL

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans L. (hansl)

>      Ostern-2010.jpg

>So sind die Kids heute ;)

Man beachte die körperlichehn Proportionen . . .
Das nenn ich mal Ironie des Alltags . . .

Autor: Gerry L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans L.

Sehr geil :)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesem hirnlosen Apple-Hype kann ich ebenfalls nichts abgewinnen. Ich 
stimme in dieser Hinsicht Sven zu ;)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlecht kann das iPhone freilich auch wieder nicht sein, wenn alle 
anderen es mittlerweile nachmachen ;-)

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sagt ja keiner, dass die Ideen dahinter (Steuerung etc) schlecht 
sind; nur das wie ist mir persönlich auch sehr suspekt. (allein die 
Tatsache, kein Bluetooth nutzen zu können zum Datenaustausch...)

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:

> Ich steh eher auf Systeme, bei denen der Hersteller mit den Benuztern
> kooperiert, Spezifikationen und Treiber herausgibt. Mit einem System,
> aus welchem mich der Hersteller nach Leibeskräften aussperren möchte,
> kann ich nix anfangen.

Sicher, aber man muss Apple zugestehen, das sie die Technik sehr einfach 
bedienbar machen und sich wirklich auf neue Wege wagen.

Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so 
leicht zu bedienen, etc.

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Sicher, aber man muss Apple zugestehen, das sie die Technik sehr einfach
> bedienbar machen und sich wirklich auf neue Wege wagen.
> Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so
> leicht zu bedienen, etc.

wenn man sich damit zufrieden gibt...

ich war auch sehr lange gegen diesen i hype hab mir vor paar monaten mal 
nen ipod touch zugelegt! Ist so eigentlich ganz praktisch (surfen, 
spielen, vnc und musik) aber das nochmal überte iphone würd ich mir 
nicht zulegen! ich steh doch noch auf tastendruck ;)

zudem sind das auch keinen neuen ideen von apple das gab es alles 
schonmal nur muss man zugeben das apple im marketing gut ist und sich 
die fehler von microsoft zu nutzen macht!

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias H. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Sicher, aber man muss Apple zugestehen, das sie die Technik sehr einfach
>> bedienbar machen und sich wirklich auf neue Wege wagen.
>> Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so
>> leicht zu bedienen, etc.
>
> wenn man sich damit zufrieden gibt...

Besser ein Gerät, was etwas wirklich gut kann, als eins, was viel kann, 
aber nichts richtig.

Aber nein, ich besitze überhaupt kein Apple-Gerät, auch wenn ich schon 
öfters mit einem Mac/iMac geliebäugelt habe.

> zudem sind das auch keinen neuen ideen von apple das gab es alles
> schonmal nur muss man zugeben das apple im marketing gut ist und sich
> die fehler von microsoft zu nutzen macht!

Klar, die Technik an sich ist nicht neu, nur die Zusammenstellung und
die Software. Und Marketing... Welches Marketing? Apple stellt ein 
Produkt vor und alle Welt wird danach (gefühlt) hysterisch :)

Wobei mir die Werbespots von Apple meistens gut gefallen.

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Und Marketing... Welches Marketing?

Reinhard S. schrieb:
> Wobei mir die Werbespots von Apple meistens gut gefallen.

sagt das nicht alles^^

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Sicher, aber man muss Apple zugestehen, das sie die Technik sehr einfach
> bedienbar machen und sich wirklich auf neue Wege wagen.
>
> Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so
> leicht zu bedienen, etc.

Ein Tablet-PC muss ja nicht mehr können, man könnte den ja z.B. genauso 
einfach bedienbar realisieren. Nur mit dem Unterschied, dass ich mit dem 
Tablet machen kann, was ich möchte, und nicht auf den guten Willen von 
Apple angewiesen bin.

Ok, früher war Apple schon wegen der Prozessoren 'einzigartig', aber das 
ist heute nicht mehr so.

Apple erinnert mich so an die Xbox (wars die?): Einfach mal Server 
abstellen und alte Spiele aussperren.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Sicher, aber man muss Apple zugestehen, das sie die Technik sehr einfach
>> bedienbar machen und sich wirklich auf neue Wege wagen.
>>
>> Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so
>> leicht zu bedienen, etc.
>
> Ein Tablet-PC muss ja nicht mehr können, man könnte den ja z.B. genauso
> einfach bedienbar realisieren.

Sicher, aber wieso hat das bisher keiner gemacht?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

>>> Klar kann ein Tablet-PC mehr, aber er ist eben auch schwerer, nicht so
>>> leicht zu bedienen, etc.
>>
>> wenn man sich damit zufrieden gibt...
>
> Besser ein Gerät, was etwas wirklich gut kann, als eins, was viel kann,
> aber nichts richtig.

Ich besitze ein iPhone
Und ich muss sagen:

Ich wüsste nicht, was das iPhone wirklich gut kann.

Es ist eher so, dass es 'typisch amerikanisch' ist.
Damit meine ich: Aus der Entfernung sieht alles super aus, aber wehe man 
schaut einmal genauer hin.

Es ist zwar besser geworden, aber Safari schmiert immer noch regelmässig 
ab.

Die Maps Applikation leidet unter dem Problem, dass
* sie sehr zäh läuft.
  Das ist besonders dann interessant, wenn dir das iPhone anzeigt, dass
  du noch ein paar Zehn-Meter bis zur Abbiege-Kreuzung hast, während du
  in Wirklichkeit schon längst drüber bist. Überland kein Problem, aber
  in der Stadt, bei der schon mal Kreuzung auf Kreuzung kommt ....
* Kartenmaterial online nachgeladen wird
  Ist super, wenn man dann mal keinen UMTS Empfang hat.
* Bei Verlassen der Route nicht automatisch neu gerechnet wird.
* Maps zwar nach der Routenberechnung die zu fahrenden Kilometer
  und die dazu notwendige Zeit anzeigt, diese Angaben aber nicht
  laufend aktualisiert
(klar gibt es auch andere Karten-Applikationen. Aber eigentlich liefert 
Apple ja eines mit, und so ganz sehe ich da nicht ein, warum ich dann 
noch etwas zusätzlich kaufen soll nur weil das mitgelieferte unbrauchbar 
ist. Und ja, ich habe 3 verschiedene Navi-Software auf meinem iPhone)

Und so gehts weiter. In so ziemlich allen Applikationen, die auf dem 
iPhone vorinstalliert sind, finden sich Dinge, bei denen man sich auf 
den Kopf greift und sich frägt: Was hat Apple sich bloss dabei gedacht? 
Es ist ja auch nicht so, dass die Software brandneu wäre und noch unter 
Kinderkranheiten leidet. Zum grossen Teil sind das Kleinigkeiten, 
zugegeben. Aber von Apple hätte ich mir schon mehr erwartet.

Und, ach ja:
iTunes auf dem PC ist einfach nur eine Zumutung!
Da habe ich Apple stark in Verdacht, dass sie iTunes gar nicht auf 
Windows portiert haben, sondern mit dem iTunes ein auf dem PC 
lauffähiges OS-X ausliefern, auf welchem dann iTunes läuft. Anders ist 
die Zähigkeit dieser eigentlich simplen Listenverwaltung mit ~100MB für 
mich nicht mehr zu erklären.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>
>
> Die Maps Applikation leidet unter dem Problem, dass
> * sie sehr zäh läuft.
>   Das ist besonders dann interessant, wenn dir das iPhone anzeigt, dass
>   du noch ein paar Zehn-Meter bis zur Abbiege-Kreuzung hast, während du
>   in Wirklichkeit schon längst drüber bist. Überland kein Problem, aber
>   in der Stadt, bei der schon mal Kreuzung auf Kreuzung kommt ....
> * Kartenmaterial online nachgeladen wird
>   Ist super, wenn man dann mal keinen UMTS Empfang hat.
> * Bei Verlassen der Route nicht automatisch neu gerechnet wird.
> * Maps zwar nach der Routenberechnung die zu fahrenden Kilometer
>   und die dazu notwendige Zeit anzeigt, diese Angaben aber nicht
>   laufend aktualisiert
> (klar gibt es auch andere Karten-Applikationen. Aber eigentlich liefert
> Apple ja eines mit, und so ganz sehe ich da nicht ein, warum ich dann
> noch etwas zusätzlich kaufen soll nur weil das mitgelieferte unbrauchbar
> ist. Und ja, ich habe 3 verschiedene Navi-Software auf meinem iPhone)


Naja der interne GPS entfanger ist ja keiner war des net so das das ding 
die Ortung über sendemasten macht ?

Hab nen IPOD (gunstig bekommen) + Jetro BT modul aber was nervt ist echt 
das man für solche Standart Funktionen nen JB braucht, b.z.w. was Apple 
zertifiziertes wo nur der Empfänger ohne SW 120€ kostet und dann nicht 
mal funk angebundenen ist sondern seriel.

Benutze Offmaps(1,35€)(als Fusgänger) + Navigon(elendig teuer 65€)(fürs 
Auto)

>
> Und so gehts weiter. In so ziemlich allen Applikationen, die auf dem
> iPhone vorinstalliert sind, finden sich Dinge, bei denen man sich auf
> den Kopf greift und sich frägt: Was hat Apple sich bloss dabei gedacht?
> Es ist ja auch nicht so, dass die Software brandneu wäre und noch unter
> Kinderkranheiten leidet. Zum grossen Teil sind das Kleinigkeiten,
> zugegeben. Aber von Apple hätte ich mir schon mehr erwartet.
>

Jap viel schlimmer ist aber das man bei der Comuniti gleich unten durch 
ist wen man nen BUG findet bei Apple gibt es keine BUGs *hust

Was ich aber wesentlich schlimmer finde ist das bei älteren Geräten 
updates geld kosten beim g1 update auf 3.1.2 z.b. 30$

> Und, ach ja:
> iTunes auf dem PC ist einfach nur eine Zumutung!
> Da habe ich Apple stark in Verdacht, dass sie iTunes gar nicht auf
> Windows portiert haben, sondern mit dem iTunes ein auf dem PC
> lauffähiges OS-X ausliefern, auf welchem dann iTunes läuft. Anders ist
> die Zähigkeit dieser eigentlich simplen Listenverwaltung mit ~100MB für
> mich nicht mehr zu erklären.

Jup bei mir hängt sich Itunes auf beim sync oder DL wens im Vordergrund 
leuft und die 90% Systemauslastung sind auch nicht normal.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. schrieb:
> Naja der interne GPS entfanger ist ja keiner war des net so das das ding
> die Ortung über sendemasten macht ?

Nein. Sowohl das iPhone 3G als auch das iPhone 3GS enthalten einen 
GPS-Empfänger. Nur das Ur-iPhone (das, das kein UMTS kennt) hat keinen.

> Was ich aber wesentlich schlimmer finde ist das bei älteren Geräten
> updates geld kosten beim g1 update auf 3.1.2 z.b. 30$

Beim iPhone stimmt das nicht.

Geld will Apple für Firmwareupdates für den iPod Touch.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lange man kein Problem damit hat, dass das Teil schon bei 25 Grad 
Umgebungstemperatur ausfaellt und das WLAN eher stochastisch 
funktioniert. Dann braucht man nur noch Toleranz gegen totale 
Gaengelung, staendiger Abzocke und Unbrauchbarkeit zu haben und schon 
ist man potentieller Kunde :P
Mit anderen Worten: Apple-Fanboy muss man sein.

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Geld will Apple für Firmwareupdates für den iPod Touch.

wo er eh schon so billig ist find ich das okay ironie abschalt

Michael G. schrieb:
> dass das Teil schon bei 25 Grad
>
> Umgebungstemperatur ausfaellt und das WLAN eher stochastisch
>
> funktioniert

hmm hatte ich noch nicht aber er wird sehr schnell sehr warm wenn man 
ihn ein bisschen beansprucht! wobei eigentlich auch schon beim safari

PS: ich habs vom ipod touch

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> So lange man kein Problem damit hat, dass das Teil schon bei 25 Grad
> Umgebungstemperatur ausfaellt und das WLAN eher stochastisch
> funktioniert. Dann braucht man nur noch Toleranz gegen totale
> Gaengelung, staendiger Abzocke und Unbrauchbarkeit zu haben und schon
> ist man potentieller Kunde :P
> Mit anderen Worten: Apple-Fanboy muss man sein.

In diese Richtung geht auch dieser Kommentar

"Apple entwickelt sich zu einer Art AOL der 10er Jahre"

http://neuerdings.com/2010/04/05/apple-ipad-warum-...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
iPad Innenleben / Reverse-Engineering:
http://www.elektroniknet.de/bauelemente/news/article/26102/

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> iPad Innenleben / Reverse-Engineering:
> http://www.elektroniknet.de/bauelemente/news/article/26102/

Zitat

"Das Resümee von Dick James, Senior Technology Analyst bei Chipworks 
nach dem Zerlegen des iPads: »Aufgrund des sehr kleinen Boards ähnelt 
das iPad eher einem großen iPod als einem kleinen PC. Vergleicht man die 
Komponenten, dann ist das iPad im wesentlichen ein iPod-Touch mit einem 
größeren Display und deutlich längerer Akkulaufzeit.«"

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. und noch was ;)

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,687283,00.html

"Was dagegen störend wirkt, sind die Fingerabdrücke, die den 
Hochglanzbildschirm schnell verschmutzen."

"Comics kommen klasse

 .. Auch wenn hier - wie auf spezialisierten Readern wie Amazons Kindle 
- kein E-Paper-Display zum Einsatz kommt, wirkt die Schrift gestochen 
scharf. Ein Detail, das man als Bettleser schnell zu schätzen lernt, .."

Immerhin! :)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Glanzleistung war es, die Alu-Rueckwand nicht zur Waermekonfektion 
zu nutzen. Mit dem Ergebnis, das man jetzt hat. Aber ich denke mal durch 
den Spiegel wird man draussen bei Sonnenlicht sowieso nicht mehr viel 
erkennen. Und bei dem Preis in das Teil 256MB einzubauen... das ist ja 
mal wirklich lachhaft, sorry.

P.S.
Aber ich weiss, egal was man sagt, die Apple-Religion erlaubt keine 
Zweifel am wahren "Glauben" und jedem "unglaeubigen" wird der "heilige 
Krieg" erklaert. Furchtbar.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

> "Comics kommen klasse
>
>  .. Auch wenn hier - wie auf spezialisierten Readern wie Amazons Kindle
> - kein E-Paper-Display zum Einsatz kommt, wirkt die Schrift gestochen
> scharf. Ein Detail, das man als Bettleser schnell zu schätzen lernt, .."

Deswegen hat die Content-Industrie kurz vor Einfuehrung des Teils die 
Preise nochmal ganz saftig angehoben:

http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/1004/74237.html

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das Dings Schulbuecher ersetzen? Waere dann sogar zu etwas 
sinnvoll.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hier nur die ueblichen Verdaechtigen das uebliche Geseier ueber ein 
Produkt, was sie noch nicht mal in den Haenden hatten abgeben, scheinen 
noch keine echten Probleme aufgetaucht zu sein.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das das iPad, wenn man es bei 27°C Außentemperatur im Freien 
benutzt, überhitzt, finde ich schon ein echtes Problem.

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. schrieb:
> Ich halte von dem Teil genauso viel wie von allen anderen Apple
> Produkten: Nichts.

Ich bin ebenfalls kein Fan von Apple. Die Bindung an Itunes wenn man mal 
been eine Mp3 auf den Mp3 player laden will ist nicht normal.

Aber bei den Notebooks muß man den lassen das sie sich gedanken machen. 
Ein Kollege hat so ein ding. Die sind einfach durchdacht. Alleine der 
Magnetnetzstecker der einfach abfällt falls wer gegen die Schnurr läuft.

http://de.wikipedia.org/wiki/MagSafe

Trotzdem ich bleibe bei meinen Pcs

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Die Bindung an Itunes wenn man mal
> been eine Mp3 auf den Mp3 player laden will ist nicht normal.

Welcher mp3-Player unterstützt eine unterbrechungslose Wiedergabe 
mehrerer aufeinanderfolgender Tracks, wie man sie bei Musikalben hat, 
indem Stücke ineinander übergehen?

Mit iTunes und 'nem iPod funktioniert das.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Die Bindung an Itunes wenn man mal
>> been eine Mp3 auf den Mp3 player laden will ist nicht normal.
>
> Welcher mp3-Player unterstützt eine unterbrechungslose Wiedergabe
> mehrerer aufeinanderfolgender Tracks, wie man sie bei Musikalben hat,
> indem Stücke ineinander übergehen?

Ich denke dem Schreiber geht es nicht um den MP3-Player an sich.
Der ist unbestritten gut.

Was allerdings mir auch die Zornesröte ins Gesicht treibt: Man kann ihn 
nur per iTunes befüllen. Ach wie schön wäre die Welt, wenn mich Apple 
einfach nur per Netzwerkverbindung an das MP3-Verzeichnis ranlassen 
würde (bei Photos darf ich das ja auch, ganz im Gegenteil, dort muss ich 
es, wenn ich die Photos sichern will), und ich darf mir die Files selber 
rüberspielen. Da wäre ich dann schon 5-mal fertig, noch ehe iTunes auf 
meinem PC sich bequemt hat, überhaupt erst mal seinen Startbildschirm zu 
zeigen. :-)

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja für linux gibs native libs mittlerweile des prob. ist ehr die 
fehlenden Anleitung dafür habs mal versucht, naja und was soll ich sagen 
hat nicht geklapt benutze mittlerweile einfach sshfs und nen tool was 
nachm uploaden die Mediendatenbank neu aufbaut geht problemlos ;P

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal 2 Einfälle, was man mit dem IPad machen
kann (oder vielleicht sollte):

Etwas brachial und banal:

http://www.youtube.com/watch?v=8TyINLeNEdE

Für Fortgeschrittene:

Youtube-Video "Will It Blend? - iPad"

Nicht zur Nachahmung empfohlen (oder doch?)!

HansL

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans L. schrieb:
> Hier mal 2 Einfälle, was man mit dem IPad machen
> kann (oder vielleicht sollte):
>
> Etwas brachial und banal:
>
> http://www.youtube.com/watch?v=8TyINLeNEdE

Sorry.
Egal wie man zum iPad steht, aber diese Jungs haben einen an der 
Klatsche. Das ist nicht 'Fun', das ist einfach nur gehirnamputiert.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Das ist nicht 'Fun', das ist einfach nur gehirnamputiert.

Irgendwie erinnert mich das an die aufgebrachte Irakische Bevölkerung, 
die G. Bush-Puppen zerstört.

- krank -

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Jungs haben echt ne Macke ...

ich für meinen Teil Hab n Handy, das auch MP3 spielt und gut ist.
Selbst diese Funktion nutz ich nur seltenst, ansonsten ist
die Funke zum Sprechen da.
Den iMac lass ich mir ja gefallen, im Designbereich sind die auch
weiter verbreitet, zu mir hats noch keiner geschafft, geliebäugelt
hab ich schonmal damit.
Zum lesen gibts Zeitungen und Bücher, zum fern sehen gibts Fernseher,
zum navigieren gibts Navigationsgeräte ... und wenn ich jugendliche
seh, die zu viert beieinander stehen und bei jedem dudelt so ne
Quäke frag ich mich was an der guten alten verbalen Kommunikation
so verkehrt war.
Ich für meinen Teil seh da Ressourcenverschwendung und
Markenhörigkeit.

Wenn ich so Beispiele lese wo vom Familien-iPad geschwärmt wird
wo der Nachwuchs die Nase drinnen hat zum gamen und die Mama
das Ding in der Küche zum Rezepte loaden und der Papa zum surven
dran hängt ... dann graust es mir.

Werden da nicht Egomanen gezüchtet?

Nicht das ich prinzipiell den Fortschritt negativ sehen würde,
aber ist das Ding wirklich ein Fortschritt?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein prinzipiell macht das iPad nichts, was nicht auch auf anderem Wege 
vorher schon machbar war. Allerdings tut es das in einem zierlichen und 
kleinen Gehäuse, mit recht langer Akkulaufzeit und einer 
Benutzeroberfläche, die auch Anwendern zugänglich ist, die nicht jeden 
Tag mit Computern arbeiten. So ein Ding würde ich älteren Verwandten in 
die Hand drücken, damit sie ihre halbe Stunde Websurfen und ihre drei 
Handarbeitskreiskoordinierungs-Emails täglich damit organisieren können.

Die Benutzeroberfläche ist auch das, was das iPhone auszeichnet - das 
Ding kann bei weitem nicht alles, was die Hardware zuließe, aber 
bedienbar ist das Ding auch aufgrund des kapazitiven Touchscreens 
erheblich besser als der "Wettbewerb" (Ich habe mir unlängst ein Nokia 
5230 näher angesehen, das kann zwar auch viel, aber die Oberfläche ist 
... teilweise recht merkwürdig. Und der resistive Touchscreen ist für 
einen resistiven Touchscreen zwar ziemlich gut, aber nicht mit dem des 
iPhone zu vergleichen).

Der technisch versierte Anwender aus der unixoiden Ecke, der im Schlaf 
regexe rückwärts aufsagen kann, der kann mit dem Ding wenig anfangen, es 
sei denn, es gibt wie für das iPhone einen "Jailbreak", der einem Zugang 
zu dem unterliegenden Unix verschafft, mit ssh und Konsorten.

Prinzipiell ist das Ding eine Gelddruckmaschine, durch das in 
mittlerweile dreifacher Ausfertigung vorliegende Kaufkonzept - iTunes 
für Musik und Video, AppStore für Programme und iBook für eBooks.

Ob es sich als eBook-Reader eignet, muss sich noch herausstellen; ich 
bezweifle das aufgrund des selbstleuchtenden Displays.

Mal sehen, wie die iPads der nächsten Generation so werden, ob die 
schwachsinnige Entscheidung, USB und SD-Card-Reader nur mit externen 
Adaptern zuzulassen ebenso fällt, wie die Entscheidung, keine Kamera 
einzubauen.

Und sehen, was das iPhone OS 4.0 bringen wird - morgen wird es eine 
Vorstellung davon geben:
http://www.macrumors.com/2010/04/05/iphone-os-4-0-...

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Welcher mp3-Player unterstützt eine unterbrechungslose Wiedergabe
> mehrerer aufeinanderfolgender Tracks, wie man sie bei Musikalben hat,
> indem Stücke ineinander übergehen?
>
> Mit iTunes und 'nem iPod funktioniert das.

Mag ja sein. Mich hat es allerdings nie gestört das ich garnicht wußte 
das es sowas gibt. Die mp3 player sind wirklich nicht schlecht aber aber 
itunes macht bei mir nur Probleme bzw. ist langsam. benutze deswegen 
apple nicht mehr.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich hat es allerdings nie gestört das ich garnicht wußte
> das es sowas gibt.

Nun, es gibt Musik, bei der das Fehlen einer solchen Funktion 
ausgeprochen lästig ist. Dagegen kann man sich nur zur Wehr setzen, wenn 
man alle Tracks eines Albums in eine riesige mp3-Datei packt. Auch nicht 
schön.

> Die mp3 player sind wirklich nicht schlecht aber aber
> itunes macht bei mir nur Probleme bzw. ist langsam.

Auf einem Mac ist iTunes ganz brauchbar. Zusammen mit "PhoneView", das 
Musik vom iPod/iPhone auch wieder herunterholen kann, ist das eine für 
mich akzeptable Lösung.

Schön wäre es, wenn man die "Privatfreigabe" auch ohne 
iTunes-Store-Konto nutzen könnte, habe mir allerdings noch nicht die 
Mühe gemacht, nach einem entsprechenden Hack zu suchen.

Die Windows-Versionen von Apple-Programmen allerdings sind ziemlich ... 
bäh, da stimme ich den Kritikern gerne zu.
Allerdings finde ich den Mediaplayer auch in der mit Windows 7 
gelieferten Versione mindestens ebenso ... bäh.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans L. schrieb:
> Hier mal 2 Einfälle, was man mit dem IPad machen
> kann (oder vielleicht sollte):
>
> Etwas brachial und banal:
>
> http://www.youtube.com/watch?v=8TyINLeNEdE
>
> Für Fortgeschrittene:
>
> Youtube-Video "Will It Blend? - iPad"
>
> Nicht zur Nachahmung empfohlen (oder doch?)!
>
> HansL

Hehe, dann haben wir doch noch unseren Spass mit diesem tollen 
Apple-Produkt ;P Eine Spassmaschine sozusagen. Wenn auch Einweg.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Innnereien des iPads:
http://www.ifixit.com/Teardown/iPad-FCC-Teardown/2197/1

Die haben sogar schon den apple chip aufgemacht und fotografiert:
http://www.ifixit.com/Teardown/Apple-A4-Teardown/2204/1

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Spassmaschine sozusagen. Wenn auch Einweg.

Ich habe schon mehr gelacht...
Wenn dieser Klapsmann über zuviel Geld verfügt, ist das seine Sache.
Nur: Wenn ich von diesem Hersteller nichts halte, dann lasse ich
mein Portemonnaie stecken.

MfG Paul

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
>>Eine Spassmaschine sozusagen. Wenn auch Einweg.
>
> Ich habe schon mehr gelacht...
> Wenn dieser Klapsmann über zuviel Geld verfügt, ist das seine Sache.

Wetten, dass er das Geld nicht daher hatte, dass er bei einem bekannten 
Fast-Food Restaurant den immer gleichen Satz 'Do you want some fries 
with that' aufsagen musste, sondern dass ihm Mami und Papi das Geld 
gesteckt haben? Jemand der für seine Kohle arbeiten muss, zerdeppert 
nicht einfach 500$ um für 10 Sekunden cool zu sein.

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wetten, dass er das Geld nicht daher hatte, dass er bei einem bekannten
> Fast-Food Restaurant den immer gleichen Satz 'Do you want some fries
> with that' aufsagen musste, sondern dass ihm Mami und Papi das Geld
> gesteckt haben? Jemand der für seine Kohle arbeiten muss, zerdeppert
> nicht einfach 500$ um für 10 Sekunden cool zu sein.

Eine andere Erklärungsvariante wäre, dass er das iPad vorher ebenfalls 
unter Benutztung des Baseball-Schlägers günstig bekommen hat...

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Wetten, dass er das Geld nicht daher hatte, dass er bei einem bekannten
> Fast-Food Restaurant den immer gleichen Satz 'Do you want some fries
> with that' aufsagen musste, sondern dass ihm Mami und Papi das Geld
> gesteckt haben?

Fuer ein wenig Internet-Ruhm machen Menschen noch viel duemmere Sachen. 
Da muss man nicht alte Klischees aus der Mottenkiste ziehen.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso? Ist doch eine einfache Rechnung. 500 Dollar investiert, zig 
Millionen Klicks bei yt -mit ner kleinen Addeinbindung- Viola'
Der Kerl ist net doof, der ist geschaeftstuechig.

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den besten Kommentar zum Ipad habe ich bei netbooknews heute morgen 
gelesen. Ebenfalls eine gelungene Homage an unsere Gesellschaft :-)

"Ich mach mir da nichts vor: Das iPad wird sich durchsetzen. Wird bald 
in jedem zweiten Kinderzimmer liegen, weil so spielend ( !!! ) zu 
bedienen. Nachmittags ein Onlinegame mit der Schulfreundin zocken, weil 
Mami keine Lust auf Kindertaxi hatte. Bei 1,4 Kinder pro Frau werden die 
Wege zum Nachbarskind halt länger. Zwischendurch mit der Oma skypen, die 
die meiste Zeit des Jahres in ihrem Ferienhaus am Mittelmeer verbringt. 
Die gesellschaftlichen Veränderungen rufen förmlich nach dem iPad."
http://www.netbooknews.de/15143/icd-gemini-tablet-...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die gesellschaftlichen Veränderungen rufen förmlich nach dem iPad."
Ach, da waren die das, die vorhin auf der Straße so laut gebrüllt haben.

;-)
MfG Paul

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die gesellschaftlichen Veränderungen rufen förmlich nach dem iPad."

Jetzt wird sogar lauthals das Ende der Mausbedienung verkündet. Das 
schöne iPAD wird aber nicht lange schön bleiben, wenn die fettigen 
Alltagsgriffel mal 10 Minuten auf der Scheibe herumgeschmiert haben. Ein 
ganz neues Geschäftsfeld für Hersteller von Reinigungstüchern wird sich 
da auftun "Kaufen Sie auch gleich ihre iPAD Reinigungsbox mit speziellen 
iPAD Tüchern und frisch-firschen iPAD Duft" - am besten gleich die ganze 
Monatsration inkl. Songs zum Download. :-)

By the way, Platinenlayout per Touchscreen? Leiterbahnen mit dem 
Zeigefinger schieben? Ich weiß nicht ..

Und die Grobmotoriker unter uns? Das wird ein Spass, wenn die Hand erst 
mal zitternd über die Scheibe schrappelt und die bunten Gadgets der 
Reihe nach ungewollt aufpoppen - wohlgemerkt Maus ade, wenn die 
iPädder(Derivate) die "altbackenden" und uncool gewordenen PCs mehr und 
mehr verdrängt haben werden.

Endlich wird alles cool, bunt, so frisch, so ungezwungen. Eine neue Ära 
beginnt - Apple hat das mobile Internet neu erfunden. Auf die (i)PADs, 
fertig, los ..

:)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Platinenschwenker .. (platinenschwenker)

>By the way, Platinenlayout per Touchscreen? Leiterbahnen mit dem
>Zeigefinger schieben? Ich weiß nicht ..

Naja, das Problem des Touchscreens ist halt die Genauigkeit. Selbst wenn 
die Elektronik das super auflösen kann, der Finger ist halt deutlich 
breiter als ein Mauscursor ;-)
Und durchsichtig ist der Finger auch nicht, er verdeckt, was man gerade 
anclickt. Bei kleinen Sachen im CAD/Grafik-Bereich eher hinderlich.

Aber wollen wir's mal positiv sehen. Vielleicht sieht in 5..10 Jahren 
der typische PC-Arbeitsplatz so aus, dass der Monitor weg ist und in der 
leicht geneigten Tischplatte verschwunden ist, natürlich 36 Inch++. Und 
dort wird dann lustig mit den Fingern gemalt ;-)
Schau mer mal.

MfG
Falk

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

> By the way, Platinenlayout per Touchscreen? Leiterbahnen mit dem
> Zeigefinger schieben? Ich weiß nicht ..

Wer hat denn sowas behauptet? Das muss ich irgendwie verpasst haben.

> Und die Grobmotoriker unter uns?

Haben schon an der Maus keine Freude.

Schon verblueffend, wie sich manche Leute von einem Produkt, fuer das 
sie gar nicht die Zielgruppe sind und auch nicht sein sollen, so 
provoziert fuehlen.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>
>> By the way, Platinenlayout per Touchscreen? Leiterbahnen mit dem
>> Zeigefinger schieben? Ich weiß nicht ..
>
> Wer hat denn sowas behauptet? Das muss ich irgendwie verpasst haben.

Wahrscheinlich hast du verpasst wie (mehrfach) prophezeit wurde, dass 
quasi ab jetzt das Zeitalter der Maus zur Steuerung des Computers sich 
dem Ende zuneigt. Zumindest angeblich ..

>
>> Und die Grobmotoriker unter uns?
>
> Haben schon an der Maus keine Freude.

Lässt sich alles einstellen, aber das Zittern der Hand oder zu Dicke 
Finger ;) wirken sich nun mal unmittelbar auf das Handling der Eingabe 
aus.

>
> Schon verblueffend, wie sich manche Leute von einem Produkt, fuer das
> sie gar nicht die Zielgruppe sind und auch nicht sein sollen, so
> provoziert fuehlen.

Wieso? Von einer speziellen Zielgruppe wird doch gar nicht mehr 
gesprochen, im Gegenteil, das neue Zeitalter soll doch gerade begonnen 
haben. :)

Außerdem hat Falk Brunner das doch ganz gut illustriert.

Laut ZDF funktioniert übrigens flash nicht mit dem Pad. Damit sind 
zahlreiche Beiträge des ÖR schon mal passé und aus dem Rennen. 
Vielleicht mag Apple das ZDF nicht besonders. :-)

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:
> Peter Stegemann schrieb:
>> Platinenschwenker .. schrieb:

>>> By the way, Platinenlayout per Touchscreen? Leiterbahnen mit dem
>>> Zeigefinger schieben? Ich weiß nicht ..
>> Wer hat denn sowas behauptet? Das muss ich irgendwie verpasst haben.
> Wahrscheinlich hast du verpasst wie (mehrfach) prophezeit wurde, dass
> quasi ab jetzt das Zeitalter der Maus zur Steuerung des Computers sich
> dem Ende zuneigt. Zumindest angeblich ..

Ja wo denn nun? In dem von dir zitierten Abschnitt stand nichts davon. 
Ueberhaupt habe ich noch nirgendwo etwas davon gelesen, dass sich 
Touchpads im professionellen Umfeld durchsetzen sollen.

> Laut ZDF funktioniert übrigens flash nicht mit dem Pad. Damit sind
> zahlreiche Beiträge des ÖR schon mal passé und aus dem Rennen.
> Vielleicht mag Apple das ZDF nicht besonders. :-)

Komisch, jahrelang haben sich gewisse Kreise ueber Flash aufgeregt und 
es war boese (TM). Und jetzt kreiden die gleichen Leute den iDingern an, 
dass sie kein Flash koennen...

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
>>Die gesellschaftlichen Veränderungen rufen förmlich nach dem iPad."
> Ach, da waren die das, die vorhin auf der Straße so laut gebrüllt haben.
>
> ;-)
> MfG Paul

Wahrscheinlich ist denen das Ding auf dem Schoß zu warm geworden...
http://www.focus.de/digital/computer/apple/p*rnoin...

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann schrieb:
>
> Ja wo denn nun? In dem von dir zitierten Abschnitt stand nichts davon.

Wurde zumindest mehrfach in verschiedenen Sendungen propagiert.

>> Laut ZDF funktioniert übrigens flash nicht mit dem Pad. Damit sind
>> zahlreiche Beiträge des ÖR schon mal passé und aus dem Rennen.
>> Vielleicht mag Apple das ZDF nicht besonders. :-)
>
> Komisch, jahrelang haben sich gewisse Kreise ueber Flash aufgeregt und
> es war boese (TM). Und jetzt kreiden die gleichen Leute den iDingern an,
> dass sie kein Flash koennen...

"Gewisse Kreise"??? sind mir egal. Flash wird nun mal vom ÖR recht oft 
verwendet und da macht es sich nicht gut, wenn die neue Hardware einen 
schon mal "vorsorglich" von dieser Infoquelle ausschließt. :)

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.focus.de/digital/computer/apple/p*rnoin...

Zitat

"Apple preist sein iPad als ideales Gerät zum Medienkonsum an."

Aber vielleicht dachten sie auch nicht so sehr an ARD/ZDF sondern mehr 
an Zitat

"Das hält die US-P0rn0-Branche jedoch nicht davon ab, fleißig an eigenen 
Angeboten für Apples Tablet-Computer zu feilen."

:-)

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder der sich ein iPad kauft, ist nicht in der Lage einen PC zu 
bedienen!

(c) 2010 bei Mir

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle P0rn0-Apps wurden von Steve Jobs höchst persönlich aus dem 
allumfassenden Gral der Apps (Appstore) entfernt. Wahrscheinlich weil.. 
ja warum eigentlich? Das ist klar das sich manche Industriekreise etwas 
anderes einfallen lassen müssen.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöd finde ich an dem iPad schon mal, dass es kein vernünftiges 
Multitasking unterstützt. Man kann (mit wenigen Ausnahmen) nur eine 
Anwendung gleichzeitig geöffnet haben.
Für ein 500$-Gerät im Jahr 2010 finde ich das eine total schwache 
Leistung.
Zudem wäre das Display ja groß genug, um mehrere Anwendungen 
gleichzeitig offen zu haben.
Selbst Microsoft hat ja mit Windows 1.0 vor 25 Jahren schon ein 
Multitasking-OS eingeführt...

Ich habe keine Apple-Produkte und werde auch keine kaufen. Mich regt 
allein schon der Hype um jedes neue Apple-Gerät auf. Zudem legt Apple 
überhaupt keine Standards o.ä. zu den Geräten offen. das Ganze soll so 
verschlossen wie nur irgendwie möglich sein.

Sollte das hier kein Fake sein, spricht das für mich nochmal stark gegen 
Apple: 
http://www.welt.de/webwelt/article4249107/iPod-exp...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Markus F. (5volt) Benutzerseite

>Blöd finde ich an dem iPad schon mal, dass es kein vernünftiges
>Multitasking unterstützt. Man kann (mit wenigen Ausnahmen) nur eine
>Anwendung gleichzeitig geöffnet haben.
>Für ein 500$-Gerät im Jahr 2010 finde ich das eine total schwache
>Leistung.

Das ist IMO Absicht. Man will die Resourcen schonen. Trotz Sper High Te 
A4 Chip und Apple Software hat das Ding auch Grenzen. Und damit die 
Leistung kalkulierbar bleibt, läuft halt immer nur eine aktive 
Anwendung, die hat aber immer volle Leistung und es gibt keine 
Seiteneffekt.

>Zudem wäre das Display ja groß genug, um mehrere Anwendungen
>gleichzeitig offen zu haben.

Tja, der Herr Jobs sieht das halt anders.

>Selbst Microsoft hat ja mit Windows 1.0 vor 25 Jahren schon ein
>Multitasking-OS eingeführt...

Die Software kann das sicher, man hat es nur aus verschiednen Gründen 
deaktiviert.

>Ich habe keine Apple-Produkte und werde auch keine kaufen. Mich regt
>allein schon der Hype um jedes neue Apple-Gerät auf.

Du verweigerst dich dem Evangelium? ;-)

>Sollte das hier kein Fake sein, spricht das für mich nochmal stark gegen
>Apple:
>http://www.welt.de/webwelt/article4249107/iPod-exp...

Hat alles zwei Seiten. Es gibt auch genügen Leute, die aus solchen, ggf. 
inszenierten Vorfällen, Kapital schlagen wollen.

MFG
Falk

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenigstens fliesst mit den Teilen ein wenig Geld in die 
Elektronikindustrie.
Die Kehrseite ist die entstehende Umweltverschmutzung und Ausbeutung von 
Menschen zur Rohstoffgewinnung, nur um dann so ein unnützes Teil zu 
besitzen...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip kann man Apple schon dankbar sein. Nicht fuer ihre ach so 
"tollen" Produkte (wer geht schon gerne einen Pakt mit dem Teufel ein, 
fuer so wenig Gegenleistung). Aber dafuer, dass sie uns Gespraechsstoff 
fuer langweile (Freitag-)Nachmittage liefern. Auch Soziologen und 
Feldforscher duerften an diesem Phaenomen unsere Dekadenz am Beispiel 
gut studieren koennen. Also was will man mehr.

Michael

>Wenigstens fliesst mit den Teilen ein wenig Geld in die
>Elektronikindustrie.

Naja, das fuehrt hoechstens zur Verknappung von Ressourcen dort, wo man 
sie eher gebrauchen koennte. Ich brauch z.B. Apple nicht dankbar dafuer 
sein, dass sie den Flash-Markt leer kaufen und dadurch andere Produkte 
teurer bzw. schlechter verfuegbar werden.

Autor: Rainer Unsinn (r-u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte lieber auf's WePad, made in Berlin:

http://wepad.mobi/

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IMHO wird ne Softwaretastatur auf nem Touchscreen eine Hardwaretastatur 
nie ersetzen können. So kann ich auf der Gummimatten-Tastatur von meinem 
25€-E-Organizer schneller tippen als auf der Bildschirmtastatur des 
iPhones.

Autor: Rainer Unsinn (r-u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch Produkte mit geeigneter Tastatur: Blackberry oder HTC Touch 
Pro2 (so eins hab ich) - kann nicht meckern, mit 2 Daumen tippt man 
schnell.. :-)

Und das WePad soll ganz normales USB dran haben..

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ideale PDA ist immer noch der MDA Pro / HTC universal. Hat ne 
vernünftige Tastatur, VGA Bildschirm, Blauzahn, WLAN, 2 Kameras, was 
will man mehr?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich noch keins in der Hand hatte:
http://der-flix.de/index.php?preselect=633

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.