mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Light+Building nur Fachbesucher?


Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte eigentlich zur Light+Building, auf der Homepage steht da 
allerdings was von "Die Messe ist nur Fachbesuchern zugänglich, 
Privatbesucher haben keinen Zutritt".
Ist das richtig? Brauch ich einen Gewerbeschein o.ä., oder ist das alles 
nur blabla?

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blabla

zur not bist du dienstleister.

karte kannst du dir bei berker, gira, ... besorgen

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch noch mal per Mail bei der Messe angefragt. Zitat Antwortmail:
"Sie benötigen einen Nachweis, dass sie Fachbesucher sind, entweder 
Gewerbeschein, Handelsregisterauszug, Nachweis IHK. oä."

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei froh darüber eine echte Antwort bekommen zu haben und nicht wie 
deren Automaten-Depp:

>Sehr geehrte Damen und Herren,

>vielen Dank für Ihre E-Mail an die Ticket- Hotline der Messe Frankfurt.

>Wir haben Ihre Anfrage/Reklamation erhalten und werden diese >schnellstmöglich 
beantworten. Die Bearbeitung kann erfahrungsgemäß ein bis >zwei Werktage in 
Anspruch nehmen.

>Wir melden uns unaufgefordert bei Ihnen.

>Mit freundlichen Grüßen

>Ihr Online-Ticket Team

Dear Sir / Madam,

thank you for your Email to Messe Frankfurt Ticket Hotline.

We received your enquiry / complaint and will answer it as soon as 
possible.This may take one or two days but you will automatically hear 
from us.

Yours sincerely,

Your Online-Ticket Team

--
Messe Frankfurt Venue GmbH & Ko.KG
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main, Germany

Geschäftsführung: Michael von Zitzewitz (Vorsitzender)
Dr. Michael Peters, Detlef Braun und Uwe Behm
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 6640

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann aber doch kein Problem sein, bei der Registrierung die Firma 
Ingenieurbüro Jörg S. anzugeben? Als Freiberufler hat man ja auch keinen 
Gewerbeschein usw. und ist doch vom Fach.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere Vertreter laufen auch nicht mit einem Gewerbeschein durch die 
Gegend und besuchen trotzdem oft diverse Fachmessen.

Ich war auch schon öfters auf Fachmessen und musste keinen Nachweis 
erbringen. Es reichte immer aus, dass ich bei der Anmeldung meine Firma 
(ich bin Angestellter, also kein Gewerbeschein etc) als Referenz 
angegeben habe.

Such Dir irgend eine Firma aus, die es wirklich gibt. Gut ist es, wenn 
Du deren Name mit Anschrift und Email-Adresse auswendig kennst. Es macht 
sich beim eventuellen Ausfüllen einer Anmeldung nicht gut, wenn man 
diese Daten nicht auswendig kennt.

Es wird niemand nachprüfen, ob Du dort wirklich beschäftigt wirst.
Wenn Die wirklich einen Nachweis von Dir verlangen, solltest Du 
natürlich eine glaubwürdige Erklärung dabei haben.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Freiberufler

Doch, dann hast Du einen Gewerbeschein. Ansonsten bist Du Arbeitsloser.
Aber auch dann kannst Du von Fach sein und die Messe als Karriereportal 
nutzen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Doch, dann hast Du einen Gewerbeschein. Ansonsten bist Du Arbeitsloser.

Da täuschst Du Dich.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie darfst Du als nicht "Angestellter" ohne Gewerbeschein Geld 
verdienen?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Wie darfst Du als nicht "Angestellter" ohne Gewerbeschein Geld
> verdienen?

Indem ich Leistungen erbringe, für die ich anschließend Rechnungen 
ausstelle und am Ende des Jahres alle meine Aufwendungen und Erträge in 
einer Steuererklärung ans Finanzamt liefere.

Da meine Frau das bereits seit 5 Jahren so macht, gutes Geld damit 
verdient und weder Finanzamt, Steuerberater oder das Finanzamt etwas 
dagegen haben, ist das wohl korrekt. ;)

Ernsthaft, die Freiberufler (welche ja nur einigen Berufen zugestanden 
werden) können, aber müssen kein Gewerbe anmelden, um Geld zu verdienen. 
Zumal es in diesen Sparten oftmals schlicht und ergreifend einfach keine 
Angestelltenverhältnisse gibt.


Simon

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Ernsthaft, die Freiberufler (welche ja nur einigen Berufen zugestanden
> werden) können, aber müssen kein Gewerbe anmelden, um Geld zu verdienen.
> Zumal es in diesen Sparten oftmals schlicht und ergreifend einfach keine
> Angestelltenverhältnisse gibt.

Ok, das ist mir neu.
Habe mich aber auch nie so genau dafür interessiert.

Autor: drei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist das so korrekt. Habe ich schon als Student für "mein" 
Uni-Institut so gemacht, vor mehr als dreißig Jahren: Auftrag vom 
Institut für irgendwas (z. B. Aufbau eines Messgerätes), Rechnung 
geschrieben, brav Steuern dafür gezahlt.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drei schrieb:
> Natürlich ist das so korrekt. Habe ich schon als Student für "mein"
> Uni-Institut so gemacht, vor mehr als dreißig Jahren: Auftrag vom
> Institut für irgendwas (z. B. Aufbau eines Messgerätes), Rechnung
> geschrieben, brav Steuern dafür gezahlt.

Abhängig beschäftigte dürfen keine Rechnungen an den eigenen Arbeitgeber 
stellen! Sei froh, das sie dich nicht erwischten.

Autor: Ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Abhängig beschäftigte dürfen keine Rechnungen an den eigenen Arbeitgeber
> stellen! Sei froh, das sie dich nicht erwischten.

Seit wann sind Studenten abhängig Beschäftigte? Ich hab jedenfalls an 
meiner Uni kein Geld fürs Studieren bekommen. Oder hattest Du einen 
Arbeitsvertrag in dem als Tätigkeit studieren stand?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gast schrieb:
>> Abhängig beschäftigte dürfen keine Rechnungen an den eigenen Arbeitgeber
>> stellen! Sei froh, das sie dich nicht erwischten.
>
> Seit wann sind Studenten abhängig Beschäftigte? Ich hab jedenfalls an
> meiner Uni kein Geld fürs Studieren bekommen. Oder hattest Du einen
> Arbeitsvertrag in dem als Tätigkeit studieren stand?

Achso. Ich dachte du warst dort zum Geldverdienen neben dem Studium. So 
hatte ich das gemacht und deswegen weiß ich sowas. Arbeitsvertrag hatte 
ich keinen. Ging alles über Handschlag.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drei schrieb:
> Auftrag vom
> Institut für irgendwas (z. B. Aufbau eines Messgerätes), Rechnung
> geschrieben, brav Steuern dafür gezahlt.

Ok, stimmt. Hatte ich schon gemacht. Wir hatten damals aber einen 
Werkvertrag gemacht. Ging aber ebenfalls ohne Gewerbeschein.

Um beim Thema zu bleiben. Als Student kann man auch sehr wohl 
Fachbesucher sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.