mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM mit AVR für BL-Regler


Autor: Uprock M. (uprock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe einen BL Regler 20A mit motor und will den Motor drehen.
Der Regler hat Anschluss(Graupner J/R) für PWM Steuerung.Mit dem Atmega8
erzeuge ich ein PWM signal aus Bsp.
http://winavr.scienceprog.com/example-avr-projects...
der Motor dreht sich aber nicht. Könnte es vielleicht daran liegen dass 
ich anstatt Akkus Netzteil(7,5V 300mA) an den Regler anschliesse, wo er 
dann
keine Zellenanzahl erkennen kann?

MfG Dmytro

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke eher, dass ein 0,3 A Netzteil für einen 20 A Regler viel zu 
schwach ist, so dass beim kleinsten Anlaufversuch die Spannung so weit 
einbricht, dass der Regler abschaltet.

Ich würde das mit einem richtigen Akku ausprobieren.

Oft muss man an den Brushless-Reglern auch noch ein paar Einstellungen 
vornehmen (Gashebelopsitionen, Bremsfunktion usw.) bevor man sie 
verwenden kann.

Grüße,

Peter

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Netzteile mit Schaltregler mögen es gar nicht, wenn man an ihnen 
einen weiteren getakteten Regler (Steller) anschließt.

Entweder Akku, oder Netzteil mit Längsregelung.

Autor: Uprock M. (uprock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt ein anderes Netzteil genommen (5V 800mA) und auch die
Eigenschaften des AVR-PWM-gebers verändert. Die Frequenz erhöht
und auch den Schritt von Tastverhältnisänderung verkleinert also
anstatt OCR1A+=10;(OCR1A-=10;)   OCR1A+=1;(OCR1A-=1;)

Nun dreht sich der Motor aber mit komischem Verhalten,

nach dem anschluss des Reglers erhöhe ich das Tastverhältnis bis ich ein 
pips
Kombination höre (TUT---TU-TUUUUUUU) ich vermutte das sollte die 
Anerkennung
der Startposition sein, denn nach weiterem Knopfdruck fäng der motor 
sich zu drehen (mit Geschw.*~5%) ,jeder nächste Knopfdruck beschleunigdt 
den motor und so bis zu *~30% Geschw. Insgesamt sind es etwa 5 
Knopfdrücke nach dem Startposition, bis der nächste Knopfdruck den motor 
stoppt.Aber wenn ich
jetzt bei dieser alternativ-maximale Geschwindigkeit (*~30%) den motor 
mit
der Hand stoppe und dann wieder lasse kommt für 3 sec auf wahre-maximale 
Geschwindigkeit *~100% (ich vermute sind es 4 Watt von Netzteil) und 
dann singkt wieder bis zu *~30%)

Wo liegt das Problem , wass kann ich hier verbessern , damit es ähnlich 
läuft wie mit richtigen Sender und Empfänger?

*Die von mir angegebene Prozentanzahl ist zur Verständigung der 
Verhältnissen zwieschen entstehenden Geschwindigkeiten

MfG Dmytro

Autor: Harry S. (littlegonzo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke dein Problem ist und bleibt scheinbar dein Netzteil.
Du hast 4 Watt, aber einen Regler und vermutlich einen passenden Motor 
der beinahe 20A braucht? Wie willst Du die bringen wenn Du ein Netzteil 
anschließt mit 800mA? Das der Motor überhaupt anspringt wundert mich ja 
schon.

Wenn Du es krass haben willst, nimm ein PC-Netzteil....

Autor: Dmytro Mayacki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider mit dem PC Netzteil komme ich nicht so weit, ich habe ein aus 
altem PC
da funktionier nur ein ausgang 5V 2A es istschon was, aber mit diesem 
nezteil
will der Motor überhaupt nicht drehen , nur doppel PIPSton. Ich werde es 
noch mit der Strommquelle was versuchen, aber mir bleibt trotzdem unklar
dass wenn ich den motor mechanisch stoppe dann dreht er auf volle 
Leistung nur für 3 Sec.

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du nicht einfach mal einen Akku (zur Not eine Autobatterie), die Du 
mal daran hängen kannst ?

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du nähere Daten vom Motor? Dass der Regler 20A aushalten soll, ist 
ja gut und schön, aber für Deinen Fall noch nicht so wichtig.

Generell funktionieren die Dinger so, dass zuerst Signale erkannt werden 
müssen, die den Zustand "Stopp" signalisieren (dafür sind dann Impulse 
von ca. 1ms notwendig). Sofern diese anliegen, gibt der Motor (und nicht 
der Regler) diese Piepstöne von sich. Dabei ist es üblich, dass zwei 
Piepse innerhalb der ersten Sekunde ertönen und dann nach 1-2 weiteren 
Sekunden ein längerer Piepton kommt. Das ist das Zeichen, dass eine 
Verlängerung des Impulses (dann auf bis max. 2ms) den Motor startet.
Das ist ein Sicherheitsmerkmal, dass der Motor nicht aus Versehen 
anläuft, wenn der Sender auf z.B. Vollgas steht und der Antriebsakku 
dann angesteckt wird. Aus diesem Grund muss zuerst "Stopp" gesendet 
werden.

Das mit dem Anhalten ist eigentlich keine so gute Idee; da brennen auch 
gerne mal Regler durch (allerdings nicht bei den 300mA-Netzteilen :-))

Das nächste Problem ist die Spannung. 5V sind für die Teile oft zu 
wenig; machdem es ein 20A-Regler ist, nehme ich mal an, dass der für 
Spannungen von mind. 7V gedacht ist (üblich sind ja dann LiPo-Akkus; 
mind. 2 Zellen, also 7.4V.)

Die Frage ist halt, wie sieht der Motor aus? Steht da was drauf oder 
hast Du evtl. ein Foto von dem Teil?

Also generell: Etwas sehr viel mehr Leistung aus dem Netzteil wäre 
sicherlich hilfreich (und auch nötig). Vermutlich wäre eine 12V-Spannung 
auch besser geeignet. Jedenfalls für den Regler. Aber ohne Daten zum 
Motor solltest Du diese Spannung (noch) nicht anschließen :-)

Autor: Dmytro Mayacki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA!!! ändlich, der fliegt mir gleich über die Ohren!
Ich habe in der Wohnung Akkus gesammelt, getrennt geladen und eine 
8-Zellige
Quelle gebauet(4 Stück 1500 und 4-1450), jetzt erfolgt richtige 
Calibrierung und somit läuft der supper, die Frage bleibt nur woran 
erkenne ich dass er die max Leistung erreicht hat(max Strom für 10 sec), 
kann ich mich auf Rheinschaltung von Akku-Ampmeter-Regler verlassen, 
wenn er dann max stromm zeigt dann warte ich 2-3 sec und schalte aus?

Der motor
http://www.giantcod.co.uk/f1818-2500kv-micro-brush...

Der Regler
Constant Current: 20A
Max Current: 30A
Sustaining Voltage: (Li-ion/Li-poly: 2-3v) / (NiMh/Nicd: 6-12v)
Low-Voltage Cutoff: Auto detect and set
Size: 42mm x24.5mm x 5mm
Weight: 22g
Build up in BEC :2A/5V

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dmytro Mayacki schrieb:

> erkenne ich dass er die max Leistung erreicht hat(max Strom für 10 sec),

Das kannst du nur unter Last feststellen.
Ohne Last dreht jeder Motor, dass es nur so eine Freude ist.

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dmytro Mayacki schrieb:
> der fliegt mir gleich über die Ohren!

Das glaube ich Dir gerne :-) Deine 8 Zellen ergeben ca. 8*1.2 = 9,6V.
Wenn die Dinger voll sind, auch locker bis zu 11, 12V.

Der Motor ist mit 7,4V angegeben (also für 2 LiPo-Zellen).
Da sind Deine 8 Zellen zu viel!! Nimm lieber 6 Zellen;

Die Leistung vom Regler ist aber o.k.; der Motor soll ca. 8A aushalten; 
das packt der Regler.

Zum Thema Leistung: Was soll der Motor nachher antreiben? Das solltest 
Du anschließen und dann Drehzahl und Stromaufnahme messen. Und dann aber 
schauen, dass ein - in Reihe dazu - angeschlossenes Ampere-Meter nicht 
mehr als 8A anzeigt.
Wenn's bei Vollgas mehr wird, muss die Last geändert werden (z.B. andere 
Luftschraube oder anderes Getriebe)...
Wenn Du das Teil über den 8A betreibst, dann hast Du vermutlich nicht 
lange Freude an dem Motor.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Ohne Last dreht jeder Motor, dass es nur so eine Freude ist.

Ein Brushless dreht da auch gerne mal, bis es keine Freude mehr ist...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.