mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Betriebsbereich Mosfet


Autor: S. S. (elektroblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin nicht grad ein Elektronik Genie, deswegen wäre es super, 
wenn mir jemand in einfachen Wörtern erklären könnte, wie ich 
feststellen kann in welchem Betriebsbereich eines p-Mosfest man sich 
befindet.

z.B. VD = 31 V, VS = 30 V, VG = 35 V oder irgendwelche beliebigen Werte. 
Damit ich es verstehe. Ich hab schon gegoogelt aber diese ganzen 
Definitionen verwirren mich nur noch mehr :-(

Vielen Dank schon mal!
lg

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. S. schrieb:
> Hallo, ich bin nicht grad ein Elektronik Genie, deswegen wäre es super,
> wenn mir jemand in einfachen Wörtern erklären könnte, wie ich
> feststellen kann in welchem Betriebsbereich eines p-Mosfest man sich
> befindet.
>
> z.B. VD = 31 V, VS = 30 V, VG = 35 V oder irgendwelche beliebigen Werte.
> Damit ich es verstehe. Ich hab schon gegoogelt aber diese ganzen
> Definitionen verwirren mich nur noch mehr :-(

Die absoluten Spannungen an den Anschlüssen des MOSFETs sind dafür nicht 
relevant. In welchem 'Betriebsbereich' der MOSFET gerade arbeitet hängt 
lediglich von den relativen Spannungen ab. Und da fängt es z.B. mit der 
UGS-Spannung an, d.h. die Spannung, die man direkt zwischen Gate und 
Source messen kann, als auch der UDS-Spannung (ergo die man zw. Drain 
und Source messen kann), die Aufschluß über den 'Betriebsbereich' geben 
könnte.
Jetzt muß man nur noch das Datenblatt zum jeweiligen MOSFET vor sich 
haben, den man 'untersuchen' möchte. In guten Datenblättern wird man 
eine ganze Menge von Diagrammen finden, in denen die Arbeitsweise 
veranschaulicht wird. Es gilt nur noch das richtige Diagramm zu finden: 
Für den Schalterbetrieb z.B. könnte das Diagramm interessant werden, 
welches den Drain-Strom (ID) über die angelegte Gate-Source-Spannung 
(UGS) aufzeigt, um herauszufinden welche minimale Gate-Spannung für 
einen notwendigen Laststrom aufgebracht werden muß, usw., usw., usw.

> Vielen Dank schon mal!
> lg

Autor: S. S. (elektroblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, dann schau ich mir das Datenblatt (BSH205) mal an.

Lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.