mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Tranistor wird heiß


Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigem Forum.

Ist zwar eitwas peinlich, aber:

Ich will einen Autobaterielader bauen,

230V ==> Trafo ==> 16 V ==> Gleichrichter  ==> 14,8 V

Dann kommt ein Widerstand, dann eine Diode und dann der Baterielader..

Soweit ist ja alles easy.

Jetzt aber die Frage:

Zwischen Widerstand R1 und der Diode V1 habe ich noch einen 2N4410 
Transistor verbaut, um anzuzeigen ob die Baterie geladen wird oder eben 
nicht.

Des Funktioniert schon alles, der Transitor wird nur verdamt heiß,

Muss ich etz den Basis Widerstand erhören oder niedriger machen das die 
Temperatur runter geht...

ich tippe mal auf Kleiner machen (momentan 22 kOhm)


R1 = 250Ohm
und als Test wird die Baterie mit einem 600Ohm Widerstand Simuliert.


Herzlichen Dank im Vorraus..

Und ja ich weiß es ist peinlich...

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Felix schrieb:
> Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigem Forum.
>
> Ist zwar eitwas peinlich, aber:
>
> Ich will einen Autobaterielader bauen,
>
> 230V ==> Trafo ==> 16 V ==> Gleichrichter  ==> 14,8 V
>
> Dann kommt ein Widerstand, dann eine Diode und dann der Baterielader..
>
> Soweit ist ja alles easy.
>
> Jetzt aber die Frage:
>
> Zwischen Widerstand R1 und der Diode V1 habe ich noch einen 2N4410
> Transistor verbaut, um anzuzeigen ob die Baterie geladen wird oder eben
> nicht.
>
> Des Funktioniert schon alles, der Transitor wird nur verdamt heiß,
>
> Muss ich etz den Basis Widerstand erhören oder niedriger machen das die
> Temperatur runter geht...
>
> ich tippe mal auf Kleiner machen (momentan 22 kOhm)
>
>
> R1 = 250Ohm
> und als Test wird die Baterie mit einem 600Ohm Widerstand Simuliert.
>
>
> Herzlichen Dank im Vorraus..
>
> Und ja ich weiß es ist peinlich...

ich kann auf Deinem Schaltplan weder R1 noch V1 finden???

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nichtmal den Schaltplan finden

Autor: nixchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kannste das mal bitte aufmalen irgendwie? Von mir aus in Paint?

Autor: Felix (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier mal den Travo und gleichrichter vernachlässigt...

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne detailierten Schaltplan wird das auf einen Blick in die Glaskugel 
hinauslaufen.

Aus der Beschreib kann ich aufgrund der folgenden Aussage
> Zwischen Widerstand R1 und der Diode V1 habe ich noch einen 2N4410
> Transistor verbaut, um anzuzeigen ob die Baterie geladen wird oder eben
> nicht.
nur eines schließen:

Falls der Transistor mit seiner Basis-Emitter-Strecke in Reihe mit R1 
und V1 liegt, und damit der volle Laststrom hindurchfließt, ist evtl. 
durchaus verständlich, warum der Transistor (ohne Kühlung) heiß werden 
könnte (natürlich abhängig vom Ladestrom => P = Ube * Ilade).
Dies ist aber nur ein 'Schuß ins Blaue'.

Ergo: Schaltplan posten oder es gibt keine vernünftige Hilfe.

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den habe ich wohl schon gepostet.. ;-)

Autor: nixchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die LED funktioniert noch?

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jup

Autor: nixchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja nicht, wie groß dein R ist, aber du musst den Strom durch 
den Transistor schon begrenzen. Insgesamt ist das natürlich keine 
Ladeschaltung!!!!

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, da war ich nicht schnell genug.

Aber da jetzt der (Teil-)Schaltplan vorliegt:

Die LED hat keinen(!) Vorwiderstand und leuchtet noch???
Ist der Transistor ein NPN oder PNP und wo ist der Emitter und wo der 
Kollektor?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und die LED funktioniert noch?
Klar, die hat doch den Transistor als Vorwiderstand   :-o

> Die LED hat keinen(!) Vorwiderstand und leuchtet noch???
Klar, nur war sie mal grün und leuchtet jetzt rot  ;-)

Autor: nixchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht so auf jeden Fall nicht. Wenn ein Strom fließt, dann fällt eine 
Spannung am Widerstand ab, dadurch hast du nicht mehr deine volle 
Spannung am Akku. Wenn die Spannung nicht hoch genaug ist, fließt kein 
Strom...

Durch den Transistor wird eigentlich immer ein Strom fließen, daher 
müsste die LED immer leuchten.

Ohne Strombegrenzung kann es auch sein, dass der Transistor die 
Versorgungsspannung schon einsinken lässt.

Dass der heiß wird ist klar, dass deine LED noch geht ist verwunderlich. 
Wie groß ist R1? Wenn er den Basisstrom soweit begrenzt, dass er den 
CE-Strom wirklich in Grenzen hält, dann kann wohl nichts mehr in den 
Akku fließen...

Sorry, aber die Schaltung ist nur eine wahllose aneinanderreihung von 
Bauteilen, die dann zufällig leuchten - der Transistor fängt auch 
irgendwann damit an!

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke....

Dann rechne ich doch mal lieber..

Mein ausbilder meinte ich solls mit ausprobieren machen.. und 
schätzen....

Autor: nixchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, du musst das komplett anders machen! Da kannst du nichts berechnen. 
Erklär doch mal, was du dir bei den einzelnen Bauteilen gedacht hast.

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Autobatterie-Lader ist der (simulierte) Lastwiderstand von 600 Ohm 
auch etwas lächerlich. Der dabei simulierte Ladestrom reicht dabei 
gerade aus der Selbstentladung der Batterie entgegen zu wirken.

Falls es sich bei dem Transistor um einen PNP-Typen mit dem Emitter an 
der (+)-Leitung der Eingangsspannung ist alles klar. Sobald ein Strom 
fließt, der einen Spannungsabfall von etwa 0,7 V über R1 (250 Ohm) 
verursacht geht alles andere ohne Strombegrenzung über die 
Emitter-Basis-Strecke und über die Diode zur Last. Nur noch der 
Innenwiderstand des Trafos begrenzt den Max. entnehmbaren Strom.

Autor: Leuchttransistor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tranistor ist NPN

http://www.futurlec.com/Transistors/2N4410.shtml


Wie kann man es dann lösen.


Gedacht ist Folgendes:


Die Baterie Soll bei 13,6V geladen werden, Ladestrom sollen 2A sein.

Wenn die Baterie Leer ist, soll angelich 1A fließen.


Da der Trafo und der Gleichrichter ab mehr liefern, der Widerstand R1 
der die Spannung auf 13,6 Volt begrenz, soll in Wirklichkeit ein 2,5 Ohm 
widerstand der 50 Watt aushält sein.

Dann die Diode die des Verpolungssicher machen soll (Die hält auch 
einiges aus, 200V, und hat auch noch mal 0,7V übergang.


Das ist ja soweit auch alles klar,


Dannach war die Idee, Eine LED zu betreiben, die Anzeigt, ob die Baterie 
geladen wird, oder eben nicht.

Da mehrere Baterien an verschiedenen Buchsen Geladen werden können.


Meine Idee war es erstmal einfach eine LED parallel zu dem R1 widerstand 
zu schalten, da an dem 2,5V abfallen( bei 1A)

Doch wenn sie geladen wird, fließen ja 2A ==> 1,25V ==> Die LED leuchtet 
nicht mehr.

Somit, dachte ich mir, muss wohl ein transistor her.

Den Basiswiderstand mit 21KOhm hat mir mein Ausbilder Vorgeschlagen, und 
den Vorwiderstand der LED hat er mir duchgestrichen.
" Da fällt dan zu viel spannung ab"


So kam ich zu dem was ich oben aufgemalt habe...

Entschudligung die lange pause.. aber ich habe grad mittag gemacht.

Felix

Autor: Möchtegern-Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat er denn zu dem Rest der Schaltung gesagt?! Es gibt dafür fertige 
Bausteine mit 13,8V Ladeschlussspannung.

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Aufgabe wird wohl nicht mit einigen passiven Bauteilen und einem 
einzigen Transistor zu bewerkstelligen sein, insbesondere wenn man noch 
all die Toleranzen und Spannungsschwankungen vom Trafo (bzw. Lichtnetz) 
in die Betrachtungen mit einbezieht.

Einen Ladestrom von nur 2A könnte man auch mit einem (schönen) 
L200-Spannungsregler (z.B. bei Reichelt den "L 200 CH" für 1,70 Euro im 
5-poligen Pentawatt-Gehäuse) hinbekommen. Für den reduzierten 
(Start-)Ladestrom bei leerem Akku muß man sich dann halt noch etwas 
einfallen lassen (wenn es denn unbedingt sein muß bzw. gefordert ist). 
Eine funktionierende Ladeanzeige mit einer LED dürfte dann auch nicht 
mehr das Problem sein.

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay... Dann danke für eure hilfe..

Des mit dem L200 hört sich gu tan

Schlag mich dann alleien weiter durch.
 Hab ja etz nen schaltplan


Danke Danke danke.. :-)

Felix

Thread close

Autor: Der Diodenretter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niedlicher Fred.
Irgendwie süß.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...könnte ich bitte noch erfahren, in welchem Betrieb der Ausbilder 
solche Vorschläge macht (nicht dass ich den mal aus Versehen jemandem 
empfehle)?

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube kaum das du diese Firma kennst...

Und dennoch verwendest du jeden tag unzählige Produkte, und möchtest sie 
auf keinem fall missen.

P.S der einzige fehler an der ganzen sache war, das ich den 
Vorwiderstand vergessen habe.


Danke an alle die mir helfen konnten. Felix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.