mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bunkerkondensator


Autor: Jochen M. (jochenmaier1973)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

macht es eigentlich einen Unterschied, wenn ich statt Kerkos Folien 
Kondis als Bunkerkondensatoren eines ICs verwende?
Das Ding ist, in den Layoutanweisungen des VS1011 (MP3 Dekoder) werden 
Kerkos angegeben.

Vielen Dank im vorraus...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei Folien gibt es unterschiede ob die Folie am Anfang 
angeschlossen oder schoopiert ist. Bei ersterem Fall kann die Geschichte 
etwas zu induktiv sein. Ausserdem, Folienkondensatoren sind gross, teuer 
und in SMD schwer zu verarbeiten, warum willst Du die da einsetzen?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kerkos sind besser geeignet.
Man kann natürlich mit einem schlechten Platinenlayout auch deren 
Vorteile ruinieren.
Folie ist teurer, es gibt also keinen sinnvollen Grund für die.

Autor: Heinrich der Zusammenklappbare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn Bunkerkondensatoren?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich der Zusammenklappbare schrieb:
> Was sind denn Bunkerkondensatoren?


Im zweiten Weltkrieg wichtige Tauschware, insbesondere in von Allierten 
angegriffenen Gebieten.

cnr

Autor: Knollennase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was sind denn Bunkerkondensatoren?

Er meint die Kondensatoren (100nF bis 470nF), die man tunlichst direkt 
an einem IC über dessen Versorgungsspannung legt.

Da diese (in beide Richtungen) Störungen unterdrücken, spricht man gerne 
von "verbunkern". :-)

Autor: Der kleine Niels (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will/kann mal ein Wissender kurz die Vor-/Nachteile der beiden 
Kondensatortypen beschreiben? würde mich auch mal interessieren warum es 
so häufig auf den Typ des Kondensators ankommt.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensatortyp ist primär nicht relevant. Es kommt darauf an, 
Störleistung möglichst gut zu terminieren! Daher sollte man sich mit der 
Funktion eines Diplexers vertraut machen. DAS ist die Funktion eines 
Abblockkondensators.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da diese (in beide Richtungen) Störungen unterdrücken, spricht man gerne
> von "verbunkern". :-)

Na ja, während mir die Bezeichnungen
- Pufferkondensatoren
- Abblockkondensatoren
- Bypasskondensatoren

schon öfter über den Weg gelaufen sind, höre ich von Bunkerkondensatoren 
gerade das erste mal. So "gerne" kann man davon also nicht sprechen.

> Der Kondensatortyp ist primär nicht relevant. Es kommt darauf an,
> Störleistung möglichst gut zu terminieren!

Dafür sollte die Grenzfrequenz des durch Kondensator, dessen parasitäre 
Eigenschaften und die Zuleitungen gebildeten Schwingkreises ausreichend 
hoch sein. Es kommt also auch auf den Kondi an, auch wenn du insofern 
recht hast, als das die Leitungsinduktivitäten meist den Knackpunkt 
darstellen (sofern man nicht gerade einen Elko nimmt).

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Angstkondensatoren" könnte ich noch bieten.

Man nimmt üblicherweise Kerkos, weil Folien deutlich teuerer sind und 
die C-Werte (Absolutwert, Temperaturdrift) nicht kritisch sind. Von 
höherer Induktivität bei gewickelten Folien mal abgesehen.

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na ja, während mir die Bezeichnungen
> - Pufferkondensatoren
> - Abblockkondensatoren
> - Bypasskondensatoren

...sind mir alle schon untergekommen,

>"Angstkondensatoren" könnte ich noch bieten.
..ebenfalls!

Aber
>Bunkerkondensatoren
habe ich bis heute während meiner rund 30-jährigen Zeit, in der ich mich 
mit Elektronik beschäftigte (2/3 davon beruflich), noch nicht gehört.
Aber man lernt nie aus, ich find's interessant!   :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.