mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uC mit guten ADC & USB gesucht


Autor: test-test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schoenen guten Tag,

ich suche einen uC der folgende Anforderungen erfuellt:

- 6 ADC Channels in moeglichst sehr praezise und schnell (also auch was 
Referenz usw. betrifft nicht nur die Aufloesung)
- 18 digitale Ausgaenge
- USB um mit dem PC in Verbindung zu treten

...Aufgabe des uC wird es sein mir 6 Spannungswerte zu messen bzw. AD 
wandeln und die Werte per USB an den PC uebergene (dort werden die Werte 
graphisch dargestellt, wenn moeglich in Echtzeit) und ein paar Schalter 
im kHz Takt umlegen...

...ich habe einen schoenen Analog Devices uC gefunden ADC841, bei dem 
ich auch weiss das die AD Wandler was wert sind, nur leider kann ich den 
nicht per USB ansteuern..

...wie siehts denn mit den PIC24... Familien aus, hat da jemand von euch 
erfahrungen mit den ADCs?

vielen Dank im vorraus Hannes

Autor: Tobias Korrmann (kurzschluss81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der MSP430 Familie gibt es bei den neuen 5ern jetzt auch einige die 
USB haben. AD Wandler haben die auch alle.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test-test schrieb:
> ...ich habe einen schoenen Analog Devices uC gefunden ADC841, bei dem
> ich auch weiss das die AD Wandler was wert sind, nur leider kann ich den
> nicht per USB ansteuern..

Was spricht gegen einen externen USB-Seriell-Wandler ala FT232R, CP2103 
oder MCP2200. Wenn's noch etwas dauern darf, kämen vllt auch noch die 
PSoC3/5-Controller von Cypress in Frage.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definier mal "sehr praezise und schnell".

Ich habe mit den PIC 18f4550 gute Erfahrungen gemacht...

Autor: test-test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also ich moechte gerne alle 50us mit allen 6 ADC gleichzeitig messen, 
das ware mein worst case...

...ich werd mir solche Seriell/USB Wandler mal anschauen befuerchte aber 
das es sich mit meinen Messzeiten nicht ausgehen wird...

...zum Thema praezise habe ich mir schon zumindest 10bit Aufloesung 
vorgestellt und aehnlich wie beim ADC841 eine interne stabile Referenz 
gewuenscht...Referenz kann ich mir natuerlich auch selber machen, aber 
nett waere antuerlich eine interne ;-)

...ich wurde mein Spannungssignal das zwischen 0-5V leigen wird gerne im 
mV Bereich aufloesen (0,01% Fehler...)

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe hier, der STM32.

12 Bit ADC und 3 AD/Wandler drin, mapbar auf jede Menge IO-Pins

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test-test schrieb:
> ...also ich moechte gerne alle 50us mit allen 6 ADC gleichzeitig messen,
> das ware mein worst case...
>
> ...ich werd mir solche Seriell/USB Wandler mal anschauen befuerchte aber
> das es sich mit meinen Messzeiten nicht ausgehen wird...

Wird knapp (3 MBit/s + FT232R), besser wäre dann der FT245R am externen 
A/D-Bus des ADuC.

>
> ...zum Thema praezise habe ich mir schon zumindest 10bit Aufloesung
> vorgestellt und aehnlich wie beim ADC841 eine interne stabile Referenz
> gewuenscht...Referenz kann ich mir natuerlich auch selber machen, aber
> nett waere antuerlich eine interne ;-)
>
> ...ich wurde mein Spannungssignal das zwischen 0-5V leigen wird gerne im
> mV Bereich aufloesen (0,01% Fehler...)

Autor: test-test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin jetzt mal dabei mir die PIC24F Familie anzusehen, die haben auch 
USB und 10bit ADCs....die Frage is nur ob mir die schnell genug sind 
(500ksps)....

...habt ihr Erfahrung bezueglich der internen Referenz bei den PICs? 
Also wuerde es mehr Sinn machen eine externe Referenz selber vorzugeben? 
Wahrscheinlich ja, da ich damit doch auch die zu wandelnden Werte hoeher 
machen kann...

meine Werte werden irgendwo zwischen 0-5V liegen und mit interner Ref 
gehts beim PIC doch nur bis 2,x oder?

Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...zum Thema praezise habe ich mir schon zumindest 10bit Aufloesung
>vorgestellt

>...ich wurde mein Spannungssignal das zwischen 0-5V leigen wird gerne im
>mV Bereich aufloesen (0,01% Fehler...)

>meine Werte werden irgendwo zwischen 0-5V liegen und mit interner Ref
>gehts beim PIC doch nur bis 2,x oder?

Die ersten beiden Forderungen widersprechen sich. Fang am besten mit dem 
Eingangsspannungsbereich an und informiere Dich über das Ohm'sche Gesetz 
speziell Spannungsteiler.

Autor: USB Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

also ein Fujitsu Mikrocontroller wäre evtl. eine Möglichkeit. Fujitsu 
hat da letztens eine USB Function Library rausgebracht, die auch DMA 
unterstützt. Baut PC seitig auf LibUSB bzw. LibUsbDotNet auf. Gibt auch 
ein Virtual Com Port.

Die erreichen über USB knapp 1MByte/s. Das Schöne: bis zu 36ch ADC mit 
jeweils 10-bit Auflösung. Feste Abtastrate einstellbar und kann auch per 
DMA abgefragt werden. Also wenn man es optimal programmiert, würde sich 
der Mikrocontroller beim Daten hin und her schieben "langweilen", da der 
DMA alles andere erledigt ;-).

Digitale IOs sollten mindestens genauso gut gehen ;-).

Mal ein Link zum 16-Bit USB Mikrocontroller: 
http://mcu.emea.fujitsu.com/mcu_product/detail/MB9...

Bekommt man übrigens bei Glyn.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts nicht auch Arm7 µCs mit 10 Bit ADs und USB? Ich meine, die ADs 
arbeiten mit 4.5MHz und brauchen 11 clocks für die Umwandlung. Ich komm 
auf gute 400k Sample pro Sekunde.

LPC2148 Hat 8+6 ADs und usb (frag mich nicht was +6 heißt, aber achte 
hat er wohl mindestens)

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SiLabs C8051F345.

Ist klein, hat USB, ADC 12-bit (wie schnell weiß ich gerade nicht)

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test-test schrieb:
> Schoenen guten Tag,
>
> ich suche einen uC der folgende Anforderungen erfuellt:
>
> - 6 ADC Channels in moeglichst sehr praezise und schnell (also auch was
> Referenz usw. betrifft nicht nur die Aufloesung)
> - 18 digitale Ausgaenge
> - USB um mit dem PC in Verbindung zu treten
>
> ...Aufgabe des uC wird es sein mir 6 Spannungswerte zu messen bzw. AD
> wandeln und die Werte per USB an den PC uebergene (dort werden die Werte
> graphisch dargestellt, wenn moeglich in Echtzeit) und ein paar Schalter
> im kHz Takt umlegen...

Wenn es wirklich sehr präsize sein soll, also echte 14 oder 16 Bit, dann 
geht kein Weg an externen ADCs vorbei. Weiterer Vorteil ist, dass Du 
keine Störungen durch den Prozessorkern in den ADCs hast.

> ...ich habe einen schoenen Analog Devices uC gefunden ADC841, bei dem
> ich auch weiss das die AD Wandler was wert sind, nur leider kann ich den
> nicht per USB ansteuern..

Der hat wie praktisch alle anderen auch nur EINEN ADC mit 
vorgeschaltetem Multiplexer drin, d.h. Du kannst immer nur EINEN Kanal 
auf einmal messen. Wenn Du alle Kanäle synchron abtasten mußt, brauchst 
Du zumindest noch S&H Stufen davor - vorausgesetzt, das ganze ist dann 
immer noch schnell genug. Ansonsten sind eben 6 externe ADCs fällig, die 
Du dann parallel antriggerst und nach der Conversion Time ausliest.

Für die USB-Anbindung nimmst Du einfach einen FTDI FT245 - der sieht zum 
PC aus wie eine serielle Schnittstelle und hat zum Microcontroller hin 
ein 8 Bit FIFO Interface, d.h. er ist deutlich schneller als eine 
USB-seriell Brücke.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.