mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Trägheitsregelung


Autor: Sioss Soiss (soiss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Drehzahlcharakteristik eines Heimtrainers (Ergometer) wird durch 
möglichst große Schwungmassen einem Fahrrad angenähert. Extremfall 
Spinningräder (Reibungsbremse + 40 kg rotierende Masse).

Wie könnte man beim Tretenden das gleiche Gefühl erreichen, indem man 
statt 40 kg Schwungmasse nur z. B. eine wirbelstromgebremste Aluscheibe 
mit 5 kg verwendet?

Wie sich eine elektromagnetische Wirbelstrombremse einfach steuern läßt, 
ist mir klar. Aber welche Regelungs(charakteristik) und welches 
Regelungssystem wäre mindestens notwendig, um die Fahrdynamik eine 
Fahrrades on the road zu erreichen? Oder geht das prinzipiell nicht?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sioss Soiss schrieb:
> Fahrrades on the road zu erreichen? Oder geht das prinzipiell nicht?
Geht sicherlich, ist aber vermutlich einfach viel teurer als nen Batzen 
Metall ;) Außerdem gibt es doch auch so Dinger womit man einstellbare 
Profile (Berg/Talfahrt) einstellen kann da wird ja sicherlich irgenwas 
ähnliches Verwendung finden.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur mit Alu-Scheibe und Bremse wirste keine Schwungmasse nachbilden 
können. Dazu wäre der Schwung in der Scheibe viel zu gering (es sei den, 
Du baust ein Getriebe ein zur Drehzahlerhöhung der Scheibe). Um den 
Schwung zu simulieren, müsstest Du also die Scheibe auch noch motormäßig 
antreiben können, damit man auch mal "rollen" kann.

Autor: Sioss Soiss (soiss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Tal- u Bergfahrtdinger gibt es natürlich. Habe selber eines. Und 
aufwändiger als ein Batzen Eisen wirds auch sein. Aber es schleppt sich 
leichter über die Stiege!

Im Ernst: Mir gehts um die regelungstechn.- elektronische 
Herausforderung. Bei Herausforderungen spielt bekanntlich Schweiß und 
Geld eine nebensächliche Rolle :-)

Autor: Sioss Soiss (soiss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit gehe ich sicherlich nicht. ich gehe einfach einmal von einer 
leichten aber freilaufenden scheibe aus. wenn die scheibe nur auf lager 
ohne dichtung läuft ist ein nachlaufender freilauf sicher nicht das 
problem.
hier gehts um die regelungstechnische betrachtung einer - von mir aus - 
idealen freilaufenden scheibe.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sioss Soiss schrieb:
> hier gehts um die regelungstechnische betrachtung einer - von mir aus -
> idealen freilaufenden scheibe.

OK, lass' mal überlegen:

- eine Aluscheibe, wirbelstromgebremst (Bremse ganz am Rand der Scheibe)
- Kraftmessung an der Achse der Scheibe, 90° zum Antrieb
- Stellglied (weiß ich grade nicht, du sagst aber, du weißt wie)
  um die Wirbelstrombremse zu steuern
- Sollwert wie einen Film ablaufen lassen (Streckensimulation)

Damit sollte sich doch eine Regelung aufbauen lassen?

;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.