mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lernpacket Microcontroller mit Basecom


Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir das Lernpaket Microcontroller mit Basecom vom Franzis 
Verlag zugelegt.

-----------------------------------------------------------------------

Mir hat sich sofort folgene Frage gestellt:

Wie kann ich dann den Programmierten ATmega88 in eigene Offline 
anwendungen intigrieren wenn der Chip Fest auf der Platine verlötet 
ist...

Diesen Auszulöten und einen neuen rein erscheint mir nicht nur 
gefährlich (keine smd erfahrung + hize) sondern auch nicht so 
vorgesehen.

Oder kann man doch (Bild2) Chips Programmieren?

-----------------------------------------------------------------------

Gleich zu anfang war ich erstaunt das kein Microcontroller den ich ja 
Programmieren möchte beilag. Nach ein wenig lesen fand ich herraus, das 
man mit dem Experimentierboard den fest verlöteten ATmega88 
Programmiert, der mit Anfänger Augen auch viel Leistet.

Ich dachte beim Kauf man steckt auf die IC Steckplätze der Platine 
(Siehe Bild) einen IC wie diesen hier (2. Bild vom einzelchip) mit 8 
Beinchen...

Im Gesammten Buch aber scheint der IC Steckplats nur zum Stecken von 
Kabeln zu sein. Soweit nicht weiter tragisch, aber meine Frage:

Ein Anfänger bedankt sich für die Beantwortung dieser Anfängerfragen.

Lg
Daniel

Autor: Samariter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Lernpaket BASCOM ist zum Erlernen der Programmierung der AVR 
Controller mit Basic. Externe Controller kann man damit NICHT 
programmieren.

Schau mal hier vorbei:
http://www.elo-web.de/elo/mikrocontroller-und-programmierung

Und Bitte Bitte eine bessere Rechtschreibung - sonst antworte hier kein 
Mensch mehr!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort...

Wusste nicht das es hier um Rechtschreibung geht...

Danke für den Link, aber konkret helfen tut mir dieser nicht.

Zumindest weiss ich jetzt, dass ich ein falsches Produkt gekauft habe.

Autor: syn_error (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich dann den Programmierten ATmega88 in eigene Offline
>anwendungen intigrieren wenn der Chip Fest auf der Platine verlötet
>ist
gar nicht, das ist nur eine testplattform.

>Ich dachte beim Kauf man steckt auf die IC Steckplätze der Platine
>(Siehe Bild) einen IC wie diesen hier (2. Bild vom einzelchip) mit 8
>Beinchen...
auf diesen ic sockeln sind die pins des atmega88 herausgeführt und 
dienen nur zum einstecken von bauteilen.

>Oder kann man doch (Bild2) Chips Programmieren?
du kannst natürlich eine software schreiben mit der du dann weitere 
atmegas programmieren kannst und diese plattform als programmer 
verwenden.
jedoch nicht einfach in den ic sockel stecken.

Autor: syn_error (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit:
>Wie kann ich dann den Programmierten ATmega88 in eigene Offline
>anwendungen intigrieren wenn der Chip Fest auf der Platine verlötet
>ist
den chip kannst du nicht rausmachen aber das ganze teil in eine 
anwendung einbauen.

Autor: Einweiterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe mir das Lernpaket Microcontroller mit Basecom vom Franzis
>Verlag zugelegt.
Das war leider ein Fehler, wie er wohl häufig vorkommt, da viel zu 
teuer. Besser und preiswerter kommt man gerade als Anfänger mit den 
AVR-Buch (und Bascom) von Roland Walter mit dem Bauteilesatz dazu 
weiter... dort gibt es diese Probleme nicht.
Also diesen Mist einfach umtauschen, wenn er nicht gefällt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
>
> Wie kann ich dann den Programmierten ATmega88 in eigene Offline
> anwendungen intigrieren wenn der Chip Fest auf der Platine verlötet
> ist...

Gar nicht.
Für deine eigene Offline-Anwendung
* benutzt du entweder diese Platine
* oder du baust dir eine eigene, speziell für deine Anwendung
  zugeschnittene

Zum Selberbau:
Keine Sorge. Den Chip gibt es auch in einer DIL Version, die jeder löten 
kann.

Aber jetzt geht es ohnehin erst einmal ans Erlernen der Programmierung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.