mikrocontroller.net

Forum: Platinen Tischbohrmaschine


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

möchte eine neue, standfeste Tischbohrmaschine kaufen und bin neben all 
dem Kram im Web auf dieses, wie ich finde schöne Teil gestoßen:

http://www.zujeddeloh.de/produkte/bohren_senken_re...

Würde gerne eure Meinung dazu hören. Budget liegt bei max. 200 € mit 
kleiner Toleranz.

Danke

Autor: Meima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schaut ned schlecht aus des Maschinchen, was willst du hauptsächlich 
damit bohren? (Einsatzzweck?)

Mir persönlich erscheint der Motor für größere und grobere Arbeiten zu 
schwach!

mfG
Meima

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für über 200 Mücken würde ich mir die Maschine wenigstens mal
vor Ort ansehen und schauen ob die wenig/kein Spiel hat und
natürlich ausprobieren.
Ich hatte mal beruflich für die Firma eine "Flott" geordert
und die Spindel hat dann rum geeiert wie ein Lämmerschwanz.
Nach Reklamation wars dann o.k. War eben Pech.

Ist natürlich auch eine Frage was man damit bohren will?

Die Drehzahl von diesem Gerät ist nicht sehr imponierend
wenn man z.B. Leiterplatten bohren will. Da sind Geräte
mit mehr als 15000 UpM schon besser, meist dann auch lauter.

Nur wegen dem hübschen LCD-Display würde ich da keine
Kaufentscheidung treffen. Ist oft nur Spielerei.
Wenn man dagegen wie im Modellbau viele verschiedene Materialien
bohren will kann das dann schon nützlich sein, sofern die
Drehzahl gut einstellbar/regelbar ist und die Motorleistung
ausreicht bzw. nicht einknickt.
Das ist jedenfalls meine Meinung. Sicherlich gibts da
noch andere Ansichten.
Ich würde da auch mal woanders, z.B. auf Messen oder in der Bucht
gucken, was der Markt so hergibt.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Maschine scheint Ihr Geld auf den ersten Blick wert zu sein.
Die Frage ist reichen Dir ein max. Abstand von Bohrfutter zu Tisch von 
200 mm und der max. Spindelhub von 40mm? und die max.
Denk daran bei den 200 mm gehen noch die Länge des hervorstehenden 
Bohrers, die Werkstückdicke und ggf. die Höhe eines 
Maschinenschraubstock ab!

Was ich vermiss ist das Maß der Ausladung, also die Entfernung von der 
Säule zur Mitte des Bohrfutters. Beim Bohren von doppeltEuro Platinen 
brauchst Du schon mal min. 100mm. Wie sieht es z.B. mit Hehäuseteilen 
(Frontplatten) aus?

Vieleicht hab ichs überlesen, aber für präzises Bohren im kleineren 
Bereich würde ich Spannzangen einem Bohrfutter klar vorziehen. Kann die 
Maschine das?
Gibt es Angaben zum Rundlauf und der Drehzahl?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beim Bohren von doppeltEuro Platinen brauchst Du schon mal min. 100mm.
Ne, DoppelEuro ist 160mm breit (160mm/2=80mm). Also würden 85mm reichen.

>Vieleicht hab ichs überlesen, aber für präzises Bohren im kleineren
>Bereich würde ich Spannzangen einem Bohrfutter klar vorziehen. Kann die
>Maschine das?
>Gibt es Angaben zum Rundlauf und der Drehzahl?
Berechtigte Fragen, aber auch von Einsatz abhängig.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Ne, DoppelEuro ist 160mm breit (160mm/2=80mm). Also würden 85mm reichen.

Sch.. hast natürlich recht :-)
Trotzdem sollte man sich bewusst sein wie weit man maximal von der 
nächsten Kante des Werkstücks entfernt man sein Loch setzen kann.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"meist dann auch lauter."

Um die Frage mal zu erweitern: kann jemand was empfehlen was nicht 
lauter als ein Akkuschrauber ist, und damit nachtbasteltauglich? Leider 
kann man einen Akkuschrauber meist nicht in einen Staender spannen :(

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Faustian
Kommerziell wohl nicht. Ich habe das Problem seinerzeit so gelöst:
1 einigermaßen stabiler Bohrmaschinenständer aus dem Baumarkt
1 Kopfantrieb von einem Videorecorder
1 Messing-Schwungmasse, gedreht und ausgewuchtet vom Schlosser um die 
Ecke

Die Schwungmasse hing oben an der Motorachse und unten wurde der Bohrer 
Schaftmaß 3,2mm wenn ich das recht in Erinnerung habe, mit einer 
Madenschraube eingespannt.

Lief super, allerdings drehte der Bohrer bisweilen durch weil er nicht 
fest genug eingespannt werden konnte.
Versuch 2, eine Handelsübliche Spannzange zu integrieren hat sich nicht 
bewährt.
Versuch 3 mit einem kleinen Bohrfutter verlief ebenfalls nicht 
befriedigend

Später habe ich einen Papst-Aussenkäfigläufer Motor genommen um mehr 
Drehmoment für größere Bohrer zu bekommen, allerdings sind die Geräusche 
die vom Bohrprozess selbst kommen und der Dreck der dabei entsteht nicht 
unerheblich was die Nachttauglichkeit sehr einschränkt.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn man nur ein paar Loecher haben will tuts auch 300rpm 
Geschabe, ohne viel Krach (sach ja Akkuschrauber....) geht mir eher um 
Fuehrung als Geschwindigkeit....

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, Krach sollte weniger das Problem sein.
Wenn die Bohrmaschine einen normalen Asynchronmotor und einen 
Riemenantrieb hat dann ist die schon mal deutlichst leiser als eine 
typische Handbohrmaschine mit Ankerwicklung und Kommutator.
Die Lösung von Tex: toller Einsatz, aber über die Rundlaufgenauigkeit 
von mit Madenschrauben in einer Bohrung fixierte Bohrer reden wir besser 
nicht :-)
Obwohl bei Bohrfutter wohl auch oft nicht viel besser.

Autor: Oldster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stand vor einiger Zeit vor dem gleichen Problem, habe mich dann für 
dir Proxxon TBH entschieden. Die Bohrer – Führung ist sehr gut, auch die 
dreistufige Geschwindigkeits- Einstellung ist brauchbar. Ich verwende 
HSS Bohrer ab 0.7mm zum bohren von Platinen.

Die Maschine hat leider auch ein paar Probleme:
1.  Sie ist nicht Servicefreundich aufgebaut, ich hoffe das ich nie eine 
Reparatur durchführen muss . Und einschicken in die Service Werkstadt 
habe ich so meine bedenken.
2.  Sie ist für meine Begriffe sehr laut. Habe sie auch deshalb schon 
eingeschickt. Ohne Erfolg. Ich glaube in den Werkstätten sitzen nur 
umgeschulte ehemalige Harz VI Empfänger, die von Technik keine Ahnung 
haben und glauben alle anderen wissen noch weniger.

Schade um die schöne Bohrmaschiene.

MfG.
Oldster

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, zumindest haste keine Ahnung von Hartz IV(vor allem wie man`s 
schreibt).

Autor: Oldster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich wohl den Nagel auf den Kopf getroffen, ( hast bestimmt viele 
Hartz IV Formulare ausfüllen müssen  sonnst wüstes du nicht so genau 
darüber bescheid )

Ich war immer der Meinung das dies ein Technik-Forum ist, und nicht für 
egomanische möchte gern Oberlehrer.

Also in Zukunft nicht nach Schreibfehler u. ä. suchen sondern  auf die 
Sache selbst zu konzentrieren. Wenn es geistig möglich ist !!

MfG

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oldster schrieb:
> Ich war immer der Meinung das dies ein Technik-Forum ist, und nicht für
> egomanische möchte gern Oberlehrer.

Eben, Technik! Arrogante, verallgemeinernde Beleidigungen kann man sich 
da sparen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kraftausdrücke sowieso, aber ich habe mit H4 ja nicht angefangen.
Wenn man erst mal drin steckt, steckt man oft für immer drin.
Das lässt sich ohne Änderung der Gesetzeslage und der Lobby
in der Gesellschaft auch nicht ändern. Die Art und Weise wie
manche mit solchen Menschen dann umgehen zeigt doch das hier
sich noch einiges tun muss. Das Threadthema dürfte wohl auch
bereits am Ende sein wenn nicht noch jemand ein paar Vorschläge
hat.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>2.  Sie ist für meine Begriffe sehr laut. Habe sie auch deshalb schon
>eingeschickt. Ohne Erfolg. Ich glaube in den Werkstätten sitzen nur
>umgeschulte ehemalige Harz VI Empfänger, die von Technik keine Ahnung
>haben und glauben alle anderen wissen noch weniger.
Den Krach kann ich nur bestätigen. Nach einer 1/2 Stunde muß man 
Schutzhörer aufsetzen. Es sind irgendwelche Resonanzen.
Aber wieso werden bei PROXXON H4 eingesetzt? Diese Dinger werden doch in 
China produziert!
Außerdem wünsche ich Dir in den nächsten 10 Jahren drei Firmenpleiten 
und dann gar nichts mehr!

Autor: Thomas Strauß (downloader)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

wenn man nur ein paar Löcher in Frontplatten aus Blech oder Kunststoff 
bohren will, reicht auch eine Tischbohrmaschine aus.

Ich habe mit dem Bohrmaschinenständer Typ Felix (von OBI) gute Erfahrung 
gemacht. Der Preis lag um die 11€.

Die Bohrmaschine sollte eine elektronische Drehzahlregelung haben und 
genügend Drehmoment im unteren Drehzahlbereich!

Gruß Thomas

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bohrständer von OBI für elf Euronen? Fehlt da ne Null? Sonst fahre 
ich sofort los...

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab mir von http://www.quantum-maschinen.de die B16 geholt, die sind 
schon höherwertiger als der Baumarkt Schrott und für den Heimgebrauch 
ausreichend. Konnen allerdings mit Flott, Alzmetal etc. nicht mithalten.
Für die Quantum Maschinen mußt Du schon in einen Werkzeugfachhandel die 
findest du nicht mehr im Baumarkt.

gruß,
Bjoern

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Strauß schrieb:
> Hallo Matthias,
>
> wenn man nur ........
>......unteren Drehzahlbereich!
>
> Gruß Thomas


Ich fasse es ja nicht genau so eine Bohrmaschine habe ich auch noch die 
du da hast und die ich habe müssen so um die 30 33 Jahre( DDR ) alt sein 
wenn nicht noch viel älter. Ich mache heute noch sehr viel damit.
Schön mal sowas zu sehen. Ich komme momentan nicht auf den Namen.

Gruß mario

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multimax, 250W

Habe selber erbschaftsbedingt noch 4 solcher Maschinen, echt 
unverwüstlich.

Reinhard

Autor: M80 Gps (m80-gps)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HBM250 eben für HandBohrMaschine und 250 stolze Watt

Autor: Stephan G. (loethonigesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Design der HBM250 ist von 1963, nicht schlecht...
siehe 
http://www.industrieform-ddr.de/joomla/bildarchiv?...

Autor: Thomas Strauß (downloader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Abdul,

OBI ist sonst nicht gerade billig. Es war das letzte Paket gewesen,
vielleicht war deshalb der Preis so niedrig.

Die Firma Mannesmann hat ebenfalls günstige Angebote - siehe 
http://www.ace-technik.de/mannesmann-bohrmaschinen....


Hallo Mario,

die Bohrmaschine hatte ich mal vor ein paar Jahren auf dem Flohmarkt in 
Berlin-Friedrichhain für 1€ gekauft. Auf dem Typenschild steht "VEB 
Elektrowerkzeuge Sebnitz", max. 1400 U/min, Leistung um die 200W.

Es ist keine Schlagbohrmaschine, aber die Drehzahl ist regelbar, der 
Einschaltknopf arretierbar.

Gruß Thomas

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Na, zumindest haste keine Ahnung von Hartz IV(vor allem wie man`s
> schreibt).

Mensch bist Du denn doof?
Hartz IV = vom Staat
Harz VI = Super- Kolophonium (!= Gollofoniuhm)

;)

Aber back to topic:

Ich hab mir bei uns ausm Werkmarkt ne Güde TBM 13/5 (glaub so heißt 
die...)
gekauft, kostete 60 Euro.
Muss sagen, obwohl ich nicht zu viel erwartete ein super Gerät für das 
Geld. Bohr damit meine Platinen ohne Probleme, und für etwas gröbere 
Sachen ist sie auch ausgelegt, im Gegensatz zu "kleineren".

Rundlauf nicht gemessen, aber um 0,3mm VHM zu bohren in FR4 taugts 
allemal.

Gruß, Sven

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Strauß schrieb:
> Es ist keine Schlagbohrmaschine

ich glaube mich zu erinnern, daß es einen Schlagbohrvorsatz gab. 
überhaupt gabs zu der Maschine einige Anbauteile, sodaß man daraus u.a. 
eine kleine Tischkreissäge oder ähnliches bauen konnte. Dazu müsste ich 
aber mal in die Garage meines Vaters schauen, der hat glaube noch das 
ein oder andere Anbauteil herumliegen

Autor: Sebastian H. (electrician)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist noch eine Alternative:

http://www.rc-machines.de/index.php?navi_1=product... 
(ganz runter scrollen, die X0)

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mike Hammer schrieb:
> Na, zumindest haste keine Ahnung von Hartz IV(vor allem wie man`s
> schreibt).

>Mensch bist Du denn doof?
>Hartz IV = vom Staat
>Harz VI = Super- Kolophonium (!= Gollofoniuhm)

Wieso ist Mike doof?
Sein Beitrag war eine Antwort auf den Beitrag des vorhergehenden
Posters:
>Ich glaube in den Werkstätten sitzen nur
>umgeschulte ehemalige Harz VI Empfänger, die von Technik keine Ahnung
>aben und glauben alle anderen wissen noch weniger.
Was war an der Kritik falsch? Es sei denn du wolltest
jemanden mit deinem Wortspiel veräppeln? Schlau ist so ein
Kommentar nach Monaten jedenfalls nicht.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:

> Wieso ist Mike doof?

Oh sorry, kennst ein Wort, dass auf "Iro" beginnt, und auf "nie" 
endet?;)

> Sein Beitrag war eine Antwort auf den Beitrag des vorhergehenden
> Posters:

eben


> Was war an der Kritik falsch?
nix, oder denkst Du´s wohl?
> Es sei denn du wolltest
> jemanden mit deinem Wortspiel veräppeln?
vielleicht, wenn Du´s so siehst...
jemanden? Naaaaaja....
> Schlau ist so ein
> Kommentar nach Monaten jedenfalls nicht.
Oh da hab ich wahrscheinlich net gschaut dass der Zopf hier ausgegraben 
wurde;)
Aber tut mir leid wenn Du Dich dadurch persönlich angegriffen fühlst, 
das war nicht meine Intention.;)
Hatte nicht gedacht dass hier jemand so Sheriff spielt, aber egal, 
Schwamm drüber.

Gruß, Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.