mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Linearregler für bis zu 400V


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

ich brauche für eine Schaltung 5V/100uA. Als Eingangsspannung habe ich 
0-400V DC. Hat da jemand eine Schaltung. Ich habe es schon mit einer 
Konstantspannungsquelle mit Mosfet und Z-Diode probiert. Aber bei 10V 
Eingangsspg. habe ich einen Z-Diodenstrom von 1mA und bei 400V 40 mA. 
Ich bin für alle Vorschläge dankbar.

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, was genau ist dein Problem dabei? Dass das Ganze zu viel Verluste 
produziert? Das liegt in der Natur eines Linearreglers. Was für Spannung 
hast du denn? Wechselspannung? Dann würde sich ersteinmal ein Trafo 
anbieten. Danach kannst du immernoch linear herunterregeln. Dann musst 
du immerhin nicht mehr mit Spannungen hantieren, die dir eins-zwei-fix 
das Licht auspusten können.
0-400 Volt? Bei null Volt kannst du nix mehr linearregeln. Oder meinst 
du 0-400 Volt Sinusspannung? Das wäre wieder ein Fall für Trafo, 
Gleichrichter, Stabilisierung.

Oder habe ich dich komplett missverstanden?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann betreib die Z-Diode via Konstantstromquelle...

Vorsicht, Ugs ist bei so etwas schnell ueberschritten (auch Einschalt-, 
Abschalt- und Kurzschlussfall bedenken!), Mosfet muss geschuetzt werden!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder bau aus einem Transistor (der 400V Uce vertragen muss) und einer 
Z-Diode +Widerstand den Linearregler selber.
Evtl noch einen LM7805 nachschalten, zwecks besserer Lastausregelung + 
Genauigkeit.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lukas

0-400V DC, wie oben schon geschrieben. Das ich bei 0V nichts regeln kann 
weiss ich selber.

@faustian
Die Idee mit der Konstantstromquelle ist gut. Aber für diese brauche ich 
auch wieder eine Referenz. Mein Problem ist das erzeugen einer 
Referenzspannung aus (0)..10..400V.

@Ernst
Das habe ich schon aber die Eingansspannung kann zwischen 0...400V 
liegen.
Deshalb der hohe Z-Strom bei 400V.

Autor: Gaast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Evtl noch einen LM7805 nachschalten, zwecks besserer Lastausregelung +
>
> Genauigkeit.

Ein 7805 ist dafür denkbar ungeeignet. Wirf mal einen Blick ins 
Datenblatt bezüglich des Mindeststroms.
Das würde die Verluste von den notwendigen 39,5 mW auf knapp 2 W 
steigern.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal diese Schaltung hier. Ich habe sie gerade mal mit 20 und 
400V simuliert. Stromaufnahme in beiden Faellen 7.5mA.

Dabei ist der Ausgangstrom dann am 1K Widerstand rund 5mA.

Du muesstes die Schaltung dann fuer deine Zwecke noch etwas anders 
dimensionieren. Auch die Transistoren sind nur welche fuer 150V also 
auch die bitte im wirklichen Leben austauschen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Versuch mal diese Schaltung hier. Ich habe sie gerade mal mit 20 und
> 400V simuliert. Stromaufnahme in beiden Faellen 7.5mA.

Bei 140V Vceo des 2n5550 wohl kaum....

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin für alle Vorschläge dankbar.

Batterie ?

Denn bei 0V rein, also keiner Spannung,
wirst du nicht 5V raus bekommen,
das geht nicht, nicht mal bei 100uA.

Spannungsregler gäbe es reichlich, aber für die muss die
Eingangsspannung schon 'ausreichend' sein, und nicht deine
dämlichen 0V.

http://www.supertex.com/pdf/datasheets/LR8.pdf
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/stmicroe...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Bei 140V Vceo des 2n5550 wohl kaum....

Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil.

Helmut Lenzen schrieb:
> Auch die Transistoren sind nur welche fuer 150V also
> auch die bitte im wirklichen Leben austauschen.

Was habe ich hier geschrieben. Nur in der Simulation gehen die halt 
nicht kaputt und andere sind nicht in der Bibliothek.

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein kleiner Sperrwandler? ICs dafür gibt es zuhauf.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal hier hin:
http://www.roehrenkramladen.de/hboexp4/hboexp4.htm

Das habe ich aufgebaut und bin sehr zufrieden mit der Funktion. Ich
speise damit meine Röhren-Versuchsaufbauten.

MfG Paul

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Helmut Lenzen schrieb:
>> Versuch mal diese Schaltung hier. Ich habe sie gerade mal mit 20 und
>> 400V simuliert. Stromaufnahme in beiden Faellen 7.5mA.
>
> Bei 140V Vceo des 2n5550 wohl kaum....

Dann nehme man z.B
BU406, oder einen ausgemusterten HOT.

BU208 oder BU508 sofern sowas in der Bastelkiste liegt?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Controller allenfalls ein 723

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Bild 2.3 bzw. 3

Auf ausreichende Spannungsfestigkeit der Transen (und bei Bild 3 von R4) 
achten. Statt der LEDs kannst Du auch Z-Dioden nehmen, möglichst 2 
gleiche. Und bei 1mA und 400V sind das pro Transe 200mW, also nicht die 
kleinsten nehmen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antworten.

@Helmut Lenzen
Transistoren für 400V sind kein Problem. Die Schaltung ist funktioniert 
gut.

@MaWin
Ich wusste gar nicht das man Spannungsregler für so hohe Spannungen 
bekommt.
Danke dafür.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael

Hast du die getestet ?
Ich habe die naemlich nur im Simulator ausprobiert.


Gruss Helmi

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab ich aufgebaut. Musste die Widerstände noch wegen der 
Verlustleistung anpassen, ansonsten funktionierts. Zum Testen reicht es 
mir.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schoen das es funktioniert hat

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.