mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Porterweiterung mit Schieberegister


Autor: erich73 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich möchte über einen 74HC165 8 Schalter mit einen LPC922 einlesen und 
auf einen 74HC595 ausgeben. Dabei soll die Ausgabe immer gleich der 
Eingabe sein. (Ein und Ausgabe befinden sich auf verschiedenen Platinen 
im Gehäuse und ich möchte nicht 8 Verbindungen routen)

Kann ich aus dem 165er direkt in den 595er hineinschieben und 
gleichzeitig auf dieser Verbindung mit dem LPC "mithören"?

erich73

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 165 ist ein Parallel-seriell Schieberegister ? Ja, dann geht das so. 
Moeglicherweise ist ein 597 die bessere Wahl. Glaub ich mich zu 
erinnern.

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht eigentlich nicht, denn die Clk für beide arbeitet auf der gleichen 
Flanke. Du brauchst einen Inverter, um eine Clock auf die andere Flanke 
zu bringen.

Würde ich aber nicht so machen, denn später ergibt sich vielleicht die 
Notwendigkeit, einzelne Schalter zu blockieren (Plausibilitäts-Prüfung).

Autor: erich73 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab das so verstanden, daß beim 165er sofort wenn ich den SH/LD 
(Pin1) auf High habe die Schalterzustände ins Register übernommen werden 
und am QH (Pin9) der Wert vom H Eingang anliegt.

So könnte ich den ja mit dem ersten CLK in den 595er schieben und 
gleichzeitig am 165er den Wert vom G Eingang haben.

Hab ich da einen Denkfehler drin?

Autor: 165 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erich73 schrieb:
> Also ich hab das so verstanden, daß beim 165er sofort wenn ich den SH/LD
> (Pin1) auf High habe die Schalterzustände ins Register übernommen werden
> und am QH (Pin9) der Wert vom H Eingang anliegt.

das mit dem sofort ist relativ, du musst ja die Gatterverzögerung mit 
beachten. Das heißt dann natürlich auch, dass das

erich73 schrieb:
> gleichzeitig am 165er den Wert vom G Eingang haben

nicht klappen wird

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erich73 schrieb:
> So könnte ich den ja mit dem ersten CLK in den 595er schieben und
> gleichzeitig am 165er den Wert vom G Eingang haben.

Da wird es sehr stark auf Bauteiletoleranzen und Laufzeiten 
(Leiterbahnlänge) ankommen, ob es funktioniert. Wenn der 595 nur etwas 
zu langsam ist oder die Clk leicht verzögert am 595 ankommt, hast Du 
einen Zufallsgenerator gebaut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.