mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Sharp PC-1500a mit MC-12A


Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe bei meinem Opa einen älteren Sharp PC-1500a mit MC-12a 
MEsseinheit gefunden. Ich wollte jetzt gerne mal veruschen das Ding 
wieder zum laufen zu bekommen. Es klappt auch alles soweit aber ich habe 
keine AHnung wie ich die Messeinheit ansprechen kann. Hat jemand von 
Euch vielleicht noch etwas Erfahrung mit dem Gerät?

Sollte ich im falschen Forenbereich posten tut mir das Leid ich wusste 
nciht so recht wohin damit.

Mit freundlcihem Gruß
Nico

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Messeinheit kenne ich nicht, und mein Wissen um den PC1500A ist ... 
hust, sehr lange her. Habe so 1986 mal ein bisschen in dem Ding 
herumgestochert.

Willst Du Dir das wirklich antun?

Autor: Nico (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm naja sowas wurmt mich dann immer ^^

btw so sieht das Ding aus.

Ich will ja nur wissen was damit so alles geht ^^

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal beim Hersteller des MC-12A anfragen.
http://www.bmc.de/

Rainer

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das hab ich schon gemacht hoffentlich melden sie sich ^^

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK ich habe mittlerweile rausgefunden das auf dem Messgerat Forth als 
Betriebsystem gespeichert ist. Jetzt muss ich nur noch das Commando 
kennen um das auszuführen. :(

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja das hab ich schon gemacht hoffentlich melden sie sich ^^

Vielleicht solltest du da mal lieber anrufen und den Chef persoenlich 
verlangen. Der freut sich dann bestimmt wenn jemand nochmal mit ihm
ueber sein erstes Project reden will. :-)

> OK ich habe mittlerweile rausgefunden das auf dem Messgerat Forth als
> Betriebsystem gespeichert ist.

Wenn das so ist dann wuerde ich mal in de.comp.lang.forth auflaufen.
Ich glaub die schreiben da zwar nur einmal im Jahr eine News um sich
zum Stammtisch zu verabreden, aber wenn da wirklich eine ernsthafte
Frage zu irgendetwas mit Forth ankommt, so kann es passieren das
da erstaunliche Leute und Informationen aus der Versenkung auftauchen.

Gerade den PC1500 kenne ich zwar nicht, aber die spaeteren, also 
1245,51,1360, 1475 kenne ich ganz gut. Normalerweise haben die alle ein
eingebautes Basis im Rom. Es wuerde mich sehr wundern wenn das jemand
ausgeloetet hat. Es koennte also sein das dieses Forth erst spaeter
von der Kasette geladen wurde.
Die CPU darin sollte uebrigens eine ESR-H sein. Das koennte dir bei
der suche helfen falls das teil in Maschinensprache programmieren 
willst. :-)

Olaf

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
^^ wenn nötig lade ich ihn auch zum Kaffee ein.

Also das Forth ist nur auf dem Messgeräteteil der eigentliche Sharp 1500 
hat natürlich immernoch sein Basic drauf und mit einem Commando (welches 
ich nicht kenne) überspielt das Messgerät die nötigen Programmdateien in 
der 16kb Block in dem Sharp.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm..also wie schon gesagt, den 1500er kenne ich nicht weil ich dafuer
erfreulicherweise nicht alt genug bin. :-D
Der 1500er war damals aber wohl der erste von Sharp und recht teuer.

Der spaeter rausgekommene 1245 war deutlich billiger und kleiner. Der
hatte 2-3 geheime Basicbefehle die nicht im normalen Handbuch standen.
Die koennte ich vermutlich noch nachschlagen. Diese Basicbefehle haben
danach etwas ueber den 11polien seriellen Bus an der Seite 
gesendet/gelesen. Ich habe damals sogar mal einen Emulator fuer diese 
Hardware
gebaut.. (mit einem MCS48, aechz)
Ich koennte mir vorstellen das dies vom PC1500 uebernommen wurde und
da genauso gemacht wurde.

Es kann aber auch sein das du auf dem PC1500 ein spezielles 
Basicprogramm
brauchst das mit deiner externen Kiste redet.

Es war damals ueblich das man Assembler mit dem Kugelschreiber auf einem 
Blatt Papier programmiert hat. Nach einer Weile konnte man dann sogar 
die Hexcodes auswendig. Dann hat man ein Basicprogramm geschrieben das
ungefaehr so aussah:

10 Rem das ist ein doofer Platzhalter
20 usw...

Dann wusste man das man am Anfang einen definierten Speicherbereich 
hatte. Dort hat man dann sein Assemblerprogramm reingepoket. Es konnte 
dann aus dem Basis mit Call aufgerufen werden und wurde auch mit auf die 
Kasette gesichert.

Der PC1500 war wohl mal in gewissen Bastlerkreisen relativ beliebt. Es 
gab dazu z.B auch die eine oder andere Anleitung in Computing Today, das 
war der Vorlaeufer der C`t und lag als Mittelteil in der Elrad.
Wenn du also jemanden kennst der die alten Elrads auf DVD hat so kannst 
du da vielleicht noch einiges erfahren.

Allerdings ist deine Messhardware ein sehr spezielles Teil. Es wuerde 
mich wundern wenn die Firma damals deutlich mehr Mitarbeiter als den 
Chef selber hatte und davon mehr als 50Stk verkauft hat. Darueber wirst 
du wirklich nur was erfahren wenn sich bei jemanden noch die Anleitung 
findet oder die Firma gar selber noch was hat.


Olaf

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ich hab jemanden im internet gefunden der mir die anleitung schicken 
will.
zumindest hoffe ich das. Keine Ahnung wieviele von den Geräten sie 
damals verkauft haben aber ich glaube die Dinger waren beliebt auf der 
rückseite steht Telekom und Opa hat noch 5 davon im Keller ^^

Autor: lupo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo nico,
besitze auch drei pc1500a mit spezieller software.das traurige ist,das 
seit
gestern auch der letzte seinen geist aufgegeben hat(vermutlich 
hardware-fehler).
bisher konnte ich mit diesen geräten sogar noch den neusten plotter 
und/oder
andere geräte ansteuern.dein mc-12a ist ein externes gerät(für was auch 
immer)und sitzt an der LPT-schnittstelle.Früher wurden die programme von
dem kasettenrekorder geladen.die programmiersprachen sind basic und auch
die maschinensprache OBJEKT-CODE(Technical Reference 
Manual,Bestellnummer
EA-1500T bei SHARP).falls du ein anwenderhandbuch und 
bedienungsanleitung
für diesen rechner brauchst so schreibe mal retour.
ich selbst werde mich jetzt auf der suche nach einen neuen pc1500a 
begeben.

Autor: Graue Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gestern einen PC-1500A im Sperrmüll gefunden.
Sogar ein Mini-Plotter war dabei.

Oh happy day

Wenn ich "TEST" eingebe rattert der Plotter, dann gibt es ERROR 80 bzw 
ERROR 78.
Leider habe ich keinerlei Anleitung dafür.
Hat jemand die Anleitung dazu?

Autor: Graue Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico schrieb:
> Opa hat noch 5 davon im Keller

Kann ich dir eines davon abkaufen?

Autor: Dieter ohne (twofish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgeschrieben aus der Bedienungsanleitung.

78. (a) Das Druckwerk befindet sich in der Position Farpatronenwechsel.
    (b) Die Fehlermeldung 80 ist nict behoben worden.

        Der Fehler tritt  auf, wenn aus einem dieser Gründe
        eine Druckanweisung nicht ausgeführt werden kann.
80.     Die Batterien im CE150 sind erschöpft und müssen durch Anschluß 
des EA150 wieder aufgeladen werden.



Also ein oder zwei PC-1500 habe ich auch aber leider ohne 
Anwendungszweck.
MC-12A ebenfalls, das Gerät wird auch unter der Bezeichung MC-12QA 
geführt.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mir ist heute auch so ein Set mit einem MC-12 zugelaufen, wenn es 
die Doku noch gibt wäre ich in jedweder Form daran interessiert... ;)
Mit freundlichen Grüßen
Matthias

Autor: Adler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Kollegen,
bei diesem Gerät handelt es sich um ein Messsystem für die digitale 
Richtfunktechnik DRS 2x2(8) / 15000. Das ist das erste digitale 
Richtfunksystem dass auf den deutschen Markt kam und von der Deutschen 
Bundespost ( Telekom ) eingeführt wurde. Mit Hilfe dieses Messsystems 
konnten u.A. Bitfehlerimpulse registriert werden. Auch ist in diesem 
Gerät ein analoger Mehrfachlinienschreiber versteckt..
Die Firma BMC Dr. Shetter hat dieses Gerät für ihre eigenen Anwendungen 
( Vermessungen etc. )entwickelt und in der modifizierten Form in großen 
Stückzahlen an die Deutsche Telekom verkauft. Heute spielen diese Geräte 
keine Rolle mehr, da moderne Richtfunkgeräte all diese Auswertungen und 
noch viel mehr intern erzeugen. Diese Gerät sind in den letzten Jahren 
in großen Stückzahlen der Verschrottung zugeführt worden.

Autor: Adler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich leg noch einen drauf. Wir müssen so ein Relikt reaktivieren.
In dem Zusatzkasten befindet sich ein Accu, der muss erneuert werden, 6 
V  5 Zellen AA Conrad Modellbau. Ggf. ist der 22 Ohm Widerstand in 
Reuihe für die Zellenladung abgeraucht. In dem Gehäuse, in dem sich der 
Drucker befindet (Dockingstation ) befinden sich wiederum 5 Zellen ( 6V 
) die erneuert werden müssen. Im Taschenrechner von unten zugänglich ist 
der Speicherchip mit eingebauter Knopfzelle. Vorsichtig öffnen und auch 
hier die Knopfzelle austauschen. Das besondere Messprogramm ( Post ) ist 
soeieso schon durch den Accuverlust gelöscht. Wer sich die arbeit machen 
möchte und ca. 40€ investiert hat ein Museumsstück das ggf. auch 
funktioniert.

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello,

I'm french and interested in the MC-12 or MC-12A.
On my website dedicated to the Sharp PC-1500 pocket computer i'm trying 
to show all this pocket's story.
http://www.PC-1500.info

Lot of my informations come from Germany :)
I lived there long time ago but now can't really speak or write german.

Well, if some of you have informations, books, magazines, manuals, 
extensions to offer (or sell at a little price) to help me building the 
full PC-1500 story you can join me by my website's contact form.

And the best, if some of you have a MC-10, MC-12 or MC-12a for me please 
contact me :)

Nico, as you posted a picture here i think i can use your picture to 
illustrate one article about the MC-12. I'll tell the link to your post.
Thank you Nico.

Greetings, Freundliche Grüßen, Tschüs,
Eric

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.