mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OP07 schwingt


Autor: Dan.Mei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe einen nicht invertierenden Verstärker mit einem OP07 gebaut, 
wenn ich nun als Widerstände jeweils 1MOhm benutze und 2 Volt auf den + 
Eingang des op gebe, schwingt der Ausgang mit ca. 1KHz um ca. 100mV

Kennt jemand das Problem / kann jemand Literatur dazu empfehlen?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dan.Mei schrieb:
> Hallo
>
> Ich habe einen nicht invertierenden Verstärker mit einem OP07 gebaut,
> wenn ich nun als Widerstände jeweils 1MOhm benutze und 2 Volt auf den +
> Eingang des op gebe, schwingt der Ausgang mit ca. 1KHz um ca. 100mV
>
> Kennt jemand das Problem / kann jemand Literatur dazu empfehlen?

Schaltplan bitte angeben, und Betriebsspannungen einzeichnen

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum arbeitest du denn so hochohmig? Verwendest du eine Phase-Lead 
Kapazität? Kapazitive Last am Ausgang? Versorgungsspannung?

Kai Klaas

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh mal niederohmiger rein. Ich glaube, der OP07 war im Eingangsbereich 
relativ niederohmig (im Bereich mehrerer MOhm)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblock-C's vergessen?

Autor: Dan.Mei (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1k.PNG
    1k.PNG
    2,71 KB, 419 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal Danke fürs Interesse,

hier mal der Schaltplan, ich wollte eigentlich noch ein paar Plots mit 
aufnehmen und an die entsprechenden Punkte packen, um mein Problem zu 
verdeutlichen, leider schwingt da im Moment gar nichts mehr… es rauscht 
nur noch. Liegt wohl daran, das im Moment kaum einer hier ist und fast 
alle PCs und Anlagen aus sind.

Ich hoffe mal darauf, das noch irgendwas fundamentales an der Schaltung 
fehlt ^^

Ich muss es leider mit so großen Widerständen betreiben, Ziel der ganzen 
Schaltung ist es, dass über dem unteren unbekannten Widerstand eine 
konstante Spannung abfällt und durch den oberen bekannten Widerstand der 
Strom berechnet werden kann / der Widerstand bestimmt werden kann… Wenn 
dazu jemand einen anderen Vorschlag hat, immer her damit…

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dan.Mei schrieb:
> Ich muss es leider mit so großen Widerständen betreiben,


1M: Ist auch kein Problem beim OP07.


> … Wenn
>
> dazu jemand einen anderen Vorschlag hat, immer her damit…

einen RC-Tiefpaß dicht vor dem + Eingang des OP07 würde ich Dir anraten.

Autor: Dan.Mei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs probiert, leider hat es nichts gebracht

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du kein schnelles Signal brauchst, mach einen C mit 1nF...0,1uF 
zwischen Pin 6 und 2 des OP-Amps rein. Sollte dann auf jeden Fall nicht 
mehr schwingen. Ach ja, an Pin 6 (Ausgang) darf keine zu große Kapazität 
gegen Masse sein (längeres Kabel kann schon Problem sein) im 
Zweifelsfall Datenblatt studieren (max. erlaubte kapazitive Last).

Grüße

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Verstärker ist auch ein Oszillator, die Unterschiede liegen in 
Details, die durchaus vom Aufbau beeinflusst sein können.
Bei 1MOhm kann es leicht Einstreuungen in den - Eingang geben, die durch 
kapazitive Kopplung passieren.
Dennoch denke ich hier eher an ein anders Problem: Vielleicht schwingt 
es nur, wenn du misst. Also daß die Kapazität des Oszilloskops die 
Schaltung so verändert, daß es schwingt.
Die Schaltung als Widerstandsmesser erscheint mir aber Humbug zu sein.

Der OP07 neigt auf Grund seiner hohen Leerlaufverstärung eh zum 
Schwingen:
http://newsgroups.derkeiler.com/Archive/De/de.sci....

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Schaltung als Widerstandsmesser erscheint mir aber Humbug zu sein.

Nein, die Schaltung ist ok und funktioniert tadellos. Hab gerade so was 
mit 48 gemultiplexten Kanälen gebaut, hatte aber auch zeitweise das 
Schwingproblem. Nach einfügen eines 100pF C's zwischen Ausgang und 
invertierenden Eingang war das Problem behoben und die Einschwingzeit 
des Signals akzeptabel.

Grüße

Autor: uwi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Abblock-C's vergessen?

sind die Abblock-Cs wirklich in der nähe der "Beinchen" angebracht?

ansonsten von 6 nach 2 einen kleinen C, 5pF werden wahrscheinlich schon 
reichen, je größer er sein kann, um so besser!

Autor: Dan.Mei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

noch mal vielen Dank für die Hilfe, hab das Schwingen / Rauschen 
wegbekommen indem ich nur BNC-Kabel verbaut habe, auch auf der Platine, 
sieht zwar komisch aus, geht aber wunderbar ^^

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>noch mal vielen Dank für die Hilfe, hab das Schwingen / Rauschen
>wegbekommen indem ich nur BNC-Kabel verbaut habe, auch auf der Platine,
>sieht zwar komisch aus, geht aber wunderbar ^^

Was für einen Widerstand möchtest du denn messen? Sind die Anschlüsse 
zum OP07 wenigstens kurz?

Üblicherweise mißt man Widerstände anders, indem man einen bekannten 
Strom durch ihn fließen läßt und dann den Spannungsabfall an ihm mißt. 
Mit dieser Technik vermeidest du es, die Gegenkopplung eines OPamps 
auseinanderziehen, was das Ganze immer instabil macht und nicht immer 
durch eine Phase-Lead-Kapazität kompensiert werden kann.

>Nein, die Schaltung ist ok und funktioniert tadellos.

Mensch, schreib doch sowas nicht. Sie funktioniert ja gerade nicht 
tatdellos, sonst gäbe es hier ja keinen Post.

>Nach einfügen eines 100pF C's zwischen Ausgang und invertierenden
>Eingang war das Problem behoben und die Einschwingzeit des Signals
>akzeptabel.

Wenn er eine ausgeprägte Streukapazität an seinem unbekannten Widerstand 
hat (Kabelschirm!) erzwingst du damit gerade Schwingneigung. Nein, die 
Phase-Lead-Kapazität muß schon passen und dazu müssen wir wissen, wie 
sein Aufbau genau aussieht.

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.