mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmierbarer Schalter


Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach einem - ich glaube - programmierbaren 
Baustein.
Über Tasten (Impulse) sollen sich Widerstände oder besser 
Widerstandswerte verändern lassen (ca. 20 unterschiedliche). Ich stelle 
mir so was wie eine Lautstärkeregelung vor, eine Taste für "höher" und 
eine Taste wür "weniger".
Und die auch beim Abschalten gespeichert werden.
Ich könnte das sicher auch mit einem Potentiometer regeln - will ich 
aber nicht.

Die Widerstände legen für ein anderen Baustein ein Verhalten fest - die 
Schaltung gibt es schon. Ich möchte das gerne sehr klein bauen deswegen 
frage ich nach einer "elektronischen" Lösung und nicht nach einer 
mechanischen.

Ich habe leider mit programmierbaren Bausteinen noch nix am Hut gehabt 
und will mir einige Dinge aneignen - in meinem Fall ein konkretes 
Projekt.

Ich hoffe es ist halbwegs klar geworden ...

Vielen Dank und Grüße

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur, um das ganze mal zu verständnisszwecken etwas anders zu 
formulieren...

Du suchst ein digitales Potentiometer ähnlich einer HiFi-Anlage???

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du statt der Widerstände eine Spannung oder einen Strom stellen 
wolltest, wäre das Problem u.U. wesentlich einfacher.

Schildere mal genauer, was Du erreichen willst.

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich habe eine Schaltung / Bauteil welches einen pulsierenden Strom 
ausgibt.

Durch die Veränderung von Widerstandswerten an verschieden Pins des 
Bauteils kann die Pulsdauer, Pulspause und Frequenz verändert werden. 
Ich möchte gerne mit Tastern "hoch" & "runter" diese werte verändern 
aber nicht linear sonder von mir festgelegte Werte nutzen 
(Modulwechsel).

"digitales Potentiometer" kommt der Sache schon sehr nahe

Gruss und danke

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich so darüber nachdenke kann das "Spannung oder einen Strom 
stellen" natürlich auch funktionieren...


Gruss

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest schon noch etwas genauer schildern und auch dir selbst klar 
machen, was du eigentlich willst. Dann kannst du hier auch auf sehr 
hilfreiche Posts hoffen

Mit welcher Spannung/Strom arbeitet denn deine zu steuernde Schaltung, 
und was für Widerstandswerte erwartet sie?

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte eigentlich sehr grundsätzlich...

Z.B. Stelle ich mir durch den Tastendruck "höher" einen "Moduswechsel" 
vor:
von langen Pausen und langen Stromphasen (Modus 1)
nach
langen Pausen und kurzen Stromphasen (Modus 2)
vor.

Aber die genauen Angaben zu Strom u. Spannung habe jetzt gerade nicht 
vorliegen das muss ich im einzelnen durchmessen.

Aber das spielt sich alles im Bereich von:
a) 0 - 3,5V
oder
b) 0 - 1 V
alles max. 10mA

Könnt Ihr damit etwas anfangen?

Viele Grüße

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip:
die gesamte Schaltung durch einen atTiny (25?) ersetzen

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig mal die Schaltung her, die du ansteuern willst.

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die habe ich in etwa nachgebaut:

http://www.atx-netzteil.de/schaltungen-elektroniks...

und soll gesteuert werden

atTiny kenne ich bisher nicht muss erst mal schauen was ich damit machen 
kann...

Danke und Gruss

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also eine Pulsbreitenmodulation machen- das ist für einen 
beliebigen Controller kein Problem, diskret aber auch nicht.

Willst Du nun exakt zwei Modi mit festgelegtem Puls-Pausen-Verhältnis 
oder eine gestufte Einstellbarkeit?

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte etwa 20 verschiedene "Modi" etablieren die ich der Reihe nach 
durch schalten kann - also:

"eine gestufte Einstellbarkeit .."

Dank und Gruss

Autor: heinzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist irgendwie doppelt gemoppelt.
Das geht besser ohne den TL494 nur mit einem MC -

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt momentan auch keine diskrete Schaltung mit nur etwa 20 Stufen 
ein....mit 8 Stufen ginge einfach (Eimerkette) , mit 255 auch (digitales 
Poti). Für eine µC alles kein Problem, bis auf die Einarbeitung, die 
Dinger überhaupt in den Griff zu kriegen. Keine rosige Aussicht für 
jemanden, der nur "mal eben" eine Schaltung machen will.

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heinzi schrieb:
> Ist irgendwie doppelt gemoppelt.
> Das geht besser ohne den TL494 nur mit einem MC -

Ja? Wie gesagt ich bin neu im Geschäft.

"mit einem MC" – hast Du ne Empfehlung?

Dank und Gruss

Autor: Golo Huesken (fusinerd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mit 8 Stufen ginge einfach (Eimerkette)

was ist eine Eimerkette?

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm.... der 74HCT192 (dekadischer UP/DOWN-Zähler) wäre ein Anfang...
...dahinter ein BCD-Dekoder, zB. 74HCT42....
...und dann den Eingang vom Ganzen entprellen. Da wären 10 Stufen sehr 
gut realisierbar. Hauptproblem wäre, wie sooft, die Entprellung der 
Taster; aber darum wirst Du bei keiner Lösung drumrumkommen.

In jedem beliebigen µC geht das komfortabel per Software. Vielleicht 
doch?
ATmega 8 und die zwei Kapitel im Tutorial: "PWM" und "Entprellen von 
Tastern".

Es ist, wie so oft, eine Frage des Einarbeitungsaufwandel. Der 
"TTL-Kenner" würde schnell und problemlos den ersten Weg wählen, der 
"µC-Nutzer" den zweiten, ohne eine Frage dazu zu stellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.