mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relais ansteuerung & Problem mit Reset | ATmega16


Autor: Kai C. (kaitec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen ich bin neu hier auf dem Board und habe mal schnell 
zwei Fragen mitgebracht:

1. Ich versuche ein 12V Relais anzusteurn mit einem NPN-Transistor. Nur 
leider versagt das ganze daran, dass bei schalten des Pins PC1 auf HIGH 
der Transistor nur 5V bekommt und somit nicht die ganzen 12V durch 
schaltet sondern nur bis max. 6V = Relais ziehen nicht an!
Jetzt habe ich einen weiteren Transistor davor geschaltet:


                           -----------
        |/----------------/ +12V    _|__
PC1 ----|    __   |/-----         |____|-----/
        |\--|470|--|                 |
             ---   |\-----------------

Leider kann ich diese Schaltung z.Z. nicht mehr testen, da ich 
ausversehen bei testen ob der Transistor in Ordnung ist zwischen PC1 und 
R470 eine ungefilterte und unstablisierte Spannung von 12V (bzw.18V) 
gelegt habe und anscheit dadurch den Controller "gegrillt" habe.
Also meine Frage ob diese Schaltung jetzt funktioniert oder ich es doch 
umbauen muss. MOSFET möchte ich nicht benutzen.

2. Als der ATmega16 noch funktionierte ist etwas seltsames zu bemerken. 
So lange der ISP angeschlossen war und eine Spannung angelegt worden 
ist, bzw. der Controller geflasht wurde startete er sofort und mit LCD 
kam bekannter Text. Wurde der Strom nun unterbrochen der ISP entfernt 
und wieder eine Spannung angelegt, zeigt das LCD nichts mehr an. Es 
macht den Anschein, dass das programmierte Programm nicht Abläuft. 
Allerdings bei mehrmaligen unterbrechen der Spannung und dazwischen 
minuten langes warten startet der ATmega16 wie gewohnt. Ich vermute es 
liegt am Reset oder sonst noch jemand eine Idee dazu?

Das wars erstmal.
Liebe Grüße
Kai

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> MOSFET möchte ich nicht benutzen.
sinn?

was noch fehlt is die info, was für transistoren zu benutzt hast. 
zumindest pnp oder npn.
so gehts auf alle fälle:
                ^ 12V
                |
              __|__
     relais  |__/__| - - -
                |
       ___   | /
µC o--|___|--|   npn - z.b. bc547
        1k   |>\
                |
               --- GND
freilaufiode über dem relais nicht vergessen.

zu 2.: vor dem init des LCDs länger warten.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Kai C. (kaitec)

>Jetzt habe ich einen weiteren Transistor davor geschaltet:

Sieht nicht wirklich sinnvoll aus.

                           -----------
        |/----------------/ +12V    _|__

>umbauen muss. MOSFET möchte ich nicht benutzen.

Warum nicht? Die beißen nicht?

>minuten langes warten startet der ATmega16 wie gewohnt. Ich vermute es
>liegt am Reset oder sonst noch jemand eine Idee dazu?

Bau die Schaltung SAUBER auf. Und lies den Artikel [[Relais mit Logik 
ansteuern]]

MFG
Falk

Autor: Kai C. (kaitec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

danke erstmal für die schnellen Infos.
1)Ich hab mich mal etwas über MOSFET schlau gemacht. Ich habe mit diesen 
Treiber noch nicht gearbeitet.
Am logiksten erschien mir ein Logik MOSFET,da direkte ansteuerung.

Ich habe zwei Relais a 12V mit ca. 220mA zu schalten. Sie müssen einzell 
geschaltet werden. Teilweise werden beide gleichzeitig benötigt, aber 
auch nur eins von beiden.
Bei Reichelt habe ich nun einen gefunden der mir zuspricht, weiß 
allerdings noch nicht so genau ob der für meine Anwendung passent ist.
Es ist der IRFI 4212H-117.
Vielleicht könnt ihr mir eine kleine Hilfestellung dazu geben?
Außerdem, ist bei der niedrigen Spannung und kleinem Strom überhaupt ein 
Kühlkörper erforderlich?

2)Ich werde wohl den Befehl lcd_init() nach ca. 100ms ausführen, dass 
sollte reichen oder!?

Liebe Grüße
Kai

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Kai C. (kaitec)

>Es ist der IRFI 4212H-117.

Gibts nicht einen noch exotischeren und größeren MOSFET? Warum nimmst du 
nicht die Typen aus dem Artikel?

220mA ist verdammt viel für ein Relais, das klingt eher nach Schütz.
Egal.

Nimm einen IRF 7103 wenn du SMD magst oder zwei IRF540 wenn es etwas 
bastlerfreundlicher sein soll.

>Außerdem, ist bei der niedrigen Spannung und kleinem Strom überhaupt ein
>Kühlkörper erforderlich?

Nein. Rechne doch einfach mal die Verlustleistung aus.

>2)Ich werde wohl den Befehl lcd_init() nach ca. 100ms ausführen, dass
>sollte reichen oder!?

Was hat das mit dem Relais zu tun?

MFG
Falk

Autor: Kai C. (kaitec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Nimm einen IRF 7103 wenn du SMD magst oder zwei IRF540 wenn es etwas
>
> bastlerfreundlicher sein soll.


Der IRF 7103 scheit aber nur mit 10V zu schalten, wenn ich das richtig 
gelesen habe. Diesen kann ich ja mit dem Controller nicht direkt 
ansteuern!

Wie sieht es mit dem IRF 540 aus?

Sorry, das ich so viel Frage aber ich kenne mich mit MOSFET nicht aus 
und die Datenblätter sind ganz schön wirr.

Liebe Grüße
Kai

Autor: Kai C. (kaitec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai C. schrieb:
> Wie sieht es mit dem IRF 540 aus?

Sorry, verschrieben...
ich meinte MOSFET N-LogL TO-251AA

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Kai C. (kaitec)

>Der IRF 7103 scheit aber nur mit 10V zu schalten, wenn ich das richtig
>gelesen habe.

Hast du aber nicht. Der ist mit 5V schon recht brauchbar durchgesteuert. 
Für 220mA reicht es dicke.

http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/irf/irf7103.pdf

Seite 2, RDS_ON

> Diesen kann ich ja mit dem Controller nicht direkt
>ansteuern!

Immer locker bleiben. Das geht easy.

>Wie sieht es mit dem IRF 540 aus?

Der ist zwar 10 Nummern größer, reicht für 220mA aber ebenfalls locker 
bei 5V am Gate.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.