mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Lenovo Notebooks


Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mal von euch wissen, was ihr von Lenovo haltet, speziel dem 
Lenovo G560. Da mein Acer Notebook Leider kaput gegangen ist, muss ich 
mir ein neues Keufen (Reperatur erscheint mir nicht sinnvoll).

Ich habe nun ein wenig im Internet gestöbert, und bin dabei auf Lenovo 
gestoßen:
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/ibmlenov...

Meine Hauptanforderungen sind:
  - Office
  - Internet
  - ein Wenig Multimedia (TV-Stick...)
  - CAD Dinge (Eagle etc.)
  - Benötige ienen DVI oder HDMI Anschluss für Dualview

Mir ist wichtig das der Notebook was hält, weiß aber nicht genau was ich 
nehmen soll.

Könnt ihr mir Weiterhelfen?

Grüße
Lukas

: Verschoben durch Admin
Autor: Möhre X. (keks0r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also habe selber ein Lenovo N200, bin mit lenovo so ganz zu frieden,
verarbeitung ist echt gut für den preis, geschwindigkeit ist ok,
die lenovo dinger sind nicht die schnellsten, dafür machts nen robusten
eindruck, treiber support finde ich auch gut, bei meinem gibt es sogar 
treiber für Win XP, was mir sehr wichtig ist, Vista,win7 kommt bei mir 
nicht drauf, also würde es weiter emfpehlen,...

so zu dem dingen da,
das hat aber kein DVI, nur HDMI, ich mein von DVI auf HDMI geht, 
umgekert kein paln, müsste aber? aber da würd ich noch mal schauen,

ansonsten warum nicht :)

gruß phil

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in hdmi fehlt halt der analog kram ... der bei dvi meist drin is

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Netbook von Lenovo und bin auch ganz zufrieden. Mal sehen 
wie es sich so im Langzeiteinsatz hält.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Netbook S10e. Habe es jetzt ein Jahr und bin immernoch 
zufrieden.
OK die kleinen Dinger sind gewöhnungsbedürftig und geschmacksache, aber 
für mich passts.
Seit einer woche reagiert die ENTER Taste nicht immer(Muss mann frst 
draufdrücken, bisschen nervig). Ob das auf alle Lenovos zutrifft weiß 
ich nicht.

Autor: egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben bei uns in der firma fast nur lenovo notebook. laufen echt gut 
soweit.
das einzige problem was ich kenne ist das sie teilweise nicht aus dem 
ruhezustand kommen. d.h. es wird angezeigt am geraet ist im ruhezustand 
laesst sich aber nicht einschalten.
das ist besonders dumm wenn man mal ne zeit nicht am arbeitsplatz war 
und sich das ding runterfaehrt und eventuelle aenderungen weg sind.
aber kann man ja auch im energiemanager einstellen. gut ob die neureren 
diese probleme haben weiss ich nicht... aber sonst laufen die gut ;)

Autor: Alex -8bit- (zehvierundsechzig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze beruflich ein Lenovo T510 und bin zufrieden.
Zum abreiten ist es empfehlenswert.

Grüße,
Alex

Autor: Guter Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit ca. 1,5 Jahren ein Lenovo ThinkPad, T61 Baureihe.

Ich bin sehr zufrieden damit. An diesem Lenovo gefällt mir
beonders daß sich das DVD-Laufwerk sehr einfach gegen eine
echte RS323 und LPT-Schnittstelle tauschen läßt. Einfach
Laufwerk rausziehen und Einschub mit der RS232 einschieben.

Des weiteren ist das Display nicht "Hochglanz-Mist" sondern
angenehm matt. Sehr gut bei Sonnenlichteinfall.

Verarbeitung solide, da wackelt nichts am Display.

Die Tastatur hat einen Ablauf nach unten (bitte nicht lachen
ist tatsächlich so).
Bei einem Vortrag hat der Vortragende unfreiwillig ein Glas
Wasser über die Tastatur gekippt, der Lenovo lief problemlos
weiter. (Nur mal kurz über Tastatur gewischt und Tisch abgewischt)

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin mit meinem x61t auch seit über einem jahr absolut zufrieden :)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon gefunden ?
http://www.notebookcheck.com/Lenovo-Ideapad-G560.2...

Die E-Serie von Dell ist auch nicht schlecht.

Bei gebrauchten Modellen sollte man stets auf ein gesundes Touchpad, 
NICHspiegelndes Display, Scharniere UND gute Akkus achten.

Autor: Alejandro P. (alejo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe bis heute nur DELL gehabt, von der C Series bis E Serie bin 
sehr sehr zufrieden!

oszi40 schrieb:
> Die E-Serie von Dell ist auch nicht schlecht.

habe momentan ein E6400, ist echt ein sehr gutes und elegantes Laptop, 
kann ich es nur empfählen (leider sind nicht die Billigste)

Gruß

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der thread heist lenovo und nich dell ....

nen komulitone hat sich nen dell gekauft und hat seit tagen nur stress 
damit

Autor: Alejandro P. (alejo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe schrieb:
> der thread heist lenovo und nich dell ....

alles klar dann SORRY !

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Joe Wer nur billigen Trödel kauft, sollte sich bitte nicht beklagen. Es 
kommt auf die Serie an! Wie bei den Autos gibt es von der A-Klasse bis 
zur Luxusklasse ein paar kleine Unterschiede.

Bei IBM/Lenovo ist die T-Klasse und bei Dell die E-Klasse vergleichbar, 
wobei ich kaum einen kenne, der nach einem Dell Latitude freiwillig 
wieder einen Lenovo wollte. Es kann jedoch spezielle Treiber oder 
Anschlüsse geben, die der Andere gerade nicht hat.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab mir folgendes Lenovo angesehen:
http://www.notebookcheck.com/Lenovo-Ideapad-G560.2...
Ich würde dan eher das G560 nehmen, allerdings lese ich noch nicht viel 
über Erfahrungen von anderen Usern.

Mir Persönlich gefällt
http://www.chip.de/artikel/Lenovo-ThinkPad-SL510-N...

ziemlich gut. Preis Leistung find ich in Ordnung.
Ich bin über jeden Tipp, Kommentar, Anrergungen usw. Dankbar, weil ein's 
ist sicher Acer kommt mir garantiert nicht mehr ins Haus (ok gebs zu 
Zimmer ;-))

[Offtopic]

Mein alter Laptop ist ein Acer Aspire 7520g, 1,9Ghz Dual Core AMD Turon 
Prozessor, 2GB RAM 320GB HDD,...

Neues PC-Netzteil und Windows XP Home Lizens.

Ich denke mir das ich den Laptop auf Ebay verkaufen werde, wie gesagt, 
beim Laptop ist zu 90% die Grafikkarte hinüber, sonnst funktioniert 
alles (Grafikkarte ist von Nvidia und laut anderern Usern ein Problem 
bei Acer NOtebooks), was könnte der Preislich noch abwerfen?

Grüße Lukas

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@oszi40

ich glaube das die tablet pc´s von dell ehr nicht im niedrig preis 
segment liegen

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lukas

für ein notebook mit defektem mainboard wirst du nicht mehr viel 
bekommen .... bis auf den ausbau von ersatzteilen is das ding dann ein 
wirtschaftlicher totalschaden ... wenn du nen dummen findest vielleicht 
noch 50€ ehr weniger

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
martin schrieb:
> @lukas
>
> für ein notebook mit defektem mainboard wirst du nicht mehr viel
> bekommen .... bis auf den ausbau von ersatzteilen is das ding dann ein
> wirtschaftlicher totalschaden ... wenn du nen dummen findest vielleicht
> noch 50€ ehr weniger

Ja das Problem ist das zimlich sicher nur die Grafikkarte defekt ist, 
ich bin nch am überlegen ob ich eine Graka bestellen soll (kostet 120 
Teuros).

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du diese überhaupt einzeln tauschen ? wie sicher bist du dir das 
diese nicht auf dem mainboard verlötet ist ?

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
p.s. ja es scheint möglich zu sein aber es kann auch genausogut der slot 
sein oder oder oder ... acer books sind einfach dreck .... ich spreche 
da aus eigener leidvoller erfahrung ;)

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du mal auf die Bildschirmauflösung geschaut?
> 1366 x 768 Pixel (WXGA TFT)
ist nicht so toll, wo doch 1280*800 (noch) üblich ist.
Mist, ich seh gerade im Einsteigersegment die 1368*768 spiegelnd 
ausufern.



oder eventuell nach 1440*900 schauen zwecks CAD.
Ich hab nen T400 auf Arbeit, ist aber auch ne andere Preisklasse.


Ich glaube die Einsteigerklasse (G550, G560) ist mit den R und T Reihen 
zwecks Robustheit nicht mehr zu vergleichen.

Autor: spalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab jetzt seit ca. 3 1/2 Jahren ein T60 und bin alles in
allem ganz zufrieden.

Ich hab das Ding geschunden wie keins vorher und es hat ganz gut
durchgehalten.
Ab ca. -10°C bis -15°C fällt leider die WLAN-Karte aus.
Temperaturschwankungen von 40°C mehrmals täglich waren kein
Problem (ausser WLAN). Teilweise ist mir das Kondenswasser am
Display runtergelaufen. Ich weiss selbst nicht, warum das noch geht.

Für den perfekten Laptop würde ich mir wünschen:

- grösseres/dickeres Gehäuse wie bei den R-Modellen
  wg. der Temp.verteilung
- keinen dedizierten Grafikchip mehr (wg. Stromverbrauch/Kühlung)
- und das ganze Ding soll nix kosten

Letztes Jahr musste ich die Garantie in Anspruch nehmen. Es lief nur
noch mit Akku. Schätz mal die Spannungsregler sind überhitzt
(od. Elkos, od. was auch immer). Fehlerursache war fuer mich klar:
ich hab die Lüftungsschlitze von Wollmaeusen befreit, danach lief
die CPU wieder mit vollem Takt und wurde auch gut gekühlt, die
Grafikkarte war jedoch recht warm und dem Rest wurde es zuviel.

Ich hätte halt doch das ganze Gerät aufmachen und saubermachen sollen.
Na ja, das Mainboard wurde getauscht (hat keine 10 Tage gedauert)
und alles war wieder ok. Kosten: 6,90 € für Versand.

Der Akku wurde mir nach 1 1/2 Jahre aus Kulanz getauscht. Totalausfall
bei bestimmten Akkus (es war jedoch kein Rückruf). Der neue Akku hat
jetzt seit Feb. 2008 740 Ladezyklen und 44% seiner ursprünglichen
Kapazität.

Na ja, eigentlich bin ich sehr zufrieden.

In dem Zeitraum kann man sich für das gleiche Geld auch 2-3 billige
kaufen. Muss jeder selber wissen. Garantie ist halt wichtig.

Viel Glück

ach ja, meins war eins von den Studenten-Angeboten. Schau bei denen mal.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich das gerade richtig gelesen: Ein T61 hat eine quasi wasserdichte 
Tastatur? In welchen Serien ist das noch so?

Finde ich interessant für meinen nächsten Kauf.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
x serie hat das zum großteil auch .... die x serie hat sogar nen abfluss 
in der tastatur ... plätschert dann unten wieder raus :D

nen komulitone hat mal nen kaffe durch sein x61t gekippt.... 
anschließend wasser hinterher .... die tastatur is heute noch die selbe

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Tastatur das nicht überlebt, fände ich akzeptabel. Eben eine 
neue kaufen und austauschen. Das allerdings unser Toshiba A210-1A7 
regelrecht ein Loch zur drunterliegenden Hauptplatine hat, kann ich 
nicht akzeptieren. Sowas kaufe ich nicht mehr. Kann nur alle vor Toshiba 
warnen!!

Bei Dell kann man übrigens eine Versicherung zum Gerät abschließen, die 
auch solche 'mutwilligen' Beschädigungen einschließt. Das finde ich auf 
jeden Fall eine interessante Option für Grobmotoriker wie uns.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den thinkpads ist tastatur tausch in 10 min möglich :) .... und so 
ne versicherung gibts bei lenovo auch

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Kann nur alle vor Toshiba
> warnen!!

Na so schlimm sind sie auch wieder nicht - wer ein günstiges mit 
SERIELLER Schnittstelle braucht kann sich die Satelites ruhig näher 
ansehen - hab selber hier eins sogar im Baustellenbetrieb. An die 
Qualität von früher kommen die aktuellen Geräte aber bei weitem nicht 
mehr ran.

Lenovo X300 (das bessere Airbook ;-))mit absoluter Zufriedenheit in 
Betrieb - hatte zuerst Bedenken, aber die Chinesen machen ihre Sache 
nicht schlecht.

Dell kommt mir nicht mehr ins Haus - mehr Ärger damit als bei Acer

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gehäuse des A210 ist lächerlich. Dürres Plastik.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich gleuzb ich bin jetzt beim Lenovo SL510 gelandet, ich hab auf 
notebooksandmore.de welche gesehen:

http://www.notebooksandmore.net/index.php?cat=c261...

hier gibts einige unterschiedliche modelle, nun frag ich mich, welche 
unterschiede der Prozessor hat:
http://www.notebooksandmore.net/product_info.php?i...
Hier ist ein Core 2 Duo T4400 / 2x 2.20GHz - 35W verbaut,

und in diesem: 
http://www.notebooksandmore.net/product_info.php?i...
ein Core 2 Duo T6570 / 2x 2.10GHz - 35W.

Ich kann sonnst keine Unterschiede finden, allerdings ein 
Preisunterschied von 50€, ist dieser Preis gerechtfertigt? (müsste 
meineserachtens nur der Prozessor sein).

Grüße Lukas

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner ne Idee?
Ist es besser den Core 2 Duo T6570 Prozessor zu nehzem?

Mfg
Lukas

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch völlig egal. Selbst 40% mehr Leistung ist gerade mal schwach 
merkbar im Arbeiten.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir ein T500 mit dockingstation und der BT-Maus zugelegt vor ca. 1 
Jahr. Bin immer noch zu frieden.

Da ich keine Lust auf 2 Rechner hatte aber gern auch mal spiele oder in 
der FH auch mal große Modelle in CAD Zeichne. Habe ich mich für eins der 
größern Lenovo Modelle entschieden.

Bei meinem T500 kann ich zwischen einer onboard und einer externen(also 
im Gehäuse des NB aber eben mit eigenem Speicher usw. ) hin und 
herschalten. Somit kann ich ca 2h grafikintensieve Anwendungen starten 
oder 5h surfen, office oder nen film gucken.

Zu hause habe ich Tastatur, Maus, Monitor, Drucker, USB platten usw., an 
meiner Dockingstation und setze meinen Laptop nur drauf und bin 
Glücklich.

Wenn ich in die FH gehe habe ich alles dabei kein ewiges synchronisieren 
mehr nur gelegentlich nen Backup.

Man sollte auch beachten das ein ersatzakku bei lenovo mit 65€ erheblich 
billiger ist als ein akku von Acer, Asus usw.

Will damit nur sagen guck dir was gescheites aus und gib ruhig ein wenig 
mehr aus aber bleibe bei den großen Herstellern wie Dell Lenovo oder FJ 
Siemens die sind robust gebaut und der Treiber support ist sehr gut.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem zu folge ist Lenovo keine schlechte Wahl...

Ich werde diesen Lenovo: 
http://www.mylemon.at/artikel,nr,267549,LENOVO,Thi...

bestellen, Hat den stärkeren Prozessor und falls ich es benötige kann 
ich RAM - Speicher immer noch aufrüsten.

Danke für die Tipps.

Grüße
Lukas

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich besitze ein x60s. mit dem bin ich völlig zufrieden.
Jetzt hab ich ein t400s, das ist nicht so toll, es fiepst im akkubetrieb 
und schaltet sich ab und zu von selbst aus.

Autor: Ing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besitze seit über zwei Jahre ein t61p. Bin voll zufrieden. Ist mit 
seinen 2x 2.56 GHz und 4 gb ram immer noch state of the art :-)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube auch, dass es keine besseren Laptops als die von Lenovo gibt, 
wenn man das Preis/Leistungs/Qualitäts-Vehältnis (mit so ungefähr 
30%/50%/20% gewichtet) als Bewertung nimmt. Aber die 
"Original"-ThinkPads von IBM waren mir noch ein Bisschen 
sympatischer....

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Aber die
> "Original"-ThinkPads von IBM waren mir noch ein Bisschen
> sympatischer....
Najo ich bin zwar auch kein Made in China Fan, aber ich werde jetzt mal 
mein Glück versuchen...

Grüße
Lukas

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Original? Ich hätte hier ein original A31, wie wär's damit? :-)

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein ThinkPad Edge, 11 Zoll - leider nicht zufrieden, erst war 
die Tastatur defekt, dann (lt. Lenovo-Tool) die Festplatte - ich hab die 
Kiste noch nicht mal ein halbes Jahr. Alles wurde schnell ausgetauscht, 
aber die neue Festplatte enthielt mein vorinstalliertes Office nicht und 
jetzt will keiner, weder Computeruniverse noch Lenovo kostenlos Ersatz 
leisten.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:
> Hallo,
> ich habe ein ThinkPad Edge, 11 Zoll - leider nicht zufrieden, erst war
> die Tastatur defekt, dann (lt. Lenovo-Tool) die Festplatte - ich hab die
> Kiste noch nicht mal ein halbes Jahr. Alles wurde schnell ausgetauscht,
> aber die neue Festplatte enthielt mein vorinstalliertes Office nicht und
> jetzt will keiner, weder Computeruniverse noch Lenovo kostenlos Ersatz
> leisten.

Möchte nicht klugscheißern, aber könnte die Original-Installation ggf. 
auf den DVDs sein, die du direkt nach dem Kauf als Sicherung gebrannt 
hast....

Hab im übrigen ein R40, ausgeliefert 2003.

Reparaturen gab es zwei, einmal wg. sirrrendem Ton, vermutlich von der 
Spannungsversorgung für den HV-Wandler der Beleuchtung. Das andere mal 
war irgendw was anderes. Konnte es in München zu einem sehr kompetenten 
Händler (Brünings & Sander) bringen, der es kostenlos einschickte.

Akku: grad ma. 130 Zyklen, Restkapazität 4%. Ersatzakkus aus dem 
Noname-Bereich werden vom Rechner aber nicht akzeptiert. Ob sich da ein 
neuer Original-Akku für 140 Euronen lohnt?

Ansonsten: Firewire war mir wichtig (wg. Musik-AD/DA-Wandler), das haben 
heute nur noch wenige.

Der CPU-Kühler machte vor einiger Zeit Laufgeräusche. Konnte das Gehäuse 
jedoch so weit demontieren, dass ich mit Teflon-Spray nachschmieren 
konnte. Seither Ruhe.

Zunächst dachte ich, dass ich wg. der 2 Reparaturen doch ein 
Schrottmodell habe, doch nun ist das Teil schon 8 Jahre im Einsatz - das 
muss ein anderer Rechner erst mal nachmachen.

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> doch nun ist das Teil schon 8 Jahre im Einsatz - das
> muss ein anderer Rechner erst mal nachmachen.

Das schafft Medion auch!

Autor: ab und zu ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> doch nun ist das Teil schon 8 Jahre im Einsatz - das
> muss ein anderer Rechner erst mal nachmachen.

> Das schafft Medion auch!

kann ich leider nicht bestätigen... Monitor und Laptop sind bei mir in 
den letzten 4 Jahren leider alle Totalausfälle gewesen.

Die gelieferten "vergleichbaren" Ersatzstücke konnten nicht überzeugen. 
Monitor war nach der "Reparatur" (wohl schlicht ein Tausch) auf der 
Bildfläche zerkratzt. Der Laptop war obwohl knapp 2 Jahre später 50% 
unter der Originalleistung.

Der Fairheit halber muss ich sagen, dass mir allerdings auch Fälle 
bekannt sind bei denen es die Laptops von Lenovo, Dell und Acer nicht 
über die 2 Jahre geschafft haben. Nur Medion ist halt mitnichten besser.

mfg

Autor: admin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur Medion ist halt mitnichten besser.

Aber auch nicht schlechter. Man kann mit jedem Gerät Pech haben

Autor: Dipl Ing ( FH ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein 770ED von IBM ist 12 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag 
mit der ORIGINAL Festplatte

Kostete allerdings damals auch um die 12 000 DM ..

Gab mal Probleme mit dem Inverter für den Display , kann schon mal 
vorkommen

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein ASUS L3800C habe ich seit ca. 2003, funktioniert wie am ersten Tag. 
Fast täglich in Gebrauch. Habe ihm vor ca. 1 Jahr eine (der letzten 
parallelen) 120GB HDDs gegönnt. Hat 1,8GHz mobile Pentium. Der Akku ist 
auf 5% runter, muss aber drinbleiben, da die vorderen Gummifüsse an ihm 
sind. Gekostet hat das Teil damals 2000 Euro - OHNE Betriebssystem!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.