Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromregelung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Franziska (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Seit gegrüßt!
Ich plane zurzeit ein kleines Elektronik Projekt! Ich will meine Akkus 
mit const. Strom von ca. 200mA laden. Den Strom soll ein SNT liefern, 
das ich mit einem NE555 realisiere. Zur Stromregelung: Was haltet ihr 
wenn ich einen Shunt Wdst. (1 Ohm oder weniger) in serie zu den Akkus 
schalte? An dem Shunt greife ich mit einem n-invertierende OPV 
Verstärker den Spannungsfall ab. Mit dem Transistor regle ich dann das 
ton/toff Verhältniss der PWM.
Kontruktive Kritik erwünscht! Keine Ahnung ob meine Idee so funktioniert 
:)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

> Seit gegrüßt!
Seid wann?

Warum baust du nicht einen Schaltregler mit Schaltreglerbausteinen auf? 
Eine tolle Sache dafür sind die Stromregler aus der 
LED-Konstantstrom-Ecke. Mit solchen diskret aufgebauten Schaltreglern 
haben sich schon einige (im wahrsten sinne des Wortes) die Finger 
verbrannt... :-o

BTW:
Dein T1 wird nie richtig aufsteuern, denn das ist ein N-Kanal Mosfet, 
der mindestens 16V am Gate bräuchte, wenn er 12V an der Source hat...

EDIT:
Deine Akkus sind verpolt: der längere Strich ist PLUS.
Und der untere Widerstand am OP-Ausgang ist zwecklos, weil 
kurzgeschlossen.

von Franziska (Gast)


Lesenswert?

Ja, ich will einfach mal ein SNT selbst aufbauen. Ja stimmt, Mosfet is 
falsch... ich wollt hier ja auch nur das Prinzip erläutern.
Meine eigentliche Frage ist ja ob es möglich wäre eine Strombegrenzung 
so zu realisieren.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Warum muss ich bei dem Bauteil rechts unten an die Borg denken? ;-)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

> Warum muss ich bei dem Bauteil rechts unten an die Borg denken? ;-)
Schreibt man das nicht anders?  ;-)
http://www.ichblogdich.de/?p=47

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Lothar Miller schrieb:
>> Warum muss ich bei dem Bauteil rechts unten an die Borg denken? ;-)
> Schreibt man das nicht anders?  ;-)

Ich glaube, ihre LKWs beschriften sie absichtlich etwas anders, damit
nicht jedem auffällt, dass sie schon da sind :)

S. auch

  http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lker_und_Gruppierungen_im_Star-Trek-Universum#Borg

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

> Ja, ich will einfach mal ein SNT selbst aufbauen.

Dann lass doch den '555 ganz weg, und mach das nur mit OpAmps.

Spannung über Shunt zu klein: FET an.
Spannung zu groß: FET aus.

Kleine Hysterese dazu, fertig.

von Gebhard R. (geb)


Lesenswert?

Ja, im Prinzip sollte es so gehen. Als OpAmp brauchst du einen, der eine 
Eingangsspannung bis zur negativen Versorgung verarbeiten kann. Ein 
Tiefpass zur Filterung der Schalttransienten wär bei der Strommessung 
wahrscheinlich auch ganz gut. Den 555 mußt du halt so beschalten, daß er 
vernünftig regelt, das könnte eine längere Aufgabe werden.

Viel Erfolg und Grüße

von Meryem E. (meryem_e)


Lesenswert?

Guten Tag
wie kann ich die Aufgabe lösen?

Die Last erzeugt einen Stromfluss von 1,4A sobald das MosFET
geschaltet ist. Behalten Sie Ihre Schaltung bei.
Ziel ist es nun, den mittleren Stromfluss über den uC zu reduzieren. 
Dies
realisieren Sie über die Pulsweitenmodulation (PWM). Erläutern Sie das
Verfahren.

Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Meryem E. schrieb:

> Guten Tag
> wie kann ich die Aufgabe lösen?
>
> Die Last erzeugt einen Stromfluss von 1,4A sobald das MosFET
> geschaltet ist. Behalten Sie Ihre Schaltung bei.
> Ziel ist es nun, den mittleren Stromfluss über den uC zu reduzieren.
> Dies
> realisieren Sie über die Pulsweitenmodulation (PWM). Erläutern Sie das
> Verfahren.
>
> Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Deine Beschreibung ist unverständlich und hat mit dem ursprünglichen
Thread nichts zu tun. Du solltest einen neuen Thread eröffnen.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:

> Dein T1 wird nie richtig aufsteuern, denn das ist ein N-Kanal Mosfet,
> der mindestens 16V am Gate bräuchte, wenn er 12V an der Source hat...

Das ist ein P-Kanal (depletion).

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Das ist ein P-Kanal (depletion).

Source könnte trotzdem an +12V

von Arno H. (arno_h)


Lesenswert?

Martin schrieb:
...
> Das ist ein P-Kanal (depletion).

Bezeichnung und Link auf das Datenblatt bitte.

Arno

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Franziska schrieb:
> Keine Ahnung ob meine Idee so funktioniert :)

Die Prinzipschaltung könnte funktionieren, aber es gibt viele Gründe in 
der Detailausführung und Dimensionierung warum es dann doch nicht geht, 
und DAS zeigst du uns nicht.

Insgesamt ist die Auswahl eines NE555 sicher nicht optimal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.