mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik External Bus Interface bei ATxMega128!


Autor: Daniel H. (dewy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte beim Atxmega128 den EBI (external bus interface) benutzen. 
Ich möchte eine externe Peripherie mit einem 10bit breiten Addressbus 
und einem 8 bit breiten Datenbus und Controlleitungen (CS,WR,RD,RESET) 
betreiben.

Mir ist leider noch nicht ganz klar welcher Pin welche Funktion hat und 
wie ich den EBI Modus konfigurieren muss damit das so funkitoniert wie 
ich mir das vorstelle.
Den Atxmega128a1 kann ich im 3Port Modus betreiben (Port H, J, K). Das 
heißt an diesen 3 Ports müssen die  Adressleitungen, Datenleitungen und 
Control Leitungen dran hängen. Oder??
Laut Datenblatt kann aber im 3Port Modus nur ein 4bit Datenbus verwendet 
werden ist das richtig???
Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich mit diesem Controller mein 
vorhaben realisieren kann.

Wäre sehr dankbar wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte!!

mfg

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir die Appnote 1312 an, da steht es genau drin.

Deine Peripherie wird wie SRAM anzusteuern sein. Dann hast Du entweder 
den Zwei-Port-Modus mit zwei externen Latches (HC374) für die 
Adressleitungen, den Drei-Port-Modus, bei dem Du nur ein Latch für die 
A0-A7 brauchst (wie beim Atmega128 oder 8051), oder den 4-Port Modus, wo 
Du erst bei mehr als 16 Adressleitungen ein externes Latch brauchst.

Das mit dem 4 Bit Datenbus ist bei S*D*RAM, und nur dafür. Für 
Peripheriebausteine ist dieser Modus nicht gedacht.

Und lass Dich nicht durch den Begriff SRAM LPC in der AppNote verwirren. 
Das ist nur die Bezeichnung dafür, dass noch extra Latches verwendet 
werden.

fchk

Autor: Daniel H. (dewy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke für die schnelle Antwort.

Problem an der Sache ist das das Board schon existiert und ich da kein 
externes Latch eingplant habe. Jetzt hätt ich mir gedacht es wäre 
vielleicht möglich das ganze ohne externes Latch zurealisieren.
Aber mir bleibt wohl keine andere Wahl als das layout umzuändern und den 
3Port SRAM LPC Modus zu verwenden.

mfg

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal ist es hilfreich wenn man sich die Datenblätter vor dem 
Schaltungsdesign an zu schauen. Wie hast du es denn aufgebaut? Zweig 
doch mal ein Schaltplan.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder den 4-Port Modus, wo
>Du erst bei mehr als 16 Adressleitungen ein externes Latch brauchst.

Der wird aber bei den A1 Typen nicht unterstützt.

Autor: Daniel H. (dewy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da ich dachte den W5300 Ethernet Chip von Wiznet ohne EBI des 
Controllers ansteuern zu können, Habe ich einfach die 10bit 
Adressleitungen an die Ports J und K,den 8bit breiten Datenbus an den 
Port H und die Controlleitungen am Port E angeschlossen.
Jooo und jetzt hab ich den Salat.

mfg

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lass das EBI weg und programmier den Kram zu Fuß :-)

Autor: PeterH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank K. Du meinst doch den 373... Und da bist Du mit mir sicher einer 
Meinung dass die AC-Variante geeigneter ist, oder?

Gruß PeterH

Autor: Daniel H. (dewy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist doch das Problem ich bekomme das einfach nicht hin! Habe 
dieses Problem schon mal in einem anderen Thread (Problem mit Wiz830mj) 
zur Sprache gebracht aber da konnte mir leider keiner helfen

mfg

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterH schrieb:
> @Frank K. Du meinst doch den 373... Und da bist Du mit mir sicher einer
> Meinung dass die AC-Variante geeigneter ist, oder?

AVR1312 sagt unter Punkt 2.4:

"2.4 Selecting External Latches
The EBI module was designed to meet the spec for 74AHC series of address 
latches. Refer to datasheet for details for timing requirements."

Wenn da AHC steht, wird halt AHC genommen.

fchk

Autor: noch ein Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fürs Routing ist aber 74AHC573 meist besser geeignet, oder?
Frank

Autor: PeterH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Mega128 wird auch ein 373er verwendet.
Aber wo zum Teufel bekommt man bloß die AHC-Typen her ???

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber wo zum Teufel bekommt man bloß die AHC-Typen her ???

CSD-electronics!

Autor: PeterH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANKE!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.