mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Lagerung bei Frost


Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits,

wenn man ein handelsübliches Farb-LCD, 1/4 VGA, 3,5 Zoll, welches laut 
Datenblatt bis -30°C gelagert werden darf, bei -40°C lagert, was 
passiert dann? Kurzfristig wohl wenig, nach 3 Tagen Klimakammer und 
wieder auftauen lief es problemlos. Doch wie sieht es nach 3 Wochen 
sibirischem Frost aus? Sind Langszeitschäden zu erwarten?

MFG
Falk

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das Problem eher nicht am LCD-Interna, sondern am Klebstoff, 
mit dem es zusammengepappt ist. Ich würde es in Luftkammerfolie 
einwickeln und in ein Styroporschächtelchen legen.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Ich würde es in Luftkammerfolie
> einwickeln und in ein Styroporschächtelchen legen.
Und das soll 3 Wochen lang das LCD wohlig temperiert halten?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Und das soll 3 Wochen lang das LCD wohlig temperiert halten?

Eher nicht, aber es verhindert den Temperaturschock bei Verbringung ins 
Wärmere. Zum langsameren abkühlen und erwärmen also.

Autor: DER_J (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich mir vorstellen könnte:
Beim Abkühlen ziehen sich ja manche Sachen mehr oder weniger stark 
zusammen.
Wenn du dann 2 verschiedene Materialien hast (wie z.B. bei den 
Bimetallen), dann kann es zu Problemen kommen.
Es ist viel Plastik, Kleber, Metall, Glas usw. dabei wo ich mir 
vorstellen könnte, dass da evtl. dann etwas abreisst (Kontakte zu den 
Zeilen Spalten evtl.) oder so.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Kyocera können sich Blasen und feste Kristalle in der 
Flüssigkristallschicht bilden, wodurch das LCD dann zerstört würde.

http://americas.kyocera.com/KICC/lcd/notes/tempconsider.html

Leider steht da nicht wirklich viel dazu, nach meinem Physikverständnis 
könnte ich mir aber vorstellen, dass das allmähliche Prozesse sind, und 
deshalb die Dauer der Lagerung bei sehr tiefen Temperaturen wirklich 
eine entscheidende Rolle spielt.

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.