mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CAN Tranceiver - Funktionsumfang


Autor: Josef Kkk (zumlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nach einiger Zeit des Suchens habe, dachte ich doch lieber selber mal zu 
Fragen. Denn mir ist nicht ganz klar, was ein CAN Trasceiver macht und 
was nicht.
Im Allgemeinen ist es ja so, dass ich meinen µC mit CAN Controller über 
einen Transceiver mit dem eigentlichen CAN-Bus verbinde. Was passiert da 
aber jetzt genau in dem Transceiver?

Wandelt der wirklich nur 0V/5V Pegel in die "CAN-Pegel"?
Handhabt der Tranceiver auch in irgendweiner Weise das nominale 
Bit-Timing auf dem Bus?
Erkennt der Tranceiver Übertragungsfehler die er verursacht hat, oder 
die andere verursachen?
Hat der Transceiver den internen Errorcounter, oder macht das der 
Controller?

Fragen über Fragen. Ich befürchte jedoch, dass der Transceiver ne hohle 
Nuss ist und fast nichts selber macht, oder? ;)

Autor: Praktiker 20% (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transciever. Hin- und Herüberträger. GIDF. Es gibt Datenblätter zu 
solchen teilen

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fragen über Fragen. Ich befürchte jedoch, dass der Transceiver ne hohle
>Nuss ist und fast nichts selber macht, oder? ;)

So ist es.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein typischer Highspeed-Transceiver ist tatsächlich so eine hohle Nuss, 
die ausser Pegelwandlung mit Leistungsbegrenzung und Flankenkontrolle 
nichts macht. Ein Lowspeed-Transceiver macht ein klein bischen mehr.

Autor: Josef Kkk (zumlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.
Danke für die Bestätigung.

Ansonsten verstehe ich hier oft nicht, wieso man so gehässig auf Fragen 
reagiert. Dass ein Transceiver den internen Fehlercounter tragen kann, 
ist ja wohl nicht so weit hergehohlt.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef Kkk schrieb:

> Wandelt der wirklich nur 0V/5V Pegel in die "CAN-Pegel"?

Ja.

> Handhabt der Tranceiver auch in irgendweiner Weise das nominale
> Bit-Timing auf dem Bus?

Nein.

> Erkennt der Tranceiver Übertragungsfehler die er verursacht hat, oder
> die andere verursachen?

Nein.

> Hat der Transceiver den internen Errorcounter, oder macht das der
> Controller?

Nein. Ja.

> Fragen über Fragen. Ich befürchte jedoch, dass der Transceiver ne hohle
> Nuss ist und fast nichts selber macht, oder? ;)

Der Grund, warum der CAN-Transceiver ein extra Chip ist, liegt darin, 
dass die Halbleiterprozesse, die zu seiner Herstellung verwendet werden, 
andere sind als für schnelle digitale Schaltungen wie Controller oder 
Prozessoren. Man kann halt schlecht schnelle Schalttransistoren und 
akkurate analoge Schaltungen nebeneinander auf einem Chip fertigen.

Das ist bei Ethernet genauso. Auch dort gibt es einen MAC (Media Access 
Controller), der das ganze digitale macht, und den PHY, der die 
Ankopplung an die analoge Welt macht. Auch dort ist fast immer der PHY 
ein separater Chip, und auch hier hat das etwas mit der 
Halbleiterfertigung zu tun.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.