mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PDF Datei aufteilen


Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine PDF Datei die ist ca. 2MB groß.
Nun ist es so, dass ich diese Datei aufteilen muss.
Am besten in zwei Teile mit jeweils 1MB größe.
Wenn ich mit dem pdfcreater die Datei neu drucke und nur die hälfte der 
Seitenanzahl angebe, dann ensteht eine noch viel größere Datei.
Was kann ich tun? Gibt es hierfür ein TOOL?

Autor: Lurchsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: auch User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Datei drucken, als PDF oder Postscript.

> Gibt es hierfür ein TOOL?

Acrobat Reader, ghostscript, okular und wie sie alle heisen können das 
alle.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch User schrieb:
> In Datei drucken,

Das kann auch nach hinten losgehen:

User schrieb:
> Wenn ich mit dem pdfcreater die Datei neu drucke und nur die hälfte der
> Seitenanzahl angebe, dann ensteht eine noch viel größere Datei.

Das Original-File hat dann Text, einen eingebetteten Font, und das alles 
Komprimiert. Das neue File besteht stattdessen aus einem 300dpi Bild pro 
Seite, ggfs. PNG-komprimiert.

=> lieber ein richtiges Tool dafür nehmen, dass das Aufspalten 
"verlustfrei" erledigen kann.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch rar und winzip können Dateien splitten.
siehe Hilfe "Wählen Sie im Menü Aktionen die Option Splitten."

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Das neue File besteht stattdessen aus einem 300dpi Bild pro
> Seite, ggfs. PNG-komprimiert.
Das ist doch quatsch! Wenn der Treiber vernünftig arbeitet wird er sich 
als Postscriptdrucker ausgeben und dann auch (hoffentlich) passende 
Postscriptbefehle erhalten. Diese werden dann auch wieder in Vektoren 
und Texte umgesetzt.
Natürlich kann man das auch torpedieren (z.B. eine riesiege DPI 
auflösung beim Drucken verlangen, Rendern auf dem Hostsystem erzwingen 
etc...) aber generell ist das nicht so.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi:

Da geb ich dir voll und ganz recht, deshalb das Wörtchen "kann" in 
meinem Post.

Aber dem TE ist scheinbar genau das oder was ähnliches passiert, sonst 
wären seine über die Druckfunktion aufgespalteten Dateien nicht größer 
als das Ursprungsfile.

Autor: M. J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> In Datei drucken,
>
> Das kann auch nach hinten losgehen:

Ja SuperDAUs sind sogar damit überfordert und brauchen für alles eine 
kostenpflichtige Lösung. Kurbelt immerhin die Wirtschaft an. Geld 
verschwenden ist eben einfacher als 5 Sekunden Google zu benutzen.
kopfschüttel

Autor: Sebastian G. (goepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze dazu immer pdftk (http://www.accesspdf.com/pdftk/), klappt 
meistens sehr zuverlässig.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. J. schrieb:
> [...] eine kostenpflichtige Lösung.

Wie kommst du vom Wörtchen "Tool" und den oben verlinkten/erwähnten 
Freeware und Open-Source-Programm zu "kostenpflichtig"?

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kommst du vom Wörtchen "Tool" und den oben verlinkten/erwähnten
> Freeware und Open-Source-Programm zu "kostenpflichtig"?

Die typische Denkweise von DAUs ist eben, dass man für alles eine 
kostenpflichtige Lösung braucht und dass kostenlose Lösungen prinzipiell 
schlechter sind. Dass die schon vorhandene freeware das Problem löst, 
soweit denken die nicht. Sieht man ja auch am Ursprungspost hier. Wenige 
Sekunden google mit Benutzung des eigenen Verstandes hätten das Problem 
schon gelöst und hätte diesen unnötigen Thread gespart.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.