mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ist das MOSFET das richtige für meine Schaltung?


Autor: externer Quarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hoffe mir kann hier jemand sagen ob meine Überlegungen richtig sind:

Ich möchte über eine PWM (Atmega8) 4x 12V Lüfter gleichzeitig regeln. 
Die PWM dazu habe ich schon geschrieben und mit einem kleinen 5V Lüfter 
schon getestet.

Nur wie bekomme ich nun die 12V Lüfter angesteuert? Der µC liefert ja 
nur 5V.
Wenn ich mich nicht täuschen sollte macht man das ja über einen MOSFET.

Die Lüfter sind parallel geschaltet und hängen an einem 12V Netzteil. 
Jeder Lüfter hat 0.6A. Wie wähle ich nun meinen MOSFET aus und was ist 
bei der Beschaltung bzw. programmierung der PWM zu beachten. So wie ich 
das verstanden habe funktionieren die MOSFETs nur mit einer bestimmten 
Frequenz.


Gruß e. Q.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
externer Quarz schrieb:
> Ich möchte über eine PWM (Atmega8) 4x 12V Lüfter gleichzeitig regeln.
> Die PWM dazu habe ich schon geschrieben und mit einem kleinen 5V Lüfter
> schon getestet.

Hört sich schon gut an.
>
> Nur wie bekomme ich nun die 12V Lüfter angesteuert? Der µC liefert ja
> nur 5V.

stimmt
>
> Wenn ich mich nicht täuschen sollte macht man das ja über einen MOSFET.

stimmt schon wieder
>
> Die Lüfter sind parallel geschaltet und hängen an einem 12V Netzteil.
> Jeder Lüfter hat 0.6A. Wie wähle ich nun meinen MOSFET aus und was ist
> bei der Beschaltung bzw. programmierung der PWM zu beachten.

Gesamtstrom plus Reserve, Logic Level FET der mit 5V gesteuert werden 
kann
siehe FET Übersicht


> So wie ich
> das verstanden habe funktionieren die MOSFETs nur mit einer bestimmten
> Frequenz.

stimmt nicht, nach oben gibt es natürlich Grenzen, 100 Khz sind aber 
kein Problem und für die Lüfter reichen 10Khz.

Axel

Autor: externer Quarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Axel

Danke für die nützlichen Tips!!!

Werd mich gleich mal auf den Weg zu Conrad machen.


Gruß Q

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100kHz sind aber nur schaltbar, wenn man vor den MOSFET auch einen 
MOSFET-Treiber setzt (und dann wäre der Logic-Level überflüssig).

100Hz sind realistischer, dann kann der MOSFET direkt an den uC-Ausgang.
Weil wir nicht wissen, um welche Art von Lüfter(motoren) es sich 
handelt, ist eine Freilaufdiode antiparallel zu den Lüftern nicht 
verkehrt, die auch in der PWM Frequenz schalten kann (also keine 1N4001 
bei 100kHz).

Autor: externer Quarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nun habe ich alle Komponenten zusammen:

meine PWM (8bit) hat in etwa
4khz bei (8Mhz  Vorteiler 8  TOP-Wert 256)
12,5khz bei (8Mhz  Vorteiler 8  TOP-Wert 80)

Ich möchte meine 4 12V Lüfter mit jeweils 0,6A wie auf dem Schaltbild 
oben ansteuern.

- dazu benutze ich das Mosfet IRLZ34N (8A).
- als Freilaufdiode D1 nutze ich einen BYW29E 200 (hat 29ns 
umschaltzeit)
- R1 habe ich mit 100k so aus dem Beitrag "Relais mit Logik ansteuern"
  übernommen.
- statt des Relais K1 habe ich dann praktisch meine 4 Lüfter Parallel


1. Frage: Sind meine Komponenten soweit ausreichend?
2. Frage: Kann ich die Freilaufdiode für alle 4 Lüfter gleichzeitig 
nehmen oder sollte ich jeden Lüfter einzeln bestücken?
3. Frage: Würdet ihr noch einen extra Basiswiderstand an den 
Steuereingang hängen?

Gruß
e.Q.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  externer Quarz (Gast)

>1. Frage: Sind meine Komponenten soweit ausreichend?

Ja.

>2. Frage: Kann ich die Freilaufdiode für alle 4 Lüfter gleichzeitig
>nehmen

Reicht.

> oder sollte ich jeden Lüfter einzeln bestücken?

Nicht nötig.

>3. Frage: Würdet ihr noch einen extra Basiswiderstand an den
>Steuereingang hängen?

Ein MOSFET hat keine Basis, nur ein Gate ;-)

MfG
Falk

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
externer Quarz schrieb:
> 1. Frage: Sind meine Komponenten soweit ausreichend?

Der IRLZ34N passt sehr gut.

Die BYW29E ist oversized, eine für ca. 2A Dauerstrom hätte locker
gereicht. Aber lieber zu groß also zu klein :)

R1 ist ok.

> 2. Frage: Kann ich die Freilaufdiode für alle 4 Lüfter gleichzeitig
> nehmen oder sollte ich jeden Lüfter einzeln bestücken?

Eine reicht. Die Parallelschaltung von Dioden ist meist sowieso Humbug.

> 3. Frage: Würdet ihr noch einen extra Basiswiderstand an den
> Steuereingang hängen?

Du meinst sicher einen Gatewiderstand. Da scheiden sich die Geister,
siehe andere Threads zu diesem Thema. Ein Gatewiderstand führt zu
langsamerem Umschalten und damit zu höheren Schaltverlusten, reduziert
elektromagnetische Störungen etwas und kann im Fall eines defekten
Mosfets den Mikrocontroller schützen. Für letzteres muss er allerdings
relativ groß sein, in deinem Fall so um die 4,7kΩ. Da du aber nur mit
4kHz arbeitest, sollten sich die Schaltverluste trotzdem in Grenzen
halten. Probier doch mal die 4,7kΩ. Wenn der Mosfet damit ohne
Kühlkörper nur warm wird (was ich vermute), würde ich ihn drin lassen.

Autor: externer Quarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an Alle!!!

Dann habe ich ja soweit die richtigen Gedanken umsetzen können / wollen.

Werd mich dann mal an die Umsetzung setzen und schaun was die Lüfter 
dazu sagen ;O)

Gruß und schönen Sonntag Allen!!!!


e.Q.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.