mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Start Stop Automatik. Mit NE555?


Autor: Claus Andy (cand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss mal was bauen...

Ein Elektroventil soll mit einem Taster geöffnet werden und nach einer 
bestimmten Zeit (10min bis 80min) wieder geschlossen werden. Das hört 
sich erst einmal einfach an, dafür könnte man ja nen NE555 nehmen (kann 
der diese Zeitspannen? Einfach mit nem Poti?)

Was etwas schwieriger sein dürfte: Drückt man den Taster innerhalb der 
Zeispanne, soll das Ventil auch wieder schließen. Also im Grunde ein 
Öffnen und schließen des Ventils auf Tastendruck, bleibt der Tastendruck 
zum Schließen aus, wird nach der vorher eingestellten Zeit abgeschaltet. 
Hat der NE 555 so eine Funktion bereits intergriert, oder wie würdet ihr 
das machen? Analog, also ohne SPS oder Prozessor.

Any Ideas?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also im Grunde ein Öffnen und schließen des Ventils auf Tastendruck,
Mit nur 1 Taster?

> (kann der diese Zeitspannen? Einfach mit nem Poti?)
Schwierig...
Auf jeden Fall wirst du Probleme und Temperatureffekte mit dem 
zeitbestimmenden Kondensator bekommen.

> oder wie würdet ihr das machen? Analog, also ohne SPS oder Prozessor.
Nein, ich würde einen Tiny45 nehmen und ein kleines Stück Software 
schreiben, Denn dann bräuchte ich ausser dem Prozessor eigentlich gar 
nichts...

Autor: Claus Andy (cand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
>> Also im Grunde ein Öffnen und schließen des Ventils auf Tastendruck,
> Mit nur 1 Taster?
>
JA, NUR EIN TASTER

>> (kann der diese Zeitspannen? Einfach mit nem Poti?)
> Schwierig...
> Auf jeden Fall wirst du Probleme und Temperatureffekte mit dem
> zeitbestimmenden Kondensator bekommen.

BRAUCHE KEINEN PRÄZESIONSTIMER. KOMMT AUF NEN PAAR MINUTEN MEHR ODER 
WENIGER NICHT AN

>> oder wie würdet ihr das machen? Analog, also ohne SPS oder Prozessor.
> Nein, ich würde einen Tiny45 nehmen und ein kleines Stück Software
> schreiben, Denn dann bräuchte ich ausser dem Prozessor eigentlich gar
> nichts...

UND WAS WÜRDE DAS KOSTEN. EINSCHLIESSLICH TREIBER?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> UND WAS WÜRDE DAS KOSTEN. EINSCHLIESSLICH TREIBER?
Das kommt darauf an...
Welche Versorgungsspannung hast du?
Was ist das für ein Ventil (Spannung/Strom)?

> UND WAS WÜRDE DAS KOSTEN. EINSCHLIESSLICH TREIBER?
Der Tiny kostet so um 1,50 Euronen, ein Treiber fürs Ventil (aka. 
Mosfet) unter 1 Euro, der passende Spannungsregler ist für 50 Cent zu 
bekommen...

> UND WAS WÜRDE DAS KOSTEN. EINSCHLIESSLICH TREIBER?
Deine Shifttaste hängt... :-o

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem HCF4541 (http://search.datasheetcatalog.net/key/HCF4541) lassen 
sich längere Zeitspannen mit kleineren Kapazitäten (d.h. weniger 
Toleranz als ein dicker Elko) erzielen.

Bloß für das Starten und Stoppen mit nur einer Taste weiß ich auch keine 
einfache Lösung.

Autor: Claus Andy (cand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Daniel,

das mit dem Start Stop Taster ist eigentlich recht simpel zu lösen. 
Emtweder mit einem Relais welches noch einen Umschlatekontakt unbelegt 
hat. Denn dann wenn das Relais angezogen hat, als Magnetventil ist ein, 
schaltet man dann über den Wechsler das Tastsignal auf den Reset vom 
Timer. Geht auch mit Transistoren..geht auch mit Gattern. Also machbar 
ist das schon, prima wärs natürlich wenn's das alles in einem Baustein 
gäbe oder Jemand hat ne einfachere Applikation oder vielleicht noch 
besser, jemand weiß wo man das fertig kaufen kann. Quasi ein Zeitrelais 
mit veränderbarer Zeit (bis 95 Min) und einem Extrawechselkontaktpaar, 
mit dem man dann den Timer wieder reseten könnte und das MV abschalten 
könnte.
Ich denke die Chinesen haben sicher so was im Programm, sicher auch dt. 
Hersteller. Ich finde nur nix Brauchbares...aber ich denke die User hier 
wissen vielleicht doch was....

Autor: mumpitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht.
Mit einem Attiny45 um 2€ hättest du fast alles, was du brauchst. Nur 
noch ein Spannungsregler, ein Schaltrelais oder einen MOSFET dazu und 
fertig bist du. Diese Sachen würdest du aber auch beim NE555 benötigen.

Grüße
markus

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manchmal ist es auch ganz sinnvoll, sowas anaolg zu lösen. mit etwas 
suche findet man da was, ob ne555 oder hefxxxx. und dann ist es an einem 
wochenende fertig. bis du das mit dem attiny gelöst hast...naja :) vor 
allem sollte man auch in "echter" elektronik was können, nicht nur in 
avrstudio.

Klaus.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE555 kann keine so langen Zeiten, die Restströme der notwendigen Elkos 
würden grösser als die Ladeströme.

Der HCF4541 ist die übliche Wahl bei Verzögerungen bis in den 
Stundenbereich, leider kann man den nur retriggern und nicht vorzeitig 
beenden.

Der CD4536 kann Start und Stop, aber direkt erst mal nur mit 2 Tasten. 
Ob es eine geschickte Verschaltung ohne Zusatzbauteile gibt, mit der der 
Ausgang steuert was EIN Taster macht, überblicke ich nicht. Mit 
Zusatzbauteilen geht es natürlich.

Mit nur einem Bauteil bietet sich ein kleiner Microcontroller an, der 
aber passend programmiert werden muss.

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> NE555 kann keine so langen Zeiten, die Restströme der notwendigen Elkos
> würden grösser als die Ladeströme.

Der 555 kann sehr wohl so "lange" Zeiten!
Ich habe mir vor vielen Jahren eine Schaltung gebaut die nach 16h 
abschalten sollte. Das hat +/-5min immer geklappt (ca. 20 Versuche mit 
Stopuhr).
Ich kann dir aber beim besten Willen nicht mehr sagen welche 
Kondensatoren ich verbaut habe. Die Schaltung hat jedoch ca. 10 Jahre 
immer recht genau funktioniert, musste dann aber einem Tiny2313 weichen.

Ich persönlich würde auch einen MC einsetzen. Wenn die Zeit verstellbar 
sein soll, kann man ja einen MC mit Analogeingang benutzen und dort ein 
Poti dranhängen, oder 2 Taster + Display. Das sieht auch noch 
professioneller aus^^


Klaus2 schrieb:
> ...und dann ist es an einem wochenende fertig. bis du das mit dem attiny
> gelöst hast...naja :)

Also ich würde incl. Platine ätzen auch an einem Wochenende fertig sein.

> vor allem sollte man auch in "echter" elektronik was können, nicht nur in
> avrstudio.

Das ist sehr war! Jedoch gibt es auch Fälle (so wie diesen hier) wo es 
mit einem MC extrem viel einfacher, genauer und komfortabler geht.

Gruss Stefan

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd es digital und mit viel Filterung machen, wenn die Einhaltung 
der Schaltfunktion wichtig ist.

Machst du es analog, brauchst du riesige Kapazitäten mit all deren 
unangenehmen Eigenschaften.

Kai Klaas

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir vor vielen Jahren eine Schaltung gebaut

Ich bin auch schon bei rot über die Kreuzung gelaufen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vorschlag für eine Toggle-Taste: 
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/12857_...

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Ich habe mir vor vielen Jahren eine Schaltung gebaut
>
> Ich bin auch schon bei rot über die Kreuzung gelaufen.

Schön für dich!

WAS zum Teufel hat deine Aussage mit meiner Antwort zu tun???
Ich wiess schon wieso ich hier meistens nur mitlese...

Stefan

Autor: Claus Andy (cand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach vorne hohl...

Also die MC Variante interessiert mich jetzt doch. Wie fange ich das am 
besten an? Hab nur Pollin Board Erfahrung und hab da Radig Software 
drauf zum laufen gebracht...gibt es was die Hardware angeht da schon was 
fertiges oder sofort benutzbares?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.