mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RGB LED mit AVR


Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI, :)

Bestimmt kennt ihr das AVR NET IO Board von pollin ^^
Nun möchte ich gerne ne Zimmerbeleuchtung machen mit 50 RGB LEDS. Kann 
ich die leds über das Board so steuern wie in diesem video:
Youtube-Video "RGB LED interface"
Was würde ich den brauchen an Programmen um das hinzukriegen ???


MFG Denis

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir keiner helfen ??

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,

nimm einen AVR mit mind. 3 PWMs (z.B. Mega88). Dann überträgst Du die 
RGB-Werte vom PC via RS232 (ist schon auf dem Pollin-Board drauf) an den 
µC.
Im Programm übergibst Du die Werte an die entsprechenden Register (siehe 
Tutorial Stichwort: Hardware PWM).
Was Du noch bauen musst wäre die Ansteuerung für die LEDs. Dafür findest 
Du hier im Forum haufenweise Beispiele.

Autor: DER_J (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur du kannst dir helfen, indem du dir mal GENAU darüber klar wirst was 
du willst und was du dazu brauchst.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> nimm einen AVR mit mind. 3 PWMs (z.B. Mega88). Dann überträgst Du die
> RGB-Werte vom PC via RS232 (ist schon auf dem Pollin-Board drauf) an den
> µC.
> Im Programm übergibst Du die Werte an die entsprechenden Register (siehe
> Tutorial Stichwort: Hardware PWM).
> Was Du noch bauen musst wäre die Ansteuerung für die LEDs. Dafür findest
> Du hier im Forum haufenweise Beispiele.

ertsmal danke Robert würde auch ein AtMega 644 gehen ???

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Der hat bis zu sechs PWMs. Aber DER_J hat schon Recht, du musst Dir 
erstmal nen Plan machen. Die Frage ist da ob Du Anfänger bist oder schon 
ein bisschen Ahnung hast?!
Hast Du denn Ahnung von PC-Programmierung? Die würde ja auch noch 
anstehen wenn Du es so machen möchtest wie im Video.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hab gearde ein AVRbei mir rumliegen sehen ist ein ATMEGA32 der hat 4 
pmw chanels
laut
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://aquaticu...

jetzt weiß ich nur noch wie ich die anschließen soll kannst du mir vill 
helfen ?? muss ich einfach das + von der LED an den pmw kanal hängen und 
das- einfach auf GND und dan halt nur noch den chip Programieren???Bin 
ein echter noob sry.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Ja. Der hat bis zu sechs PWMs. Aber DER_J hat schon Recht, du musst Dir
> erstmal nen Plan machen. Die Frage ist da ob Du Anfänger bist oder schon
> ein bisschen Ahnung hast?!
> Hast Du denn Ahnung von PC-Programmierung? Die würde ja auch noch
> anstehen wenn Du es so machen möchtest wie im Video.
>
>
>
>
>
>     Beitrag melden | Bearbeiten | Löschen |



HI danke das du nochmal geantwortet hast also im programieren hab ich 
bissle erfahrung  hab früher immer immer relais angesteuert

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahh und ein Plan hab ich gefunden http://www.ledcontroller.de.vu/ aber 
nicht für den ATMega32

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Gottes willen bloß nicht die LED direkt an den Port hängen!
Eine LED muss immer mit einem konstanten Strom betrieben werden, im 
einfachsten Fall macht man das dann mit einem Vorwiderstand in Reihe zur 
LED.
Wenn Du später homogene Farbmischungen erreichen willst solltest Du aber 
besser Stromquellen verwenden. Aber ich will es jetzt nicht zu 
kompliziert machen. Guck Dir hier im Forum mal ein paar Tutorials an und 
ähnliche Beiträge. Du bist nicht der erste der so was machen möchte, da 
kann man sich sehr viel bei den anderen abgucken.

So schwer ist das im Grunde nicht, Du wirst sehen das Du eine sehr 
steile Lernkurve hast.

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich würde das ggf. als Soft-PWM (gibt es einen schönen Artikel 'drüber 
hier) lösen. Dann brauchst Du natürlich noch die passende Umgebung (also 
eine der im NetIO-Artikel erwähnten Webserver-Apps im Source-Code). In 
die bindest Du eine entsprechende Webpage mit einem Formular oder mit 
Javascript ein, auf dem 644 dann noch die Auswertung der 
zurückgelieferten Werte. Das Rad im Video ist eine CSV-Steuerung, Du 
benötigst also noch die Umsetzung von CSV nach RGB (gibt es auch hier 
ganz schön), das ist dann aber nur noch eine Kleinigkeit.

Für die 50 RGB LEDs braucht es Treiberstufen, die per PWM ansteuerbar 
sind, da die einfache Methode mit Vorwiderstand direkt an den Port-Pin 
nur für jeweils eine LED geht. Die Treiberstufen gibt es fertig, oder Du 
musst sie basteln; bei 50 Stück macht eine Stromregelung sinn, damit die 
LEDs alle gleich hell leuchten und somit auch die gleiche Farbe zeigen. 
Sollen nicht alle LEDs die gleiche Farbe haben, annst Du mit dem 644 
auch bis zu 3 verschiedene LED-Stränge ansteuern, ohne dass der das Netz 
nicht mehr bedienen kann.

Für eine Einzelansteuerung kann man auch noch komplexer gehen - ich bin 
gerade dabei, für mein zukünftiges Wohnzimmer 29 High-Power-RGBW-Leds 
mit 180 Superflux-LEDs, die alle einzeln ansteuerbar sind, mit 29 
Controller-Platinen zu bedienen. Diese basieren auf dem PWM3B, der 
jeweils 22 PWM-Kanäle bereitstellt und mit CAN an die NET-IO angebunden 
ist. Auf der NET-IO läuft dann nur noch ein Einfach-Webserver, der 
entsprechende Befehle auf den CAN sendet. Das schwierigste hierbei ist 
der knappe RAM-Speicher des AT90PWM3B. Ich bin jedenfalls gespannt, wie 
sich die insgesamt rund 230 Watt LED-Licht in dem Zimmer machen werden 
;-)

Hätte man auch anders lösen können (z.B. mit mehreren 16-fach 
LED-Controllern), dies war insgesamt für mich jedoch die günstigste 
Lösung.

Ach ja, welche LEDs möchtest Du eigentlich verwenden?

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> ahh und ein Plan hab ich gefunden http://www.ledcontroller.de.vu/ aber
> nicht für den ATMega32

Da hast Du schon mal eine 12V-Endstufe für 3 Kanäle. Trotzdem müssen die 
Module die dort angeschlossen werden strombegrenzt sein.
Dass das für nen anderen AVR ist macht nichts, Codeschnipsel sind 
trotzdem zu gebrauchen, müssen eben ggf. nur angepasst werden.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Um Gottes willen bloß nicht die LED direkt an den Port hängen!
> Eine LED muss immer mit einem konstanten Strom betrieben werden, im
> einfachsten Fall macht man das dann mit einem Vorwiderstand in Reihe zur
> LED.
> Wenn Du später homogene Farbmischungen erreichen willst solltest Du aber
> besser Stromquellen verwenden. Aber ich will es jetzt nicht zu
> kompliziert machen. Guck Dir hier im Forum mal ein paar Tutorials an und
> ähnliche Beiträge. Du bist nicht der erste der so was machen möchte, da
> kann man sich sehr viel bei den anderen abgucken.
>
> So schwer ist das im Grunde nicht, Du wirst sehen das Du eine sehr
> steile Lernkurve hast.

danke du bist echt net nich wie manche andern in anderen Foren:)

großes Lob

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maveric00 schrieb:
> Hallo,

> Für die 50 RGB LEDs braucht es Treiberstufen, die per PWM ansteuerbar
> sind, da die einfache Methode mit Vorwiderstand direkt an den Port-Pin
> nur für jeweils eine LED geht. Die Treiberstufen gibt es fertig, oder Du
> musst sie basteln; bei 50 Stück macht eine Stromregelung sinn, damit die
> LEDs alle gleich hell leuchten und somit auch die gleiche Farbe zeigen.
> Sollen nicht alle LEDs die gleiche Farbe haben, annst Du mit dem 644
> auch bis zu 3 verschiedene LED-Stränge ansteuern, ohne dass der das Netz
> nicht mehr bedienen kann.
>

> Hätte man auch anders lösen können (z.B. mit mehreren 16-fach
> LED-Controllern), dies war insgesamt für mich jedoch die günstigste
> Lösung.
>
> Ach ja, welche LEDs möchtest Du eigentlich verwenden?
>

WOW ne Risenantwort ;) das mit der  Treiberstufen werde ich wohl Basten 
müssen ^^die RGB LED verwende ich 
(http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A53... 
dein Projekt super wünsch dir viel Erfolg schreib mal hier rein sobald 
es fertig is wird bestimmt mega geil aussehen ^^
LGDenis

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert N.
Also im grunde muss ich einfach nur ein Vorwiederstand an den PMW kanal 
hinhängen und dan die LED dan das passende Prog. auf den AVR 
draufspielen und dan müsste es gehen wen ich das richtig verstanden hab. 
Dan halt noch die Treiberstufe baun und die dazwischenhängen ?

LG Denis

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laaangsam. Du kannst natürlich eine LED mit Vorwiderstand an einen 
PWM-Port hängen. Aber eben mit nur sehr wenig Strom (~20mA), mehr kann 
der AVR nicht.
Deshalb gibt es den Treiber. Der wird vom AVR mittels PWM angesteuert 
und kann dann größere Lasten bei höherer Spannung schalten.
Also für heute Nacht zum probieren ja, im fertigen Projekt: nein!

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Laaangsam. Du kannst natürlich eine LED mit Vorwiderstand an einen
> PWM-Port hängen. Aber eben mit nur sehr wenig Strom (~20mA), mehr kann
> der AVR nicht.
> Deshalb gibt es den Treiber. Der wird vom AVR mittels PWM angesteuert
> und kann dann größere Lasten bei höherer Spannung schalten.
> Also für heute Nacht zum probieren ja, im fertigen Projekt: nein!

ja das weiß ich will es ja nr mal testen wie des so is nun könntest du 
mir einen Link schicken wie ich das mit magic C++ verwirklichen kann hab 
mir jetzt die 2 Datei von der eine HP gezogen   aber irrgendwie  bringe 
ich es nicht zum laufen immer wen ich versuch build zu machen kommen 
errors  was mach ich falsch ??

MFG Denis

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> Also im grunde muss ich einfach nur ein Vorwiederstand an den PMW kanal
>
> hinhängen und dan die LED dan das passende Prog. auf den AVR
>
> draufspielen und dan müsste es gehen wen ich das richtig verstanden hab.
>
> Dan halt noch die Treiberstufe baun und die dazwischenhängen ?

Im Prinzip ja.

Teil jetzt das Projekt mal auf.

- eine LED (keine RGB) dimmen, dann kommst du über fading
  zur Softpwm
- eine RGB-LED mit RGB-Werten (z.B. über ADC eingelesen)
  dimmen
- RGB-Werte über RS232 vom PC
- Farbberechnung (Stichwort HSV)
- Leistungsstufe

Gleich mit 50 LEDs ist nicht so gut da das Projekt
sich ja während der "Lernphase" ändern kann ;)

hans

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans schrieb:
> Im Prinzip ja.
> Teil jetzt das Projekt mal auf.
> - eine LED (keine RGB) dimmen, dann kommst du über fading
>   zur Softpwm
> - eine RGB-LED mit RGB-Werten (z.B. über ADC eingelesen)
>   dimmen
> - RGB-Werte über RS232 vom PC
> - Farbberechnung (Stichwort HSV)
> - Leistungsstufe
>
> Gleich mit 50 LEDs ist nicht so gut da das Projekt
> sich ja während der "Lernphase" ändern kann ;)
>
> hans

hi ok gut jetzt muss ich halt nur noch iwie das Prog. zum laufen bringen 
^^

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist von hier aus schwer zu sagen, meine Glaskugel-App ist leider 
kaputt; ne Spaß beiseite: Wenn Du hier nicht von einigen Leuten nieder 
gemacht werden möchtest musst Deine Probleme konkret formulieren und 
möglichst auch Material (Code bspw.) mit einstellen. Die meisten Leute 
haben wenig Interesse daran immer alle Details aus der Nase zu ziehen.

Also lad doch mal Deinen Code hoch und vielleicht auch nen 
handgekritzelten Schaltplan von dem was Du vor hast.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Das ist von hier aus schwer zu sagen, meine Glaskugel-App ist leider
> kaputt; ne Spaß beiseite: Wenn Du hier nicht von einigen Leuten nieder
> gemacht werden möchtest musst Deine Probleme konkret formulieren und
> möglichst auch Material (Code bspw.) mit einstellen. Die meisten Leute
> haben wenig Interesse daran immer alle Details aus der Nase zu ziehen.
>
> Also lad doch mal Deinen Code hoch und vielleicht auch nen
> handgekritzelten Schaltplan von dem was Du vor hast.

 ok kann ich machen spätestens in 10 min is es da^^

Autor: Denis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier würde das den so gehen von dem Plan her?( SChlecht gezeichnet hab 
schnell gemacht)

LG Denis

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.

Zur Schaltung: Du solltest alle GNDs vom AVR verbinden, ansonsten 
sieht's gut aus. Biite denk dran die Vorwiderstände so zu wählen dass 
der AVR nicht direkt geschrottet wird.

Zum Code: Das scheint ja der Code von der Seite zu sein; den kann ich 
bei mir problemlos kompilieren. Es kommen nur zwei Warnungen bezüglich 
der neueren WINAVR-Version.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> OK.
>
> Zur Schaltung: Du solltest alle GNDs vom AVR verbinden, ansonsten
> sieht's gut aus. Biite denk dran die Vorwiderstände so zu wählen dass
> der AVR nicht direkt geschrottet wird.
>
> Zum Code: Das scheint ja der Code von der Seite zu sein; den kann ich
> bei mir problemlos kompilieren. Es kommen nur zwei Warnungen bezüglich
> der neueren WINAVR-Version.



ja mach ich:)

Is es ja auch^^ nur bei mir kommt irrgendwie ein error und es öffnet 
sich keine Anwendung also wo man die farben so auswählen kann(hoffe du 
versähst was ich meine).

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast Du die LEDs schon? Ansonsten würde ich eher LEDs wie z.B.

http://www.led-tech.de/de/Leuchtdioden/Superflux-L...

oder

http://search.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.d...

empfehlen, die haben rund 200 mal mehr Licht bei gleicher Stromaufnahme 
wie die von Dir angesehenen. 50 Millicandela bei 30° Abstrahlwinkel sind 
zwar beim Hineinsehen schon recht hell, jedoch nicht wirklich geeignet, 
um ein Zimmer zu beleuchten. Nur 'mal so zum Vergleich: die 180 CLP6C, 
die ich einsetze, werden etwa so hell sein wie eine 100 W Glühbirne. 
Deine 50 LEDs sind zusammen etwa so hell wie 5 - 6 Kerzen, sorgen also 
bei normalen Zimmergrößen für ein sehr schummriges Licht. Aber das ist 
ja eventuell so gewünscht ;-)

Ansonsten ist die Unterteilung in Unterprojekte, die Hans vorgeschlagen 
hat sehr sinnvoll.

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maveric00 schrieb:
> Hallo,
>
> hast Du die LEDs schon? Ansonsten würde ich eher LEDs wie z.B.
>
> http://www.led-tech.de/de/Leuchtdioden/Superflux-L...
>
> oder
>
> http://search.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.d...

ja leider hab ich die schon :( wären vill auch besser als 
zimmerbeleuchtung

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N.oder wäre net wen du mir erklernkönntest mit was du es zum 
laufen gebracht hast  und wie

LG Denis

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> Is es ja auch^^ nur bei mir kommt irrgendwie ein error und es öffnet
> sich keine Anwendung also wo man die farben so auswählen kann(hoffe du
> versähst was ich meine).

Nein, nicht wirklich. Poste doch mal bitte die Fehlermeldung.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Denis schrieb:
>> Is es ja auch^^ nur bei mir kommt irrgendwie ein error und es öffnet
>> sich keine Anwendung also wo man die farben so auswählen kann(hoffe du
>> versähst was ich meine).
>
> Nein, nicht wirklich. Poste doch mal bitte die Fehlermeldung.



ok.
File operation faild on \bin\bash.exe!
wen ich dan auf ok klicke kommt
connect to Server faild!

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? Bekommst Du die Fehlermeldung vom AVR-Studio oder von deisem 
Farbauswahl-programm?

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> ??? Bekommst Du die Fehlermeldung vom AVR-Studio oder von deisem
> Farbauswahl-programm?
>
>


nein von Magic C++ mit was machst du es und wen es bei dir geht könntest 
du mir erklären wie ?

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magic C++? Noch nie was von gehört.
Zum Einstieg in die AVR-Welt empfielt sich auf jeden Fall AVR-Studio mit 
dem frei erhältlichen Gnu C-Compiler WINAVR. Welchen Compiler wolltest 
Du denn mit Magic C++ verwenden, oder kann der von Haus aud mit AVRs?

Guck Dir hier mal das Tutorial an:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Magic C++? Noch nie was von gehört.
> Zum Einstieg in die AVR-Welt empfielt sich auf jeden Fall AVR-Studio mit
> dem frei erhältlichen Gnu C-Compiler WINAVR. Welchen Compiler wolltest
> Du denn mit Magic C++ verwenden, oder kann der von Haus aud mit AVRs?
>
> Guck Dir hier mal das Tutorial 
an:http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

UPS hab gedacht des geht mit Magic C++ ok ich lade mir gearde AVR Studio

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut. Probier's mal aus.

In dem Code ist mir noch aufgefallen, dass Du den für den ATmega32 noch 
anpassen musst. Z.B. musst Du Port C auf Ausgang schalten, nicht wie im 
Code Port D. Da ist bestimmt noch mehr, aber ist mit jetzt zu spät; ich 
guck morgen noch mal hier im Thread vorbei...

Viel Spaß und einen hohen Wirkungsgrad ;o)

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sobald ich das Programm habe guck ich obs geht  warscheinlich musst du 
mir helfen den ich kenn mich nich mit AVR STUDIO aus

Will mich nochmal herzlich für deine hilfe bedanken :)

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Gut. Probier's mal aus.
>
> In dem Code ist mir noch aufgefallen, dass Du den für den ATmega32 noch
> anpassen musst. Z.B. musst Du Port C auf Ausgang schalten, nicht wie im
> Code Port D. Da ist bestimmt noch mehr, aber ist mit jetzt zu spät; ich
> guck morgen noch mal hier im Thread vorbei...
>
> Viel Spaß und einen hohen Wirkungsgrad ;o)


ok werde mal danach schaun danke und bis morgen.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRASM: AVR macro assembler 2.1.42 (build 1796 Sep 15 2009 10:48:36)
Copyright (C) 1995-2009 ATMEL Corporation

C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(3): error: Cannot find include file: 
stdlib.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(4): error: Cannot find include file: 
avr/io.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(5): error: Cannot find include file: 
avr/pgmspace.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(6): error: Cannot find include file: 
inttypes.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(7): error: Cannot find include file: 
avr/delay.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(8): error: Cannot find include file: 
avr/interrupt.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(9): error: Cannot find include file: 
avr/signal.h
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(22): error: volatile: Unknown 
instruction or macro
C:\Users\Denis\Documents\Test.asm(22): error: syntax error, unexpected 
FUNCTION

Assembly failed, 9 errors, 0 warnings



WTF???? kannst du mir nacher BITTE erklären wie es geht wäre echt net 
hab schon ein paar tutorials geschaut aber werde einfach nicht schlau 
danke.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SO ES GEHT JETZT ENDLICH  NUR ER KANN NICHT MIT DEM AVR VERBINDEN ='( 
liegt des das ich es überdem pollin Board laufen lasse ???

Autor: Denis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hab jetzt AVR Simulator gemacht damit ich seh wie das Programm Ist 
nur wen ich dan build and run klicke klappt alles doch dan scrollt er zu 
ner zeile und dan isch da ein Gelber Pfeil (sieheBild
) ich vermute das da was fehlt.
LG Denis

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

zu erstmal: wie versuchst Du Dich denn mit dem AVR zu verbinden?
Welche Software und welcher Programmer.

Zu dem Debugger: Hab ich auch manchmal, dass der Debugger an Stellen 
springt die es gar nicht gibt, keine Ahnung woran das liegt. Ich schreib 
dann einfach meinen Code weiter und irgendwann läuft's dann!? Vielleicht 
kann da ja jemand anderes mal was zu sagen.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal so eine Einfache Steuerung gemacht. Ich hab mal das PC und 
das AVR Programm angehangen. Vielleicht hilft das dir weiter. Der 
Schaltplan findet sich auf meiner Seite: 
http://www.avrprojekte.de/rgb-led-steuerung Nur an TXD und RXD ist noch 
ein MAX232 für die Kommikation dran.
Das AVR Programm ist ein kurzes kleines C-Programm (kann nur die Daten 
von PC empfangen). Das PC-Programm ist in C# Programm, Effekte sind auch 
einstellbar und sonst über Regler die Farbe.
Übertragen wird erst eine Adresse (soll später mit mehreren RGBs 
aufgebaut werden) in dem Fall Nummer 1 und dann R, G, B Werte mit je 
einem Byte. Das ganze läuft auf 38400 Baud und immer werden 4 Byte 
übertragen.

Tim

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Guten Morgen,
>
> zu erstmal: wie versuchst Du Dich denn mit dem AVR zu verbinden?
> Welche Software und welcher Programmer.
>
> Zu dem Debugger: Hab ich auch manchmal, dass der Debugger an Stellen
> springt die es gar nicht gibt, keine Ahnung woran das liegt. Ich schreib
> dann einfach meinen Code weiter und irgendwann läuft's dann!? Vielleicht
> kann da ja jemand anderes mal was zu sagen.



Morgen schön das wieder da bist.
Was für ne software?? Wen ich das Programm starte muss ich ja neue 
Projekt machen dan muss ich mein AVR wählen in dem Fall ATMega32 dan auf 
finish!
dan das Programm da reinschreiben und auf build an run klicken dan kommt 
immer so ein Fenster no connection to AVR dan kann ich den Port 
auswählen (COM1) klick auf retry dan erscheint das Fenster nochmal

Sry kenn mich halt noch nicht so aus :(

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim H. schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe mal so eine Einfache Steuerung gemacht. Ich hab mal das PC und
> das AVR Programm angehangen. Vielleicht hilft das dir weiter. Der
> Schaltplan findet sich auf meiner Seite:
> http://www.avrprojekte.de/rgb-led-steuerung Nur an TXD und RXD ist noch
> ein MAX232 für die Kommikation dran.
> Das AVR Programm ist ein kurzes kleines C-Programm (kann nur die Daten
> von PC empfangen). Das PC-Programm ist in C# Programm, Effekte sind auch
> einstellbar und sonst über Regler die Farbe.
> Übertragen wird erst eine Adresse (soll später mit mehreren RGBs
> aufgebaut werden) in dem Fall Nummer 1 und dann R, G, B Werte mit je
> einem Byte. Das ganze läuft auf 38400 Baud und immer werden 4 Byte
> übertragen.
>
> Tim


Hallo, Tim  danke ich werde es mal versuchen

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim H. schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe mal so eine Einfache Steuerung gemacht. Ich hab mal das PC und
> das AVR Programm angehangen. Vielleicht hilft das dir weiter. Der
> Schaltplan findet sich auf meiner Seite:
> http://www.avrprojekte.de/rgb-led-steuerung Nur an TXD und RXD ist noch
> ein MAX232 für die Kommikation dran.
> Das AVR Programm ist ein kurzes kleines C-Programm (kann nur die Daten
> von PC empfangen). Das PC-Programm ist in C# Programm, Effekte sind auch
> einstellbar und sonst über Regler die Farbe.
> Übertragen wird erst eine Adresse (soll später mit mehreren RGBs
> aufgebaut werden) in dem Fall Nummer 1 und dann R, G, B Werte mit je
> einem Byte. Das ganze läuft auf 38400 Baud und immer werden 4 Byte
> übertragen.
>
> Tim


Hallo, Tim  danke ich werde es mal versuchen und hab dein video gestern 
gesehn ^^

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shit doppelposting xD

Autor: robbse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> Was für ne software?? Wen ich das Programm starte muss ich ja neue
> Projekt machen dan muss ich mein AVR wählen in dem Fall ATMega32 dan auf
> finish!
> dan das Programm da reinschreiben und auf build an run klicken dan kommt
> immer so ein Fenster no connection to AVR dan kann ich den Port
> auswählen (COM1) klick auf retry dan erscheint das Fenster nochmal

Also benutzt Du AVR-Studio. Um den ATmega zu programmieren brauchst Du 
aber auch noch einen Programmer. Das Net-IO-Board von Pollin hat eine 
ISP-Schnittstelle wo man so etwas anschliessen kann. Die 
RS232-Schnittstelle ist leider nicht entsprechend beschaltet als dass Du 
damit den CHip flashen könntest.

>Hallo, Tim  danke ich werde es mal versuchen und hab dein video gestern
>gesehn ^^

Der Code von Tim ist super geschrieben, sehr übersichtlich und sollte 
Dich auf jeden Fall weiterbringen.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
robbse schrieb:
> Also benutzt Du AVR-Studio. Um den ATmega zu programmieren brauchst Du
> aber auch noch einen Programmer. Das Net-IO-Board von Pollin hat eine
> ISP-Schnittstelle wo man so etwas anschliessen kann. Die
> RS232-Schnittstelle ist leider nicht entsprechend beschaltet als dass Du
> damit den CHip flashen könntest.

und was muss ich genau anschließen bei der ISP schnittstelle gibt es da 
ein plan ??? danke.

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> und was muss ich genau anschließen bei der ISP schnittstelle gibt es da
> ein plan ??? danke.

Ja: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_Sys...

Autor: Denis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und sowas soll ich baun (die Teile sind hier) aber wo schließ ich ihn 
dan an die eine seite an den ISP schnitstelle und die andere ???

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Seite ans Pollin-Board, die andere an einen Programmer (den Du 
wahrscheinlich nicht hast). Es gibt noch eine "Notbeschaltung" für 
RS232-zu-ISP, ich such die mal kurz raus...

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Eine Seite ans Pollin-Board, die andere an einen Programmer (den Du
> wahrscheinlich nicht hast). Es gibt noch eine "Notbeschaltung" für
> RS232-zu-ISP, ich such die mal kurz raus...
>
HEHE:D ja die habe ich net ^^ thx =)

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier ein Auszug aus einem anderen Pollin-Board, da wird gezeigt wie 
man mittels RS232-Schnittstelle die ISP vom µC anspricht.
Besser sind aber auf jeden Fall vollwertige Programmer wie z.B. der AVR 
Dragon o.ä.

Edit: Das lässt sich dann meines Wissens nach auch nicht mehr aus dem 
AVR-Studio programmieren, da brauchst DU PonyProg oder so...

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> So hier ein Auszug aus einem anderen Pollin-Board, da wird gezeigt wie
> man mittels RS232-Schnittstelle die ISP vom µC anspricht.
> Besser sind aber auf jeden Fall vollwertige Programmer wie z.B. der AVR
> Dragon o.ä.
>
> Edit: Das lässt sich dann meines Wissens nach auch nicht mehr aus dem
> AVR-Studio programmieren, da brauchst DU PonyProg oder so...


ok dan mach  ich mich wohl ans basten ^^

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wen ich fertig bin was muss ich dan auf den chip flashen ???

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hex-Datei die AVR-Studio ausspuckt muss auf den Chip programmiert 
werden.
ABer lies DIr vorher auch bitte die Tutorials bezüglich Programmierung 
und Fuses durch!

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Die Hex-Datei die AVR-Studio ausspuckt muss auf den Chip programmiert
> werden.
> ABer lies DIr vorher auch bitte die Tutorials bezüglich Programmierung
> und Fuses durch!

ok aber ich hab ja schon ne Hex datei  die was schon dabei war wo ich 
mir's gezogen hab  ist das dan die oder?? und die is ja für den ATMega16 
geschrieben macht das einen unterschied?

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/articles/Pony-Prog_Tutorial da sind die
> tutorial richtig ?

Oh die kannte ich noch nicht, da steht ja alles drin, auch was Hardware 
angeht.

> und die is ja für den ATMega16
> geschrieben macht das einen unterschied?

In dem Code wird PortB4:2 zur Ausgabe der PWM verwendet, weil dort die 
entsprechenden Output-Compares der verwendeten Timer liegen; außerdem 
benutzt der Code eine krumme Oszillator-Freqeunz:
#define F_CPU 4915200UL
. Wenn Du nicht zufällig einen passenden Quarz bei Dir rumfliegen hast 
solltest Du das auch anpassen.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> In dem Code wird PortB4:2 zur Ausgabe der PWM verwendet, weil dort die
> entsprechenden Output-Compares der verwendeten Timer liegen; außerdem
> benutzt der Code eine krumme Oszillator-Freqeunz:#define F_CPU 4915200UL. Wenn 
Du nicht zufällig einen passenden Quarz bei Dir rumfliegen hast
> solltest Du das auch anpassen.


ok inwie fern anpassen ??

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du z.B. einen 8MHz-Quarz verwendest schreibst Du:
#define F_CPU 8000000UL

Dann musst Du bei den Fuses sicherstellen dass "F_CPU/8" deaktiviert 
ist.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso ok :D

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok habs endlich geschaft ich depp hab beim ISP stecker falsch gesteckt 
ich hab ihn auf ext. reingesteckt hahahah ok so nun hab ich die hex aufm 
chip und wie rüf ich jetzt bitteschön das Programm auf was in dem video 
gezeigt wird ??

MFG Denis

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du sicher bist, dass das Hex-File auf dem Chip ist und Du die 
entsprechenden Anpassungen gemacht hast, kannst Du doch jetzt mit dem 
PC-Tool eine Farbe auswählen, die dann mittels RS232 an Deine Schaltung 
gesendet wird.
In der Regel funktioniert das aber nicht auf Anhieb ;o) Wenn Du also 
Probleme hast das ans laufen zu bekommen bitte nicht fragen wo der 
Fehler liegt, sondern nachdenken und uns Dein Problem genau beschreiben! 
Hilf uns Dir zu helfen.
-Problem lokalisieren
-Nachdenken
-erst dann nach Hilfe fragen
-Code, Schaltung und Fehlerbeschreibung nicht vergessen

LG, robbse

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert N. schrieb:
> Wenn Du sicher bist, dass das Hex-File auf dem Chip ist und Du die
> entsprechenden Anpassungen gemacht hast, kannst Du doch jetzt mit dem
> PC-Tool eine Farbe auswählen, die dann mittels RS232 an Deine Schaltung
> gesendet wird.
> In der Regel funktioniert das aber nicht auf Anhieb ;o) Wenn Du also
> Probleme hast das ans laufen zu bekommen bitte nicht fragen wo der
> Fehler liegt, sondern nachdenken und uns Dein Problem genau beschreiben!
> Hilf uns Dir zu helfen.
> -Problem lokalisieren
> -Nachdenken
> -erst dann nach Hilfe fragen
> -Code, Schaltung und Fehlerbeschreibung nicht vergessen
>
> LG, robbse


i robert nun ja danke nochmal ich weiß ja nichtmal wie man das Programm 
öffnet ich hab nur einmal die .hex datei und die c. datei aber emhr 
nicht muss ich die umschreiben oder wa s? danke

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NOCH DA ??

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du jetzt genau?

* du hast einen Adapter gebastelt
* du hast PonyProg auf dem PC

Soweit richtig?
Hast du schon probiert, ob PonyProg deinen µC erkennt?

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Was hast du jetzt genau?
>
> * du hast einen Adapter gebastelt
> * du hast PonyProg auf dem PC
>
> Soweit richtig?
> Hast du schon probiert, ob PonyProg deinen µC erkennt?

xD na klar die HEX is drüben nur wei ich net wie ich des programm öffnen 
kann um die farben einzu stellen

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist doch hier alles beschrieben: 
http://www.avrprojekte.de/rgb-led-steuerung

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK herzlichen dank an Robert heute ist mein Packet mit allen teilen inc. 
Treiberstufe  zusammengebaut funktionirt super hab mir noch ein 
Programmer gekauft ^^ und jetzt klappt ales super (auch der quarz ^^)wen 
du möchtest lade ich mal ein video hoch ;D

Autor: Robert N. (robbse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Denis,

ja das währ mal nett zu sehen. Schön dass das so gut geklappt hat, hast 
Dich aber auch wirklich nicht davon abbringen lassen ;)

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wieviel haben die RGB-Dioden gekostet?

Autor: cul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fakekiddy oder wo ist das video?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.