mikrocontroller.net

Forum: Markt M10 Feingewinde mit Grobgewinde verbinden


Autor: Tobias Burkard (trevanian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine kostengünstige Lösung, also ein vorgefertigtes 
Adapterstück oder dergleichen, mit dem ich ein M10 Feingewinde (auch 
Lampengewinde genannt) mit einem normalen M10 Grobgewinde verbinden 
kann.
Ich habe leider keinen Zugang zu einer Drehmaschine und keinerlei 
Gewindeschneider, daher suche ich einen Adapter. Notfalls muss ich mir 
wohl doch 2 verschiedene Gewindeschneidsätze kaufen.
Falls jemand einen Shop kennt, der soetwas führt: bitte melden! :-)
Ich habe bereits die ganze Nacht gegooglet, ohne Erfolg.

Vielen Dank im Voraus,

Tobias

Autor: eklige Tunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht erinnere ist Feingewinde und Regelgewinde gemeint. 
Lampengewinde habe ich noch nie gehört, höchstens die E10 und Co. von 
der Glühlampe.
Ob und was es da gibt, weiß ich nicht. Mit Feingewinde und Regelgewinde 
findest vielleicht mehr. Evtl. bei der nächsten Schlosserei nachfragen 
und dort selber machen.

Autor: Axelwaxel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf messen werden die bohrer und schneideisen auch in solchen besondren 
ausführungen (versch. steigung, zöllische gewinde , auch beides 
kombiniert) auch einzeln verkauft, sonst hab ich bisher immer nur ganze 
sätze mit normalen dingern gesehen. was auch noch ginge wäre 
messingteile zusammenlöten oder den adapter gießen (je nach vorgesehener 
belastung)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er meint nicht die Gewinde von der Birne (E...), sondern
vom hinteren Ende der Fassung, mit der sie am Lampenschirm
etc. festgemacht wird.
Das ist in der Tat ein Feingewinde mit 10 mm Durchmesser,
ich glaube mit 1.0 mm Steigung (müsste ich nachmessen, habe
hier eines liegen).

Solche Gewindebohrer oder Schneideisen, je nachdem welche
Seite er braucht, gibt es in besseren Eisenwarengeschäften
oder Werkzeug-/Technikhandel (Eisen-Meyer in Soltau :-).

Autor: Tobias Burkard (trevanian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank erstmal für die Antworten! Da ich das ganze relativ schnell 
brauche, habe ich leider keine Zeit auf eine Messe oder ähnliches zu 
warten. Google liefert leider keine brauchenbaren Ergebnisse und das 
Drehen in der Schlosserei wird vermutlich zu teuer werden. Ich werde 
jetzt entweder wie vorgeschlaggen eine Messing-Feingewindemutter und 
eine Messing-Regelgewindemutter oder ähnliches zusammenlöten bzw. mir 
etwas mit Zweikomponentenkleber schustern. Falls doch noch jemand einen 
Onlineshop kennt, in dem ich etwas passendes finde, bitte melden.

Tobias

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese "Stangen" bei Hängelampen haben doch ein "Feingewinde", nicht?

Dann schneid davon ein Stück ab, und laß dir in der nächst besten 
Schlosserei auf dem Stumpf ein M10 "Grobgewinde" drauf drehen ...

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gewinde an Lampengestängen ist M10 x 0,75.
Regelgewinde M10 hat 1,5mm Steigung.

> Dann schneid davon ein Stück ab, und laß dir in der nächst besten
> Schlosserei auf dem Stumpf ein M10 "Grobgewinde" drauf drehen ...

Das funktioniert nur bedingt, dafür ist die Wandstärke der Rohre im 
Allgemeinen zu gering.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eh ein Klebe-Gebastel wird, kann man auch gleich
ein passendes Rohr ohne Gewinde über die Gewinde schieben
und mit Expoxidharz festkleben.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal eine Zeichnung wie das Teil aussehen soll. Mit Maßangaben 
wenn es geht.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und genauen Gewindeangaben, also M10x1 oder so.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil, M10 Regelgewinde hat eine Steigung von 1,5mm (DIN13-1) und 
Feingewinde kann 0,5mm, 0,75mm, 1mm oder 1,25mm haben (DIN13).

Autor: Tobias Burkard (trevanian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

entschuldigt bitte meine ungenauen Angaben, ich war einfach zu schlecht 
informiert was Gewindenormen angeht.

Jetzt nochmal ganz exakt:

Ich brauche einen Adapter, um zwei Gewindestangen miteinander zu 
verbinden. Die eine Stange hat M10x1,0 Feingewinde und die Andere hat 
M10x1,5 Regelgewinde. Ich bräuchte also am besten eine Art 
Verbindungsmuffe.

Also, falls jemand soetweas kennt, hat, billig drehen kann etc. dann 
bitte melden. Ansonsten rüste ich mich gerade für das Klebegefummel :-)

Die Verbindung muss eh nicht soooo viel Belastungen aushalten. Es 
handelt sich dabei quasi um eine Motorwelle, welche eine 30cm große 
Scheibe andreht, auf der sich ein Gewicht von etwa 1,5kg befindet. Die 
Verbindung sollte also auch locker mit Kleber halten, ist aber halt 
nicht so elegant und später nicht mehr bzw. kaum noch auseinanderlegbar.

Tobias

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Epoxid-Harz: auf gut 100°C erwärmen und gemütlich auseinanderziehen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Burkard schrieb:
> Also, falls jemand soetweas kennt, hat,.....

kann ich dir machen, wenn du mir sagst wie lang die Muffe sein darf, wie 
tief die Gewinde in der Muffe sein sollen und wie groß der 
Außendurchmesser der Muffe sein soll.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muffe mit den beiden Gewinden kann ich machen, schreib mir 'ne PN mit 
Skizze wie das Teil aussehen soll und aus welchem Material.

Aber noch mal zur Klarstellung, die Lampenstangen haben M10 x 0,75.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anderer Vorschlag: in die M10-Gewindestangenstücke jeweils ein kleineres 
Gewinde (z.B. M3) hineinschneiden und mit einem kleinen Stück 
M3-Gewindestange verbinden. Ggf. zusätzlich mit Schraubenkleber 
(Loctite) sichern.

Gruß, Dirk

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.